Post Reply
54 posts • Page 4 of 4
Postby Insomnium » 02 Mar 2010 19:35
Hallo
Ich denke, es tut sich langsam was. Als ich heute nach Hause kam, assimilierten meine Pflanzen trotz Sparbeleuchtung von 8 Stunden und nur 2 x 39 W...so hatten sie das lange nicht mehr getan. Desweiteren sind die Algen auf meiner Amazonas-Schwertpflanze von gräulicher Farbe und ein Trupp von Amanos waren grad schwer damit beschäftigt, den Rasen dort abzuarbeiten. Das hatten sie bisher auch noch nicht gemacht. Meine Pflanzen, die ich gestern eingesetzt hatte, hatten allesamt eine sattgrüne Spitze...wohl neue Blätter. Naja, und meine Riesenvallisnerien wuchern wie die Sau...da gibts wohl bald Ableger.

Ich hab mir heute mal die Tests von JBL geholt. Die sind wirklich viel einfacher zu bedienen als die von Tetra, und letztendlich auch genauer und einfacher abzulesen. Demnach hatte ich heute einen NO3-Wert von 20 mg und PO4 von knapp 1 mg.


Wie soll ich jetzt weiter verfahren? So weiter machen? Beleuchtung erhöhen...und/oder verlängern? Wasserwerte beibehalten?

Freu mich schon auf die Antworten, Rüdiger.
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Roger » 02 Mar 2010 22:57
Hallo Rüdiger,

das war jetzt wichtig das sich ein Erfolg abzeichnet und es freut mich für Dich. :D
Ich würde das jetzt mal so weiter laufen lassen! Achte auf die Nährstoffwerte und halte sie konstant. Das Becken braucht Zeit um sich zu stabilisieren und das solltest Du nicht mit längerer Beleuchtungszeit stören. :wink:
In ein paar Wochen werden die Algen hoffentlich ganz verschwunden sein, dann kannst Du die Beleuchtungszeit ganz langsam (+1 Stunde pro Woche) erhöhen. Klar muss dann die Düngung wahrscheinlich wieder angepasst werden.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Insomnium » 04 Mar 2010 17:46
Hallihallo
Folgendes Problemchen:
ich hatte am Montag einen 50 %igen Wasserwechsel gemacht. Unter Anderem hatte ich auch ne Handvoll neue Pflanzen eingesetzt. Im Anschluß habe ich meine Werte gemessen und die Differenzen zu meinem Soll nachgebessert. Nun habe ich aber seit gestern unveränderte und relativ hohe Werte. NO3 ca 30 mg und PO4 ca 1,8 mg.
Sollte ich nochmal einen Wasserwechsel machen? Das Verhältnis an sich ist ja nicht verkehrt, hatte ich aber nie angestrebt. Wie kann das kommen?
Fischen und Pflanzen scheint es im Moment nicht zu schaden. Obwohl man das Ergebnis sicher erst in ein paar Tagen zu Gesicht bekommt.
Grüße Rüdiger
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Roger » 04 Mar 2010 17:56
Hallo Rüdiger,

die Werte sind bei weitem noch nicht kritisch und wirklich kein Grund zur Beunruhigung.
Düngst Du im Moment täglich N+P? Dann reduziere die Dosis etwas.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Insomnium » 04 Mar 2010 18:24
N und P dünge ich seitdem nicht mehr nach. Umso mehr verwundert es mich ja, das die Werte eigentlich höher sind als angestrebt bzw. auch nicht wieder kleiner werden???
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Gast » 04 Mar 2010 18:45
Hallo Rüdiger, ich will dich nicht nerven, aber: Was ist mit dem CO2-Wert? Wie sieht der Test aus? Wenn der weiter so dunkelgrün ist, würde mich nicht wundern, dass sich kaum etwas tut. Was ist mit dem Eisenwert?? Gruß, franz
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Insomnium » 04 Mar 2010 20:37
Der Test ist derzeit wieder grün, ich denke mal, das es so ca. 30 mg sind. Eisen war heute etwas weniger als 0,1 mg, hab aber nachgedüngt...derzeit täglich.
@Franz: Paket ist heute angekommen, muß es morgen nur noch auf der Post abholen.
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Insomnium » 05 Mar 2010 19:11
Hallihallo
Heute wieder alles im grünen Bereich: NO3 15mg / PO4 1mg, NO3 wieder auf 25 mg getrimmt. FE 0,1 und CO2 ca 30mg.

Der Großteil der Pflanzen wächst momentan ziemlich zügig, vor allem die neuen Blätter der Riesenvallisnerien haben Blätter von über 1,5 m Länge und über 2cm Breite und eine schöne kupferne Farbe. Allerdings könnte mir das bald zuviel werden...
Aber ansonsten scheint doch alles seine Wirkung zu entfalten. :bier:
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Christian84 » 27 Apr 2011 16:31
Hallo Rüdiger,

wie sieht dein Becken denn nun aus? Hast du die Algen besiegt?
Gruß

Christian
User avatar
Christian84
Posts: 148
Joined: 26 Dec 2010 15:22
Location: Plattling
Feedback: 7 (100%)
54 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Grüne Fadenalgen, Wassertrübung
Attachment(s) by Chris S. » 10 Apr 2009 11:10
11 1569 by eumel6 View the latest post
13 Apr 2009 15:34
Nach 12 Wochen grüne Fadenalgen
by Jonas95 » 12 Jun 2020 20:32
0 204 by Jonas95 View the latest post
12 Jun 2020 20:32
Bartalgen, Fadenalgen und rote- grüne Flecken
Attachment(s) by Malunga » 24 Feb 2011 06:13
3 1235 by Malunga View the latest post
25 Feb 2011 10:19
Kampf gegen grüne Fadenalgen nach Dunkelkur
Attachment(s) by TT-Fuchs » 18 Mar 2010 13:22
14 6293 by TT-Fuchs View the latest post
25 Mar 2010 18:27
Pinselalgen, Fadenalgen, grüne Punkalge, hoher Silikatwert
by Eneo » 15 Jul 2019 14:29
0 389 by Eneo View the latest post
15 Jul 2019 14:29

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 4 guests