Post Reply
138 posts • Page 8 of 10
Postby aquamania » 22 Feb 2012 23:48
Hallo,
Glückwunsch, dass es bei dir zu klappen scheint. Bei mir haben diese Pellets auch nach mehreren Anläufen nicht's gebracht :down:
Als Ergebnis hatte ich jedes mal gelbes Wasser und nur noch mehr Algen im Becken.
Würde dieses Zeug nicht mehr verwenden.

LG

Susi
aquamania
Posts: 1
Joined: 22 Feb 2012 23:12
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 23 Feb 2012 00:32
Hallo,
ich hatte ähnliche Erfahrungen wie Susi mit diesem Wundermittel.
Habe nach ausgiebiger Recherche die Sache entzaubern können.

Fermentiertes Gerstenstroh gibt es ja auch non J*L - welches tatsächlich fermentiert zu sein scheint im Gegensatz zu diesen Pellets!- -> (wirkt garantiert da fermentiert) :stumm:

Laut J*L soll das Stroh im letzten Korb des Aussenfilters untergebracht, und nicht gleichzeitig mit Nitratentferner verwendet werden. Warum im letzten Korb -> meiner Auffassung nach -> weil hier am wenigsten Sauerstoff anzutreffen ist.
Das Stroh dient wohl lediglich als Nahrungsquelle für denitrifizierende Bakterien.
hier ein interessanter Link dazu ---> http://www.afizucht.de/html/nitratentf_mit_holz.html

Legt mann den Beutel tatsächlich in den letzten Korb, und hängt ihn nicht nur ins Becken, fängt er nach kurzer Zeit an erbärmlich zu stinken!
Wenn man zu den erwähnten Pantoffeltierchen googelt, wird mann schnell feststellen, dass etliche nur in sehr sehr stark verschmutzten Gewässern vorkommen.

Was in diesem Fall wahrscheinlich zum Verschwinden der Algen beiträgt, ist meiner Meinung nach das Zeolith, da es jegliches Kupfer und Zink aus dem Wasser absorbiert, was in absehbarer Zeit mit Sicherheit zu starken evtl. sogar nicht reparablen Mangelerscheinungen an den Pflanzen führen wird.

Gruß

Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 23 Feb 2012 10:59
Hi Tom,

Ich bin ja auch sehr skeptisch, was die Pellets betrifft, besonders weil sie von Manuel zusammen mit Zeolith verwendet wurden und so der Effekt nicht klar zuzuordnen ist aber:

1. Ich glaube kaum, das im oberen Korb eines Außenfilters, der stündlich mit mehreren hundert Litern O2-reichen Wassers durchströmt wird, ein signifikant niedrigerer Sauerstoffwert herrscht.
2. Der Nitratwert in meinem Aquarium ist nach wie vor gleich. Nach 6 Tagen hat kein Nitratabbau stattgefunden. Auch bei Manuels Versuch war dies so (NO3 15 mg/l wenn ich mich recht entsinne). Es sind ja lediglich 1,3 Gramm auf 10l im Filter, was nicht wirklich viel ist.
3. Nitratabbau hätte ausserdem eher (Faden-) Algenwachstum als Algenreduzierung zur Folge, wäre also kontraproduktiv.
Auch wirkt Nitratreduzierung ja bekanntermaßen nicht gegen Pinselalgen.
4. Kupfer in hohen Dosen wirkt gegen Algen (Algizide). Dass fehlendes Kupfer ebenso wirkt, wäre mir neu.
5. Die Pflanzen wuchsen meiner Kenntnis nach bei Manuel im gesamten (aber vielleicht aber noch zu kurzem?) Zeitraum gut.

PS: bis jetzt riechen meine Pellets überhaupt nicht. Wann setzt der Gestank ein?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Schlawiner_68 » 23 Feb 2012 11:23
Hallo,

ich hatte vor ca. 2 Jahren auch mal mit den Strohpellets im Filter wegen der Algen experimentiert.
Ausser einer leichten Verfärbung des Wassers konnte ich keinerlei positive Wirkung bzgl. Algenwachstum feststellen.

Viele Grüße
Reiner
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße
Reiner
Schlawiner_68
Posts: 119
Joined: 26 Apr 2009 09:27
Location: Regensburg
Feedback: 5 (100%)
Postby tom68 » 23 Feb 2012 12:43
Hallo Volker,

laut aqua-wichtig soll es ja 4-6 Wochen dauern bis mit einem sichtbaren Erfolg zu rechnen ist. Ein paar Wochen wird es also schon dauern bis sich die Bakterien gebildet haben und bis die Pampe das Stinken anfängt -> hängt wohl (siehe Link weiter oben) mit dem vorhandenem Nitrat zusammen.
Zum Zeolith -> Absorbiert werden die Schwermetalle des Microdüngers die letztendlich den Pinselalgen als auch den Pflanzen nicht mehr zur Verfügung stehen. Meine Limnophila sessiliflora lösten sich nach 2-3 Wochen vollständig auf d.h. sie zerfielen bei Berührung in tausend Stücke.

Gruß

Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby tom68 » 23 Feb 2012 17:06
tom68 wrote: Meine Limnophila sessiliflora lösten sich nach 2-3 Wochen vollständig auf d.h. sie zerfielen bei Berührung in tausend Stücke.


Hallo nochmal, habe hier was durcheinander gebracht, habe auch so ziemlich alles ausprobiert. In diesem Fall war es nicht die
Limnophila sondern die Cabomba, diese wurde ganz "matt" und "fest" und erholte sich auch nach mehreren Wochen nicht mehr richtig., habe sie schließlich entsorgt, die Hygrophila - Arten entwickelten extrem verkrüppelte Triebe.
Zeolith hat meiner Meinung nach in einem Pflanzenbecken nichts zu suchen.

Gruß

Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby Xantaros » 23 Feb 2012 19:33
Hi Volker...
Habe in einem Filterkorb noch Zeolith und in den anderen drei blaue Schaumstoffmatten. Unter und über den Matten ist Filterflies.

Die Gerstenstrohpellets sind nicht mehr im Filter.
LG ... Manuel


PS .: Hier ensteht in kürze eine persönliche Signatur !
User avatar
Xantaros
Posts: 104
Joined: 15 May 2010 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 23 Feb 2012 19:40
Hi Manuel,

Schade, dass Du das Experiment so früh beendet hast...

Berichte mal, wenn es was Neues gibt!

Gibt´s ´nen neuen Thread zum "EM Plus"?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby tom68 » 23 Feb 2012 23:57
Hallo,

habe das mit dem EM Minus leider überlesen :nosmile: . Muss mich deshalb nochmal zu Wort melden. Habe es selbstverständlich auch ausprobiert und viel Geld in den Abfall geworfen, denn dort ist das Zeug schließlich gelandet. :thumbs:

Mich widert es inzwischen an, daß immer wieder versucht wird aus Stroh Gold zu spinnen und selbst der letzte Mist für viel Geld an den Mann gebracht wird. Hier werden alte Mythen wieder ausgegraben und selbst Equipment verschachert von dem bekannt sein muss, daß es alsbald im Müll landen wird. So werden Unwahrheiten und Halbwahrheiten, des Profites wegen, am Leben erhalten und weiter verbreitet. Hiermit beziehe ich mich nicht auf etwaige ebay-Verkäufer sondern auf die gesamte Maschinerie der Aquaristikindustrie.
Spart euer Geld! Das einzige was die Algen verschwinden lassen wird, ist die Nährstofflücke zu schließen und so den Pflanzen ein "dem Licht entsprechendes" unlimitiertes Wachstum zu ermöglichen.

Gruß

Thomas
mfg Thomas Professionelle Dünger für stark bepflanzte Aquarien und Aquascaping
tom68
Posts: 231
Joined: 16 May 2010 20:26
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 24 Feb 2012 00:27
Hi Thomas,

Ganz kleinlaut möchte ich nur mal erwähnen, dass Gerstenstroh in Teichen (ich weiß - Teiche sind keine Aquarien...)
ein bewährtes Mittel gegen Algen zu sein scheint. Ich habe auch schon in mehreren Threads anderer Aquaristikforen Positives gelesen. Und da es zumindest unschädlich sein soll, sammle ich jetzt halt mal meine eigenen Erfahrungen.
Ich sehe das als kleines Experiment, von dem ich mir aber nicht all zu viel erhoffe. Finanziell kann ich das gerade so verkraften. Die Nährstofflücken sind bei mir übrigens schon lange geschlossen... :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby kiko » 24 Feb 2012 01:54
Hallo Volker
In Teichen ist auch fermentierter Brottrunk gegen Algen beliebt.
Selbst habe ich auch einen Gartenteich (ohne Brottrunk :D ) und meist 1 - 3 Wochen im Frühjahr tauchen da kurzzeitig Fadenalgen auf, die (ungelogen) fast zeitgleich in dem Moment verschwinden, sobald die eine am linken Teichrand stehende Sumpfdotterblume blüht. Daher bin ich mir fast sicher, dass diese eine Blume offensichtlich wohl eine "algenvertreibende Wirkung" haben muß ... (das war jetzt natürlich nicht so ganz ernst gemeint *g* )
Denn: Vergessen bei all diesen Sachen wie Stroh, Brottrunk, Pflanzenextrakte, Huminstoffe, Super Bakterien usw. wird nämlich teils, dass zwischen Anwendung und Wirkungseintritt doch meist immer eine gewisse Zeit vergeht ...nur je länger etwas dauert, jemehr andere Ursachen (die für uns nicht meßtechnisch erfaßbar alle sind) können dann letzlich für das jeweilige Ergebniss ebenso verantwortlich gewesen sein.

Damit behaupte ich nicht das es nicht funktioniert, sondern nur das es vielleicht in einem Becken funktioniert und in einem anderen nicht. Würde es allerdings wirklich "zuverlässig" funktionieren, dann müßte es doch in jedem Becken "zuverlässig" funktionieren, oder. :? (was es offensichtlich aber nicht tut, wenn man die Feedbacks mancher hier nun auch sieht)
Wie auch immer, ich wünsche dir wirklich das es hilft (auch wenn ich gewisse Zweifel haben möge)
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Xantaros » 24 Feb 2012 04:44
hier ein upate... neuer thread nach dem urlaub.

bin zeitlich etwas eingeschränkt ...


LG ... Manuel


PS .: Hier ensteht in kürze eine persönliche Signatur !
User avatar
Xantaros
Posts: 104
Joined: 15 May 2010 12:10
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 24 Feb 2012 12:05
Hi,

@Olaf:
Ich habe ja schon lange nichts verändert und werde auch die nächsten die nächsten Wochen nichts verändern.
Sollten sich also Ergebnisse zeigen, wäre ich schon geneigt, es auf die Pellets zurückzuführen.
Du hast natürlich Recht, in Teichen kommen natürlich viel mehr äussere Faktoren hinzu...
das macht die "Beweisführung" natürlich schwierig.
Auch Manuel hat ja an mehreren Stellschrauben gedreht
(und vielleicht auch die anderen, die meinten, der Erfolg käme von den Pellets).

@Manuel:
Du hast neue Pflanzen gesetzt? Was ist mit den alten?
Wo ist denn der Wasserfreund, der sich hinten links befand?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby kiko » 24 Feb 2012 13:43
Hallo Volker,
ja, genau das wollte ich damit sagen - in Teichen kommen einfach soviele äußere Faktoren beeinander.
In einem Aquarium sind die Faktoren sicherlich begrenzter, doch eigentlich müßte man mehrere Becken unter gleichen Vorrausetzungen parallel laufen lassen um ganz sicher zu sein. Hatte auch schon div. Sachen probiert die angeblich Wunder bewirken sollen - doch es basierte jedesmal immer nur auf dem Zufallsprinzip, da selbst wenn etwas in einem Setup mal "funktioniert" hatte - so hatte es im nächsten Setup schon nicht mehr funktioniert.
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby Xantaros » 24 Feb 2012 18:45
Ein paar pflanzen habe ich ausgetauscht weil sie mir entweder nicht mehr gefielen oder einfach nichts geworden sind. Das lag leider an der zu schwachen Beleuchtung. Jetzt wächst alles sehr viel besser und die Pflanzen sehen schon etwas kräftiger aus.

Besonders die Stengelpflanzen im Hintergrund sind verkümmert gewesen. Da standen sogar ein paar Stengelpflanzen ohne Blattwerk.

Die Wasserpest war eigentlich nur ein Lückenbüßer.
Die neuen Pflanzen gefallen uns viel besser.

Ich hoffe besonders auf das Gras... Möge es sich verbreiten... :D
LG ... Manuel


PS .: Hier ensteht in kürze eine persönliche Signatur !
User avatar
Xantaros
Posts: 104
Joined: 15 May 2010 12:10
Feedback: 0 (0%)
138 posts • Page 8 of 10
Related topics Replies Views Last post
Pinselalgen
by Goodyear1555 » 23 Oct 2006 21:28
3 3098 by Mark1 View the latest post
10 Aug 2007 06:34
Pinselalgen
by mike672 » 11 Sep 2010 17:07
0 1238 by mike672 View the latest post
11 Sep 2010 17:07
Pinselalgen
Attachment(s) by Tommy74 » 26 Sep 2010 13:51
4 1550 by Tommy74 View the latest post
26 Sep 2010 21:13
Pinselalgen
by Salva » 13 Nov 2012 17:12
3 1251 by mario-b View the latest post
13 Nov 2012 18:00
Pinselalgen!!
by Smile » 18 Feb 2013 20:13
4 1778 by Andreas B. View the latest post
18 Mar 2013 18:44

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests