Post Reply
126 posts • Page 2 of 9
Postby darkfish » 04 Jan 2010 10:54
Hallo,

@Roger, ...ja mit diagonal meinte ich eben schräg^^... was wohl keine gute Idee ist. Vermitteln klingt gut, auch wenn ich noch bissel drüber schlafen muss. Wobei die 80 EUR ja schon günstiger sind.

@Berthold, ...ja, ich weiß Geduld... das ist manchmal gar nicht so einfach :| ...aber ich arbeite dran. Kannst Du mir sagen, wie hoch Deine CO2-Flasche samt Ständer und Druckminderer ist?

Grüße
Marcus
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby jegr » 04 Jan 2010 14:11
Hallo,
vielleicht kannst du es auch übergangsweise mal mit einer Fertigen Mischung für BIO CO2 versuchen. Ansonsten hatte man mir vor einiger Zeit einmal geraten mehr Hefe und mehr Zucker. Dadurch hält die Mischung zwar nicht so lange ist aber intensiver.

Gruß Jens
Gruß

Jens
jegr
Posts: 43
Joined: 22 Jun 2009 15:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Moosbarbe » 04 Jan 2010 19:17
Hallo Marcus

Die eine Flasche ist 48 cm und die andere ist 52 cm es scheint da leichte Unterschiede
bei den 2Kg Flaschen zugeben.
Für dein 112er reicht auch die 500g Flasche die Roger dir vermitteln kann.

Gruß Berthold
User avatar
Moosbarbe
Posts: 72
Joined: 30 Dec 2007 14:54
Location: 35647 Waldsolms
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 04 Jan 2010 21:09
Hallo Marcus,
es ist wohl schon alles gesagt. Da ich aber gerade ein ähnliches Problem hatte (und mir hier auch sehr gut geholfen wurde), berichte ich doch noch-praktisch nach dem Motto: Geteiltes Leid.....
Bei den Algen scheint es sich um Bartalgen zu handeln. Was mich etwas wundert, ist, dass die Algen offensichtlich nur ganz oben also ganz nah am Licht und z.B.nicht auf den Vordergrundpflanzen wachsen-oder sieht man das auf dem Foto nur nicht?
Aber der Reihe nach: Ich weiß nicht, wie lange dein Aquarium schon "steht". Ich gehe mal davon aus, dass es "eingelaufen" ist und -wenn ich richtig verstanden habe-dass der Algenbefall erst nach dem Leuchtenwechsel aufkam.

Bei mir wurden alle Bartalgen innerhalb von 4 Wochen zurückgedrängt. D.h. ich sehe keine mehr-wahrscheinlich warten die aber nur auf die nächste Gelegenheit.
Ich habe die folgenden Maßnahmen gleichzeitig ergriffen:
- Licht auf 6 Stunden begrenzt (inzwischen-nach Algenrückgang-wieder langsam auf 8 Stunden hochgefahren)
- in drei Ecken des Beckens habe ich Triebe von Hornkraut befestigt und fluten lassen-zwischenzeitlich war die Oberfläche immer wieder mal dicht.
- Ich habe die KH auf max 2 eingestellt
- Den pH-Wert habe ich auf einen Bereich von 6,25-6,30 eingestellt - das entspricht ca. 30mg/L CO2
- Ich habe die Nitrat- und Phosphatwerte täglich gemessen und im Tagesmittel auf ca. 5mg/L Nitrat und 0,2mg/L Phosphat gehalten. Kalium wird mit - ich glaube -jedem Nitratdünger sowieso zugeführt. Bei mir stieg der Kaliumwert durch die tägliche Nitratdüngung bis zum wöchentlichen Wasserwechsel an. Daher habe ich Kalium nicht mehr gemessen. Den Eisenwert habe ich auf den Bereich 0,05 - 0,1mg/L eingestellt.
Zu den Werten muss ich aber sagen, dass es sich hier um ein "frisches Becken" handelt. Ich habe mich nicht getraut, "fett" zu düngen. Das mache ich auf jeden Fall später noch, wenn das Becken stabil ist (Magerdüngung grenzt mitunter an Stress).
nach einer Woche habe ich zusätzlich
- 15 Amano-Garnelen eingesetzt
Ich glaube, dass waren alle Maßnahmen! Ob alle Maßnahmen oder nur eine oder ein paar gewirkt haben, kann ich nicht sagen. Jedenfalls wurden die Bartalgen - nicht alle - hellgrau (wie bei dir), wuchsen nicht mehr und wurden nun zur Hauptnahrung der Amanos. Die habe ich aber auch schon beobachtet, wenn sie sich die schwarzen Triebe einverleiben.
Meines Erachtens, und auch das wurde schon erwähnt, ist das wichtigste, die notwendige Geduld aufzubringen. Bei mir hats auch 4 laaaaange Wochen gedauert. Ich habe mein AQ zwischenzeitlich einfach nicht mehr angeschaut. Als die Dinger auf dem Rückzug waren, habe ich hin- und wieder auch zur Pinzette gegriffen, um die Triebe abzusammeln.
Im Rückblick kann ich sagen, dass es dann auch wieder ganz interessant war, den Algen den Garaus zu machen. Ja, es war ab einem bestimmten Zeitpunkt immer wieder ein Erfolgserlebnis ins Becken zu schauen und wieder ein paar weniger zu sehen.
Ich wünsche dir viel Erfolg, auf jeden Fall viel Hornkraut, ein paar Amanos und ganz viel Geduld!!!! franz
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby darkfish » 04 Jan 2010 23:07
Hallo hilfsbereite Flowgrower,

danke mal wieder für die umfangreichen Infos und das geteilte Leid ;). Außerdem danke ich Euch, dass ihr so viel Geduld mit mir habt. :top: Mit der Wasserchemie bin ich derzeit grad ein wenig überfordert. :bonk:

Zum Einfahren des Beckens. Nach der leichten, letzten Umgestaltung ist es wohl noch lange nicht wirklich eingefahren. Ich hab wohl dummerweise auch n bissel zu zeitig mit dem Düngen angefangen, zumal auch noch Düngekugeln drin sind, und die wahrscheinlich vielen Nährstoffe den Algen wohl derzeit einen gedeckten Tisch bieten. (es ist auch ab und an eine Kahmhaut zu sehen, wahrscheinlich bekommen die Salmler und Barben ein wenig zu viel Trockenfutter)...

Aus dem Grund habe ich heute auch den NPK auf 1ml pro 100L runter gefahren und den Eisendünger mal ganz ausgesetzt. Würde versuchen die Düngung erstmal sparsamer anzugehen. ?

Denn den Pflanzen geht es eigentlich, seit der neuen Beleuchtung und Tobis Dünger sehr gut, zumindest waren vorher auch Löcher in den Blättern und die unteren Blätter oft verkümmert. Bei der neuen Lindernia konnte ich das bisher noch nicht beobachten, sie hat sich sogar innerhalb von ca. 2 Wochen fast verdreifacht, in der Breite oO und die unteren Blätter sehen auch gut aus.

Ich hab auch bei U.S.-Aquaristik nachgefragt. Die 500gr-Buddel ist samt Druckminderer 47cm hoch, und dieses hässliche Teil würde leider nur neben das Beckenregal passen.

Zu den Bläschen (die die Pflanzen abgeben),
muss ich doch mal, wenn auch dumm, aus Interesse fragen, wie das bei Euch ist. Denn auf den meisten Fotos sieht man sie nicht. Da bei mir eigentlich viele aufsteigen, frage ich mich, wie viele es denn bei 30mg/l wären?

Als nächstes werde ich wohl mal das Licht reduzieren. Bin leider noch nicht dazu gekommen. Bin mir noch nicht sicher, was besser ist, abends weniger Licht, oder doch eine Mittagspause???

@Franz
Danke auch für deine Tipps. Du hast wohl anscheinend auch das Glück tagsüber am Becken agieren, oder zumindest beobachten zu können. Leider bin ich aus dem Haus bevor das Licht an geht und es geht auch bald aus, nachdem ich wieder heim bin.

Den PH-Wert hast Du übers CO2 eingestellt, oder?
Da käme dann sicher wieder nur die Druckgaspuddel ins Spiel :|
Woher weiß ich, was ein optimaler PH-Wert wäre?

Wie stellt man KH ein und wozu?

Kalium denke ich mal scheint besser zu sein, als vor Tobis NPK, was ich als Neuling jetzt einfach mal durch die besser aussehenden (vorher löchrigen) Blätter ausmache :oops:

Geh ich recht in der Annahme, dass der Nährstoffrechner ne ganz gute Lernhilfe für mich wäre? Dooferweise komm ich mit dem Ding nich klar... da brauch ich wohl erst wieder Tests ohne Ende. Ich hab halt noch gar keine Ahnung, was nun gute Werte sind und was nicht, was eben sicher auch von Becken zu Becken anders ist.

Hornkraut ist sicher ne gute Idee, falls jemand hier was hat, wäre ich sehr dankbar. Ist bei den Temperaturen gerade wohl aber nicht ganz unriskant zu versenden.

Genau, wie bei den Amanos. Bei den süßen Dingern weiß ich gar nicht, ob mein Becken ein gutes Heim für sie wäre. :oops: ? Die Tiere sollen sich auch alle in dem Pflanzenbecken wohl fühlen und ich möchte sie eben nicht nur als Algenkiller sehen.

viele Grüße
Marcus
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby Skout » 05 Jan 2010 00:14
Dünger limitieren ist der falsche Weg. Du musst das Nährstoffungleichgewicht beseitigen.
Aber da werden jetzt die Forum-Gurus noch was zu sagen...
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby darkfish » 05 Jan 2010 00:18
Hallo Skout,

ja vielleicht hab ich da was mit der Entstehung von Algen falsch verstanden. Soweit ich mal gelesen habe entstehen sie vorallem durch Nährstoffüberschuss. Davon war ich ...vielleicht fälschlicherweise.... ausgegangen. :oops:
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 05 Jan 2010 00:32
Hallo Marcus,

ein Nährstoffüberschuss löst in der Regel keine Algen aus, wenn denn von ALLEN Stoffen die die Pflanzen benötigen genug vorhanden ist. Bei Dir fehlt es im Moment am CO2 und bevor Du anfängst an der Düngung zu schrauben würde ich speziell diesen Mangel zunächst beseitigen!!!!!
Die Reduzierung der Beleuchtungszeit, evtl. mit einer Mittagspause gibt dem Becken Gelegenheit sich seitens des CO2 zu erholen und ist eine erste Hilfe. Dennoch solltest Du Dich kurzfristig um eine gescheite CO2 Versorgung bemühen. :wink:

Zu den Bläschen (die die Pflanzen abgeben),
muss ich doch mal, wenn auch dumm, aus Interesse fragen, wie das bei Euch ist. Denn auf den meisten Fotos sieht man sie nicht. Da bei mir eigentlich viele aufsteigen, frage ich mich, wie viele es denn bei 30mg/l wären?

Wenn die Sauerstoffsättigung des Wassers erreicht ist entstehen diese Lufblasen an den Pflanzen. Durch mehr CO2 würden die Pflanzen mehr Sauerstoff produzieren und es würde mehr blubbern. Diese Blasenbildung läßt allerdings keine Rückschlüsse auf eine ausreichende Düngung zu und ist in der Intensität von Becken zu Becken verschieden!

Wie stellt man KH ein und wozu?

Idealerweise durch verschneiden des Leitungswassers mit UO oder VE-Wasser oder durch Verwendung von aufgehärtetem UO oder VE-Wasser. Mit Salzsäure kann man auch Karbonate vernichten was aber bzgl. des Ionenverhältnisses etwas ungünstig ist.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby darkfish » 05 Jan 2010 00:36
Hallo Roger,

Du bist da anscheinend auch ein absoluter ChemieProfi. Aber was bewirkt die Karbonhärte eigentlich? Und ist dies bei mir nun möglich? Gilt eigentlich das Angebot mit der Co2-Anlage noch? Wäre toll, wenn Du da vermitteln könntest.
viele Grüße ... Marcus
User avatar
darkfish
Posts: 229
Joined: 04 Oct 2009 22:07
Location: Leipzig
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 05 Jan 2010 01:02
Hi Marcus,

Du bist da anscheinend auch ein absoluter ChemieProfi.

Nicht wirklich..... :roll: Aber für aquaristische Zwecke reicht es.

Aber was bewirkt die Karbonhärte eigentlich?

Karbonathärte ist ein anderer Begriff für Säurebindungsvermögen (SBV). D. h. die Menge der Karbonate im Wasser die in der Lage sind Säuren zu binden, bzw. zu puffern. Ein gewisses Maß an Karbonaten ist erforderlich damit es im AQ nicht zu einem Säuresturz (Ph-Sturz) kommt.
Die meisten von uns gepflegten Pflanzen bevorzugen eine niedrige Kh. Ausserdem ist es im Zusammenspiel Kh/Ph/CO2 von Interesse für uns einen Ph unter 7 zu erreichen was eine Karbonathärte kleiner 9-10 voraussetzt. Bei einem Ph kleiner sieben wird z. B. die biogene Entkalkung verhindert und evtl. entstehendes Ammonium kann nicht zu giftigem Ammoniak abgebaut werden.

Gilt eigentlich das Angebot mit der Co2-Anlage noch? Wäre toll, wenn Du da vermitteln könntest.

Klar! Schick mir Deine Mail Adresse per PN! Ich leite sie weiter und der Verkäufer meldet sich direkt bei Dir.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Gast » 05 Jan 2010 12:59
Hallo Marcus,
noch ein Tip von mir: Ich habe in meiner Aquarium-Wühlkiste noch eine alte Dupla-CO2-Flasche gefunden. Die Flasche ist ca. 24cm hoch. Ich hab keinen Schimmer, wieviel CO2 da hineingeht. Daher kann ich nicht sagen, wie lange du mit so einer Kompakt-Buddel hinkommst. Es stehen eine Menge Zahlen drauf. Vielleicht wird ja hier im Forum jemand schlau aus den Zahlen (s. Foto).
Ich wollte nur darauf hinweisen: Es gab- und gibt vielleicht noch -auch kleinere Baumaße.
Gruß, franz

Attachments

Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 05 Jan 2010 13:09
Hallo,

fjhahn wrote:noch ein Tip von mir: Ich habe in meiner Aquarium-Wühlkiste noch eine alte Dupla-CO2-Flasche gefunden.
Das ist ja süß... Wächst das noch?

Vielleicht wird ja hier im Forum jemand schlau aus den Zahlen (s. Foto).
0,160 kg CO2 Füllung, Leergewicht 0,930 kg, ge-TÜV-t im Dezember 1979, d.h. TÜV seit mehr als 20 Jahren abgelaufen.

@darkfish
Die CO2-Pulle muß doch nicht unmittelbar beim Aquarium stehen. Meine große 10-kg-Flasche steht mehrere Meter weg, da, wo sie am wenigsten stört.

Viele Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Gast » 05 Jan 2010 13:23
Hallo Marcus,
ich hab über die Flaschensuche ganz vergessen, auf deine Fragen einzugehen. Einige hat ja Roger schon beantwortet. Das ist gut so, weil er sich nicht nur besser auskennt-er hat mir ja auch geholfen, die Algen loszuwerden :top:
Der Nährstoffrechner hat mich auch zunächst aus dem Konzept gebracht, weil ich dachte: Ich bin zu blöd für das Teil! Aber mit der Unterstützung des Forums hier wirst du sehen: Alles ganz einfach. Du hast aber Recht, vorher musst du testen, denn um zu wissen, wieviel du reinschütten musst, um einen bestimmten Zielwert zu erreichen, musst du ja erstmal den Ausgangswert kennen. Dann ist es aber einfach. Meine Zielwerte habe ich ja genannt-ich weiß aber, dass damit nicht alle hier einverstanden sind. Vielleicht fragst du nochmal gezielt nach Empfehlungen für NPK und Fe. Denn bei meinen mageren Werten musst du viel messen-da gibts Alternativen, glaube ich.
Hornkraut habe ich schon vor 20 Jahren erfolgreich gegen die Bartalgen eingesetzt. Schau mal nach, ob du den Starkzehrer nicht irgendwo auftreiben kannst. Ich lasse immerein paar Triebe im Becken treiben.
Amanos=hübsch? Ich weiß nicht... Ich meine DIE Amano-Garnele. Die ist eher durchsichtig und unscheinbar-aber wirksam. Guckst du hier: http://www.naturaquaristik-live.de/nal_ ... t=&page=1&
Ich glaube, die kannst du da auch online bestellen und vielleicht fragst du ihn mal, ob er dir nicht Hornkraut beipacken kann. Ich meine der hat sowas in seinen Becken. Wenn er es nicht macht, fragst du ihn, ob er etwas in dem Paket mitschicken kann. Dann bringe ich ein paar Triebe hin. Ich muss eh noch etwas bei ihm kaufen. Der Laden ist nicht weit weg. Gruß, franz
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 05 Jan 2010 13:30
Hi Robert,
schön das wir uns jetzt auch mal im Forum begegnen - und nicht nur auf Messen...
Ja, da siehst du mal, zu welchen Zeiten ich schon Aquaristik versucht habe zu betreiben-da gabs auch diese kleinen Flaschen...von DUPLA!! Das war damals HIGH-END!
Danke für die Übersetzung der Runen - weist du, was eine TÜV-Verlängerung kostet? Jetzt nicht für die Flasche speziell, sondern allgemein...Gruß, franz (Sindelfingen-mit Thomas und Wolfgang)
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Bender » 05 Jan 2010 13:54
Hi Franz,

das mit dem Tüv lohnt nicht, würde ca 25-50 Euro schätzen, je nach Betrieb.
Neue Flaschen 2Kg gehen bei 49 € los (gefüllt).
Bei so kleinen Füllmengen wirst du dazu noch mit Mindermengenzuschlägen rechnen müssen oder halt einfach gleichen Preisen wie ein Pfund.

Es gibt aber auch gelegentlich so TierHandlungsFilialien von Ketten die Flaschen austauschen, sprich du bringst eine hin und bekommst eine andere volle dafür. Der Gashändler der die Flaschen füllt Tüvt abgelaufen Flaschen dann kostenlos damit er sie wieder vermieten kann.

Gruss Bender
User avatar
Bender
Posts: 306
Joined: 04 Nov 2007 16:38
Location: Kassel
Feedback: 0 (0%)
126 posts • Page 2 of 9
Related topics Replies Views Last post
Algen,Algen und es werden immer mehr
by Quatsch-Kopf » 03 Jul 2008 21:38
9 3285 by Quatsch-Kopf View the latest post
10 Jul 2008 21:40
Bärte und Haare :-(
by Anubia » 29 Nov 2010 12:22
2 1095 by Anubia View the latest post
10 Dec 2010 12:22
Algen und es werden immer mehr
by Frank1609 » 26 Aug 2008 16:35
29 3632 by Frank1609 View the latest post
12 Oct 2008 15:44
Algen- AQ nicht mehr im Griff?
Attachment(s) by Kuro-Schio » 16 Nov 2009 23:38
23 2078 by Kuro-Schio View the latest post
01 Dec 2009 13:22
Alles voller Haare!
Attachment(s) by Valcas » 03 Jun 2015 19:27
11 1608 by Valcas View the latest post
19 Nov 2015 21:16

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests