Post Reply
60 posts • Page 3 of 4
Postby Andi7890 » 25 Jul 2008 17:43
Hallo Roger


Andere Pflanzen kann ich Dir leider im Moment auch nicht anbieten


(endlich hab ich die "Zitier-Funktion" gefunden :D )

Macht nix. Ich hab gerade 3 Portionen Hornkraut bestellt. Schade dass sich der Aquarianer aus dem Fisch - Forum nicht meldet.
Aber ich fürchte es wird trotzdem Mittwoch werden, ehe das Kraut da ist.
Bis dahin freuen sich die Algen :x

Schöne Grüße
Andi7890
Posts: 41
Joined: 17 Jul 2008 20:57
Location: Kasing / Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 25 Jul 2008 23:58
Hallo Andi,

Bis dahin freuen sich die Algen

leider ist das so. :cry:
So lange Du den Algen keine ordentliche Pflanzenmasse entgegensetzt profitieren nur die Algen von dem verbesserten Nährstoffangebot.
Aber lass dich nicht beirren! Dünge konsequent weiter und halte die Nährstoffe alle nachweisbar. Mit der entsprechenden Menge Pflanzen werden die Algen bald verlieren.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Gast » 26 Jul 2008 14:00
Hallo Andy, das Problem mit deinen Algen, hat meiner meinung nach 3 Wesentliche Ursachen. 1. Dein hartes Wasser, 2. Der Weiße Sand, 3.geringe Pflanzenmasse. Nach dem letzten Bild, nach deiner Reinigung ist die Pflanzenmasse ein witz,wenn du deine Pflanzen alle in eine Ecke plazieren würdest, hättest du 10-15% deines Becken bepflanzt, und das ist einfach viel zu wenig,da auch der Weiße Sand noch eine starke Reflektion erzeugt. Desweiteren sind die Angaben von deinem Wasserwerk nicht sehr außsagekräftig, den du sagtest das du auf dem Land wohnst und mich mal Interesieren würde welches Datum die Wasserzusammensetzung deines Wasserwerks hatte. Denn bei mir ist es auch so gewesen, das bei mir im Leitungswasser NO3 im Winter rum bei ca. 20g lag, aber im Sommer auf 50g und mehr stiegen, durch die Felder um dein Dorf die dann im Sommer gedüngt werden und somit viel NO3 ins Grundwasser sickern. Ich kam darauf das sich bei mir Jahr für Jahr immer im Sommer die Algen ausbreiteten. Du hast den großen Vorteil das du am Land wohnst und somit "gutes" Regenwasser aufangen kannst.Wenn du Regenwasser ins AQ machst solltest du es Aufhärten, und da kommt der Vorteil vom Regenwasser den du kanst es mit Salz aufhärten und bringst somit alle 70 Spurenelemente mit ins Wasser, und somit sind dann deine Pflanzen komplett versorgt, damit ersetzt du auch die Stoffe die in einen Pflanzendünger nicht oder nur sehr wenig enthalten sind, du solltest natürlich auch mit Pflanzendünger weiterdüngen. Pflanzen brauchen ein Nährstoffgleichgewicht das du durch dein hartes Wasser nicht schaffst da entweder zuviel Magnesium usw. vorliegt und dadurch andere Spurenelemnte nicht aufgenommen werden können. Das CO2 würde ich ganz minimal einstellen, da CO2 zum Wachstum gebraucht wird und nicht um den PH zu senken. Den bei deiner Pflanzenmasse bräuchtest du garkein CO2 da genug im Wasser vorhanden ist, und was du zuführst nur den Algen dient. Entweder mehr Planzen ca. 60-80% aufstocken, oder Wasserlinsen. Wasserlinsen haben den Vorteil das sie zu einem die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen die deine übrigen Pflanzen nicht verbrauchen, und zum zweiten das Becken abschatten, den alles was Unbepflanzt ist, wird mit Algen überzogen. Du mußt dir das so vorstellen, du gibst Nährstoffe ins Wasser zB. Dünger,CO2 usw... alles verteilt sich gleimäßig im Becken, so nun bringst du deine Pflanzenmasse ins Becken, angefangen in einer Ecke, alles schön eng aneinander. Bei dir würde dann etwa 70% Bodenfläche freibleiben. Auf der 70% freien Fläche, wo kein Nährstoffverbraucher (Pflanzen) gibt, !!!aber!!! Dünger und Licht, also freuen sich die Algen. Mit den Wasserlinsen hast du jetzt an Anfang den Vorteil das deine Fläche zu 100% gedeckt wäre, und es auf jeden milimeter ein Nährstoffverbraucher gibt. Pflanzendünger wird immer auf die Pflanzenmasse gedüngt grob gesagt. 100% bepflanzt= nach Gebrauchsanweisung, 50% Pflanzenmasse= 50% der empfohlenen dosierung usw... Ich hoffe ich konnte dir von meiner Ehrfahrung etwas helfen. Gruß Alex
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Jul 2008 00:25
Hi Alex,

herzlich willkommen im Flowgrow!

Zu deinen Ausführungen kann ich mich gar nicht in allen Punkten äußern, das wäre Thread-Hijacking. :wink: Das entspricht so ziemlich dem üblichen Webwissen. Da stimmt eher wenig. Lies mal ein bisschen im Forum, vielleicht ändert das schon deine Sicht, wie Pflanzenbecken und Algen ticken.

Um auf das Problem zum Thread zurück zu kommen. Das Substrat pro würde ich ersatzlos rausnehmen und ordentlich, d.h. vollständig düngen. Vermutlich erledigt sich das Problem recht schnell.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 27 Jul 2008 08:18
Hi, lach ich und webwissen.
Verzeichnisse und ominöse Websites tun ihr Übriges um den Datentransport und die Reflektion über eben jene Daten zu blöckieren. Verlinkt ist schnell, ein Buch gekauft dauert eben und ist unbequem. “Aber das steht doch im Internet!” hört man immer wieder an allen Fronten und schlägt ob dieser komischen “Empfehlungen” desöfteren die Hände über dem Kopf zusammen weil man es kaum fassen kann.

Leider schwappt die Welle der Ahnungslosen dann irgendwann über und jeder, der ein Aquarium über 6 Monate einigermassen gepflegt hat und 8 Monate in Internetforen gelesen hat, mutiert zum Chefberater.


Gruß Alex
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby gartentiger » 27 Jul 2008 10:14
Hi Alex,

Leider schwappt die Welle der Ahnungslosen dann irgendwann über und jeder, der ein Aquarium über 6 Monate einigermassen gepflegt hat und 8 Monate in Internetforen gelesen hat, mutiert zum Chefberater.


im Umkehrschluss gedeutet bist du allwissend? Frag mich jetzt nicht wieviel Fachlitera ich zur Thematik der Aquaristik gelesen, mehr als 50 bestimmt.
Regelrecht ins Auge gesprungen sind mir die starken Ähnlichkeiten in einigen Büchern welche im Dunkeln lassen wer von wem schrieb. Zweifelsohne gibt es auch einige sehr gute Bücher, nur ist es für einen Einsteiger schwer diese herauszufiltern.
Zudem haben Bücher eine weitere Schwachstelle, da sie nur den jeweiligen Wissensstand bei Entstehung wiederspiegeln können.
Daher betrachte ich Bücher als hervorragende Basis, das Internet als Erweiterung dazu. Viel entscheidender ist allerdings die Praxis, ohne die ist das ganze Geschreibsel unbedeutend.
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Andi7890 » 27 Jul 2008 21:03
Servus

Auch wenn ich vielleicht keine Ahnung hab, möchte ich dazu dann doch was sagen.

Nach dem letzten Bild, nach deiner Reinigung ist die Pflanzenmasse ein witz...


Das weiß ich. Leider werden im Handel keine ausgewachsenen Pflanzen angeboten. Ich hab auch schon welche nachbestellt.

Desweiteren sind die Angaben von deinem Wasserwerk nicht sehr außsagekräftig, den du sagtest das du auf dem Land wohnst und mich mal Interesieren würde welches Datum die Wasserzusammensetzung deines Wasserwerks hatte


Wasserwerk :lol:
Wir haben hier einen Brunnen. Die Messung aller Wasserwerte findet jährlich statt. Die letzte war Oktober 2007. Aktuellere Werte gibt es nun mal nicht.
Übrigens, kein Bauer düngt im Sommer. Im Sommer ist Erntezeit. Abgesehen davon befindet sich unser Brunnen in einem gigantischen Wasserschutzgebiet, in dem düngen verboten ist. Dieses Wasserschutzgebiet wurde Anfang 2007 auch noch erweitert.

Du hast den großen Vorteil das du am Land wohnst und somit "gutes" Regenwasser aufangen kannst.


Schön wärs. Die Stadt Ingolstadt (Audi, Eishocky DEL Panther) ist Luftline gerade mal 8km entfernt. 3 Raffinerien. 2x Bayernoil einmal Esso.
Der Markt Vohburg ist 14km entfernt. Eine Raffinerie. Die Stadt Neutadt (30km entfernt) ebenfalls eine Raffinerie und die Petrochemie Werke in Münchsmünster sind mit dem Auto in 20min zu erreichen.
Ich hab gesagt, ich wohne auf dem Land. Ich hab nie behauptet, dass ich am Arsch der Welt wohne, wo der nächste Nachbar eine halbe Autostunde weg ist.
Wenn ich wöchentlich unseren Pool sauber mache, dann hat der besonders nach Regenfällen am Rand einen schwärzlichen, schmierigen Belag. Was mag das wohl sein? Das ist hier kein Luftkurort.
Abgesehen davon kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen, wiso ich weiches Wasser über komplizierte Wege besorgen soll, dass ich dann wieder aufhärte. Da kann ich ja gleich das harte aus der Leitung nehmen.

Zum Thema hartes Wasser oder weiches Wasser möchte ich dir folgende Artikel ans Herz legen:
EI kurz vorgestellt
und
EI deutsche ausführliche Erklärung

Das CO2 würde ich ganz minimal einstellen...


Sorry, den Gefallen tu ich den Algen nicht.

Den bei deiner Pflanzenmasse bräuchtest du garkein CO2 da genug im Wasser vorhanden ist.


Im Leitungswasser sind bei mir ca 13mg/L. Das liegt meines Wissens weit unter der Empfehlung aller großen Aquarienpflanzengärtnereien weltweit!!!!

Ich denke, dass ich mit Rogers Vorschlag auf den richtigen Weg kommen werde. Es ist nur eine Frage der Zeit.

@nik
Das Substrat Pro nehm ich auch ersatzlos raus. Nur nicht gleich alles auf einmal. Derzeit ist noch etwa die Hälfte drin. In 2-3 Wochen fliegt der Rest auch raus.
Vom Düngen her gefällt mir das EI System recht gut. hab auch schon viel darüber gelesen und es würde meinen Gewohnheiten bezüglich Wasserwechsel entgegen kommen.


Schöne Grüße

Andi
Andi7890
Posts: 41
Joined: 17 Jul 2008 20:57
Location: Kasing / Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 27 Jul 2008 21:58
Hallo Andi,

Ich denke, dass ich mit Rogers Vorschlag auf den richtigen Weg kommen werde. Es ist nur eine Frage der Zeit.

ich danke für das entgegengebrachte Vertrauen und genau so wird es kommen. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Andi7890 » 29 Jul 2008 00:03
Hallo Zusammen.

Die gute Nachricht ist: Die Pflanzen wachsen wieder!!!!!!!!!!!!!!!!! Recht gut sogar. Und die Grün- und Fadenalgen haben sich nicht mehr weiter ausgebreitet.

Die schlechte Nachricht ist: Jetzt kommen die Blaualgen.

Es bleibt einem doch nix erspart!

Der Kampf geht also in die nächste Runde.

Schöne Grüße
Andi7890
Posts: 41
Joined: 17 Jul 2008 20:57
Location: Kasing / Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 29 Jul 2008 10:20
Hallo Andi,

den Grund für die Cyanos sehe ich in der Großreinigungsaktion des Beckens. Da scheint einiges an Besiedelungsfläche frei geworden zu sein und die Cyanos haben die Gelegenheit genutzt. :x

Ich sehe jetzt zwei Möglichkeiten der Bekämpfung.
Entweder Du saugst die Cyanos täglich ab und gräbst die die auf dem Bodengrund sind ständig um und hoffst das es durch die zusätzlich einzubringende Pflanzenmasse besser wird.
Oder Du nutzt die Tage bis die neuen Pflanzen kommen für eine Dunkelkur.

Ich würde die Dunkelkur für die effektivste Methode halten.
Vielleicht reichen schon drei Tage um den Biestern den Gar aus zu machen.

Bei beiden Methoden würde ich jetzt die Filtermasse auf ein Minimum reduzieren um die guten Bakterien zu zwingen im Becken zu siedeln und den Platz der Cyanos einzunehmen. Ich würde nur noch ein paar Tonröhrchen im Filter lassen und den Ansaugkorb mit einer Filterpatrone versehen.

Welche Variante möchtest Du wählen?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Andi7890 » 29 Jul 2008 11:28
Hallo Roger

Ich werd die Viehcher vorerst nur mal eine Zeit lang ärgern. Die Pflanzen wachsen ganz ordentlich. Wenns nicht hilft, gibts halt die Dunkelkur. Erstaunlicherweise sind vor allem die neuen Pflanzen und meine hochdruckgereinigte Wurzel betroffen. Also da, wo Siedlungsfläche frei geworden ist. Dann machen wir diese Fläche eben wieder dicht.
Das supstrat pro hab ich jetzt komplett rausgeworfen.

Wenn alle Stricke reißen gibts eben die Dunkelkur. Davon möchte ich im Moment allerdings absehen, weil meine Pflänzchen noch so klein sind.

Was mir noch einfällt. Ich hab meine Fische recht kurz gehalten was das Futter betrifft. Die haben dann eben hauptsächlich Algen gezupft. Meine Zebrabärblinge mögen Algen nicht so und sind sichtbar magerer geworden. War vielleicht ein Fehler. Wenn kein Futter vergammelt gibts auch kaum Futter für die guten Bakterien.

Also geh ich jetzt Fische füttern und Cyanos ärgern.

Schöne Grüße

Andi
Andi7890
Posts: 41
Joined: 17 Jul 2008 20:57
Location: Kasing / Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 29 Jul 2008 12:28
Viel Erfolg!!!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Gast » 29 Jul 2008 15:55
Hi Andy
Das sagte ich doch das die freie Fläche sich mit Algen zusätzen wird, und man lieber am anfang die Oberfläche mit Wasserlinsen zudeckt, dann bräuchtest du jetzt keine Dunkelkur zu machen. Und mit dem Weichwasser es wieder aufzuhärten meinte ich auf kh3-4 aufzuhärten und dann ist es nicht so hart wie aus deiner Leitung, und mit dem Salz fürst du 70 Spurenelemente bei die deinen Pflanzen und Fischen zu gute kommen. Mit einen kh wert von 3-4 liegen dann auch mehr CO2 frei so dass du mehr wie 13mg im Wasser hast. Im Sommer ist mir auch klar das da geerntet wird, aber es wird auch nur das brauchbare von den Pflanzen genommen, und der Rest bleibt liegen und verrottet, und es wird Stickstoff usw... wieder in den Boden zugeführt. Bei uns gibt es Felder wo "Gülle" aufgebracht wird.
Du solltest auch weiter auf Rogers hören, den ich denke das er jede menge Erfahrung hat. Ich wollte dir nur ein paar Sachen schreiben die du vieleicht noch nicht in erwegung gezogen hattest.

Und das hier ist für alle:
Ich schrieb ganz unten in meinen Text, das es meine Erfahrung ist, und ich niemanden gesagt habe das er das so machen soll.Wenn man hier nur über seine eigene Erfahrung schreibt, wird man als Webwissender und Allwissender beschimpft. Entschuldigung wenn ich nicht so ein Profi bin wie Ihr , und ich nur "schei...." geschrieben habe.
Darf man hier seine eigene Erfahrung nicht schreiben? Oder werde ich hier nur aufgenommen wenn ich euch meine PH,KH,GH,NO3,NO2,Leitwert und Redoxwert schreibe.
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 29 Jul 2008 17:19
Hallo Alex,

es wollte Dich ganz sicher niemand hier ins aus katapultieren und wir sind in unserem allgemein recht freundlich Forum auch immer dankbar für weiter Meinungen die das Thema weiterbringen.

Jedoch scheint mir, das Du bei Deinen Aussagen einige Aspekte des Problems zu wenig bedenkst. :wink: Bei Andi´s Becken mit einer Beleuchtung über 0,5 W/L und nun vollständig abdecktem Nährstoffhaushalt sind geringe Mengen CO2 meiner Meinung nach nicht angebracht. Manche hier haben nur geringe CO2 Konzentrationen und es funktioniert auch, aber eine allgemein gültige Aussage wie "10mg CO2 reichen" würde ich mich nicht trauen zu machen. :wink:

Was mich auch extrem gestört hat, war Deine Empfehlung Wasserlinsen einzusetzten. Damit ist bei einem Anfänger der das dann tatsächlich macht, schon das nächste Problem geboren.
Die Wasserlinsen verbrauchen wohl eine Menge Nährstoffe in kurzer Zeit und wären sicher eine gute Sache um Algen vorzubeugen. Auch unter dem Aspekt der Abschattung würde das dem Nährstoffhaushalt entgegenkommen.
Aber!
Hast Du schon mal versucht, die Dinger dann wieder los zu werden? Da ist mir manch eine Alge lieber und zudem noch einfacher zu bekämpfen.

Wie wäre es denn wenn Du mal dich selbst, Deine Becken und die Art sie zu betreiben in einem neuen Thread vorstellst. Ich bin sicher das es an solch einer Stelle möglich ist, auch Deine Sichtweisen näher zu betrachten und darüber zu diskutieren so das ein Gewinn für alle daraus entstehen kann.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Gast » 29 Jul 2008 18:25
So Rogers, ich habe es unter meine AQ reingestellt,das Becken wird demnächst eh umgebaut, es diente mir nur als versuchbecken für: Leuchtstofflampen,Filter,Bodenzusammensetzung usw... die anderen Becken kommen noch. Gruß Alex
Gast
Feedback: 0 (0%)
60 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
Attachment(s) by Bluebird » 04 Dec 2009 11:03
19 1407 by Matz View the latest post
05 Feb 2010 19:47
Gehen Fadenalgen von allein weg?
by steffdeangry » 28 Nov 2010 11:18
1 1109 by Algenfreund View the latest post
28 Nov 2010 19:37
Algen- AQ nicht mehr im Griff?
Attachment(s) by Kuro-Schio » 16 Nov 2009 23:38
23 2080 by Kuro-Schio View the latest post
01 Dec 2009 13:22
Wie weiter, wo liegt das problem?
by Tobiaschwilly » 25 Sep 2013 17:19
0 303 by Tobiaschwilly View the latest post
25 Sep 2013 17:19
Algen und es werden immer mehr
by Frank1609 » 26 Aug 2008 16:35
29 3633 by Frank1609 View the latest post
12 Oct 2008 15:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests