Post Reply
33 posts • Page 2 of 3
Postby Simon » 22 Jul 2010 09:33
Hallo ihr Beiden,

Matz wrote:PS: andere Meinungen, bzw. unterstützende, wären sehr hilfreich :top: ! Vielleicht habe ich was wichtiges vergessen oder übersehen :bonk: .


Also ich finde das machst Du gut. Besser könnt ich das auch nicht. Also weiter so.

@ Phil:

Arbeite mal Matz seine "Liste" Stück für Stück ab, denke dann wird das im laufe der Zeit.

PS: Du kannst auch stark betroffene Stellen mit EC direkt benebeln, allerdings solltes Du dabei vorsichtig vorgehen, denn Pflanzen können davon auch ein Schaden nehmen. Aber die Amanos sollten Dich ebenfalls gut unterstützen!
Beste Grüße
Simon
User avatar
Simon
Posts: 1463
Joined: 24 May 2009 17:48
Location: Swisttal
Feedback: 24 (100%)
Postby Roger » 22 Jul 2010 12:12
Hallo Matthias!

Du machst das hier echt prima und ich wüßte kaum was hinzu zu fügen. :top:
Manchmal ist es etwas undurchsichtig ob und in wie weit Deine Ratschläge umgesetzt wurden. Vielleicht kann Philipp da jeweils etwas konkreter und zeitnaher Antworten. :roll: So ist z. B. noch nicht klar ob das Filtermaterial nun geändert wurde.

Das kannst du mit Preis-Mineralsalz tun (da weiß ich allerdings keine Dosierung anzugeben)

PMS kann man nehmen mit etwa 1gr. pro 10 Liter Wechselwasser. Das erhöht die Gh um 3 Grad und gibt ausser Magnesium noch eine tüchtige Portion weiterer Spurenelmente zu. Sicher keine schlechte Wahl, aber normales Bittersalz würde es bestimmt auch tun um den Mg-Gehalt aufzubessern.
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Matz » 22 Jul 2010 19:03
Hallo Ihr Beiden :D ,
vielen Dank für eure Worte, nun fühl' ich mich da schon sicherer!
Ich möchte gerne bestmöglich helfen/Rat geben (wenn ich denke, da weiß ich was :roll: ), aber da ich ja selbst noch nicht soo lange dabei bin, ist es ab und zu sehr hilfreich und Sicherheit vermittelnd, wenn gerade bei solchen bislang nur von mir beantworteten Freds zwischendrin mal jemand mit viel Erfahrung was schreibt; wenn's dann noch eine Bestätigung ist, wie jetzt von Euch: Um so schöner :huepf:
Also, nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung :engel: !
Ich wünsch' Euch noch 'nen schönen Abend,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 24 Jul 2010 08:36
Hi Mazte und alle anderen :winke:

Also mein Leitungswasser hat 1mg PO4 und das Aqua Wasser auch. Habe jetzt mehrfach getestet und komm immer auf die selben Werte. Desweiteren habe ich das Substrat Pro rausgeschmissen und einen schönen Filter schwamm zugeschnitten und reingelegt 8)

Eisen hab ich jetzt so 0,1 mg und Nitrat immer noch Null. Pflanzen wachsen aber sehr gut. Und die Algen haben sich jetzt auf ein normales Maß reduziert :top:

Ich glaube ich mache ab jetzt nur einmal Pro Woche WW. Ich habe halt wegen den Algen so alle 3 Tage WW gemacht und dadurch natürlich auch das Eisen auch verloren :bonk:

So weit mal von mir,

Bis denne :bier:
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 24 Jul 2010 09:56
Hi Phil :D ,
das hört sich ja mal gut an :top: .
Wenn dein Leitungs-/Wechselwasser wirklich 1,0mg/l PO4 mitbringt, würde davon beim wöchentlichen Wasserwechsel fast schon genug davon mit eingebracht werden (vorrausgesetzt, du wechselst so etwa 50%). Damit würdest du einen Wert von ca. 0,5mg/L bekommen, welcher durchaus ausreichen würde. Bei Besatz und dann erfolgender Fütterung könnte der sich dann sogar noch etwas erhöhen.
Allerdings wäre genau deswegen eigentlich der Einsatz eines NPK-Kombi-Düngers nicht unbedingt ratsam, sondern ein gezieltes Düngen mit einmal einem Nitrat-Einzel-Dünger und ab und zu einem Kalium-Einzel-Dünger vorteilhafter :wink: .
Nachdem du ja jetzt aber den NPK-Dünger schon bestellt hast, kannst du den jetzt erst mal nutzen (Umbestellung wäre aber besser).
Wichtig ist es nun vorallem erst mal, den NO3-Wert auf ca. 10mg/L anzuheben, und zu schauen, dass er auch auf etwa diesem Niveau bleibt. Ebenso sollte der Eisen-Wert auch immer so etwa 0,1mg/L betragen.
Um herauszufinden, wieviel NPK du verwenden musst, solltest du zu Beginn einmal mit einer grösseren Menge davon aufdüngen (etwa einmalig einmal 15 ml nach dem Wasserwechsel), dann so ca. 2-3 Stunden später einmal messen (auch PO4, denn das wird ja dadurch auch angehoben) und schauen, ob der angestrebte Wert erreicht wurde (evtl. noch ein wenig nachdosieren). Am nächsten Tag (oder auch am übernächsten :mrgreen: ) wieder messen und sehen, um wieviel der Wert abgefallen ist.
Wenn er (wider Erwarten) nicht gefallen ist, noch nicht nachdüngen.
Wenn er gesunken ist, würde ich mit etwa 1,5 ml NPK tägl. nachzudüngen beginnen. Sollte dann (Test wieder etwa 2 Std. nach Düngung) der angestrebte Wert nicht erreicht werden, die tägliche Dosierung etwas anheben (z.B. auf 2ml NPK)
Den PO4-Wert halt dabei im Auge behalten, denn ich befürchte, der wird sich dann immer so bei 1,5 -2,..mg/L bewegen (was eigentlich zuviel ist).
Aber so würde ich jetzt erst mal beginnen, wenn du die Bestellung nicht noch umändern kannst, was besser wäre :roll: .
Ich drück' die Daumen :top: .
Falls du noch Fragen hast, immer raus damit.
Ich wünsch' dir noch 'nen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 29 Jul 2010 20:46
Hi Matze,

Meine aktuellen Werte:

Eisen 0
NO3 0
PO4 0,3-0,6 (Leitungswasser fast null)
GH 5
KH 3
PH 6,5

Ich dünge täglich 1ml Profito und habe immer noch so gut wie kein Eisen drin. Wird das dann immer gleich verbraucht oder wie ist das. Und mit dem Nitrat ist es das gleiche, von dem Makro Dünger gebe ich auch 1ml rein.

Grüße Philipp :bier:
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Socs » 29 Jul 2010 21:33
Hallo Ihr,
sehr informativer Fred. Ich bearbeite gerade sehr änliche Themen und der rote Faden der "Beratung" ist gut erkenn- und nachvollziehbar.
Viel Background Info, ich bin begeistert :D
Nur weiter so, thumbs up ! :top:

Grüße, Dirk.
Socs
Posts: 37
Joined: 28 Jul 2010 08:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 29 Jul 2010 22:10
Hi Phil :D ,
kann jetzt aus deinem Post nicht so richtig rauslesen, was du gemacht hast bislang :? ?!
Wie gesagt: die Angaben auf dem Profito haben bei mir von der Menge her nie ausgereicht, um den angestrebten Wert zu erreichen, bzw dann zu halten. Musst halt mehr reinkippen! Aber erst mal, wie für NO3 schon im letzten Post empfohlen, eine grössere Menge erstmal hinzugeben, um überhaupt auf das angestrebte Niveau zu kommen.
Hast du das mal getan?
Für den Profito habe ich jetzt keine Angaben da, aber mit Hilfe der Angaben auf der Verpackung kannst du die Menge ausrechnen, die du für dein gesamten Beckeninhalt brauchst, um auf 0,1mg/L zu kommen. Dies kippst du erst mal rein.
So solltest du es auch mit dem NPK machen. Die von mir angegebenen 15ml sollten da knapp bemessen reichen, bzw., wenn nicht (nach ca. 2-3 Stunden später messen), dann noch etwas nachleeren (bis zu 5ml mehr sind da noch drin!).
Die verabreichten je 1ml Profito und NPK werden verbraucht, nur, ob sie ausreichen, weißt du halt nicht, wenn du nicht vorher mal auf die angestrebten Werte aufgedüngt hast.
Nur dann kannst du durch tägliches Messen ('ne Zeit lang :roll: ) den wirklichen Verbrauch durch die Differenz zwischen gemessenem und angestrebtem Wert ermitteln, indem du täglich eine gewisse Menge aufdüngst, die dann nach ein paar Tagen/Wochen der täglich verbrauchten Menge nahe kommt (weil dann nach der Düngung und der sich anschließenden Messung die Werte genau da sind, wo sie sein sollen) :wink: .
War das verständlich erklärt :oops: ?
So, jetzt mach' mal :mrgreen: !
Einen schönen Abend noch,
ich drück' die Daumen,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Matz » 29 Jul 2010 22:23
Hallo Dirk :D ,
erst Mal: herzlich willkommen bei Flowgrow :top: .
Dann: Danke für "die Blumen", ist mir sehr wichtig, dass der "rote Faden" erkennbar ist und bleibt (und dass alles verständlich ist).
Ich habe deinen Fred über den Filter gelesen und denke, dass bei deinem geringen Besatz das Zeolith völlig unnötig ist, die Matten (oder evtl. noch paar Keramikröhrchen) sollten dicke ausreichen.
NO3 könnte evtl. bei dir wirklich knapp bemessen sein, aber um dazu wirklich was aussagekräftiges sagen zu können, fehlen noch paar Infos. Ich denke mal, dass sich da in deinem Fred bald noch einige zu Wort melden werden.
Du könntest schon mal prophylaktisch nach den Wasserwerten deines Leitungswassers suchen, denn die werden bestimmt gebraucht! Auch Fe- und PO4-Wert des Aqua-Wassers (falls noch nicht angegeben, hab' ich evtl. wieder vergessen grad' :bonk: ).
Schön, dass du zu uns gefunden hast :) .
Einen gemütlichen Abend wünsch' ich dir noch,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Socs » 01 Aug 2010 19:58
Hallo,
danke für die Anteilnahme, aber ich will nicht vom Topic ablenken.
"Das ist nicht dein Zimmer" :D (aus "Scott & Huutsch")

Grüße, Dirk.
Socs
Posts: 37
Joined: 28 Jul 2010 08:07
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquaphil » 01 Aug 2010 20:21
Hi Matze,

Also ich hab es jetzt nach deiner Methode geschafft den Eisen und Nitrat Wert konstant zuhaltne. Also Nitrat so um die 10mg und Eisen so um die 0,1-0,25mg :top:

Und der Po4 Wert ist auch im Grünen Bereich geblieben :D

Ich bin mal Gespannt wie sich das Becken jetzt so entwickelt. Werde weiter berichten.

Nochml vielen Dank für deine super Unterstützung :beten:

Bis dann und Grüße :bier:
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Matz » 01 Aug 2010 20:35
Hi Phil :yeah:,
freut mich sehr für dich :top: !
Ich hoffe, es geht so positiv weiter, die Algen werden hoffentlich bald ganz verschwunden sein (wenn die Pflanzen mal so richtig loslegen) und ich wünsch' dir viel Spaß beim wöchentlichen gärtnern :mrgreen:.
Halt' uns bitte (auch mit Bildern :foto: ) auf dem Laufenden.
Fe sollte nicht mehr als 0,1 sein, darf eher mal bissl weniger sein, als zuviel.
Ich wünsch' dir einen schönen Abend,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2581
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 145 (100%)
Postby Aquaphil » 02 Aug 2010 06:40
Guten Morgen,

Also in dem Sera Testkoffer den ich habe steht drin das so um die 0,5 mg Eisen optimal für die Pflanzen wären :?:
Das wär ja laut deiner Aussage viel zu viel.

Bilder folgen

Grüße Philipp
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 02 Aug 2010 10:22
Hallo Philipp,

die Angabe des Herstellers ist bekannt - und JA - es ist zu viel!
Gruß
RogerImage
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Aquaphil » 03 Aug 2010 09:00
Hi Roger,

Find aber auch ein Hammer das dann behauptet wird (seitens von Sera) das 0,5 mg Eisen gut für die Pflanzen wären :bonk:

Da weiß man ja nie ob man sich an die Angaben halten kann.

Grüße an alle
User avatar
Aquaphil
Posts: 100
Joined: 27 Apr 2010 20:18
Feedback: 2 (100%)
33 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Algen nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Älexxx » 24 Dec 2010 18:08
8 2417 by Älexxx View the latest post
09 Jan 2011 14:07
Algen? und Würmer? an den Scheiben nach Neueinrichtung
Attachment(s) by Konsument » 20 Jan 2010 23:03
10 2681 by Konsument View the latest post
02 Feb 2010 14:20
Algen nach der Neueinrichtung - NanoCube 20l Iwagumi
Attachment(s) by ThorstenSt » 13 May 2010 18:52
24 3246 by ThorstenSt View the latest post
14 Jun 2010 18:34
Die ersten Algen nach „Neueinrichtung“ Boden + Röhrenwechsel
Attachment(s) by morph812 » 24 Mar 2008 11:10
40 4109 by morph812 View the latest post
07 Apr 2008 10:28
2,5 Wochen nach Neueinrichtung Algen....aber welche?
Attachment(s) by Brot » 26 Apr 2010 15:46
11 3903 by Anja View the latest post
28 Apr 2010 16:45

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests