Post Reply
27 posts • Page 2 of 2
Postby Steingau » 17 Oct 2015 18:41
Hallo zusammen,

ich gehöre hier eher zu den Anfängern. Ich habe einen 30l Cube und habe seit ca. 6 Monaten keine sichtbaren Algen. Ich muss auch keine Scheiben putzen (dank 1 Geweihschnecke und 2 Algenrennschnecken?). Die ersten 6 Monate (Aquarium ist jetzt ziemlich genau ein Jahr alt) hatte ich viele Probleme mit Fadenalgen. Nach vielen Stunden aufmerksamen Lesens dieses und anderer Foren und Umsetzung einiger Vorschläge kam innerhalb von 4 Wochen die Wende und seither läuft es richtig gut.
Wasserwerte:
Osmosewasser
GH 6
KH 0
NO3 10
PO4 0 (tägliche Düngung)
CO2 ~20 (Druckgasanlage)

Ich dünge täglich NO3, PO4, Mikros, alle 2Tage EC.

Bodengrund ist Dennerle Soil, Beleuchtung ist daytime, Beleuchtungsdauer 3,5 und 3h.

Manfred

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
Steingau
Posts: 5
Joined: 15 Sep 2015 22:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Fishfan » 17 Oct 2015 22:26
Hallo alle zusammen,
ich bin jetzt auch kein alter Hase in Sachen Aquaristik. Kann aber nach einpaar Jahren jetzt sagen,dass oft weniger mehr ist . Ich konnte beobachten das ein Becken genauso gut laufen kann mit CO2 und Düngung wie ohne . Vorraussetzung ist Licht und Pflanzenmasse. Mein Garnelenbecken lief von Beginn an ohne alles (CO2, Düngung ...) und nichts keine Algen aber die Pflanzen wachsen dann auch nicht optimal. Jetzt nach einem knappen Jahr läuft CO2 das Licht würde verdoppelt und Düngung Kahm ins Spiel und siehe da die Pflanzen erholen sich wachsen schneller, schöner und ich habe keine Algen . Ich Wechsel das Wasser alle 4-5Wochen und es geht allen gut den Pflanzen wie den Tieren .
LG Stefan
Fishfan
Posts: 539
Joined: 23 Jan 2013 21:31
Feedback: 5 (100%)
Postby Steingau » 18 Oct 2015 13:43
Nochmal hallo,

noch ein Bildnachtrag:


Tschüss
Manfred

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
Steingau
Posts: 5
Joined: 15 Sep 2015 22:40
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 18 Oct 2015 14:56
Hi,
ich habe eines..... zur Zeit! :lol:
Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Wasserfloh » 18 Oct 2015 17:18
Hallo

Es gibt kein absolut algenfreies Aquarium !
Es gibt Becken wo man optisch fast nichts von Algen sieht aber einen garantierten Weg das zu erreichen wirst du nicht finden , jedes Becken reagiert anderst , selbst unter gleichen Bedingungen.

mfg. Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 18 Oct 2015 17:52
Haha, sagt der, der noch nie eines hatte? :lol:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby unterwasser_markus » 18 Oct 2015 20:20
Hallo Manfred,

echt tolles Aquarium hast Du da. :thumbs:
Die Pflanzen stehen exzellent da.
Kannst Du noch bitte mitteilen was, bei Dir die Wende bzgl.der
Fadenalgen gebracht hat. Was hast Du alles durch Dein neues W
issen aus dem Forum geändert? Hattest Du von Anfang an kH 0?
Viele Pflanzen die Du hast gehen meiner Meinung nach
mit der niedrigen kH deutlich besser.

@Stefan: ein Bild von deinem Aquarium wäre natürlich toll

Viele Grüße
Markus
unterwasser_markus
Posts: 21
Joined: 28 Jun 2009 19:07
Feedback: 14 (100%)
Postby Wasserfloh » 19 Oct 2015 01:28
Hallo
Moni , ich habe sehr wohl Becken wo man keine Alge sieht , dennoch sind die dadurch nicht Algenfrei.

Lg.Heiko
Wasserfloh
Posts: 544
Joined: 22 Feb 2014 00:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 19 Oct 2015 07:59
Ok, gratuliere, das ist ja das Ziel, das man schnellstmöglich erreichen möchte :bier:
Wann man es immer sehr gemeinerweise feststellt, das doch Algen im Becken sind, ist wenn man Pflanzen in Vasen auslagert. Das dauert keine Woche und die ersten Fäden sind da :irre:
Auch wenn man neue Pflanzen von Privat bekommt. Die müssen bei mir mind. 6 Wochen auf der Fensterbank durch Quarantäne. Auch wegen tierischen Mitbringseln. Der Ärger ist einfach zu groß, wenn man sich erstmal was eingefangen hat :irre: . Es sind nur ganz wenige Pflanzen die dann sauber bleiben. Man wundert sich echt, was sich da alles drin verstecken kann...in vermeintlich sauberen Pflanzen...
Bucen sind da ganz schlimm..ich hab noch nicht eine einzige bekommen, die keine Clacophora mitgebracht hat.
Rauswachsen lassen is nich...von daher sehr, sehr ärgerlich...
Das beste ist immernoch die Pflanzen emers rauswachsen zu lassen und nur die Spitzen zu nehmen.
Da ist dann garantiert nix unangenehmes mehr dran :grow: Und wenn sie eh schon auf der Fensterbank stehen...dauert das meistens eh nicht lang, bis sie von alleine damit anfangen.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby nik » 19 Oct 2015 09:07
Hallo Heiko,

optisch algenfrei gibt es Unterschiede. Mir geht es gar nicht mal um die perfekte Algenfreiheit an sich, die ist eine Begleiterscheinung und äußert sich in einer mir viel wichtigeren, außerordentlichen Stabilität des Aquariums, eben auch in Sachen Düngung. Dünger will ich zugeben können wie ich will oder auch nicht - ohne dass ich mir einen Kopf wegen irgendwelcher dann auftauchender Algen oder sonstiger Erscheinungen machen muss.

Das kann schon eine Qualität erreichen, dass ich mich frage ob die Algen tatsächlich noch da sind. Ich finde es schon heikel zu sagen, es wären keine Algen mehr im Aquarium drin, aber wenn die Algen praktisch unter keinen Umständen mehr können, bei fädigen Algen kann es diesen Zustand erreichen, Punktalgen können schon mal in Anflügen auftauchen, dann ist es eher nachrangig ob die Algen nicht da sind oder aufgrund der Bedingungen nicht mehr können. Ich tendiere eindeutig zu letzterem, denn in einem gut funktionierenden Aquarium lassen sich mitunter Algen einbringen und die gehen stumpf kaputt. Cladophora z.B. nicht, die muss bekämpft werden, was in der Praxis aber auch "auf Nimmerwiedersehen" funktioniert. Ich bin z.B. bezüglich neuer Pflanzen nicht so vorsichtig wie Moni, verstehe ihren Ansatz aber schon und wenn ich es mal wirklich sicher haben will, dann arbeitete ich auch konsequent mit Quarantäne. Und wenn man diesen Zustand erreicht, dann verhalten sich auch verschiedene Aquarien ausgesprochen zuverlässig in ihren Reaktionen auf bestimmte Maßnahmen. Die Aussage, jedes Aquarium ist anders, trifft schon zu, allerdings lassen die sich in einen Zustand bringen in dem sie nicht mehr unterscheidbar in gleicher Weise reagieren.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Steingau » 20 Oct 2015 08:23
Hallo Markus,

zu Deinen Fragen:
Ich hatte schon immer KH 0, aber bei Verwendung von Soil ist das doch normal, oder?
Bei der Auswahl der Pflanzen habe ich tatsächlich einige danach ausgesucht, ob sie laut den zur Verfügung stehenden Infos mit niedriger KH zurecht kommen (Rotalas, Cryptocoryne).

Ich kann nur vermuten, was letztendlich zu dem aktuell stabilen Zustand geführt. Neben dem Düngerkonzept (tägliche Düngung von NPK) glaube ich, dass die Verkürzung der Beleuchtungsdauer von 10h auf 6h wichtig war. Meine Daytime mit 3 LED-Reihen ist ordentlich hell und die geringere Beleuchtungsdauer hat dem Aquarium meiner Meinung nach sehr gut getan, seinen "Rhythmus" zu finden. Dieses Thema ist allerdings in den Foren heftig umstritten. Gleichzeitig habe ich auch mit der Zugabe von EasyCarbo angefangen. Wie groß dieser Einfluss war und ist, kann ich nicht sagen. Da im Moment alles gut läuft, will ich keine großen Veränderungen testen.

Tschüss
Manfred
Steingau
Posts: 5
Joined: 15 Sep 2015 22:40
Feedback: 0 (0%)
Postby unterwasser_markus » 20 Oct 2015 20:55
Hallo Manfred,

das ist doch schon eine ganze Menge interressanter Information. Vielleicht
war es auch die Kombination aller deiner Maßnahmen? :glaskugel:
Frisches Soil bindet die kH. Ist aber irgendwann erschöpft.
Allerdings habe ich da wenig praktische Erahrungen. Ich habe ich auch eine kH 0 - 1
in meinen Becken. Die meissten Pflanzen vertragen das oder werden so sogar am besten.
Es gibt aber auch wenige Ausnahmen. Die für unsere Gegend so typischen Pinselalgen
haben damit wohl auch Schwierigkeiten und so habe ich Sie in meinen Becken schon über
10 Jahre nicht mehr gesehen.

Viele Grüße
Markus
unterwasser_markus
Posts: 21
Joined: 28 Jun 2009 19:07
Feedback: 14 (100%)
27 posts • Page 2 of 2
Related topics Replies Views Last post
Algenfreie Einlaufzeit! Nur wie?
by einfachnurpat » 17 Nov 2009 22:29
0 584 by einfachnurpat View the latest post
17 Nov 2009 22:29
Was hab ich da im Aquarium
by Älexxx » 26 Jan 2011 16:08
2 682 by Älexxx View the latest post
26 Jan 2011 18:10
Bartalgen im Aquarium
by Andi.B » 25 Mar 2008 19:16
8 1861 by Mario K View the latest post
09 Apr 2008 11:01
Aquarium Aufgeben?
by supermaus » 17 Feb 2015 11:46
7 827 by supermaus View the latest post
17 Feb 2015 13:01
Algen im Aquarium
by AquaBase » 01 Apr 2020 11:00
8 333 by AquaBase View the latest post
02 Apr 2020 10:00

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests