Post Reply
32 posts • Page 2 of 3
Postby Zewana » 18 Sep 2013 10:24
.....der Fehlerteufel und die Uhrzeit des Postings - vielen Dank Erwin!

Also bei den Angaben von NO3, PO4 und FE möchte ich folgendes korrigieren.
Gem. Redfield-Ratio sollte das Verhältnis NO3 zu PO4 10 zu 1 stehen. Und FE 0,05 - 0,1mg/l
Hier gibt es einen Rechner http://doelling-berlin.de/?Themen:Redfield-Ratio#stock
*********************************************
Viele Grüße Simone
Zewana`s kleiner Wasserpark
User avatar
Zewana
Posts: 130
Joined: 03 Jan 2013 20:09
Location: Pfungstadt
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 22 Mar 2014 23:46
Servus und Hallo,

ich will das Thema mal wieder hoch holen, weil immer noch nicht alles rund läuft.
Anfang des Jahres habe ich auf LED umgestellt. Beleuchtet wird jetzt mit 2 x 140cm GHL Mitras Lightbar welche zusammen 160Watt und rund 12600 lumen haben.
Beleuchtet wird mit 80% Leistung von 10.30Uhr bis 14.00Uhr, danach wird über einen Profilux 3 die Leistung auf 40% runter gedimmt und von 16.00Uhr bis 22.00Uhr wieder auf 80% hoch gedimmt.

Das Problem mit den Fadenalgen habe ich immer noch...mal mehr mal weniger. Jedoch habe ich festgestellt das wenn ich die Wasserwerte auf die hier so üblichen Werte aufdünge sich die Algen noch vermehren.

Nitrat 10
PO4 0,8
FE 0,1
KH 4
GH 7
Leitwert 340
Temp 27°C

Jetzt habe ich seit ca. 4 Wochen mal etwas weniger gedüngt und follgende Werte eingestellt.

Nitrat 5
PO4 0,4
Fe in geringen Mengen täglich und somit nicht nachweisbar
KH 4
GH 7
Leitwert 340
Temp 27°C

jedoch stört das die Fadenalgen nicht wirklich, sie wachsen munter weiter. CO2 leite ich weiterhinn PH gesteuert ein und habe 25mg/l im Becken.

Bei 8h Beleuchtung war das Pflanzenwachstum eher dürftig und es wurden noch mehr Fadenalgen!

Ich kann nicht verstehen warum ich diese Fadenalgen nicht los werde...Pflanzenwachstum ist sehr gut und mittlerweile habe ich auch ein wie ich finde üppig bepflanztes Becken.
Wie soll ich weiter vor gehen?

Gruß René

Attachments

renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 23 Mar 2014 00:16
Hallo Rene`

mach dir keine Sorgen.

Düng das Becken auf (20mgNO3 und 1mgPO4) Mikros kannst du die ersten 3-4Monate vergessen.
Auch wenn su denkst dass die Grünalgen (Faden) mehr werden zieh es durch.
Dann kann es sein ( nach 5-9 Monaten dass Punktalgen an den Scheiben oder auch alten Pflanzenblättern auftauchen, dann kann ich dir oder das Forum das eigentlich alles beschreibt, hilfe leisten.

Liebe Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 23 Mar 2014 00:53
Hallo Reinhard,

werde den Nitrat und Phosphatwert mal so hoch aufdüngen wie du es schreibst...den Volldünger ( DRAK Ferrdrakon ) soll ich so lange weg lassen? Dann bekomme ich doch einen Eisenmangel oder sehe ich das falsch?

Verwende ja hauptsächlich Osemosewasser mit ca. 10% Leitungswasser ( KH 11 ) und mineralisiere das Wechselwasser dann mit 25g Preis Diskusmineralsalz auf. Laut dem Rechner hier im Forum komme ich da aber nie auf ein Verhältniss von 4 : 1. Soll ich an der Schraube auch noch drehen oder die Menge erstmal so beibehalten.

Dank dir, gruß René
renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby moss-maniac » 23 Mar 2014 01:19
Hier kannst du auch noch fündig werden bzw. dich einklinken René
http://www.flowgrow.de/algen/erfahrungsaustausch-fusselalgen-t23542.html

Viel Erfolg und schöne Grüße
Ev
Aquarium - Time Lapse: http://moss-maniac.blogspot.de/p/blog-page.html
Mein Aquarium:
https://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Aquaristik
Moosgärten: http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten
Gartenspaziergang... viel Spaß! http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Gartenspaziergang
User avatar
moss-maniac
Posts: 745
Joined: 22 Nov 2009 14:30
Location: Straubing Niederbayern
Feedback: 6 (100%)
Postby greenling » 23 Mar 2014 02:10
Hallo Rene,
wegen der Eisendüngung brauchst du dir die ersten Monate keine Sorgen machen (ersparst dir PINSEL und BARTALGEN)
Lieber gelbe Pflanzen als eine Bartalgenplage -glaub mir!
Dann kannst du düngen.
Versuch dein Scape zu deffinieren im Kopf und den Dünger auch einzuschätzen.
Dein Scape, dein Verbrauch.
Aber bleib bei den 20/1
Wirklich liebe
Grüse Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 27 Mar 2014 20:42
Hallo Reinhard,

ich habe jetzt nach dem WW am Sonntag mal wie du vorgeschlagen hast Nitrat auf 20mg und Phosphat auf 1mg aufgedüngt. Eisendünger ( Ferrdrakon ) habe ich weg gelassen...und was soll ich sagen...so schlimm war es noch nie mit den Fadenalgen. Jetzt sind fast alle Pflanzen überzogen und es bildet sich auch wieder etwas Blaualge. :shock:

Das kann es doch nicht sein, so langsam verliere ich die Lust :nosmile:

Naja, jetzt habe ich mir eine dritte Lightbar bestellt, welche am Samstag drüber kommt und ich werde jetzt gegen jede Empfehlung das Phosphat weg lassen, Nitrat nur noch auf 10mg aufdüngen und ein wenig mit Fe düngen...das muss doch mal klappen.

Gruß René

Attachments

renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 27 Mar 2014 21:01
Hallo Rene,

die Grünalgen sind kein Problem die verziehen sich!!
Die Blaualgen auch , musst nur zusehen das dein Nitrat nicht unter 15 mg fällt, wenn alles eingefahren ist, sind auch 7- 15 mg Nitrat in Ordnung.
Sollten die Blaualgen Ärger machen hebe den Kalium-Wert auf 20 mg, das mögen die gar nicht-(Warum auch immer)
Nicht die Nerven verlieren und daran glauben!

Liebe Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 27 Mar 2014 21:12
Hallo Reinhard,

es ist schwierig dies zu glauben, wenn ich sehe wie die Algen innerhalb von vier Tagen gewachsen sind :shock:
Ich betreibe ja jetzt kein Starklichtbecken, warum brauche ich dann so hohe Werte und warum wachsen jetzt die Algen so rasant?

Gruß René
renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 27 Mar 2014 21:34
Hallo,

Das ist aber fast immer so, Algen wachsen, vorallem Grünalgen und die vergehen auch wieder und du weißt nicht warum die da waren.(Die ersten paar Wochen sowieso)
Mach dir wegen der Grünalgen keinen Kopf (leicht gesagt ich weiss), die gehen wieder weg, manchmal innerhalb einer Woche.
Blaualgen wirst du in Zukunft keine mehr haben da du immer Nitrat und Kalium düngst (solltest)
Düng aber weiter Makros, Eisen und Spuren solltest du vernachlässigen.

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 27 Mar 2014 21:44
Hallo,
obwohl es mir schwer fällt werde ich deinen Rat weiter befolgen und hoffe das ich die Algen bald los bin.
Das bei einem Neustart Fadenalgen auftreten ist mir bekannt...das Becken läuft aber schon fast zwei Jahre!

Und du bist dir wirklich sicher das ich den Volldünger ( Ferrdrakon ) komplett weg lassen soll?

Gruß René
renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 27 Mar 2014 22:57
Hallo Rene´,

stell dir vor, du hast vor eine Firma zu gründen und sprichst bei einer Bank vor, weil du Geld brauchst und sagst:
"Ich weiss nicht, ich mach mir Sorgen weil..., ich bin mir nicht sicher weil...!!!
Mach es einfach und du wirst sehen, alles wird gut! Und lass dem Ding die Zeit die es braucht. (Bis zu einem gewissen Punkt.)

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 29 Mar 2014 22:10
Hallo Reinhard,

seit heute ist eine dritte Lightbar im Einsatz...verdammt hell jetzt :thumbs:

Werde weiter berichten...gruß René

Attachments

renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby greenling » 30 Mar 2014 20:38
Hallo Rene`

du wirst sehen, mit einem kontinuierlichen Düngekonzept wirst du Erfolg haben.
Ich denke, weil meine Erfahrung "Nitrat nie unter 10mg, PO kann, oder geht sowieso gegen 0 wenn du Mikros düngst. Aber auch PO immer düngen, dass es zumindest (manchmal) nachweisbar ist.

Zu den 2 Jahren die das Becken schon läuft:
Wenn du die Düngung umstellt, ist das für das Becken ein grosser Schritt ( in die Richtige Richtung)
Das beteutet auch eine Gewisse Umstellung, das kann wiederum Algen welche auch immer bedeuten.

Wild drauf los düngen ist genauso destruktiv wie gar nichts zu düngen. (Kontrolle behalten)
Ist auch nicht so dass du meine 20/1 beachten musst, ich hab nur sehr gute Erfahrungen mit diesem Verhältnis wärend der Einfahrphase, später kannst du auch fetter oder magerer düngen in welchem Verhältnis auch immer.

Beste Grüsse
Reinhard
Kommt Zeit ist der Rat meist zu spät!
greenling
Posts: 201
Joined: 03 Jan 2013 15:55
Feedback: 0 (0%)
Postby renneeh » 31 Jan 2015 22:26
Servus,

noch langer Zeit melde ich mich mal wieder. Mittlerweile bin ich im September letzten Jahres umgezogen und habe das Becken komplett neu gestartet. Diesmal habe ich etwas gröberen Kies mit 3 -4 mm genommen, da ich früher damit immer besseres Pflanzenwachstum hatte als mit Sand.

Nach einer Fadenalgenplage sah eigentlich alles gut aus, bis die Blaualgen kamen. Ich habe die Nitrat und Phosphat Werte mal etwas höher und mal etwas tiefer gedüngt ( 20 : 1 und 10 : 0,5 ) Eisen eher immer mager mit 0,5mg/l...das Eisen war auch immer nach einem Tag nicht mehr nachweisbar.

Im Dezember habe ich dann zwei 7 tägige Dunkelkuren im Abstand von zwei Wochen durchgezogen um die Blaualgen los zu werden. Diese sind jetzt weg, jedoch wächst jetzt garnichts mehr. Nur der Wassernabel wächst etwas, alle anderen Pflanzen haben seit gut vier Wochen das Wachstum komplett eingestellt.

Ich habe festgestellt das wenn ich stärker beleuchte das Algenwachstum noch schlimmer wird, Pflanzen wachsen desshalb trotzdem nicht.

Wasserwerte aktuell:

NO3 15mg/l
Po4 0,4mg/l
FE 0,0mg/l
KH 5
GH 5
Co2 20mg/l
PH 6,8

Als Wasser verwende ich weiterhinn Osemosewasser verschnitten mit Leitungswasser. Das kommt bei mir mit KH und GH 12 aus der Leitung.
Kann es eventl. daran liegen das KH gleich GH ist. Würde es etwas bringen wenn ich 100% Osemosewasser verwende und dies aufhärte?
Wenn ja, was wären gute Zielwerte und mit was soll ich aufhärten...hätte noch Preis Diskus Mineralsalz da.

Habe auch schon probiert mehr Osemosewasser zu verwenden und die KH auf 2 - 3 gebracht, Ergebnis waren noch mehr Algen.

Eine Bitte an alle die eine Idee haben, helft mir bitte ich verliere so langsam die Geduld.

Dank euch, gruß René

Attachments

renneeh
Posts: 67
Joined: 23 Jul 2013 17:43
Location: 85414 Kirchdorf
Feedback: 0 (0%)
32 posts • Page 2 of 3
Related topics Replies Views Last post
Bitte um Hilfe. ALGEN im neuen Becken! :(
Attachment(s) by einfachnurpat » 24 Jan 2010 13:58
19 1310 by einfachnurpat View the latest post
25 Jan 2010 14:46
Bitte um Hilfe bei Erkennung von Algen kann sie nicht zuord.
Attachment(s) by Squallsnext » 19 Jun 2013 22:17
79 3947 by Squallsnext View the latest post
27 Sep 2013 13:38
Algen - Wie bitte?!? Der Mythos :)
Attachment(s) by Tobias Coring » 18 Nov 2009 09:41
16 1964 by eumel6 View the latest post
28 Nov 2009 17:52
Bitte um Algen Identifizierung
Attachment(s) by bodo-otto » 02 Dec 2013 21:03
3 455 by bodo-otto View the latest post
05 Dec 2013 19:03
Bitte um Hilfe...
Attachment(s) by Tobi82 » 28 Feb 2013 20:44
4 656 by Atreju View the latest post
06 Mar 2013 09:39

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests