Post Reply
116 posts • Page 7 of 8
Postby Aquafanatic » 16 Jul 2010 19:59
Hallo an alle! :winke:

Bin auch schon am überlegen den Bodengrund zu wechseln damit eine gute Versorgung der Nährstoffe für die Pflanzen auch vom Bodengrund gewährleistet ist (Hab zur Zeit kies "ohne bodendepot" und bin auf der suche nach einem im Aquarium Wasser aufhärtenden Gegenstand auf den verwendeten Bodenkies gestoßen, wenn man Eichenextrakt auf ihn tröpfelt fängt er leicht an zu schäumen :shock: Ist bis jetzt immer aufgefallen das die GH langsam wieder ansteigt ob es die Kh auch betrifft kann ich leider nicht sagen was mein ihr kann das überhaupt sein das die Kh auch beeinflusst wird?!

Weis nicht ob es das in meinem fall Wert ist jetzt wo die neuen Pflanzen grad schön angwurzelt haben den Bodengrund der jetzt schon viele Jahre läuft zu wechseln und durch Schwarzen kies oder Sand zu tauschen viel Arbeit wärs allemale (welche Art von Sand und welche Körnungen könnt man empfehlen ist schwarzer Sand gut für die Pflanzen würd mir persönlich am besten gefallen!?) Wenn ich mir die Mühe mach wärs vieleicht am besten auch gleich diesen Aqua Soil bodendünger zu verwenden und diesen spezial Sand der auch vom gleichen Hersteller vertrieben wird wie dieses Aqua Soil!? Wär für jeden vorschlag Dankbar! :roll:

Seit dem ich eine zusätzliche T5 Beleuchtung ( 2x54W) zur Standard T8 Beleuchtung (2x38W) habe wird es an heißen Tagen schon mal bis 31°C der durchschnitt ist so um die 28°C im Winter an kalten Tagen geht die Temperatur grad mal auf 25- 26°C runter und kann die 24°C ideal Temperatur nicht erreichen und hab mir schon überlegt mir eine Kühlung anzuschafen was haltet ihr von diesem Gerät und vieleicht wisst ihr ja noch einen güstigere bzw besseren Durchlaufkühler für meine Zwecke?
http://mksshop.de/shop/article_725/Aqua ... ml?pse=coa

da ich schon mal mit dem gedanken gespielt habe irgendwan mal noch stärker zu Beleuchten mit insgesamt 5x54W und die 2 orignal T8 vor allem zwecks Platz zu entfernen(270W Bei 270L Aquariumwasser also diesen idealwert von 1Watt pro liter zu erreichen)würd genau noch so unter den original Deckel gehen mit diesen Ultra Seal Fassungen von Arcadia die ich schon bei den 2x54W nachgerüsteten benütze) Werde ich nicht um eine Aquarium Kühlung rumkommen! :roll:

Leider kosteten all diese schönen Dinge sehr viel Geld das ich nicht habe...
Auf Was würdet ihr in meinem Fall mit "beschränkten budget" setzen um es der Bartalge noch schwerer zu machen!
Das Wäre dann mein "Plan B" wenn sich die Bartalgen nicht komplett beseitigen lassen mit der Co2-Anlage! Zur Zeit wieder verstärktes Wachstum der Bartalge kann leider mit der der aktuellen kh5 (erst gemessen) nicht unter 6,6ph vom controller gehen ohne das die Fische wieder luftschnappen muss unbedingt die Kh senken kann schon einfach beim nächsten wasserwechsel mit pur Osmose Wasser den Wasserwechsel mit WW50% ohne bedenken durchführen um auf einen wert von kh2,5 zu kommen glaub dann kann ich ph6,4 zumindest wieder anfahren der Wunsch Wert wär ph6,2 darür müsst ich warscheinlich noch mal mit 50% puren Osmose Wasser verdünnen um dann auf kh1,25 zu senken damit die Fische besser zu recht kommen, vertragen anscheinen keine hohen CO2 konzentrationen im Wasser was mein ihr sollt ich tuen(besonders die Prachtschmerlen sind die ersten die dann erst nix mehr essen und auch zum luftschnappen anfangen) !?(mal ganz neben bei bin so froh das ich mir die Co2 Anlage mit Ph controller gekauft habe der ist alle male eine sehr große Hilfe beim Einstellen)

Schon mal vielen Dank im Vorraus
Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Brot » 16 Jul 2010 21:20
Hi Andi,

du machst dir ein ziemlichen Kopf darüber was du noch besser machen könntest um den Bartalgen entgegenzuwirken. Wenn du ständig was veränderst wirst du sie nie los. Dieses ständige hin und her mit verschiedenen Wassern KH GH, dann Dünger schnickschnack Beleuchtungsveränderung usw., das kann nicht gut gehn. Ich habe das Gefühl du weisst selber gar nicht was du da tust bzw. als nächstes gegen diese Algenplage unternehmen willst. Du musst jetzt erstmal den Ball flachhalten und dir ein definiertes Ziel setzen und keine Veränderungen mehr machen. Du brauchst Geduld über mehrere Wochen damit du deinem Aquarium näher kommst durch soviele Veränderungen die du planst kannst du nur ganz schlecht herausbekommen wie dein Aquarium wirklich tickt und wo du nachbessern musst.
Ich würde dir den MCI an Herz legen auch wenn deine Belecuhtung nicht 1 Watt /l hat meine auch nicht habe ich mit Hilfe des MCI Protokolls und diesem Forum meine Bartalgen los gekriegt.
Warum willst du den dein Bodengrund verändern. Also wenn du wirklich soviele Sachen verändern möchtest rate ich dir ein Neustart.

Bin mal gespannt was die Anderen dazu schreiben.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Roger » 17 Jul 2010 16:02
Hi Andi,

Ist bis jetzt immer aufgefallen das die GH langsam wieder ansteigt ob es die Kh auch betrifft kann ich leider nicht sagen was mein ihr kann das überhaupt sein das die Kh auch beeinflusst wird?!

da sich Probleme bei der CO2-Zufuhr einstellen, bzw. Du die ständig anpassen mußt, halte ich einen Kh-Anstieg für sicher!

.....hab mir schon überlegt mir eine Kühlung anzuschafen was haltet ihr von diesem Gerät und vieleicht wisst ihr ja noch einen güstigere bzw besseren Durchlaufkühler für meine Zwecke?

So ein Durchlaufkühler ist sicher eine coole Sache über die ich auch schon nachgedacht habe. Letztendlich habe ich mich aber dagegen entschieden, da er in der Anschaffung sehr teuer ist, zusätzlichen Strom verbraucht, schwer unterzubringen ist und auch noch Lärm verursacht.
So habe ich in meinen Deckel einfach zwei hochwertige 120mm Computerlüfter eingebaut die vom Profilux drehzahlgesteuert geregelt werden. Diese Lüfter sind sehr leise und verbrauchen kaum Strom. Die Temperatur im Becken übersteigt auch an den heißesten Tagen damit kaum die 25° Marke. :wink:

da ich schon mal mit dem gedanken gespielt habe irgendwan mal noch stärker zu Beleuchten mit insgesamt 5x54W und die 2 orignal T8 vor allem zwecks Platz zu entfernen(270W Bei 270L Aquariumwasser also diesen idealwert von 1Watt pro liter zu erreichen)würd genau noch so unter den original Deckel gehen mit diesen Ultra Seal Fassungen von Arcadia die ich schon bei den 2x54W nachgerüsteten benütze)

Was versprichst Du Dir von 1W pro Liter?
Die kannst Du nur betreiben wenn Dein Becken problemfrei läuft, jedoch wird die kleinste Unachtsamkeit bei der Düngung recht schnell mit Algen bestraft.
Ich würde bei Deinem Becken 3x54W mit guten Reflektoren verwenden. Damit hast Du mehr als genug Licht bei minimiertem Stromverbrauch.

Weis nicht ob es das in meinem fall Wert ist jetzt wo die neuen Pflanzen grad schön angwurzelt haben den Bodengrund der jetzt schon viele Jahre läuft zu wechseln und durch Schwarzen kies oder Sand zu tauschen

Ein alter Kiesboden ist ein riesiger Filter mit wachsender Leistung in dem sehr viele Nährstoffe verschwinden können. Die riesigen Nitratmengen und sicher einige andere Spurenelemente werden bei Dir darin verschwinden. :roll: Die Aufhärtung ist ein weiterer Grund sich so schnell als möglich über den Bodengrundwechsel Gedanken zu machen!

Dem von Dir angesprochenen schwarzen Sand stehe ich sehr skeptisch gegenüber. Der ist wie manch andere gefärbte Substrate Kunststoffummantelt und hat sich in mehreren Versuchen bei mir als mit Problempotential behaftet gezeigt.
Für das ADA Aquasoil, evtl. mit Powersand hingegen, hast Du meine absolute Empfehlung! :top:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 20 Jul 2010 12:18
Hallo ersmal und danke fürs feedback!
Brot wrote:
du machst dir ein ziemlichen Kopf darüber was du noch besser machen könntest um den Bartalgen entgegenzuwirken.


Habe dieses Aquarium jetzt schon 4Jahre und bis auf eine kleine "Bart"-Algen-Pause nach doppelter Protolon 707 Kur durchgehend Algenprobleme (Bartalgen, Kieselalgen, Cyanos und bestimmt noch andere die ich vergessen habe) Ja wenn ich erlich bin bereitet mir das wirklich ganz schön Kopfzerbrechen!

Wenn du ständig was veränderst wirst du sie nie los. Dieses ständige hin und her mit verschiedenen Wassern KH GH, dann Dünger schnickschnack Beleuchtungsveränderung usw., das kann nicht gut gehn.


Denke auch das mein Aquarium darunter zu Leiden hat! Will gerade deshalb so schnell wie möglich optimale Werte schaffen bzw selber Erfahrungen sammeln ( Düngerverbrauch rausfinden ect) das ich die Werte konstant halten kann!

Ich habe das Gefühl du weisst selber gar nicht was du da tust bzw. als nächstes gegen diese Algenplage unternehmen willst.


Das kann man wohl sagen, hatte noch nie so massiv probleme mit Algenwuchs und schlechten Pflanzenwuchs wie mit diesem Becken!Mit meinem Aquaristik wissen und den Büchern die ich habe darunter auch gute Fachliteratur bin ich nicht weiter gekommen! Erst als ich dieses Forum entdeckt habe hab ich wieder hoffnung bekommen das hinzubekommen !Vielen Dank an dieser Stelle an alle die mir hier so viel geholfen haben!

Geduld über mehrere Wochen damit du deinem Aquarium näher kommst durch soviele Veränderungen die du planst kannst du nur ganz schlecht herausbekommen wie dein Aquarium wirklich tickt und wo du nachbessern musst.


Das glaub ich, jetzt im gröbsten zu wissen( Dünger Tagesverbauch ect)!

Ich würde dir den MCI an Herz legen auch wenn deine Belecuhtung nicht 1 Watt /l hat meine auch nicht habe ich mit Hilfe des MCI Protokolls und diesem Forum meine Bartalgen los gekriegt.


Der MCI ist wirklich Klasse! Konnt ihn auch schon mit Erfolg Anwenden! (zb. Cyanos bringt man Nitrat zu Phosphat ins richtige verhältnis verschwindet diese Alge quasi fast schon über Nacht, mann muss dann so wie ich denke nur noch diese optimalen Werte halten und alles ist gut! :top:

Warum willst du den dein Bodengrund verändern. Also wenn du wirklich soviele Sachen verändern möchtest rate ich dir ein Neustart.


Der Vorbesitzer,hatte dieses schöne Aquarium nach Neukauf nur 1,5 Jahre! Und hat es dann sehr sehr billig Verkauft (an mich), das Becken(MP) und die Technik(T8 Leuchtbalken mp,Eheim Filter Jäger Heizer, Temperatur Steuerung) hatte sogar noch Garantie alles komplett mit Einrichtung, Kies paar sehr hartnäckigen Pflanzen und Fischen! Ich hab Quasi das Laufende Becken übernommen konnte es bloß nicht sehen wie es voher ausgeschaut hat weil der Vorbesitzer, Dank an ihn noch ma, der schon die meiste vorarbeit gemacht hatte und das Wasser wie ich ihm Gesagt hatte nicht komplett wegschüttete sonder in verschliessbare Eimer von mir samt Fische und Pflanzen getan hatte so das ich das becken sofort bei mir daheim wieder einsetzen konnte. Ich bin mir sicher das der Vorbesitzer massive probleme bei diesem Becken gehabt haben muss das er es so schnell wieder loswerden wollte, er war ein Aquarium Anfänger der plötzlich keine lust mehr auf dieses hobby hatte! Hatte schon immer so ein gefühl das der Bodengrund schuld dran sein könnte!

Roger wrote:Hi Andi,

So habe ich in meinen Deckel einfach zwei hochwertige 120mm Computerlüfter eingebaut die vom Profilux drehzahlgesteuert geregelt werden. Diese Lüfter sind sehr leise und verbrauchen kaum Strom. Die Temperatur im Becken übersteigt auch an den heißesten Tagen damit kaum die 25° Marke. :wink:

Das hört sich gut an! :top:
Da ist nicht viel Geld Infestiert und wird für den Unterhalt nicht viel Geld benötigt. Auserdem kühlt es zugleich noch die Leuchtstoffröhren, für die es ja auch Wichtig ist nicht zu heiß zu laufen! Wie ist es mit Verdustung müsst ja dann entsprechend mehr sein hab ja momentan keine Abdeckung drauf und bin aufgrund dessen an einen regelmäßigen Wasserwechsel von min. alle 2 wochen gebunden (Was ja jetzt nicht weiter schlimm wär wechsel Wasser wie empfohlen einmal die woche)!? :roll:

Was versprichst Du Dir von 1W pro Liter?
Die kannst Du nur betreiben wenn Dein Becken problemfrei läuft, jedoch wird die kleinste Unachtsamkeit bei der Düngung recht schnell mit Algen bestraft.
Ich würde bei Deinem Becken 3x54W mit guten Reflektoren verwenden. Damit hast Du mehr als genug Licht bei minimiertem Stromverbrauch.


Ich Dachte ich könnte einen noch bessern Pflanzenwuchs erwarten der eine noch bessere Algenverdrängung bewirkt! Das es um so schwieriger wird desto näher man dieser perfekten Beleuchtung (1W pro L) kommt war mir nicht bewusst! Die Idee mit dem wechsel der T8 doppelleuchte auf eine T5 finde ich sehr gut spart strom, hitze und für meine verhältnise unnötige Watt und schafft schon platz für eventuelle aufrüstungen zu dem niveau Experte...!

Ein alter Kiesboden ist ein riesiger Filter mit wachsender Leistung in dem sehr viele Nährstoffe verschwinden können. Die riesigen Nitratmengen und sicher einige andere Spurenelemente werden bei Dir darin verschwinden. :roll: Die Aufhärtung ist ein weiterer Grund sich so schnell als möglich über den Bodengrundwechsel Gedanken zu machen!


Bin auch der Meinung das ein Bodengrund wechsel so bald die Pflanzen sich vom Gärtnern erholt haben nötige wäre, diesen Bodengrund habe ich schon sehr lange in Verdacht!

Wie ist es bei dem Aquasoil muss der dann auch wieder mal gewechselt werden wenn sich ein biofilter bildet? Sollt ich bodenheizung überhaupt noch verbauen fördert ja die funktion zur bildung des Bio-Bodenfilters? Brauch auf jeden fall Hilfe bei der Auswahl des Aquasoils dacht für mich wär das hier was?

http://www.aquasabi.de/Bodengrund/ADA/Aqua-Soil/Aqua-Soil-Amazonia-9-Liter-normal::265.html

Hab echt keine Ahnung da gibts ja dann normal und powder? im Forum hab ich gelesen das Tobi meint das Amazonia 2 ist viel besser auf einer verkauf Seite hab ich gelesen das man das Amazonia 1 bei weichem Wasser nehmen soll !?
Bin für alles offen die farbe des Sandes ist sekundär eine optimiale Auswahl primär! Bitte um Hilfe
!

Schon mal vielen Dank im Vorraus
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 21 Jul 2010 00:24
Hi Andi,

Bin auch der Meinung das ein Bodengrund wechsel so bald die Pflanzen sich vom Gärtnern erholt haben nötige wäre, diesen Bodengrund habe ich schon sehr lange in Verdacht!

wenn Du den Bodengrund wechseln möchtest - was ich Dir empfehlen würde - dann mach das so schnell als möglich!

Wie ist es bei dem Aquasoil muss der dann auch wieder mal gewechselt werden wenn sich ein biofilter bildet?

Das Soil ist sicher nicht unbegrenzt haltbar, alleine schon deshalb weil die Nährstoffdepots sich mit der Zeit aufbrauchen. Dennoch kann man damit offensichtlich einige Zeit glücklich sein. :wink:
Ich muß gestehen, das ich selbst noch keines eingesetzt hatte. Aber das ändert sich in naher Zukunft garantiert! :D

Sollt ich bodenheizung überhaupt noch verbauen fördert ja die funktion zur bildung des Bio-Bodenfilters?

Nein, laß sie weg! Auch eines der überaus sinnlosen Zubehörteile in der Aquaristik. :bonk:

Hab echt keine Ahnung da gibts ja dann normal und powder?

Die Powder-Ausführung ist vor allem für Nano-Aquarien gedacht. Nimm den normalen!

Brauch auf jeden fall Hilfe bei der Auswahl des Aquasoils

http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/naehrstoffe/111-ada-aqua-soil-analyse
http://www.aquasabi.de/ADA-Bodengrund:_:10.html
http://www.aquasabi.de/ADA-Bodengrund-Aufbau:_:11.html

Ich denke mit dem bereits ausgesuchten Amazonia liegst Du richtig da das die Nährstoffreichste Variante ist. Wenn Du magst mit Powersand und ggf. den ganzen neuen Zusatzmittelchen die es gibt. Muß aber nicht!

Bedenke aber, das Du das Becken am besten neu startest und vor allem den Besatz vorübergehend ausquartieren mußt.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 21 Jul 2010 10:27
Hallo Roger :winke:

Was denkst du über diese Zusammenstellung? Kommt ganz schön was zusammen: 181,50Euro :shock:

1x http://www.garnelenhaus.de/63/277/ada-a ... liter.html
1x http://www.garnelenhaus.de/64/297/ada-a ... strat.html
3x http://www.garnelenhaus.de/79/233/ada-a ... liter.html

Wie sollt ich bei einem Neustart vorgehen damit nichts schief geht? Der Filter wird schon aktive gehalten oder?
Müsst vor der Bestellung noch eine Freundin von mir fragen ob sie die Fische in der Zeit unterbringen kann!
Wie lange wird es dauern bis das Becken wieder für Fische einsetzbar ist? Die Pflanzen können ja gleich wieder rein oder?
Sollt ich die "Tepor 100 Temperatursteuerung" komplet weglassen? Sie Arbeitet nur mit angeschlossener Bodenheizung!?

Danke schon mal im Vorraus!
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 21 Jul 2010 13:47
Hi Andi,

über den Start mit Aquasoil gibt es hier im Forum einige Threads die Du mal lesen solltest um ein Gefühl für die Sache zu bekommen! :wink:

Der Filter wird schon aktive gehalten oder?

Wenn Du schon so weit bist würde ich auch den Filter neu starten und alles komplett frisch einfahren.

Wie lange wird es dauern bis das Becken wieder für Fische einsetzbar ist? Die Pflanzen können ja gleich wieder rein oder?

Bepflanzen solltest Du gleich! Mit dem Fischbesatz solltest Du warten bis sich die enthärtende Wirkung und die starke Ammoniumabgabe des Soil gelegt hat. Soweit ich weiß dauert das 2-4 Wochen.

Sollt ich die "Tepor 100 Temperatursteuerung" komplet weglassen?

Wie gesagt würde ich keine Bodenheizung verwenden! Ich glaub das sollte man auch speziell bei dem Soil nicht. Hast ja durch die Beleuchtung eh genug warm im Becken. :wink:

Was denkst du über diese Zusammenstellung? Kommt ganz schön was zusammen: 181,50Euro :shock:

Ja, sieht gut aus! :D Der finanzielle Aufwand wird entschädigt durch einen guten wuchs der Pflanzen. :D
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 21 Jul 2010 17:37
Hallo Roger! :winke:

Hab gerade die Zusage bekommen das ich die Fische bei der Freundin unterbringen kann!
Das Aquasoil ist so gut wie bestellt! Werd in der Lieferzeit mich einlesen oder sollt ich das lieber vorher? :roll:

Mir grauts jetzt schon vorm Bodengrundwechsel aber hilft nix der alte bodengrund ist bestimmt mitverandwortlich für das algen-dilema muss die Co2 Anlage täglich neu einstellen und kann sie dadurch nicht mehr nutzen aktuelle ph einstellung 6,8(Co2 Test ist schon lange wieder auf dunkelgrün)! :|

Hab heute auch das Kaliumnitrat bekommen und kann jetzt wieder auf die ideal werte aufdüngen! :cooldance:

Ps jetzt wo das kaliumnitrat da ist mach ich gleich mit pur osmosewasser Wasserwechsel das ich die kh wieder auf 3 oder gar 2 bring, dünger hab ich ja jetzt wieder (Hab gelesen das die ph controller unter kh3 nicht mehr richtig funktionieren und somit eine Co2 zugabe über Controller keinen Sinn macht, weil das gerät dann spinnt, weil sie auf kh 3 eingestellt sind? Vieleicht besser nicht unter KH3 gehen?) Ist ja dann beim Aqua Soil gefährlich oder wenn die Härte gesenkt wird oder? :roll:

Schon mal vielen Dank im Vorraus
gruß Andi :winke:
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Brot » 21 Jul 2010 17:44
Hey Andi,

ach so sieht das bei dir aus. Du hast also dein Becken von jemand Anderen übernommen, na da würde ich auch an allem möglichen zweifeln. Habe mich schon gewundert warum erst jetzt die Ideen von dir kommen wie z.B. den Bodengrund zu ändern usw. k jetzt versteh ich dich auch.
Roger giebt sich ja auch alle Mühe dir zu helfen, was ich dir leider nicht bieten kann^^.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Roger » 21 Jul 2010 19:05
Hi Andi,

muss die Co2 Anlage täglich neu einstellen und kann sie dadurch nicht mehr nutzen aktuelle ph einstellung 6,8(Co2 Test ist schon lange wieder auf dunkelgrün)! :|

bei sich ständig ändernder Kh wäre es besser die CO2-Zufuhr über die Blasenzahl zu regeln und nicht über den Kontroller. Dadurch erreichst Du nahezu eine passende CO2-Versorgung ohne ständig nachregeln zu müssen. Aber das Problem erledigt sich ja bald. :D

Mir grauts jetzt schon vorm Bodengrundwechsel aber hilft nix der alte bodengrund ist bestimmt mitverandwortlich für das algen-dilema

Ja, die Arbeit ist lästig, aber wenn das Ergebniss stimmt weiß man wofür man es getan hat.

Hab gelesen das die ph controller unter kh3 nicht mehr richtig funktionieren und somit eine Co2 zugabe über Controller keinen Sinn macht, weil das gerät dann spinnt, weil sie auf kh 3 eingestellt sind?

Dem Controller ist die Kh absolut Wurscht! Der mißt per Elektrode nur den Ph.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 23 Jul 2010 14:49
Hallo Roger! :winke:

Das "ADA Aqua Soil" ist bestellt! :cooldance:

Wie du schon gesagt hast konnte ich jetzt auch einen anstieg der kh schon 2Tage nach dem Wasserwechsel, von kh3 zu kh4 per tropftest gemessen nachweisen!

Werde bis das Aqua Soil bei mir ist versuchen das Co2 ohne die Steuerung einzustellen!

Habe jetzt schon einiges über das Aqua Soil hier im forum gelesen. Gibt ja anscheinend auch mal probleme in der Anwendung

-hoffe das bei mir der anfängliche sehr hohe Ammonium wert nicht zu sehr starkem Algenwachstum führt!
-oder der Soil inhalb kürzester zeit zu matsch zerfällt!
-Das Wasser recht trüb wird bzw bleibt so wie ich gelesen habe soll man ja am besten die pflanzen mit der pinsette einsetzen und nicht zuviel hantieren damit man das Soil nicht zerdrückt !? :roll:

Hab auch was gelesen dass das Wasser besonders bei "Amazonia 1" nicht zu hart und nicht alkalisch beim Wasserwechsel sein darf weil es sonst durch die Huminstoffe trübt!? Sollt ich vieleicht etwas eichenextrakt beim einfahren bzw beim Wasserwechsel ins Osmosewasser geben!? :roll:

Hoffe ich bekomme einen sauberen neu Start mit dem Soil hin scheint ja nicht unbedingt garantiert zu sein wenn man bei der Anwendung Fehler macht!

Stell auf jeden fall noch Bilder vor und nach dem Soil Wechsel rein!

Schon mal vielen Dank!
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquafanatic » 24 Jul 2010 04:12
Hallo, :winke:

hier noch diesen Text, den ich bei Aquasabi zu dieser Thematik gefunden habe:
Ebenfalls ist bei der Benutzung von Amazonia beim Wasserwechsel zu beachten, dass hohe Mengen an Huminsäuren in das Wasser entweichen können. Gerade bei härterem Wasser kann dies ausgeprägter stattfinden. Die Leitungswasserqualität hängt stark von der Gegend ab. Wenn der pH Wert des Wasser um 7,5 ist und die KH 2 bis 3, gelangt nur ein kleiner Teil an Huminsäure in das Wasser und färbt dieses nur sehr gering. Wenn der pH Wert und die KH des Leitungswassers höher ist, dann müssen spezielle Maßnahmen ergriffen werden. Generell wäre Amazonia II für solches Wasser zu empfehlen. Wenn Amazonia jedoch schon im Aquarium eingebracht wurde, kann die Wasseraufbereitung des Leitungswassers die vom Amazonia ausgehenden Verfärbungen reduzieren. Osmose oder VE können bei diesem Problem sehr hilfreich sein. Mit diesen sollte man den pH Wert und KH Wert soweit reduzieren, so dass kein alkalisches Wasser mehr vorhanden ist.

Original Text: http://blog.aquasabi.de/2009/11/wie-aqu ... einsetzen/

Wie soll das Funktionieren kann man das Osmosewasser nahe der 0 absenken um ein basisisches Wasser zu bekommen?
Oder sollt ich vieleicht das Wechselwasser mit Eichenextrakt vom ph wert absenken vor dem Wasserwechsel damit die Huminstoffe im Boden bleiben!? :roll:

Was mir auch bisschen Sorgen macht aufgrund der gehaltenen Antennenwelse und Prachtschmerlen, auch auf Aquasabi gefunden:
Auch wenn die Aqua Soil Körner den Wurzeln der Wasserpflanzen optimale Bedingungen bieten, so kann sich mit der Zeit einiges an feinem Staub zwischen den Körnern bilden, welcher durch leichte Vibration und der Reibung der Körner aneinander entsteht, dies kann im Becken passieren oder auch schon während der Lagerung. Diese feinen Partikel können das Wasser trüb werden lassen, wenn diese aufgewirbelt werden.Garnelen können ebenfalls dafür sorgen, dass das Becken trüb wird, wenn diese kontinuierlich den Boden bearbeiten und dabei Partikel aufwirbeln.

Was sich Interessant anhöhrt um die trübung und nicht die Nährstoffe weg zu bekommen ist anscheinend Purigen:
http://www.seachem.de/produkte/seachem_purigen.html
dazu dieses Zitat aus dem Flowgrow Forum:
in meinem großem Becken verwende ich seit anfang März auch das Amazonia I. Anfangs hatte ich eine leichte bräunliche Trübung. Einen Sack Purigen für eine Woche ins Becken und das Wasser ist glasklar. Danach kann man es ganz einfach mit Haushaltsbleiche wieder reaktivieren. Klasse Zeug.


Schon mal vielen Dank im Vorraus
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 24 Jul 2010 15:17
Hi Andi,

wie gesagt hatte ich leider noch kein AS im Einsatz und weiß auch nur das was man hier so lesen kann.
Die geringen Probleme damit sind aber offensichtlich nur wenige Einzelfälle und die positiven Eigenschaften des Soil machen das allemal wieder wett.

Wenn Du dazu noch weitere Fragen hast auf die Du im Forum keine Antwort findest, mach ruhig einen neuen Thread dazu auf! Dort werden sich dann auch sicher Leute zu Wort melden die Erfahrung mit dem Soil haben. Hier wird das kaum jemand lesen. :roll:

Was sich Interessant anhöhrt um die trübung und nicht die Nährstoffe weg zu bekommen ist anscheinend Purigen:

Ja, das soll nicht schlecht sein. Bindet aber soweit ich weiß auch einige Nährstoffe! Also für Dauereinsatz auch eher ungeeignet.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquafanatic » 30 Jul 2010 16:23
Hallo, :winke:

Wie von Roger empfohlen hab ich einen neuen Forum Beitrag aufgemacht er ist zu finden in:
Substrate mit dem Namen: Hilfe bei ADA Aqua Soil Neueinrichtung :!:

Da heute das Bestellte Aqua Soil nachzulesen unter Hilfe bei ADA Aqua Soil Neueinrichtung bei mir angekommen ist;
Werde demnächst hier die Bilder vor, mittendrin und nach der Soil Neueinrichtung einstellen und dabei weiter berichten wie es sich auf meine Algen Probleme auswirkt!
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquafanatic » 13 Aug 2010 21:08
Hallo Roger! :bier:

Nach längeren einlesen und dank der Hilfe von mehren Foren Mitgliedern ist der Bodengrund Wechsel von scharfkantigen, kalkreichen kies auf das Erde ähnliche Substrat ADA Aqua Soil nun endlich geschaft! :D

hier die Bilder!



Werde auf jeden Fall weiter berichten!
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
116 posts • Page 7 of 8
Related topics Replies Views Last post
Schwarz-graue Bartalgen Vermehrung
by wally » 20 Mar 2008 21:31
16 5212 by wally View the latest post
23 May 2008 10:01
Hilfe Bartalgen
Attachment(s) by Miri » 10 May 2010 18:00
21 6787 by Algenfreund View the latest post
21 May 2010 18:30
jetzt auch noch Bartalgen :( Bitte Hilfe
by Michaelb3105 » 09 Jan 2012 12:15
1 616 by java97 View the latest post
09 Jan 2012 12:25
Bartalgen???
by Dan T » 22 Sep 2008 18:05
6 3265 by -serok- View the latest post
16 May 2012 11:50
Bartalgen...
by Thomas W » 12 Jan 2009 20:10
10 1976 by nik View the latest post
14 Jan 2009 12:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests