Post Reply
105 posts • Page 6 of 7
Postby Tobias Coring » 09 Aug 2010 19:44
Hallo Horst,

du scheinst Flowgrow nicht wirklich zu lesen, denn dann wäre dir aufgefallen, dass hier sehr viele Personen rumtrudeln, die absolut konträre Beckensetups und Düngegewohnheiten haben.

Flowgrow zeigt eben mehrere Wege auf und Bernds Weg darf da gerne dazu gehören. Es geht jedoch primär darum, dass man dann nicht parallel abwertende Floskeln in seine Sätze mit einbaut. Das ist so gar nicht der Stil von Flowgrow. Hier dürfen ausdrücklich mehrere Wege ans Ziel führen.

Wer mit Wasserwechseln und nur Volldünger schöne Pflanzenbecken realisieren kann... der darf dies hier sehr gerne vorstellen und andere Personen anregen es auch zu probieren. Flowgrow hat keine festgefahrene "Meinung", Flowgrow ist vielmehr universell in Bezug auf die Pflanzenaquaristik. Ob es nun Volldünger, Sandboden, Kies, NPK oder Soils sind. Alles ist hier gern gesehen.
Präsentierte Erfolge untermauern dann die Konzepte und erweitern den Horizont.

Jeder Wald und Wiesenaquarianer kann sich aber für ein paar Euro die wichtigsten Nährstoffe in der Apotheke besorgen, um z.B. auch rechnerisch (ohne Fotometer) Nährstofflücken anhand seiner Leitungswasserwerte zu schließen. Mit großen (50%+ pro Woche) Wasserwechseln ist das z.B. eine sehr gute Möglichkeit.

Aber natürlich kann jeder Wald und Wiesenaquarianer auch so versuchen seine Pflanzen zum Wachsen zu bringen. Er kann ihnen Musik vorspielen, sie streicheln oder sonstwas mit ihnen tun. ;).

Alles in allem ist doch aber gerade das was du bemängelst (z.B. festgefahrene Meinung usw.) nicht bei Flowgrow vorhanden, sondern eher in deiner Argumentation. Du schreibst von Rechthaben und "Wunder-Bodengründen" sowie Verallgemeinerungen in Bezug auf Düngestrategien.

@Rüdiger
du musst dich hier nicht rechtfertigen. Ich kann es absolut verstehen, wenn man jegliche Möglichkeiten ausschöpft, um sein Becken wieder nach vorne zu bringen. Da wie erwähnt viele Wege ans Ziel führen, hast du ggf. den richtigen für dein Becken gefunden. Die Zeit wird es klären ...
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sabine68 » 09 Aug 2010 20:11
Hallo Horst,

hmm- eigentlich wollte ich ja auch nichts schreiben, aber mich ärgern solche Threads maßlos. Die ziehen sich teilweise wie ein roter Faden durchs Netz und das schon seit Jahren.

Tobi wrote:Es geht jedoch primär darum, dass man dann nicht parallel abwertende Floskeln in seine Sätze mit einbaut.

Genau das ist der Punkt. Was soll das eigentlich?
Es ist jeder von seiner "Methode" überzeugt und das ist ja auch gut so. Aber das ist kein Grund, die "Gegenpartei" niederzumachen oder gar als größenwahnsinnig zu bezeichnen. Es hat ja schon seinen Grund, warum es unterschiedliche Auffassungen gibt - meistens sind es die eigenen Erfahrungen.

Generell sind gerade hier auch die unterschiedlichen Ansätze gewünscht.
Wenn ich jetzt nur mal uns Mods mit ihren Beckensetups (die weiß ich in etwa)vergleiche, kann es unterschiedlicher nicht sein.
Aber wir gehen uns nicht an die Gurgel, weil jeder weiß, daß auch andere Methoden als die eigene ihre Berechtigung haben.
Oft führen gerade auch die Gegensätze zu neuen Erkenntnissen.

In diesem Sinne
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Catweazle » 09 Aug 2010 20:56
Hallo Sabine,

wenn die Foreneigner rote Fäden, die sich Jahrelang durchs Netz ziehen, nicht wünschen, sollten sie nach kritischen Postings einen Thread vorübergehend schließen. Dann wäre man, von aus Eurer Sicht, kritischen Meinungen geschützt.
Warum also wird hier noch groß rumdiskutiert, wenn Du den Thread einfach mal für zwei Tage schließen könntest?

Ich sehe das nach wie vor so, daß sich der Bernd die ersten drei bis vier Seiten dieses Threads durchgelesen hat, hat festgestellt, daß mehrere Versuche die Algen zu beseitigen kläglich scheiterten und dann seine Meinung dazu kund getan hat. Nichts verwerfliches, oder?

Ich glaube, wir sind in unseren Anfängen alle mal mit Algen, Krankheiten und schwächelnden Pflanzen konfrontiert worden. Wir haben alle daraus gelernt. Der Rüdiger lernt auch durch seine Algen. Entweder er besiegt sie (und weiß dann in Zukunft wie er eventuell erneutes Algenaufkommen beseitigt), oder er gibt auf. So einfach ist das.

Ich fahre mein Aquarium mit gut 0,6 Watt pro Liter, schlampe aber bei der Düngung doch sehr. Algen? Nö!
Natürlich habe ich aber auch keine wirklich empfindlichen Pflanzen im Becken (der Rüdiger ja auch nicht - hatte aber bei der Düngeroptimierung niemanden interessiert!), aber was solls...sieht trotzdem hübsch aus.

Und Tobi,
ich lese hier schon gut anderthalb Jahre mit und kann mir doch schon eine Meinung über den einen oder anderen User machen. Ist Dir noch nie aufgefallen, daß gerade in diesen Threads wo gestänkert wird, immer die gleichen Leute sind? Ja, auch Moderatoren die dort nicht für Ruhe sorgen, sondern kräftig mitstänkern.
Mein erstes Auftreten hier war sicher nicht von Vernunft gezeichnet. Dafür entschuldige ich mich!
Allerdings ist mir halt aufgefallen, daß man bei zwei, drei bestimmten Leuten als "Nicht-Anfänger" keine eigene Meinung haben darf. Man wird sofort Mundtot geredet.

MfG
Horst
Catweazle
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 09 Aug 2010 21:24
Hallo Horst.

Catweazle wrote:Warum also wird hier noch groß rumdiskutiert, wenn Du den Thread einfach mal für zwei Tage schließen könntest?

Weil das eigentlich nicht der Stil von Flowgrow ist. :wink:
Hier kann/darf/soll diskutiert werden, aber bitte ohne dem Gegenüber ans Bein zu pinkeln, weil dieser eine vermeintlich andere Meinung vertritt. Wir können doch hier wie erwachsene Leute unsere Meinungen äußern, ohne den Anderen anzugreifen, oder?

Catweazle wrote:Ich sehe das nach wie vor so, daß sich der Bernd die ersten drei bis vier Seiten dieses Threads durchgelesen hat, hat festgestellt, daß mehrere Versuche die Algen zu beseitigen kläglich scheiterten und dann seine Meinung dazu kund getan hat. Nichts verwerfliches, oder?

Korrekt, daran ist nichts verwerfliches. Verwerflich wird's erst dann, wenn's unter die Gürtellinie geht und Leute (und die von ihnen verwendeten Dinge, Techniken, etc.) angegriffen, pauschalisiert und herabgewürdigt werden.

Catweazle wrote:Ich glaube, wir sind in unseren Anfängen alle mal mit Algen, Krankheiten und schwächelnden Pflanzen konfrontiert worden. Wir haben alle daraus gelernt. Der Rüdiger lernt auch durch seine Algen. Entweder er besiegt sie (und weiß dann in Zukunft wie er eventuell erneutes Algenaufkommen beseitigt), oder er gibt auf. So einfach ist das.

Meine Zustimmung.



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1947
Joined: 05 Sep 2008 19:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby Tobias Coring » 10 Aug 2010 08:03
Hallo Horst,

wenn einem Worte wie grotesk, Größenwahnsinn oder ähnliches vorgesetzt worden sind, dann bietet es sich förmlich an das Gespräch Richtung sachliche Diskussion zu lenken und zu hinterfragen, wieso diese Personen solche Anspielungen gemacht haben bzw. sich so ausgedrückt haben..

Hier müssen dann gewisse Dinge richtig gestellt werden und aufgezweigt werden, dass sich diese Personen doch irgendwie irren. Das Irren bezieht sich dann auch allein auf den Kontext ihrer Angriffe auf das Forum. Mit ihren Methoden können sie ja gerne auch erfolgreich sein.
Die Art und Weise der Vermittlung macht die Musik und lässt im Besonderen die Wogen nicht so hoch schlagen.

Hier wird ganz sicher niemand Mundtot geredet. Wie schon vorweg geschrieben, sind hier sehr gerne unterschiedliche Wege der Aquarienpflege gesehen, jedoch verbitte ich es mir, dass dann im gleichen Satz über andere Wege pauschal abgeurteilt wird, ohne diese ggf. selbst je genutzt zu haben.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 10 Aug 2010 10:09
Hallo Horst,

schön dich ansprechen zu können. Das zielt weniger auf dich ab, aber die Nummer, anonym vom Leder zu ziehen, finde ich grundsätzlich das allerletzte! Vielleicht überdenkst du noch mal dein Avatar, es sei denn, du willst nicht nur jedem im Team bei dessen Ansicht als erstes ein "Vor"Urteil nahelegen.

Catweazle wrote:was bitte spricht denn bei einem Algenbefall dagegen, den Tipp zu geben, großzügige Wasserwechsel, befallene Pflanzen (Blätter) entfernen und Volldünger vorsichtig(er) dosieren?

bestenfalls persönliche Erfahrungen. Die sind zu akzeptieren, die sind nicht grundlos! Ansonsten spricht nichts dagegen. Wird hier auch praktiziert, wenngleich viele hier mit üppiger Düngung gute Erfahrungen gemacht haben. Ich lasse mir da aber von niemandem mehr etwas erzählen, denn ich habe ein ewig laufendes, absolut algenfreies Altwasserpflanzenbecken hinter mir, welches minimal gedüngt wurde. So gering, dass ich damit ebenfalls eine Minderheitenmeinung vertrete, so halte ich auch schon 15-20mg/l CO2 (und weniger) für völlig ausreichend, andere, auch Tobi, fahren deutlich mehr. Das hat nicht mal den Anflug von einem Problem! Eine geringe Düngung macht bei einem langfristigen Ansatz mehr Sinn. Becken mit geringen Laufzeiten bis, ich haue mal grob bis 2 Jahre hin, lassen sich einfacher mit üppiger Düngung und üppigen Wasserwechseln betreiben. Jeder kann das machen, wie er es damit zufrieden ist! Daran gibt es hier nichts aber auch garnichts in Frage zu stellen! Wenn aber ein Bernd Kaufmann seine Frechheiten, wie unterstellte "selektive Wahrnehmung" oder "Größenwahn" und weiteres mit :D garniert und das damit für hier zu verbreitende Gesprächskultur hält, dann könnte ich darüber nachdenken und teilweise leicht belegen, das Bernd z.B. in Sachen "selektive Wahrnehmung" selbst im Glashaus sitzt.
Das ist eine üble Tour, hartnäckig offensichtliches auszublenden, weil es einfach nicht in das eigene gedankliche Konstrukt passen will. Dazu gehören z.B. lang vergangene Versuche, wurde mir gerade erst wieder in Erinnerung gerufen, mit 80 mg/ NO3 und 5mg/ PO4 in einem funktionierenden Becken - ohne dass das Algen provoziert hätte. Wenn Bernd dann selbst von "betriebsblind" spricht, dann wird die Auseinandersetzung sinnlos. Schaut man sich das genauer an, ist da sowieso nichts worüber man sich auseinandersetzen könnte. Denn die bescheidene Nummer von sportlichem Wasserwechsel, viel Pflanzen und ausschließlicher Volldüngung ist hier nicht der Rede wert. Wer das will, kann das machen. Wer aber Pflanzen wachsen haben will, der muss sie versorgen und dazu gehören unabdingbar(!) die Makronährstoffe. Dass dann die Menge an eingeworfenem Futter und Stoffwechseltempo bestimmendes Licht mit in die Betrachtung einfließen, nur der Ergänzung halber.
Hier ist keiner aus Dummsbach und wenn dann solche schlichten Maßnahmen mit solch massivem Anspruch vertreten werden, dann eckt das unnötigerweise an.

Im speziellen Fall hat Bernd nur ein einfaches Neuaufsetzen in schlichter Weise geraten und das nährt meine Vermutung, dass Bernd Algen zwar nett ablichten und benennen, aber nur eher eingeschränkt mit ihnen umgehen kann. Da sind wir hier einfach schon weiter.

Wenn ich mir Rüdigers Aquarium ( ...für die jüngeren Aquarianer: Das Glasding, in welchem sich das Hardscape befindet... ) so anschaue, so frage ich mich, was denn eine Düngererhöhung hätte bringen sollen?
Sind denn Bernds Aquarien einfacher gestrickt?

Es geht in den seltensten Fällen um Düngererhöhung als Ziel an sich, das ist selektiv wahrgenommen, es geht im Regelfall um die Vollständigkeit der Düngung. Die ist wichtig. Ob das einer auf höherem oder niedrigerem Nährstoffniveau macht, ist schlicht nachrangig. Ich persönlich wäre sogar froh um eine stärkere Präsenz von "Dennerle Magerdüngeren", das hat nichts mit Fronten sondern mit Ergänzung zu tun! Ich mag mich irren, aber die reinrassigen Anwender einer mageren Düngung á la Dennerle (um das gerade zu ziehen ;) ) werden weniger. Die meisten Aquascaper, intensiven Pflanzenaquarianer nutzen es nur mehr teilweise und ergänzen zusätzlichen Bedarf.

Sind auf Flowgrow nur Aquarianer unterwegs die nur anspruchsvollste Pflanzen pflegen, die alle gelösten Stoffe ihres Wassers kennen, die keine blutigen Anfänger mehr sind, die nicht nur Neudeutsch reden können?

Nein, aber das Aquascaping und die intensive Pflanzenaquaristik ist die Intention des Flowgrow. Andere Themen sind nur drumherum. Es macht die besondere Qualität aus, das trotzdem jeder Aquarianer hier willkommen ist. In Fischen ist hier nicht die ganz große Kompetenz, in Pflanzen und die für das Forum lästigen Algen schon. Da kann jeder etwas erwarten. Wir können und wollen aber keinesfalls eine Algenberatungsbude machen. Mit der entsprechenden Eigeninitiative kommt ein Aquarianer in Algenproblemen hier schon sehr weit - und die Eigeninitiative erwarten wir auch. Wenn es besondere Probleme gibt, ist hier auch noch niemand hängen gelassen worden. Was beileibe nicht heißt, das jedes Problem gelöst wurde. Wir wollen dem (Gesellschafts-)Aquarianer aber durchaus zeigen was wir tun und es ihnen nahe bringen. Einem schönen Pflanzenbecken können nicht viele widerstehen. ;)

Mit Verlaub, warum darf man denn auf Flowgrow, dem Forum in dem keine Zitat: "(Fisch-/Gesellschaftsbecken-)Aquarianer" unterwegs sind (glaube ich nicht!), einfach gestrickte, kein Geld kostende Tipps gegeben werden?

Wir wissen das die da sind und auch die sollen vom Flowgrow profitieren! Sie sind nicht Zielgruppe, was nicht bedeutet, dass Einzelne nicht ihre Aquaristik verändern. Das sehen wir gerne, das wollen wir fördern. Das stellt Gesellschaftsaquarium, etc. überhaupt nicht in Frage, die sind hier halt nicht im Fokus. Es braucht auch keine Grenze gezogen werden, die ist sowieso fließend.

Fragen über Fragen. Wäre schon wenn Du darauf antworten könntest!

Gerne. Genauso sähe ich es mit Freude, wenn du dein Avatar ändertest. Der freundliche Umgang und der Austausch von Informationen ist hier von außerordentlicher Bedeutung. Das ist die beste Basis für eine Weiterentwicklung. Der von Bernd inszenierte Sturm um etwas nie in Frage gestelltes muss aufhören. Wenn er in seiner Epik nur mit einem hohen Anteil möglichst grenzwertiger, verbaler Spitzen agitieren kann, dann wird es dem im Grunde schlichten Thema nicht gerecht! Völlig übertrieben.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Catweazle » 10 Aug 2010 14:54
Hallo Nik,

Der freundliche Umgang und der Austausch von Informationen ist hier von außerordentlicher Bedeutung. Das ist die beste Basis für eine Weiterentwicklung. Der von Bernd inszenierte Sturm um etwas nie in Frage gestelltes muss aufhören. Wenn er in seiner Epik nur mit einem hohen Anteil möglichst grenzwertiger, verbaler Spitzen agitieren kann, dann wird es dem im Grunde schlichten Thema nicht gerecht! Völlig übertrieben.

Nur seinen Namen zu erwähnen, Hallo und Tschüß zu sagen, macht ein posting aber noch lange nicht freundlich.
Gerade Du bist es, der mir in solchen Threads immer wieder negativ auffällt, obgleich Du Hallo und Tschüß sagst.
Ist ja generell richtig, seine Meinung zu vertreten - Du machst das aber zum Teil mit den "Füßen" (wenn auch grammatisch auf hohem Niveau).

Wahrscheinlich kennst Du den Bernd noch vom "grünen Brett" oder sonst einem Forum, wo Du eventuell mal an ihn geraten bist. Hier (in diesem Thread) hat er aber meiner Meinung nach keine verbalen Spitzen von sich gelassen, und wenn, dann nicht mehr als Du.

Ich möchte aber nun nicht mehr länger für jemanden (außer mir) Politik machen und verabschiede mich aus diesem Thread. Algen sind eh nicht mein Ding... :mrgreen:

Gruß
Horst
Catweazle
Feedback: 0 (0%)
Postby Bernd Kaufmann » 10 Aug 2010 15:25
Hallo zusammen,

um dem offensichtlichen Drama, das durch meine rüde Ausdrucksweise und antiquierten Ansichten in diesem Forum entstanden ist, ein Ende zu bereiten, möchte ich mich bei allen, die sich persönlich angegriffen fühlten, entschuldigen. Es ging mir um die Sache, nicht um Personen. Da dies aber hier anders gesehen wird und ich meine Art der Diskussion nicht unbedingt radikal ändern möchte, sondern deutlich meine Meinung zum Ausdruck bringen will, werde ich Euch ab sofort nicht mehr belästigen. Alle Teilnehmer, die den Kontakt mit mir weiterhin pflegen möchten, wissen ja, wie und wo sie mich finden.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby eumel6 » 12 Aug 2010 23:20
Hallo Roger,

in Rüdigers Becken gibt es mindestens 2 Algenprobleme.
Das ist einmal die Kieselalge Gomphonema. Die scheint mächtig aktiv in der Mikroflora zu sein und gehört zurückgedrämht, weil sie auch die Pflanzenoberflächen zumachen wird. Zumindest wird sie negativ auf die Pflanzen durch Schattenbildung wirken.
Ich würde bei Häufng Gomphonema als Siff-Alge betrachten.
Eine Erhöhung der Wasserwechsel und mehr schnellwachsende Pflanzenmasse gegen Algen in ein Becken einzubringen ist aquaristisches Grundwissen! Weiterführende Informationen sind mir - trotz nachfrage - bisher vorenthalten worden, aber ich bin geduldig und suche in den kommenden Beiträgen gerne danach.

Bernd empfiehlt die Standardprozedur. In meinen Augen völlig korrekt.
Die weiterführende Information hat dir Bernd geliefert mit den Fotos. Wir haben nicht nur ein Rotalgenproblem. Erstmal die Kieselalge zurückdrängen, vielleicht ergibt sich da bereits etwas bezüglich Pinselalgen(Rotalgen). Und dann an den Rotalgen basteln.

gruß jo
p.s. die gesielte Grünalge könnte ein Oedogonium-Schwärmer sein. Hm unklar was der da auch noch sucht.
eumel6
Posts: 232
Joined: 07 Mar 2008 17:13
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 13 Aug 2010 07:38
Hi!

Hoffentlich ist nicht ein hoher Silikatgehalt im Leitungswasser Ursache der Kieselalgen, dann wären verstärkte Wasserwechsel zur Bekämpkung dieser Alge kontraproduktiv.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wuestenrose » 13 Aug 2010 11:09
Hallo Volker,

hohe Silikatgehalte sind seltenst Grund oder Auslöser für Kieselalgen.

Viele Grüße
Robert, selbst mit > 10 mg SiO4 pro l gesegnet, keine Probleme.
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby channaobscura » 13 Aug 2010 12:37
Hallo zusammen,

Wuestenrose wrote:hohe Silikatgehalte sind seltenst Grund oder Auslöser für Kieselalgen.


Jepp, vollste Zustimmung. Kann mit > 40 mg/L SiO4 im LW dienen und hatte damit sogar im meiner Meerwasserpfütze über ein Jahr lang keinerlei Probleme (aber dann... :mrgreen: ).

Viele Grüße,
Werner
User avatar
channaobscura
Posts: 612
Joined: 09 Dec 2008 23:48
Feedback: 27 (100%)
Postby Insomnium » 13 Aug 2010 13:36
Hallo

Ich würde gerne, ohne jetzt Sätze wie "...hab ich ja gleich gesagt.." oder "...hättest'e ma lieber auf mich gehört..." zu lesen, mal eure Meinungen wissen.

Aufgrund der Algen-Sackgasse, in die ich geraten bin, verfahre ich ja momentan ja Bernds Prinzip, indem ich regelmäßig Wasserwechsel mache (60-70 %) sowie nur Volldünger nach Vorschrift verwende.

Nun nach 2 Wochen machen sich auf der Oberfläche der meisten Pflanzen ein altbekannter pelziger Belag breit.

12806 12807

Zudem beobachte ich gewisse Mangelerscheinungen an bestimmten Pflanzen. Die Spitze einer Heteranthera zosterifolia wächst plötzlich knickartig nach unten. Außerdem ist diese, obwohl als schnellwachsend bekannt, in den letzten zwei Wochen nur knapp 6 cm gewachsen. :?:
Die neuen Triebe der zwei Cryptocoryne sind gelblich bräunlich, alte Blätter verfärben sich auch ins gelbliche. Und das, obwohl ich den Mikro Basic Eisenvolldünger von AR nehme.
Schnell wachsen tun im Moment eigentlich nur der Indische Wasserfreund und Hydrocotyle leucocephala, aber das haben die bisher ja immer getan. Seltsamerweise aber dümpeln die Heteranthera zosterifolia und die Eustralis stellata vor sich hin.
Beste Grüße, Rüdiger
Insomnium
Posts: 136
Joined: 22 Feb 2010 18:36
Feedback: 3 (100%)
Postby Roger » 13 Aug 2010 13:42
Hallo Rüdiger,

es ist halt so wie es ist! Wenn Du den Pflanzen nichts zu beissen gibst können sie nicht wachsen und die Algen gewinnen die Oberhand!
Du hast die Makronährstoffe vermutlich jetzt auf nicht nachweisbar zurück gefahren und nun besteht Handlungsbedarf. Wie sind die Wasserwerte?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby java97 » 13 Aug 2010 14:11
Wuestenrose wrote:Hallo Volker,

hohe Silikatgehalte sind seltenst Grund oder Auslöser für Kieselalgen.

Viele Grüße
Robert, selbst mit > 10 mg SiO4 pro l gesegnet, keine Probleme.



Bei mir mit Sicherheit schon!
Dann gehört mein Becken wohl zu den "seltensten" Fällen...
Sobald ich größere Mengen Leitungswasser ins Becken kippe, bilden sich Kieselalgen.
Unser Leitungswasser 26mg/l Silikat.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
105 posts • Page 6 of 7
Related topics Replies Views Last post
Ein "kleines" Algenproblem
by m!chael » 23 May 2008 19:54
9 1516 by m!chael View the latest post
21 Jul 2008 13:35
Letztes Problem: Pinselalgen auf dem Kies
by mitzekotze » 28 Aug 2010 14:17
7 1433 by mitzekotze View the latest post
04 Oct 2010 14:42
Algenproblem
by marthin » 27 Nov 2007 18:41
23 3432 by Roger View the latest post
18 Dec 2007 01:04
Algenproblem
by Seb » 09 Dec 2007 15:34
23 3425 by künstler View the latest post
13 Feb 2008 08:52
Algenproblem :(
by D€NN!$ » 20 Dec 2008 14:30
4 990 by D€NN!$ View the latest post
21 Dec 2008 11:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests