Antworten
92 Beiträge • Seite 6 von 7
Beitragvon Schinki » 05 Feb 2016 14:18
Danke für die schnelle Antwort. Das die Werte zu niedrig sind, war mir schon fast klar.

WW kommt jetzt das We mit 30%.
Co2 Anlage läuft jetzt mit Nachtabschaltung. Meine Lichtleistung liegt bei circa 7000lm (LED).

Ich zieh die EC Kur jetzt noch durch. Diese endet nächste Woche Freitag. Danach werde ich mit NPK etc. düngen.

MfG Schinki
Schinki
Beiträge: 71
Registriert: 02 Feb 2016 09:02
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Jessy1984 » 20 Okt 2016 12:13
Hallo,
hatte nach einem Medikament gegen Kiemenwürmer (sera Tremazol) sehr starken Pinselgen- und Grünalgenbedfall (auch Haaralgen waren dabei).
Musste in der Woche die CO2-Anlage abschalten und das Becken mittels Luftpumpe belüften (während der Medikamentenbehandlung mit Tremazol).

Ich las hier von EasyCarbo, da die Algen bei Nitratzugabe nicht verschwanden und immer schlimmer wurden.

Ich kaufte für mein 250L-Becken 500ml EasyCarbo und dosierte am Freitag die4-fache Überdosierung (lt. Hersteller 1 ml auf 50L Wasser). Ich nahm also 20ml EasyCarbo und kippte es mit dem Dosierbecher direkt am Filterauslass ins Becken. Die Technik ließ ich normal weiterlaufen (CO2 auf ca. 30 mg/l eingeschaltet, Beleuchtung 10 Stunden weiterhin,...alles so wie es war).

Es tat sich bis einschl. Dienstag nichts (ausser, dass die Fische eines nachts ganz schön japsten und ich den Filterausgang, einen Eheim Lily Pipe höher stellen musste, damit Sauerstoff ins Becken gelang und die Fische sich wieder normal verhielten, da müsst ihr umbedingt aufpassen). Das EasyCarbo soll stark sauerstoffzehrend sein!!!

Am Dienstag wurden die Algen rosa. Nun ist Donnerstag und ich habe heute die letzte Dosis reingekippt. Habe gelesen, dass man aufhören sollte, wenn die Algen rosa werden (das habe ich allerdings erst heute gelesen, hatte aber die Dosis schon verabreicht).

Meine Amanos und CPO (und Fische) haben alles super überstanden (ohne Ausfälle)!

Ich werde schauen, ob die Algen sich nun auflösen, verschwinden, von meinen Amanos gefressen werden .... was auch immer ... und halt euch auf dem Laufenden :-) Ich hoffe, die Algen verschwinden und ich habe wieder ein schönes Becken.
Jessy1984
Beiträge: 238
Registriert: 16 Jul 2016 14:17
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Okt 2016 16:31
Hallo, weil,du schreibst, letzte dosis am donnerstag?
Hast du jeden tag 20 ml reingegeben?
Mir geht es nämlich ähnlich.
Ich habe letztes jahr rote sacura neuzugänge mit tremazol behandelt und seitdem auch pinselalgen in dem becken.
Ec hab ich schon versucht, aber das war wohl zu wenig.
Chiao moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3770
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon MarcelM » 23 Okt 2016 12:19
Jessy1984 hat geschrieben:Hallo,
hatte nach einem Medikament gegen Kiemenwürmer (sera Tremazol) sehr starken Pinselgen- und Grünalgenbedfall (auch Haaralgen waren dabei).
Musste in der Woche die CO2-Anlage abschalten und das Becken mittels Luftpumpe belüften (während der Medikamentenbehandlung mit Tremazol).

Ich las hier von EasyCarbo, da die Algen bei Nitratzugabe nicht verschwanden und immer schlimmer wurden.

Ich kaufte für mein 250L-Becken 500ml EasyCarbo und dosierte am Freitag die4-fache Überdosierung (lt. Hersteller 1 ml auf 50L Wasser). Ich nahm also 20ml EasyCarbo und kippte es mit dem Dosierbecher direkt am Filterauslass ins Becken. Die Technik ließ ich normal weiterlaufen (CO2 auf ca. 30 mg/l eingeschaltet, Beleuchtung 10 Stunden weiterhin,...alles so wie es war).

Es tat sich bis einschl. Dienstag nichts (ausser, dass die Fische eines nachts ganz schön japsten und ich den Filterausgang, einen Eheim Lily Pipe höher stellen musste, damit Sauerstoff ins Becken gelang und die Fische sich wieder normal verhielten, da müsst ihr umbedingt aufpassen). Das EasyCarbo soll stark sauerstoffzehrend sein!!!

Am Dienstag wurden die Algen rosa. Nun ist Donnerstag und ich habe heute die letzte Dosis reingekippt. Habe gelesen, dass man aufhören sollte, wenn die Algen rosa werden (das habe ich allerdings erst heute gelesen, hatte aber die Dosis schon verabreicht).

Meine Amanos und CPO (und Fische) haben alles super überstanden (ohne Ausfälle)!

Ich werde schauen, ob die Algen sich nun auflösen, verschwinden, von meinen Amanos gefressen werden .... was auch immer ... und halt euch auf dem Laufenden :-) Ich hoffe, die Algen verschwinden und ich habe wieder ein schönes Becken.


Hallo Jessy. :)

Erstmal entschuldige für mein Deutsch, dies ist ein schwieriges thema.. ;)

Ich habe gleiche problematic erfahren nachdem ich Medicamente von Sera gebraucht habe..

Das problem ist hier eigentlich das die Meds von Sera aufgelöst sind in Ethanol.. Also mit Alcohol im Aquariumwasser, erhöht man auch Organische Kolenstoffe und das erhöht wieder die anzahl von Nitrifizirenden Bacterien.. Darum hat man auch öfter so eine Milchartig Wasser (Bacterial bloom) nach die verabreichung. Es bringt das ganse Nitrifizirenden prozess über dem haufen und dan hat man öfter auch das problem mit extra algen anwuchs.
Das ganse prozess muss wieder langsahm aufgebaut werden..

(been there done that)

Zweitens.. Das Medicament enthält Prazichantel, es totet Würmer also warscheinlich auch andere Würmer etc. im substrat. Was nach einige zeit auch wieder eine extra Organische belastung ist (Ammonia/Nitrit/Nitrat)..

Das sind einfach die nebenwirkungen, las da besser die finger weg von Alcohol.. Mann kann das ein bischen forbeugen mit Medicamente ohne Alcohol, dan bleibt das Nitrifizerende proces ungestört. Ein sehr gutes alternative ist Fluk Solve, enthält Praziquantel und ist Pulver. Mann kann es darum auch viel länger gebrauchen, zum beispiel eine 14 tage kur für hardneckige infectionen als Trichodina..
https://www.fish-treatment.co.uk/fluke-solve/

Viel glück mit deine Algen.. :thumbs:
Harry hol schon mal den Wagen?
Benutzeravatar
MarcelM
Beiträge: 54
Registriert: 29 Jun 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Coryfan » 10 Dez 2016 15:36
Hallo,

ich habe heute mit der Kur angefangen.
Meine Frage ist, muß ich jetzt täglich einen Teilwasserwechsel machen, nach einer gewissen Anzahl an Stunden?
Oder gebe ich Easy Carbo einfach täglich ins Becken, bis sich die Bartalgen anfangen rot zu färben?
Ist doch richtig, das man dann mit der Kur aufhört?
Wieviele Tage darf die Kur denn dauern?

Gruß, Tanja
Gruß, Tanja
Coryfan
Beiträge: 89
Registriert: 28 Jun 2015 17:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon DJNoob » 08 Dez 2017 05:20
Moin, das erste mal, dass ich in meinem Becken bartalgen habe :D. Habe jetzt seit gestern ec an die Dosierpumpe angeschlossen und dünge täglich insgesamt 8ml verteilt auf 4 Std.
Ist die Verteilung der 8ml inordnung und sind die 8ml eventuell zu wenig?
Wie sieht es eigentlich mit ec und eisenvolldünger aus, kann man die gleichzeitig düngen? Ebenfalls mit urea ebenfalls möglich oder tritt hier ein Wachstums stop ein?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
Benutzeravatar
DJNoob
Beiträge: 1879
Registriert: 12 Apr 2014 23:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 89 (99%)
Beitragvon Pelle » 08 Dez 2017 10:29
Hallo Bülent,

ich halte eine Stoßdosierung immer besser als eine Dauerdosierung, einmal mit der Keule drauf und dann ist gut. EC soll ja im Laufe der Zeit abgebaut werden; die Wirksamkeit ist sicher besser, wenn Du den Baktis die Zeit nicht gibst.

Ich hatte Probleme mit dem Harnstoffabbau, vielleicht weil der Stoffwechsel der Baktis gehemmt wird?
Liebe Grüße
Uli
Benutzeravatar
Pelle
Beiträge: 45
Registriert: 11 Jan 2017 11:35
Wohnort: Niedersachsen
Bewertungen: 6 (100%)
Beitragvon gerdl » 13 Apr 2018 11:05
hallo
habe sehr starke Probleme mir bartalgen,habe mir das mittel gekauft
kann mir wer sagen wie ich es richtig anwenden tu,,will nicht das meine Tiere sterben
hab ein Rio 18ol
wie ist den da die richtige dosierung

danke
gerdl
Beiträge: 6
Registriert: 13 Apr 2018 11:03
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 13 Apr 2018 11:39
gerdl hat geschrieben:hallo
habe sehr starke Probleme mir bartalgen,habe mir das mittel gekauft
kann mir wer sagen wie ich es richtig anwenden tu,,will nicht das meine Tiere sterben
hab ein Rio 18ol
wie ist den da die richtige dosierung

danke


Servus,

4ml / 50L sollte gehen, also wenn wir bei dir von 150L Wasser ausgehen würde ich maximal 12ml EC nehmen. Ziehe das auf 2-3 Portionen in einer 5ml Spritze auf und nebele damit die Algen ein. Am Anfang vielleicht bisschen an die Maximaldosis rantasten. Du hast ja nichts über die Bewohner gesagt. Auch würde ich die maximaldosis nicth abends verabreichen, da sauerstoffzehrend, eher ein paar stunden nachdem das licht an ging, dafür empfielt sich samstag sonntag sehr gut! dann sonntag einen wasserwechsel
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 741
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 37 (100%)
Beitragvon Tobias1974 » 23 Jan 2019 13:11
Anfängerfehler :ops:
Gruß Tobias
Tobias1974
Beiträge: 4
Registriert: 21 Jan 2019 12:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias1974 » 23 Jan 2019 13:40
Hallo zusammen,
jetzt nochmal richtig :ops:
Ich habe auch ein Problem mit Bartalgen. Sie traten auf, nachdem ich nach der Einfahrphase meinen AR Mikro Spezial
Eisen auf die volle Dosis, und das Licht auf 100% Leistung von 6 auf 8 Stunden gebracht habe. Mein Fe Wert lag da bei 0,2 mg/L, Nitrat nur bei 10. Dünge zusätzlich NPK, und danach GH Boost, da der NPK nicht mehr als 10 mg/L geschafft hat. Jetzt liegt der Nitrat bei 20 + und der Fe wieder bei 0,05 nach Halbierung der Dosis.
Hier noch der Rest meiner Werte : PH 6,5 / KH 7 / Po4 0,02 -0,05 , Ww 1x / Woche 50%.
Ich mache jetzt schon die 2. EC Kur hintereinander mit einer Woche Pause dazwischen. Im Moment fahre ich die 4-Fache Dosis. Ein Paar Bärte werden grau, die eingenebelten werden rot. Ich zupfe fleissig, aber die im M.Montecarlo z.B. sind fies grün und wollen partout nicht verschwinden. Und ich habe nicht das Gefühl, das die Algen weniger werden.


Bin für jeden hilfreichen Tip dankbar :tnx:
Gruß Tobias
Tobias1974
Beiträge: 4
Registriert: 21 Jan 2019 12:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 23 Jan 2019 13:52
Hallo Tobias,

Tobias1974 hat geschrieben:AR Mikro Spezial Eisen

Der Mikro Spezial Eisen ist ein fast reiner Eisendünger, da kommt nur ein bisschen Mangan mit. Bitte schau noch einmal nach, es gibt auch den Mikro Basic Eisen (=Eisenvolldünger), Der bringt dann auch die restlichen Mikronährstoffe für Pflanzenwuchs mit.

Gerade über Rotalgen hatten wir jetzt gerade eine Diskussion (inkl. verschiedener Bekämpfungsmethoden). Ich verlinke dir das Thema mal: 10 Punkte gegen Rotalgen (Bartalgen, Pinselalgen, BBA).
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1596
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Haeck » 23 Jan 2019 21:42
Hallo Tobias

Tobias1974 hat geschrieben:Hallo zusammen,
jetzt nochmal richtig :ops:
Ich habe auch ein Problem mit Bartalgen. Sie traten auf, nachdem ich nach der Einfahrphase meinen AR Mikro Spezial
Eisen auf die volle Dosis, und das Licht auf 100% Leistung von 6 auf 8 Stunden gebracht habe. Mein Fe Wert lag da bei 0,2 mg/L, Nitrat nur bei 10. Dünge zusätzlich NPK, und danach GH Boost, da der NPK nicht mehr als 10 mg/L geschafft hat. Jetzt liegt der Nitrat bei 20 + und der Fe wieder bei 0,05 nach Halbierung der Dosis.
Hier noch der Rest meiner Werte : PH 6,5 / KH 7 / Po4 0,02 -0,05 , Ww 1x / Woche 50%.
Ich mache jetzt schon die 2. EC Kur hintereinander mit einer Woche Pause dazwischen. Im Moment fahre ich die 4-Fache Dosis. Ein Paar Bärte werden grau, die eingenebelten werden rot. Ich zupfe fleissig, aber die im M.Montecarlo z.B. sind fies grün und wollen partout nicht verschwinden. Und ich habe nicht das Gefühl, das die Algen weniger werden.


Wenn sich die Bartalgenentstehung in deinem Becken tatsächlich am Fe Wert vom verwendeten AR Micro Spezial Eisen orientieren sollte, was ich nicht glaube, werde ich dennoch hellhörig. Nun tickt jedes Becken anders. Das Bartalgen durch Fe entstehen kann ich in meinen Becken, die ich einst mit bis zu 0,2 mg/l fuhr, zumindest ausschließen. Sie treten hier sowie in vielen anderen Becken reproduzierbar bei einer Überdosierung von Mikrodüngern auf, insbesondere bei den einfach chelatierten. Ein Tropfen zuviel, und Zack, sind sie in kürzester Zeit präsent. Nun enthält der Spezial Eisen, wie bereits angedeutet, ja Mangan...

Gruss
André
Bild
Benutzeravatar
Haeck
Beiträge: 517
Registriert: 20 Mär 2011 21:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias1974 » 24 Jan 2019 09:23
Hey Andre,
danke erstmal für deine Antwort.
Ich habe mich bei meiner Düngerbeschreibung vertan :ops: . Ich dünge mit Micro Basic Eisen.
Den nutze ich 1x/Woche die halbe Dosis. Bei diesem Dünger sind die Nährstoffe ( wie in der Beschreibung ) stark stabilisiert.
Meinst du es könnte an einer Überdosis vom AR NPK oder GH Boost Dünger liegen? Den verwende ich täglich.
Den Micro Basic Eisen habe ich ja schon halbiert. Trotzdem sind die Algen noch da.
Gruß Tobias
Tobias1974
Beiträge: 4
Registriert: 21 Jan 2019 12:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon unbekannt1984 » 24 Jan 2019 09:51
Hallo Tobias,

Tobias1974 hat geschrieben:Ich dünge mit Micro Basic Eisen.

deswegen habe ich nachgefragt.
Meinst du es könnte an einer Überdosis vom AR NPK oder GH Boost Dünger liegen?

NPK-Dünger sollten keine Rotalgen verursachen, da bewegt man sich eher im Bereich Mikronährstoffe/Spurenelemente und ggf. Filterung (kann Mikronährstoffe/Spurenelemente binden). Deswegen habe ich bereits oben die Diskussion zu Rotalgen verlinkt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1596
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
92 Beiträge • Seite 6 von 7
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Easy carbo (EC) Bad
Dateianhang von Arami Gurami » 07 Aug 2012 19:21
12 6045 von AdamO Neuester Beitrag
04 Jan 2013 11:52
Dosierung von Easy Carbo
von Hebi » 14 Okt 2009 10:10
3 4420 von Hebi Neuester Beitrag
14 Okt 2009 15:36
Easy Carbo (EC) Einnebelmethode
von Arami Gurami » 06 Aug 2012 16:06
12 12526 von bitterling Neuester Beitrag
16 Aug 2017 12:28
Easy Carbo (EC) Extrem Kur
Dateianhang von Arami Gurami » 06 Aug 2012 16:30
116 17725 von Beni_aqualantis_260 Neuester Beitrag
17 Jun 2017 06:00
Menge Easy Carbo für 20l AQ
von Öhrchen » 08 Feb 2013 16:27
3 1089 von J2K Neuester Beitrag
09 Feb 2013 01:17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste