Post Reply
55 posts • Page 2 of 4
Postby DrZoidberg » 09 Feb 2010 18:28
Also 200l mit 138W habe ich hier auch stehen, da ist auch die Sessilifora drin. 2x30W T8 + 2x39W T5? :D

Ich nutze 2x T8 965 Biolux von Osram und bei den T5 Narva Biovital (958). Also alles Vollspektrumröhren, wenn du 8xx verwendest kommen da schon ein paar Lumen mehr bei raus. Vielleicht wird L. sessiliflora deshalb bei dir so schön rot...

Wie lange es dauert bis die Gase aus dem Leitungswasser raus sind kann ich nicht abschätzen. Der Effekt tritt aber bei den meisten Aquarien nach dem WW auf und sagt nichts über die Pflanzen aus. Als Vergleichstest könnte man das frische Wechselwasser 2-3 Tage in einer Regentonne ausgasen lassen und dann erst ins Becken füllen. Dann sollte der Effekt nicht auftreten.
Gruß Christian :fish: :taucher: :fish:
User avatar
DrZoidberg
Posts: 1351
Joined: 05 Dec 2008 10:58
Location: Bremen
Feedback: 22 (100%)
Postby Schlawiner_68 » 09 Feb 2010 20:05
Hallo Alexander,

gibst Du immer noch die 3*2,6g KNO3 pro Woche zu? Wenn ja, gibt das nach dem Nährstoffrechner 15mg/l Kalium in der Woche. Die von Dir beschriebenen Symtome sind sehr vergleichbar mit der Situation die ich hatte.
Und bei mir war es eindeutig ein Kaliumüberschuss.

Viele Grüsse
Reiner
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße
Reiner
Schlawiner_68
Posts: 119
Joined: 26 Apr 2009 09:27
Location: Regensburg
Feedback: 5 (100%)
Postby Skout » 09 Feb 2010 21:09
Ja, 3g/2g/2g KNO3 sind es um genau zu sein. -> NO3=10-20 mg/l

Durch den MikroSpezial kriege ich bei 4-5 ml täglich auch immer sehr viele Ein- oder Mehrzeller, welche auf der Scheibe leben.
So kleine weisse Tierchen/Striche welche sich bewegen, sowie mehr Staubalgen an der Scheibe.
Ph-Wert gestiegen, d.h. mehr Photosyntheseleistung.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 09 Feb 2010 22:07
Hallo Alexander,

ich finde das ist alles ein Stochern im trüben. :roll:
Mein Vorschlag wäre, durch einen maximalen Wasserwechsel (~90%) alle Überschüsse, ob vorhanden oder nicht, zu entfernen.
Danach moderat mit KNO3 auf etwa 10mg/l und PO4 auf 0,2-0,5 aufdüngen. Ausserdem 20gr. Bittersalz für die 200Liter Beckeninhalt zugeben.
Die wöchentlich zugeführte KNO3 Menge würde ich auf max. ~14mg begrenzen.
FG-Spezial mit der bisherigen Menge zugeben.

Auf diese Art, sollte das Becken zwei Wochen ohne weiteres laufen können bis zum nächsten WW und mit etwas Glück kann man gewisse, hoffentlich positive, Veränderungen erkennen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Skout » 10 Feb 2010 18:29
Aloa!

Habe gestern abend wie immer 2g KNO3 zugegeben. Kein KH2PO4.
Ausserdem noch 2,5 g Bittersalz(3 ml), was einer Anhebung von 1,35 mg/l entspricht.

An den Algen hat sich in der Zeit nichts getan, ist klar.
Aber glaube jetzt schon sagen zu können, dass das Blubbern merkbar zugenommen hat im Vergleich zu sonst.
Bereits nach 1h Licht ging es los, was sonst nur Montags der Fall ist.
Weiter beobachten...
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Skout » 12 Feb 2010 14:33
Update:
Gestern abend gemessen:
P04 : 1mg/l
NO3: 15 - 20 mg/l
P und N nicht zugedüngt.
entsprechend 4,92g (6ml) Bittersalz mal testweise hinzugegeben.

Der Fusselalgenteppich ist etwas gelichtet oder gar kürzer geworden.
Nachdem ich mir mit dieser Entwicklung gestern nicht sicher war, kann ich heute einen Unterschied auf jeden Fall feststellen.
Es liegt auch eindeutig am Bittersalz, da ich meine sonstigen Düngegewohnheiten nicht geändert habe.
Heute vormittag war aber kein vermehrtes blubbern wie am Mittwoch(Mg + KNO3) nach der Zudüngung festellbar.
(Bartalgen etwas mehr geworden über die Woche hinweg.)
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Feb 2010 14:59
Hi Alexander!

Es liegt auch eindeutig am Bittersalz, da ich meine sonstigen Düngegewohnheiten nicht geändert habe.
Heute vormittag war aber kein vermehrtes blubbern wie am Mittwoch(Mg + KNO3) nach der Zudüngung festellbar.
(Bartalgen etwas mehr geworden über die Woche hinweg.)

Vielleicht jetzt mal etwas mehr Volldünger versuchen. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Skout » 12 Feb 2010 16:21
Achja, Thema Kahmhaut:
Hatte ja das Rohr mit den seitlichen Bohrungen als Filterauslauf drinne.
Gestern war es dann so weit, das die komplette Oberfläche zu war und das Wasser nur noch darunter rotiert ist.
Die Kahmhaut hat die Ausbeulung durch den Wasserdruck des Filterauslaufs einfach mitgemacht.

Habe deswegen das Rohr entfernt und einfach ein kurzes 90° Rohr angesteckt und auf die Oberfläche gerichtet(berührt die Oberfläche).
Extra ohne Diffusor/Lilly Pipe damit auch ein heftiger Strömungsabriss garantiert ist.
Mal sehen....
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Kora » 14 Feb 2010 13:52
Hallo Alexander!

Ich denke, dass es die ganze Problemlage sehr entspannen würde, wenn du dich vielliecht mit dem Gedanken anfreunden könntest, das Licht zu reduzieren? 138 Watt auf 200 LIter ist verdammt viel Licht. Vielleicht zuviel?
Gruß, Kora
User avatar
Kora
Posts: 264
Joined: 13 Jul 2007 06:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Skout » 14 Feb 2010 16:48
Niemals!
Nee. Das behebt aber nicht die Ursache, würde aber die Wirkung der Gegenmaßennahmen verstärken.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Kora » 14 Feb 2010 17:45
Niemals?
Oh, du bist bestimmt! :-)
Natürlich ist das Licht die Ursache.
Aber wie du möchtest.
Gruß, Kora
User avatar
Kora
Posts: 264
Joined: 13 Jul 2007 06:09
Feedback: 0 (0%)
Postby Skout » 14 Feb 2010 18:25
Ich habe Algen in wechselnden Arten schon seit 7 Monaten, nähere mich jedoch langsam dem Ende.
Tue immer eine Komponente verändern und die Auswirkungen beobachten(2 Wochen).
Das dauert lange, ist aber reproduzierbar, sicher und gibt nen gutes Gefühl für die benötigte Nährstoffmenge.
Habs nicht so eilig.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Skout » 16 Feb 2010 14:36
Halloo!

Fusselalgen auf der Echinodorus sind zurückgegangen durch Mg Zugabe + 5 -6 ml FlowGrow täglich, jedoch sind unten auf der Eleochris parvule vermehrt Bartalgen und eine andere grüne Algenart aufgetreten, ähnlich Fusselalgen.
Sowie verstärkt Staubalgen, welche auch irgendwie den Fusselalgen ähnlich sehen auf der Scheibe.

Dünge diese Woche mal nach Rogers Vorgaben:
NO3 max 10 mg/l
PO4 max 0,5 mg/l
D.h. PO4 war nach Wasserwechsel auf 0,3 mg/l-> nix gemacht.
und NO3 hab ich auf 10 gebracht.
Des weiteren wurden 2,46 g Bittersalz hinzugefügt.
Nächsten Düngetermine(EI) Dienstag & Donnerstag abend.
+ täglich 5 ml FlowGrow


So jetzt hat sich folgende neue Entwicklung ergeben:

Hatte den Wasserversorger angeschrieben, welcher mir heute seine letzte Trinkwasseranalyse per Mail zukommen lassen hat. :D
Hier noch der gesamte Bericht: http://rapidshare.com/files/351370177/b ... 140416.pdf

Hier die interessanten Werte:

Leitfähigkeit: 279 uS/cm
Calcium: 43,6 mg/l
Mg: 12,6 mg/l
NO3: 6,7 mg/l
Natrium: 4,8 mg/l
Kalium: 3,8 mg/l
Sulfat: 41,2 mg/l

-> wenn nicht ausreichend, selber nochmal in den Bericht kucken.

Jetzt ihr!
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 17 Feb 2010 00:41
Hi Alexander!

Skout wrote:Eben gemessen:
NO3 5 mg/l
P04 immernoch 0,3 mg/l .
D.h. ich verbrauche 2,5 mg/l NO3 am Tag und angeblich 0 mg/l PO4.
->wieder 1,5 g KN03 zugedüngt, sonst nix.
Rest, siehe Thread.

Heute war viel stärker als normalerweise dienstags, blubbern zu verzeichnen.


Das u. U. kein PO4 Verbrauch nachweisbar ist, halte ich für möglich. Das ist und war schon immer in meinem Becken genau so. :roll:
Nitrat braucht es anscheinend in Verbindung mit dem FG-Spezial bei einigen recht reichlich und Du solltest versuchen das Du Dich möglichst immer um 10-15mg/L NO3 bewegst. Problem dabei ist, das bei solch üppigen KNO3-Gaben eben auch wieder viel Kalium ins Becken gelangt. :roll: Auf einen wöchentlichen 80-90% Wasserwechsel würde ich deshalb größten Wert legen! :wink:

Hier noch der gesamte Bericht: http://rapidshare.com/files/351370177/b ... 140416.pdf

Blöd, weil der Server ständig überlastet ist wenn man Free-User ist. :x Bisher konnte ich deshalb noch nicht rein sehen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Roger » 17 Feb 2010 00:53
Hier mal die Analyse als direkter Upload! :wink:

biz35020100216140416.pdf
(82.87 KiB) Downloaded 95 times

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
55 posts • Page 2 of 4
Related topics Replies Views Last post
erhöhte SE-Zugabe gegen Algen?
by TT-Fuchs » 14 May 2008 11:47
11 2682 by TT-Fuchs View the latest post
20 May 2008 09:46
Überall Fusselalgen?!
Attachment(s) by markus86 » 07 Oct 2010 20:45
8 5106 by markus86 View the latest post
12 Oct 2010 08:40
Fusselalgen und andere
by Redfire » 24 May 2012 19:52
4 1187 by Redfire View the latest post
29 May 2012 14:37
Erfahrungsaustausch Fusselalgen
Attachment(s) by Arami Gurami » 15 Aug 2012 19:52
41 7450 by Daywalker85 View the latest post
29 Aug 2018 06:02
Sind das Fusselalgen?
Attachment(s) by Mbit » 26 Apr 2014 16:18
1 824 by chrisu View the latest post
26 Apr 2014 19:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests