Post Reply
20 posts • Page 2 of 2
Postby Bluebird » 05 Feb 2010 16:01
FE und PO4


Dafür hab ich leider nichts zum messen, aber am Dienstag war ich in einem Zoogeschäft
und dort wurde gesagt das die Werte Ok wären

Fe hab ich noch im Kopf :wink: 0,1

No3 wie erhöhen :roll:
Bluebird
Posts: 12
Joined: 04 Dec 2009 10:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Simon » 05 Feb 2010 16:05
Hhuhu,

NO3 Erhöhst du entweder mit einem NPK, insofern PO4 und Kalium es auch benötigen, oder eben mit einem NO3 Dünger. Der FE Wert ist ja soweit i. O.
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Matz » 05 Feb 2010 16:47
Hallo Daniel,
schönes Becken hast du da gezaubert :D (wobei mir das erste Layout besser gefallen hat, aber das ist ja Geschmacksache :wink: ).
Du könntest dir mal folgenden Fred durchlesen und die von Tobi vorgeschlagenen Maßnahmen durchführen: algen/welche-alge-t9103.html .
Anzustrebende Werte für NO3, Fe und PO4 findest du im "Nährstoffrechner" (unter dem Button "berechnen" stehen die einzelnen Nährstoffe und da drunter in Klammern die Werte).
Auf die Aussagen der Herrschaften in den Zoogeschäften kannst du dich nicht immer verlassen (je nach dem, wie wenig/viel Ahnung der-/diejenige dort von Pflanzenbecken und Düngung haben, kann das von NO3=0,0 und PO4= 0,0 wäre ideal bis hin zu einer ordentlichen Auskunft gehen :roll: ).
Außerdem solltest du mal, wie von Simon bereits angedeutet, die Suche anschmeißen, Stichwort "Faden-, bzw. Grünalgen".
Ich würde mir an deiner Stelle mal Tests für NO3, PO4 und Fe besorgen, sodass du diese drei Werte über einen gewissen Zeitraum regelmäßig messen kannst, um so ein Gefühl für den Verbrauch derselben in deinem Becken zu bekommen.
Co2 ist ja schon mal ganz ok, Fe auch (wenn's denn stimmt und auch durchgehend so vorhanden ist?).
Bei Aquasabi bekommst du entweder einen NPK-Dünger mit allen 3 Komponenten fertig zusammen gemischt oder (man weiß ja noch keine Ausgangswasserwerte vom Versorger) du kannst, wenn gewünscht, auch alle 3 (oder auch nur 2, wenn ein Nährstoff evtl. gut im Ausgangswasser vorhanden ist) als Einzelkomponente bestellen (z.B. AquaRebell).
Als erste Maßnahme würde ich dir empfehle, vorübergehend noch einige (viele!) schnellwachsende Pflanzen einzubringen (das hat glaube ich Anja weiter oben auch schon angeregt :wink: )
So, ich drück' dir mal die Daumen, vielleicht melden sich ja auch noch ein paar andere, die etwas mehr Erfahrung haben, als ich.
Bis denn, schönen Tag noch,
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby Bluebird » 05 Feb 2010 17:24
Danke für die Antworten

Wie kommst du auf Daniel :roll: :roll: Rene ist mir lieber :bier:

Die weiteren Tests werde ich mir die Tage noch besorgen, ist das mit meiner Beleuchtung so OK
Leuchtdauer mache ich gerade 4 Std an, 3 Std aus und 4 Std an


wobei mir das erste Layout besser gefallen hat, aber das ist ja Geschmacksache

Der Berg wie an meinem ersten Layout wird auch wieder kommen, aber erst wenn alles optimal läuft

vorübergehend noch einige (viele!) schnellwachsende Pflanzen einzubringen

Schnellwachsende Pflanzen, da hab ich im Moment 2x Wasserpest und so nen anderes Dingen 2x
Bluebird
Posts: 12
Joined: 04 Dec 2009 10:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 05 Feb 2010 19:47
Hi Rene,
weiß auch nicht, wie ich auf Daniel komme :bonk:, entschuldige bitte :oops: !
Das bisschen Wasserpest (und 2 x Dingens?) ist bei weitem nicht genug für den Anfang. Hau' da mal einiges an z.B. Hornkraut (pflanzen/Ceratophyllum-demersum-37.html) und/oder Eichenblatt (pflanzen/Shinnersia-rivularis-201.html) und/oder Schaumkraut (pflanzen/Cardamine-lyrata-36.html) rein.
Außerdem würde ich noch als vorrübergehende Schwimmpflanze eine Ceratopteris einbringen.
Tobi schreibt in dem empfohlenen Fred, dass (nach mechanischer Algenentfernung so gut es geht und nach fettem Wasserwechsel, ca. 80%!) das Licht für 3 Tage ausgeschaltet werden sollte, danach (wieder einen fetten Wasserwechsel, ca. 80%!) die Beleuchtung optimieren (und das Nährstoffangebot!). Ich würde danach das Licht erst mal 6 Std. einschalten, nach ca. einer Woche jeweils pro Woche um eine halbe Stunde verlängern (bis du etwa 8-10 Stunden erreicht hast).
Die Lichtpause benutze ich auch (da wir sonst nix davon hätten wegen der Arbeitszeiten :x ), aber diese würde ich erst nach der erfolgreichen Algenbekämpfung und nach einer gewissen erreichten Stabilität wieder einführen (kannst ja die Lichtphase nach hinten verschieben, falls nötig).
Die Wasserwechsel (auch und gerade in der Höhe :shock: ) sind wichtig! In den 3 Tagen nicht düngen. Danach, oder wenn möglich gleich, Amanos einsetzen, die dann auch noch beim Algenbekämpfen mithelfen.
Wenn du die Dunkelphase hinter dir hast, wäre es gut, wenn du schon die entsprechenden Dünger vorrätig hättest, damit du dann gleich entsprechend aufdüngen kannst.
Vielleicht machst du nochmal einen neuen Fred auf, in dem du dein Ausgangswasser vorstellst und um Ratschläge zur gezielten Düngung bittest. Da gibt es Leute :beten: , die viel mehr wissen, als ich.
Schönen Abend noch,
bis bald,
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
20 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Komme allein nicht mehr weiter
by Andi7890 » 18 Jul 2008 10:06
59 5863 by Manuela View the latest post
11 Aug 2008 08:13
Staubalgen verschwinden einfach nicht
Attachment(s) by DrZoidberg » 06 Aug 2010 07:30
64 6604 by java97 View the latest post
23 Aug 2011 14:08
Ich werde die Algen einfach nicht los
Attachment(s) by Jonny94 » 10 Nov 2016 21:24
7 1043 by Biotoecus View the latest post
12 Nov 2016 12:26
Bekomme Pinselalgenplage einfach nicht in den Griff
by SrPerez » 30 Jun 2008 18:40
16 3258 by Sabine68 View the latest post
25 Jul 2008 18:00
Werde einfach nicht Herr über die Algen
Attachment(s) by edition » 14 Feb 2013 10:27
12 1181 by tobischo08 View the latest post
23 Feb 2013 20:25

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest