Post Reply
116 posts • Page 5 of 8
Postby Brot » 03 Jul 2010 20:17
Hi,

bezügöich der Wasserhärte und Aufhärtesalz. Ich probier das jetzt mal ohne aufhärtesalze zu machen. Also VE Wasser mit Leitungswasser vermischen um die gewünscht Wasserhärte einzustellen.
Als die frage aufkam was ich mir dabei gedacht habe warum ich ein Salz verwende welches für Meerwasser sein sollte. Habe ich die Firma Tropica Marin kontaktiert und gefragt ob es verkehrt sei diese Salze in der Süswasser Aquearistik zu nutzen. In erster Linie haben die gemeint das es negativ wirken kann aber nciht 100% davon ausgehen können. Aus diesem Grund versuche ich jetzt ohne aufhärtesalz es zu probieren und werde euch auf dem laufenden halten wie es sich entwickelt. Das wäre sogar noch besser komplett auf die Salze zu verzichten und sogar noch die VE Anlage zu schonen.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquafanatic » 04 Jul 2010 09:24
Hallo Volker, :winke:
Hab die Anlage ja erst ganz neu gekauft was scheinbar normal ist das ein aufgebauter Arbeitsdruck sich auch nach dem schliesen des Arbeitsdruck erst mal hält und dann langsam abgebaut wird, was eigentlich für die hohe effiziens des Außenreaktors spricht aber eine scheinbare Schwankung erzeugen kann, bei dir scheint mir das eher ein defekter Nanometer zu sein (vieleicht kann man das für wennig geld prüfen lassen)!

Hallo Kris, :winke:
Das vermischen von VE Wasser mit Leitungswasser habe ich ca. 1,5Jahre gemacht (mir wurde es sogar bei meinem Aquaristik händler empfohlen, warscheinlich damit dem Wasser an nichts fehlt und somit kein Mangel entstehen kann)! Ich glaube das Problem dabei ist das sich beim vermischen mit Leitungswasser das Ma:Ca verhältnis eventuell nicht korrekt ist außerdem habe ich gehöhrt das Silikat in großen Mengen enthalten sein kann(das müsst dann aber meines wissens über einen der Osmose nachgeschaltenen Silikatfilter der eigentlich in der "Meerwasseraquaristik" verwendung findet entfernt werden) viele Wasserwerte die in der Aquaristik eine Rolle spielen sind unwichtig beim Wasserversorger weil sie für den Menschen nicht schaden und nicht geprüft werden oder vieleicht sogar hinzugefügt werden eben genau diese Ungewissheit was das Ausgagswasser angeht, war es mir schon Wert das jetzt mal mit purem VE Wasser und Salz zu probieren und somit auf nummer sicher zu gehen!

Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquafanatic » 04 Jul 2010 09:59
PS: Hallo Volker :Was ich als erstes prüfen würd ob sich luft gestaut hat einfach mal am Ausenreaktor vollständig entlüften bis wasser kommt!Gruß Andi
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Brot » 04 Jul 2010 10:58
Hi Andi,

aus diesem Grund habe ich auch komplett auf VE Wasser umgestellt. Bisscher läuft alles prima auch das Bartalgenwachstum habe ich komplett mit allen anderen Algen beseitigen können. Eigentlich gibt es kein Grund eine Veränderung zu machen. Probieren möchte ich es jedoch trotzdem. Um eine gewünschte Kh von 5 zu erreichen muss ich 1:3 Leitungswasser und 2:3 VE bzw Osmosewasser mischen laut diesem Rechner http://www.aq-technik.de/rechner/tww_mit_zielwert.php.

Da mit dem zuviel Silikat usw. da hast du sicherlich recht ich hatte nämlich auch Kieselalgen und Braunalgen die wohlmöglich genau aus diesem Grund bei mir aufgetretten waren als ich noch pures Leitungswasser nutzte. Wenn ich jetzt aber mit Osmose verschneide dürfte der Anteil nciht mehr so hoch sein. Also ein versuch wäre es Wert, wenn das klappt schenke ich dir sogar meine beiden Tropica Marin Aufhärtesalze nur Versand müsstest du mir überweisen.
Ich fange gleich heute mal ein ein Wasserwechsel mit der neuen Theorie zu starten.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquafanatic » 04 Jul 2010 14:48
Hallo Kris, :winke:

Wenn man nach dem "MCI" geht müsstest du ja eigentlich nach einer zeit sehen wenn was schief geht und die Algen wieder kommen!Als ich vor kurzen noch gemischt habe (Permet und Leitungswasser),habe ich 200L Permet mit 40L Leitungswasser gemischt also ein verhältnis von 5:1! Aber bei mir konnten Kieselalgen und Bartalgen noch gut wachsen! Es ist halt dann stark vom Ausgangswasser abhängig wie es läuft bzw auch von der zu bekämpfenden Algenart (gibt ja 100.000 verschiedene Arten)! Bei mir ist alle male noch genügend unbrauchbares vorhanden gewesen, bei einem verhältnis von 5:1! Gut möglich das bei dir das prima funktioniert weil das Wasser bei dir besser passt wünsch dir viel glück beim versuch geld gespart wär alle male(kein Salz,wenniger Osmose Wasser)!

Gruß Andi :winke:

Ps: hab diesen Härte Rechner verwendet: http://www.aquarix.de/de/rechner/haerte.asp
finde deinen aber besser!
Viele Grüße,
Andi :winke:
Last edited by Aquafanatic on 04 Jul 2010 15:08, edited 1 time in total.
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby java97 » 04 Jul 2010 15:08
Aquafanatic wrote:PS: Hallo Volker :Was ich als erstes prüfen würd ob sich luft gestaut hat einfach mal am Ausenreaktor vollständig entlüften bis wasser kommt!Gruß Andi


Danke für den Tipp!
Nur habe ich keinen Außenreaktor sondern einen JBL Taifun Innenreaktor.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Aquafanatic » 04 Jul 2010 15:19
Hallo Volker, :winke:

musst mal unter google "JBL Taifun Innenreaktor falschgase" eingeben, vieleicht liegts an dem! Hab aber auch keine großen Erfahrung in dem gebiet Co2 zugabe! Hatte ja bis vor kurzen nur Bio Co2 mit selbstgebauter Topper schale!

Gruß Andi :winke:
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Aquafanatic » 05 Jul 2010 23:47
Hallo Roger! :winke:

Hab heute wieder Wasser getestet und Nährstoffe aufgefüllt! Der Verbrauch ist ganz schön hoch die Pflanzen wachsen sehr schnell! Gleich nach dem Düngen hab ich jetzt schon gesehen das die Pflanzen Sauerstoff bilden wenn das passiert bin ich genau Richtig im Nährstoffgleichgewicht oder? :roll:

Hier die aktuellen 05.07.2010 Werte:
Vor dem Düngen:
NO3 = 0
PO4 = O
FE= 0,05

Gedüngt mit
60ml Nitro
25ml Fosfo
20ml ProFito
(der Nitro ist schon bald wieder leer, müsst mich mal nach einem günstigeren NPK Dünge system umschauen vieleicht hast du ja einen Tip für mich!?) :roll:

Nach dem Düngen:
NO3 = 25mg/l
PO4 =0,5mg/l
FE = 0,1 mg/l (musst für diesen 'Wert kräftig nachlegen hab erst 1,5ml dann 3ml dann 5,5ml und zum schluss nochmal 10ml vom ProFito gedüngt bis dieser Wert erreicht wurde)

Werd morgen gleich wieder neu testen und wenn nötig düngen um besser zu verstehen was wie schnell verbraucht wird!

Die Bartalgen sind jetzt stark im Rückgang überall wo diese Alge war sind dann wie bei verwendung von einen Anti-Algenmittel Cyanos entstanden!Die Cyanos sind jetzt auch schon stark im Rückgang gerade nach dem neu einstellen von NO3 und P04 ist diese Alge quasi über Tage schon zur hälfte verschwunden! :D
Bin also glaub ich schon auf einen guten Weg!? :biker:

Danke Roger für die Hilfe! Hätte sonst wie immer Algen bekämpfungsmittel verwendet! :oops:
Gruß Andi :winke:

PS: Wie lange würdest du Warten bis du den Gedüngten wert anschließend misst?
Und noch eine Frage, hab was gelesen das man aufpassen muss das man Makronnährstoffe nicht mit Mikronnährstoffe zusammen bringt! Wie hoch ist die gefahr das ich die Nährstoffe unbrauchbar mache wenn ich sie nacheinander dünge bzw wie viel zeit sollte vergehen bis nichts mehr passieren kann? :roll:
Viele Grüße,
Andi :winke:
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 06 Jul 2010 10:58
Hi Andi,

Gleich nach dem Düngen hab ich jetzt schon gesehen das die Pflanzen Sauerstoff bilden wenn das passiert bin ich genau Richtig im Nährstoffgleichgewicht oder? :roll:

das bedeutet nur das die Sauerstoff- Sättigungsgrenze im Wasser erreicht ist! Rückschlüsse auf ausreichende Düngung etc. kann man daraus nicht ziehen!

FE = 0,1 mg/l (musst für diesen 'Wert kräftig nachlegen hab erst 1,5ml dann 3ml dann 5,5ml und zum schluss nochmal 10ml vom ProFito gedüngt bis dieser Wert erreicht wurde)

Der ProFito ist nicht so dolle chelatiert und das Eisen kann relativ schnell ausfallen. Wenn der leer wird würde ich Dir raten zu einem anderen Produkt wie z. B. Ferrdrakon oder auf einen der bewährten Volldünger von Aquasabi zu wechseln.

der Nitro ist schon bald wieder leer, müsst mich mal nach einem günstigeren NPK Dünge system umschauen vieleicht hast du ja einen Tip für mich!?

Recht günstig ist der Makro-Basic-Nitrat von Aquasabi. Den gibt es sogar im vorteilhaften 5 Liter Kanister. Noch günstiger ist es vermutlich, wenn Du Dir Kaliumnitrat besorgst und mit dest. Wasser selbst anrührst. Da kommst Du, wenn Du gut einkaufst, auf einen Literpreis von unter einem Euro. :wink:

Schau mal bei Eder Gewürze!

Wie lange würdest du Warten bis du den Gedüngten wert anschließend misst?

Es sollte sich alles gut vermischt haben. Eine Stunde dürfte dafür ausreichen.

Und noch eine Frage, hab was gelesen das man aufpassen muss das man Makronnährstoffe nicht mit Mikronnährstoffe zusammen bringt! Wie hoch ist die gefahr das ich die Nährstoffe unbrauchbar mache wenn ich sie nacheinander dünge bzw wie viel zeit sollte vergehen bis nichts mehr passieren kann?

Es kann sein, das wenn man Phosphat und Eisen zeitgleich düngt, es verstärkt zur Eisenausfällung kommt. Das ist aber auch abhängig von z. B. der Chelatierung des Volldüngers. Wenn Du es schaffst, kann es günstig sein beispielsweise die Mikros morgens und die Makros abends zu düngen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Brot » 06 Jul 2010 11:49
Hi,

super Sache Andi das die Algen zurückgehen. Ich muss Roger zustimmen, würde dir auch raten den AquaRebell Dünger Nitrat zu verwenden und auch der Eisenvolldünger ist hammer. Ich benutze beide die sind echt super.

Roger wrote:wenn Du Dir Kaliumnitrat besorgst und mit dest. Wasser selbst anrührst. Da kommst Du, wenn Du gut einkaufst, auf einen Literpreis von unter einem Euro.

Roger das habe ich auch schon überlegt habe sogar noch 1 Kilo daheim rumliegen jedoch habe ich das nur einmal versucht anzurühren nach 3-4 Wochen oder auch länger war die Flasche von innen schimmlig. Ich denke Tobi gibt nicht um sonst dieses Methylparaben Antischlimmelzeug rein. Leider weiß ich nicht wo ich das herbekomme und wieviel ich davon mischen muss das es länger Haltbar ist. Kennst du dich da besser aus? Würde auch gern selber mixen^^.
Aber Andi für den Anfang würde ich dir raten das original zu kaufen bis du dein Aquaium in Griff hast.

Bezüglich meinem neuen Wasserwechsel 1:3 Leitungswasser un 2:3 VE kann ich nach 2 Tagen nciht wirklich konkrete Fakten sprechen jedoch scheint es an nichts zu fehlen vielelciht bilde ich mir nur ein das die Rotala schön stark Rötlich geworden ist seid dem Wochenende. Ich ahlte euch auf dem laufenden.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Roger » 06 Jul 2010 12:17
Hallo Kris,

wenn Du die KNO3-Lösung selbst anrührst solltest Du sie dunkel und kühl in sauberer Flasche lagern. Dann hält die auch ohne Konservierung einige Wochen.
Methylparaben bekommst Du in der Apotheke oder im Chemikalienhandel. Ist ein gängiges Konservierungsmittel welche soweit ich weiß auch für selbstgemachte Kosmetika benutzt wird. 1gr. auf 1 Liter Wasser genügt um den Dünger lange Zeit zu konservieren.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Brot » 06 Jul 2010 13:39
Hi,
das klingt verlockend um nochmal einen Versuch zu starten. Also ich habe die Original Flasche die auch tobi verwendet sauber war sie alle mal und im Unterschrank ist es schön dunkel jedoch bei 20C ungefähr. Aber trotz der hohen Temperatur schimmelt Tobis nciht. Also wenn dann mach ichs richtig und besorg mir dieses Moly... woher weisst du das 1gr auf 1 Liter kommt seht das auf der Verpackung? Kann ich das auch im internet bestellen?

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Roger » 06 Jul 2010 14:04
Hi Kris!

Aber trotz der hohen Temperatur schimmelt Tobis nciht.

Da ist ja auch Methylparaben drin. :wink:

woher weisst du das 1gr auf 1 Liter kommt seht das auf der Verpackung?

Auf der Packung steht es nicht. Ich glaub ich habe die Mengenangabe mal von Tobi bekommen.

Kann ich das auch im internet bestellen?

Wer suchet der findet! Bei Omikron z. B. Da gibt es aber einen Mindestbestellwert den Du erreichen mußt. Andere liefern das aber sicher auch. :wink:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby java97 » 06 Jul 2010 14:17
Hi!

Frag mal in einer Apotheke, die Hobbythek-Zutaten (Spinnrad) führt.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Aquafanatic » 10 Jul 2010 00:05
Hallo, :winke:

Danke für die guten Tipps! Wäre echt günstig zum selber mischen mit Eder Gewürzen!Wäre mir schon lieber wie die teuren "Easy Life" Fläschen!Weiß bloß nicht ob ich mich da schon ranwagen kann bzw sollt ..,nicht das was schief geht! Bin deshalb schon am überlegen ob ich jetzt den Aquasabi oder lieber den Ferrdrakon nehmen soll! @ Roger was nimmst du eigentlich für einen von dennen? :roll:

Hab jetzt mal die Tage immer wieder mal Wasser gemessen um irgendwie zu verstehen was täglich verbraucht wird, dazu später noch ein paar fragen...! (hab gemessene Werte nachträglich dann etwas angepasst um eine bessere logig bzw denk ich auch Messgenauigkeit zu erreichen zuweil beim ablesen der Test ich sowieso immer nicht ganz erkennen kann was für ein Wert genau gemeint ist) Hab jetzt auch die Tage nicht mehr gedüngt um nicht durcheinander zu kommen!

05.07.2010 ( letze Düngung und auch angepasste Messwerte!)
NO3 = 25 mg/l
PO4 = 0,4 mg/l
FE = 0,10 mg/l

06.07.2010
NO3 = 20 mg/l
PO4 = 0,3 mg/l
FE = 0,09 mg/l

07.07.2010
NO3 = 15 mg/l
PO4 = 0,2 mg/l
FE = 0,08 mg/l

09.07.2010
NO3 = 5-10 mg/l
PO4 = 0,1 mg/l oder kleiner
FE = 0,06 mg/l

Wäre ja dann ein täglicher Verbrauch von:
NO3 = 5 mg/l
PO4 = 0,1 mg/l
FE = 0,01 mg/l

liege ich da richtig, Wie könnte ich am besten jetzt das Düngerprogramm gestalten? Wie ist es wenn ich die Pflanzen kürze muss ich dann wieder neu denn Nährstoffverbrauch ermessen? :roll:
Muss jetzt morgen unbedingt erst mal die Pflanzen wieder zurückschneiden, fast alle sind an der Wasseroberfläche totales Kaoss weiß gar nicht wie ich durch diesen jungle durchkommen soll hab heute schon eine Stunden geschnippelt und man sieht überhaupt nicht das wenniger geworden ist! kann morgen mal vom Becken Bilder reinstellen wie das ganze sich entwickelt hat! :roll:

Schon mal vielen Dank im Vorraus !
Gruß Andi :winke:
Viele Grüße,
Andi :winke:
Last edited by Aquafanatic on 10 Jul 2010 00:29, edited 2 times in total.
Aquafanatic
Posts: 77
Joined: 14 Jun 2010 23:35
Feedback: 2 (100%)
116 posts • Page 5 of 8
Related topics Replies Views Last post
Schwarz-graue Bartalgen Vermehrung
by wally » 20 Mar 2008 21:31
16 5214 by wally View the latest post
23 May 2008 10:01
Hilfe Bartalgen
Attachment(s) by Miri » 10 May 2010 18:00
21 6789 by Algenfreund View the latest post
21 May 2010 18:30
jetzt auch noch Bartalgen :( Bitte Hilfe
by Michaelb3105 » 09 Jan 2012 12:15
1 616 by java97 View the latest post
09 Jan 2012 12:25
Bartalgen???
by Dan T » 22 Sep 2008 18:05
6 3266 by -serok- View the latest post
16 May 2012 11:50
Bartalgen...
by Thomas W » 12 Jan 2009 20:10
10 1976 by nik View the latest post
14 Jan 2009 12:31

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests