Antworten
86 Beiträge • Seite 5 von 6
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 00:51
Marion,

da würde ich Dir beipflichten(sagt man so oder? :lol: )
Wenn der Dauertest richtig benutzt wird,gehen wir mal von aus, hat Er bei diesem Licht über diesem
Becken zuwenig Co2 im Wasser bzw.Becken.

Oder nicht?
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 00:53
MARIO <--- SO :D
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mario-b » 08 Mär 2013 00:55
Naja er schrieb, dass sein Dauertest hell grün ist, auf welche Farbe willst du denn hinaus, Gelb?
Gruß

Mario
Benutzeravatar
mario-b
Beiträge: 465
Registriert: 14 Feb 2012 19:29
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 01:02
Naja.....
nehme jetzt einfach mal zum Vergleich den von Aquasabi, den Dauertest, den der auch auf eine KH vo 3
wie der von Dennerle eigestellt ist.
Demnach hat Er ja,wie Du ja auch schon knapp ausgerechnet hast.....20mg Co2 im Becken.....
Das ist doch recht wenig bei dem Lichtangebot.
Jo.....evtl sollte der Dennerle Test dann schon gelb sein sozusagen.....
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mario-b » 08 Mär 2013 01:09
Hallo Michael,
ja das wird noch mehr ein hell hell Grün sein.
Falls du ein PH Tropfentest von 6 - 7,6 in 0,2 Schritte hast, schau dir mal die Farbe von 6,4 und 6,6 an. So ungefähr wird es aussehen bei 30mg/l. Wobei ich sagen muss die Dennerle CO2 Lösung verhält sich irgendwie anders als die von Aquasabi, obwohl beide ja KH 3 sind. Es gibt hier auch ein Thread wo das gleiche Phänomen schonmal beschrieben wurde. Habe noch paar Fläschchen von Dennerle von der Lösung, benutzt die aber schon lange nicht mehr, seit ich die Flaschen von Aquasabi hab.
Gruß

Mario
Benutzeravatar
mario-b
Beiträge: 465
Registriert: 14 Feb 2012 19:29
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 01:22
Wie meinst das?
Die verhält sich anders?
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 01:26
Hab beides verglichen....Ph Test Jbl..... Dennerle Test bzw.auch Co2 Tabelle dort usw....stimmt schon alles soweit
Also stimmt doch was nicht.....falsche Dauertestanwendung bei Fishfan oder Stãbchentest stimmt doch in etwa
in dem Fall!?
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 02:20
Komme jetzt zu dem Schluss....gab ja nun auch von mir Denkfehler....zugegeben....

Das mit dem Gelb usw streichen wir....

Wenn es nach Stäbchentest(wenn auch recht ungenau)geht....ist zu wenig Co2......
(Was ja wieder komisch in Bezug auf den Dauertest ist)
Wenn der Dauertest Dennerle hellgrün....welches genau halt?(sagen wir Ph 6.5)....hãtte Er bei einer Kh von 3 . 30 mg Co2 im Becken.
Wenn denn zumindest Kh vom Stabtest( 5ca.)hinkommt in etwa wäre ja zuviel im Becken.
Demnach müsste man die Kh genau wissen sofern Dennerle Dauertest genau anzeigt.

Gn8
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 02:23
Ps: bzw...auch das genaue Grün vom Dauertest
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tim Smdhf » 08 Mär 2013 06:55
Guten morgen,

Was hier völlig außer acht gelassen wird, ist doch, dass sein dauertest zumindest auf dem Foto dunkelgrün ist.

Mich würde interessieren, ob die Pflanzen assimilieren (ich gehe nicht davon aus).
Könntest du deine wasserwerte bitte einmal "professionel" testen (lassen)?!
Abgesehen davon, dass ich 22w/18l für stark übertrieben halte gerade für einen Anfänger... Und das ist nur gut gemeint...
Viele Grüße!
Tim :strand:
Tim Smdhf
Beiträge: 2317
Registriert: 19 Feb 2008 18:30
Wohnort: Münster
Bewertungen: 83 (100%)
Beitragvon Grobi » 08 Mär 2013 10:08
:kaffee2: Tim ,

also ich weiss nicht,ich erkenne da eigentlich ein helleres grün.
Bläschen meine ich an der Wasseroberfläche zu erkennen,assilimieren der Pflanzen usw.(könnte natürlich auch vom frisch eingefüllten LW sein...das da gerad dabei ist zu entgasen sozusagen!?[da Er glaub ich 15l von ca 18 wechselt,was eh zuviel ist])
Der Filterauslauf auch unter Wasseroberfläche. Wobei da auffällt kaum Wasserbewegung an der Oberfläche!?
Soll ja nicht soviel klar.....denke aber sowie schonmal angemerkt zuwenig Strömung im Becken!?
Irgw hab ich auch das Gefühl,auch wenn Becken 3mon.alt(!?), das falsch gepflanzt wurde. Mag mich täuschen,
für mich sieht das nicht gewachsen aus,sondern so wie von vorneherein gleich zu dicht gesteckt!?
Mag evtl auch daran liegen,da Fishfan schrieb,das ständig die Blätter sauber zu machen sind. Hm,könnte es sein
das Er die Pflanzen in regelmàßigen Abständen herrausholt!? (Wie schoneinmal angemerkt,das evtl zuviel am Becken
gemacht wird...und sei es zuviel Wasser wechselei!?)

Ich würde auch zu guter Letzt mal alle wichtigen Wasserwerte überprüfen lassen...von einem Hàndler des Vertrauens :thumbs:
(Auch das LW....was direkt aus dem Hahn kommt und nicht was vom Versorger auf der Hp steht zb...)

Lg

Ps: Mein :paket: von Aquasabi ist gerad gekommen :hechel:
Da möchte ich einfach mal,weil es mir jetzt spontan ein Bedürfnis ist, sagen das das ganz liebe Leute sind
bei Aquasabi! Die sich echt Bemühen und prima Ware haben.... :thumbs:
Liebe Grüße Michael :-)
Grobi
Beiträge: 255
Registriert: 21 Feb 2013 21:41
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon mario-b » 08 Mär 2013 12:49
Hallo zusammen,

@Stefan
Erhöh doch bitte noch ein wenig dein CO2, bei einer Druckgasglasche sollte das ja kein Problem darstellen.
Falls du Besatz im Becken hast, dann denk dran, nur langsam erhöhen Tag für Tag ein bisschen mehr, bis der Dauertest heller wird. Wenn er Gelb ist oder der Besatz an der Oberfläche hängt, dann wäre ein Wasserwechsel anzuraten und die CO2 Zufuhr wieder zu reduzieren.

@Tim
Mir fällt gerade auf, dass du CO2 immer mit einer hochgestellten 2 schreibst. Ich kenn CO2 aus dem Summenformelbuch nur mit tiefgestellter 2. In der Chemie war die tiefergestellte 2 doch die Anzahl der Atome des zuvor geschriebenen Elements, das als Molekül gebunden ist. Und die hochgestellte Zahl gibt die elektrische Ladung an. :smile:
Gruß

Mario
Benutzeravatar
mario-b
Beiträge: 465
Registriert: 14 Feb 2012 19:29
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon flashmaster » 08 Mär 2013 13:52
Hy Tim

Tim Smdhf hat geschrieben:...
Abgesehen davon, dass ich 22w/18l für stark übertrieben halte gerade für einen Anfänger... Und das ist nur gut gemeint...


also ich seh das nicht als so extrem an , denn die 22W weder mit den Nano Lights "gemacht" und so ineffektiv wie die Teile sind entspräche das im Vergleich zu ner T5 oder T8 nicht viel mehr als ca 0,5-0,7W/l so in der Richtung :)
Lg Bryan
immer auf der suche nach seltenen und/oder schwer zu kultivierenden Wasserpflanzen

Bild
Benutzeravatar
flashmaster
Beiträge: 878
Registriert: 13 Jul 2010 21:56
Bewertungen: 100 (100%)
Beitragvon Corymäus » 08 Mär 2013 20:49
Hallo

@ Alle hier im Thread:

Ich habe mehrere Becken, alle mit Kieselalgen:

Aquarium 1:
Ich habe von 20 % Waserwechsel/Woche langsam erhöht, als immer noch keine Besserung eintrat sogar bis zu 70 %! Da ich immer noch Kieselalgen hatte, bin ich langsam auf Null % runter und habe jetzt seit etwa 2 Jahren Altwasser.

Aquarium 2:
Ich habe Reflektoren angebracht. Die Pflanzen assimilierten schön. Kieselalgen verschwanden auch dadurch nicht.

Aquarium 3:
Dieses Becken hatte erst keine CO2-Düngung. Habe aber dann aber doch eine installiert. Erst bei 15 mg, dann 20, 25, 30 mg/Liter. auch wieder runter. Keine Besserung in Sicht.

Aquarium 4:
Versuch durch SilikatEx im Filter alle Silikate zu entfernen, danach nur noch Wasserwechsel mit VE-Wasser. Diesen Versuch habe ich als erstes ausprobiert, als die Kieselalgen nicht weggingen, habe ich an den Aquarien 1,2 und 3 obiges geändert.

Was ich mit den 4 Maßnahmen in meinen Aquarien sagen möchte:
Es bringt (zumindest bei mir) nichts, die alten Kieselalgen-Bekämpfungs-Methoden anzuwenden.
Man könnte jetzt höchstens noch versuchen, die verschieden Maßnahmen miteinander zu kombinieren.

Zusätzlich habe ich auch noch meine Düngung optimiert. Meine Pflanzen wachsen trotz Algen richtig gut. Gegenteil: siehe auch den Thread von NIK, der in einem Aquarium scheintote Pflanzen hatte und trotzdem keine Algen.
Aus seinen und meine Erkenntnissen folgere ich, dass die Pflanzen nicht die Konkurrenten der Algen sind. Möglicherweise liegt die Ursache für die Kieselalgen in den Aquarien Stafans (FISHFAN) und meinen (unter anderem) im Nicht-Funktionieren der Mikroflora.
Grüße, Elias

שטיל וואַסער גראָבט טיף.
Benutzeravatar
Corymäus
Beiträge: 121
Registriert: 13 Jul 2012 22:57
Wohnort: Mitteldeutschland
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon mario-b » 08 Mär 2013 23:33
Corymäus hat geschrieben:Aus seinen und meine Erkenntnissen folgere ich, dass die Pflanzen nicht die Konkurrenten der Algen sind. Möglicherweise liegt die Ursache für die Kieselalgen in den Aquarien Stafans (FISHFAN) und meinen (unter anderem) im Nicht-Funktionieren der Mikroflora.

Hi Elias,
ganz genauso seh ich das auch! Ich habe gleiche Erfahrungen gemacht und habe mich immer mehr mit der Mikroflora und auch Mitteln um diese zu fördern beschäftigt.

Corymäus hat geschrieben:Versuch durch SilikatEx im Filter alle Silikate zu entfernen, danach nur noch Wasserwechsel mit VE-Wasser.

War es denn eine VE Anlage mit stark saurem Kationharz und stark basischem Anionharz? Mit schwach basischem Anionharz filterst du keine Silikate. :smile:
Falls du den Leitwert messen kannst, der muss 0 ppm sein. Bei meiner Osmoseanlage mit Mischbettharz hinter kommt Wasser mit 0 ppm raus, sobald ich 1 ppm messen kann, sind auch Silikate wieder nachweisbar mit dem JBL Test.
Silikate sind leider meist das erste was das Mischbettharz nicht mehr "filtert", so meine Erfahrung jedenfalls.
Daran erkenne ich dass das Harz langsam ausgetauscht werden muss, bezüglich Silikate. Allerdings verwende ich nun schon seit längerem kein Mischbettharz mehr und Kieselalgen hatte ich auch schon ewig nicht mehr.
Gruß

Mario
Benutzeravatar
mario-b
Beiträge: 465
Registriert: 14 Feb 2012 19:29
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 10 (100%)
86 Beiträge • Seite 5 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Immer wieder Blaualgen
Dateianhang von d-aqua » 06 Jun 2012 19:42
14 2070 von Drago Neuester Beitrag
28 Aug 2012 08:14
Immer wieder grüßen Blaualgen....
Dateianhang von Fisch-Maxe » 21 Jan 2017 13:38
2 475 von Iggi1203 Neuester Beitrag
21 Jan 2017 15:32
Immer wieder Bartalgen auf Anubia nana
Dateianhang von Coryfan » 25 Feb 2017 13:42
3 564 von Plantamaniac Neuester Beitrag
25 Feb 2017 18:56
Kieselalgen
von wildsau » 16 Apr 2008 21:49
4 2579 von wildsau Neuester Beitrag
19 Apr 2008 08:39
Kieselalgen?
Dateianhang von Joschan » 08 Jul 2010 10:08
7 3248 von Joschan Neuester Beitrag
02 Sep 2010 11:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast