Post Reply
51 posts • Page 3 of 4
Postby tom68 » 16 Sep 2011 22:37
Hallo Meik,

bei deinen Wasserwerten kann ich kaum an einem Mangel glauben -> falls wirklich ein Mangel für das Algenwachstum verantwortlich sein sollte würde meiner Meinung nach eigentlich nur Magnesium oder evtl. Kalium in Frage kommen.

Mein Vorschlag mit der mageren Düngung und der Verminderung der Lichtintensität soll dir erst mal helfen die Algen wieder los zu werden. Durch die Zuführung von weniger Phosphat sinkt auch der Bedarf der anderen Makros und Mikros. Das wichtigste jedoch wird wohl die geringere Beleuchtungsintensität sein -> die könnte dir meiner Meinung nach helfen die Algen schnell wieder los zu werden. Was letztendlich für das Algenwachstum verantwortlich war wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Gruß

Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby ThorstenSt » 25 Sep 2011 19:02
Hallo,

welcher Magnesiumgehalt ist denn anzustreben?
Habe zur zeit die Selben probleme mit meinem Aquarium...pflanzen wachsen super...algen leider auch ein wenig.

Aus der leitung kommen bei mir:

Mg 18mg/l
Ca 34mg/l

Ich Dünge täglich:
4 mg/l Nitrat (5-6ml AR Nitrat)
2-3ml AR Flowgrow Eisenvolldünger...vielleicht zu wenig?

Brutto 112l...Netto nehme ich 70l an.
Hab 2x39W T5 mit guten Reflektoren drüber...beleuchtungszeit ist 6h.

Aufgedüngt wird auf ca 20mg/l Nitrat.

lg
Thorsten
ThorstenSt
Posts: 437
Joined: 24 Oct 2009 22:08
Feedback: 43 (100%)
Postby Dral » 20 Oct 2011 12:52
Hallo zusammen!

Ich melde mich mal wieder, weil ich immer noch eure Hilfe brauche. Ich werde nicht Herr über diese Algenplage.

Ich habe das Becken neu eingerichtet, dabei habe ich die Algen nahezu komplett entfernt. Nach wenigen Tagen war wieder alles voll von den Algen. Ich habe die Düngung stark überdosiert, und die Algen wuchsen, ich habe dann die Düngung stark unterdosiert und die Algen wuchsen. Dann habe ich, wie Bob empfahl eine Dunkelkur gemacht über 4 Tage hinweg, die Algen hat das überhaupt nicht interessiert. Dann habe ich, aus Verzweiflung, EasyCarbo hergenommen und überdosiert hinzugegeben. Normalerweise gehen Grünalgen da gut ein, meine Fadenalgen jedoch sind nur etwas heller geworden, wachsen aber gut weiter.

Ich bin echt ratlos und verliere nun langsam aber sicher die Lust daran. :(
Gruss, Meik
Dral
Posts: 56
Joined: 22 Jul 2010 14:41
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 20 Oct 2011 13:13
Hi Meik,

Wie beleuchtest Du z.Zt.?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Oct 2011 13:18
Hi Meik,

stell doch mal ein aktuelles Bild rein. So kann man ja wirklich wenig zu der Sache sagen.

Wie sieht es mit der Strömung im Becken aus bzw. was für ein Filter hängt dran?
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sauron » 20 Oct 2011 13:26
Hallo Meik,

ich bin meine Fadenalgen nie losgeworden, ich hatte alles hier im Forum gelesen und meine Düngerstrategie(n) bis auf das letzte Milligram optimiert und war der absolute Experte was alles mögliche betrifft geworden. Das alles hat die Schei.... Grünalgen aber nie interessiert. Grün/Fadenalgen gehören zu den Höhreren Pflanzen und einmal eingeschleppt wirst Du sie wahrscheinlich nie wieder los, egal was die Experten hier, die echten wie auch die eingebildeten, auch sagen mögen.

Auf die Gefahr hin, auf Lebenszeit aus Flowgrow rausgeschmissen zu werden: Mach eine Protalon Kur. Bei mir hat es bombastisch gewirkt, und ich habe seit dem ein komplett algenfreies Aquarium. Im nachhinein ärgere ich mich nur, dass ich mit diesem Schritt so lange gewartet habe.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
db/aquarien/sirion
User avatar
Sauron
Posts: 519
Joined: 23 Nov 2010 10:50
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
Postby Tobias Coring » 20 Oct 2011 14:03
Hi,

durch Dünger wird man Grünalgen ganz sicher nicht los. Sie entstehen nach angepasster Düngung mit gut wachsenden Pflanzen nur nicht wieder. Aber dafür müssen die Algen auch erstmal weg sein...

Da muss man eben mit anderen Bandagen ran. Algenfresser, die auch wirklich Lust auf die Algen haben, Easy Carbo höher dosiert oder AlgExit.
Präparate mit Kupfersulfat würde ich aber nicht nutzen, da diese eben auch Wirbellose töten würden und auch die Pflanzen gleich kräftig mitschwächen.

Der Kampf gegen Grünalgen ist sehr mühsam...
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby ThomasE » 20 Oct 2011 19:36
Hallo,
einige in diesem Tread aktive Leute kennen sicher noch meinen Tread bezüglich Fadenalgen :wink:
Ich habe nach einigen doch fragwürdigen Empfehlungen etwas Abstand von meinem Tread genommen, um mir selbst ein Bild machen zu können, wie sich die Algen und auch Pflanzen verändern/wachsen, wenn man gewisse Werte verändert. Schritt für Schritt habe ich Düngerwerte, Lichtverhältnisse, CO2 Werte usw nach oben und nach unten verändert und angepasst. Ich kam zu der Erkenntnis: an mir liegt es nicht! Der Algenwuchs wurde durch das Herumexperimentieren höchstens verschlechtert, aber nie verbessert.

So... ich kämpfte jetzt gute sechs Monate lang, um meine Fadenalgen los zu werden und das Einzige, dass ich wusste, ist, dass ich nichts falsch machte. Es stellte sich somit nur eine Frage: Worauf hatte ich keinen Einfluss?

- AUF DAS LEITUNGSWASSER !!

Nach sechs Monaten (fast alle zwei Wochen Pflanzen wechseln :irre:) fiel mir der Entschluss, auch mein Wechselwasser kontrollieren zu wollen, nicht gerade schwer und somit kaufte ich mir eine Osmose-Anlage.
Die meisten wissen, was jetzt kommt - KEINE ALGEN binnen 2 Wochen :D !

Ich habe einiges über die Möglichkeiten, die Algen los zu werden, gelesen in diesem Forum, wie auch in anderen Foren. Leider meistens ohne Happyend für die Tread-Ersteller. Eines kann ich mit Sicherheit sagen: jeder muss selbst den Weg für sein Aquarium finden. Doch mit Wasser, welches man selber auf die gewünschten Werte aufsalzt/aufwertet, kann man nichts falsch machen!

LG Thomas
Grüße Thomas

ღஐƸ Iwagumi Ʒஐღ
User avatar
ThomasE
Posts: 25
Joined: 23 Feb 2010 19:05
Location: Österreich
Feedback: 1 (100%)
Postby Big'K » 20 Oct 2011 19:41
Hallo

ich möchte mal meine Erfahrung mit der Fadenalge zum Besten geben, muß allerding vorweg sagen, daß ich eigentlich Aquarienneuling bin und das, was ich scheibe nicht richtig sein muß.
Du hast wohl, nicht wie ich, anspruchsvollere Pflanzen im Becken - also geht das so vielleicht garnicht.

Ich habe ein 30l NanoCube mit ca. 80 RedFire Garnelen. Irgendwann kamen die doofen Algen. Ich habe dann ein wenig in Foren geguckt und haben dann erstmal die Beleuchtungsstärke mittels Wasserlinsen reduziert, die Dünung runtergefahren und zusätzlich Torf ins Becken gehängt und ein paar Erlenzapfen dazu. Das Wasser war so ein wenig braun, was wohl das Lichtspektrum verändert, was den Algen nicht bekommt. Naja... Nach ca. 8 Wochen waren keine Algen mehr da.
Axo - Beleuchtungsdauer: 07:30-12:00 und 17:30-22:00.
Die Garnelen haben bestimmt zum Verschwinden beigetragen.

Ich weiß nun nicht, ob und wie sehr Dir meine Erfahrung hilft - aber schaden wird sie wohl nicht :wink:

Viele Grüße, Robert
Big'K
Posts: 19
Joined: 18 Oct 2011 19:31
Location: Pirna
Feedback: 1 (100%)
Postby ThorstenSt » 20 Oct 2011 20:32
Hallo,

das mit dem Leitungswasser kann ich nicht Bestätigen.

In meinen 112l Pflanzenbecken habe ich eine Grünalgenplage die einfach nicht einzudämmen ist...

jedoch das nano ist komplett algenfrei...genauso wie das Schwacklichtbecken wo meine CPO drinnen sind.

lg
Thorsten
ThorstenSt
Posts: 437
Joined: 24 Oct 2009 22:08
Feedback: 43 (100%)
Postby java97 » 20 Oct 2011 21:32
Hi Thomas,

Sauron wrote:Grün/Fadenalgen gehören zu den Höhreren Pflanzen und einmal eingeschleppt wirst Du sie wahrscheinlich nie wieder los, egal was die Experten hier, die echten wie auch die eingebildeten, auch sagen mögen.


Das halte ich für unnötige Schwarzmalerei. Viele (zu denen auch ich gehöre) haben ihre (Faden-) Algenprobleme mit Hilfe der hier gegebenen Tipps, auch ohne Chemiekeule, in den Griff bekommen.

@Meik:
Es gibt für Deine Fassungen statt 24W auch 14W-Röhren (z.B. Biovital).
Ich würde Dir dringend raten, auf 2x14 Watt zu wechseln und erstmal bei 6h pro Tag zu bleiben.
Wenn Dein Aquarium wieder rund läuft, kannst Du, wenn Du es denn für unbedingt nötig hälst, wieder vorsichtig aufrüsten.
Zusammengefasst:
Beleuchtung auf 2x14W, 6- max. 8h pro Tag reduzieren, kein E15 düngen, Mikrodüngung so weit herunterfahren, dass gerade keine Chlorosen entstehen, NO3 auf 10-25 mg/l und PO4 auf 0,2- max. 1,0 mg/l halten (und durchhalten :wink: ).
Außerdem Algen immer wieder absammeln und Amanos einsetzen.
Wenn das alles nix bringt, dann hilft wohl nur noch Algexit... :keule:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Sash » 20 Oct 2011 22:32
Hi,

Sauron hat geschrieben:Grün/Fadenalgen gehören zu den Höhreren Pflanzen und einmal eingeschleppt wirst Du sie wahrscheinlich nie wieder los, egal was die Experten hier, die echten wie auch die eingebildeten, auch sagen mögen.


Absoluter Blödsinn. Gibt genügend Beispiele hier, wie sie erfolgreich bekämpft wurden.

Ich hatte selbst Fadenalgen sowohl in meinem Becken zu Hause als auch im Schaubecken (Einlaufphase) und nach 2-3 Wochen mit NO3 Erhöhung waren die Geschichte. Vor allem im Schaubecken war das richtig heftig mit den Fadenalgen.
Grüße aus dem Norden,
Sascha
User avatar
Sash
Posts: 335
Joined: 11 Sep 2010 13:23
Feedback: 1 (100%)
Postby Big'K » 21 Oct 2011 07:01
Hallo,

ich muß noch was klarstellen:
Mit
Big'K wrote:Du hast wohl, nicht wie ich, anspruchsvollere Pflanzen im Becken

meinte ich, daß ICH kein anspruchsvollen Pflanzen habe.

Grüße!
Big'K
Posts: 19
Joined: 18 Oct 2011 19:31
Location: Pirna
Feedback: 1 (100%)
Postby Dral » 21 Oct 2011 12:31
Hallo zusammen!

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Der Filter ist ein normaler Eheim Aquaball. EasyCarbo hab ich bereits überdosiert hinzugegeben, was aber auf die Algen keinen wirklich erkennbaren Einfluss hatte. An manchen Stellen sind sie hell geworden, an anderen Stellen dafür ganz normal weiter gewachsen.

Ich glaube ich muss jetzt wirklich mal die Lichtstärke reduzieren. Aber da die Algen auch eine 4 Tage Dunkelkur gar nicht interessiert hat, bin ich irgendwie skeptisch ob das was bringt. Danke übrigens an Volker für den Tip mit den 14W Röhren. Ich wusste nicht, dass ich die dort auch reinsetzen kann. Das wär eine Möglichkeit die Lichtstärke zu reduzieren ohne dabei alles umbauen zu müssen.
Gruss, Meik
Dral
Posts: 56
Joined: 22 Jul 2010 14:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 21 Oct 2011 12:43
Hallo Meik,

Danke übrigens an Volker für den Tip mit den 14W Röhren. Ich wusste nicht, dass ich die dort auch reinsetzen kann.

das EVG Deiner Lampe muß diese niedrigere Wattage der HE-Röhren unterstützen. Das solltest Du vorher abklären!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
51 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Algenplage - Was ist der Auslöser?
Attachment(s) by moloko2008 » 23 Mar 2009 09:15
1 576 by Tobias Coring View the latest post
23 Mar 2009 10:33
Fadenalgen
by roblchen » 14 Oct 2008 13:43
9 3337 by roblchen View the latest post
24 Oct 2008 12:52
Fadenalgen
by laudi46 » 26 Dec 2008 17:46
32 6336 by Hardy View the latest post
29 Dec 2008 19:56
Fadenalgen
by Hebi » 01 Feb 2009 13:18
25 3891 by Hebi View the latest post
27 Feb 2009 20:13
Fadenalgen bei 0,85 W/ltr.
Attachment(s) by EckiD » 20 Mar 2009 10:45
22 12932 by EckiD View the latest post
18 Nov 2012 21:01

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests