Post Reply
58 posts • Page 4 of 4
Postby Plantamaniac » 27 Aug 2016 20:34
Hallo, Ok :?
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby nik » 28 Aug 2016 08:24
Hallo zusammen,

Markus, dein Hinweis hat mich suchen lassen, ich habe auch keine mögliche Alternative gefunden. Ist wohl eine Cladophora und eine andere als die, mit der ich drei mal, unabhängig voneinander zu tun hatte. Das ist die Alge von der auch eine Menge Fotos hier im Flowgrow zu sehen sind. So langfädig, wie die hier, konnte die nicht werden.
Da die auch hartnäckig ist, wird man um irgendein Salicylsäure enthaltendes Mittel als vermutlich verträglichste Substanz nicht herum kommen. Außerdem würde ich wohl das Becken umwälzen, aber das Filtersubstrat entfernen. Reichlicher Besatz ist dann zu vermeiden. Fische, so denn das Becken nicht zu reichlich besetzt ist, hatten die Langzeitbehandlung mit AlgExit in Normaldosierung ohne erkennbare Beeinträchtigungen überstanden, bei wenigen Pflanzenarten konnte es zu chlorotischen Erscheinungen kommen, die sich aber schnell wieder auswuchsen. Bei Schnecken wäre ich vorsichtig. Ein Becken, das 90x45x45 war nach der Behandlung schneckenfrei. Es waren aber nur Blasenschnecken erkennbar, keine Posthörner, TDS oder größere Zierschnecken. Garnelen kann ich nicht sagen, in keinem der behandelten Becken waren welche drin.

Ist dann halt die Frage wie das mit einem Zurücksetzen von Schnecken, Garnelen, Fischen bezüglich eines Reimports der Alge ist. Mit den üblichen Maßnahmen, wie einem Becken zugehörige Gerätschaften, habe ich die nie verschleppt, setze allerdings auch nur selten Fische, Garnelen und Schnecken um. Und wenn ich Algen im Becken habe, setze ich daraus schon gar nichts um. Hätte ich Schwierigkeiten mit dem Zrücksetzen. Bedeutete ein Clado-freies Becken als Quarntäne zu riskieren. Das wird aufwändig.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Gast » 04 Sep 2016 12:27
omega wrote:Hi,

Plantamaniac wrote:Probe an Bernd Kaufmann schicken, der findet raus was das genau ist.

wozu? Ist es denn nicht offensichtlich, daß es sich um Cladophora handelt?

Grüße, Markus


Hallo Markus,

dass es sich um eine Art aus der Clado-Gruppe handelt, ging eigentlich schon definitiv aus meiner textlichen Beschreibung am Anfang hervor ;)
Deine links waren mir schon bei Start des Threads bekannt..

Ich versuche noch herauszubekommen, um welche Art, respektive Gattung (je nach Zuordnung) es sich genau handelt. Erst mit diesem Handwerkszeug könnte ich vielleicht sicherer vorgehen.

Bisher habe ich hier zwei Becken, in denen die Alge nicht mehr sichtbar ist, weil sehr viele Amanogarnelen sie kurz halten, zwei Becken, in denen aufgrund der Salicylsäurebehandlungen alle zarteren Pflanzen abgestorben sind (HCC ect., Pogostemon helferi, Eleocaris, usw.) und alle Schnecken und sonstigen Wirbellosen tot sind, aber die Clado noch etwas blasser weiter wächst.
In einem weiteren Becken, mit ein paar eigentlich sehr robusten Labyrinthfischen habe ich die Behandlung sein gelassen, weil die Fische anfingen, aufgrund des Algexit Abwehrbewegungen zu machen und nicht mehr vernünftig fraßen. Drei Becken sind schon im Müll.

Ein Becken, in dem ich die Alge lediglich kurz halte, ist für mich letztendlich nicht zielführend, da ich aus diesen Becken schon mehrfach scheinbar saubere Pflanzen in andere Aquarien oder Ablaichbecken überführt habe, wo es dann zu rasanter Vermehrung der Alge kam (siehe Fotos der großen Algenbüschel oben - in einer Zuchtanlage ohne Bodengrund).
Da ich Fische auch nachziehen möchte und meine Aquarien nicht nur der Pflanzen wegen erhalte, ist ein Umsetzen von Arten von einem in ein anderes Becken zwingend notwendig.

Ich habe hier Aquarien, die bereits seit über 30 Jahren laufen und 5 Umzüge miterlebt haben. Die Biologie der Becken ist derart gesichert, dass sie bisher alles überstanden hatten und Grundlage vieler anderer Aquarien wurden, bei denen ich beim Aufbau geholfen hatte.
Diese Alge hier ist die erste in meiner aquaristischen Laufbahn, die mir tatsächlich (jetzt seit 2,5 Jahren) den Spass verdirbt..;)

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Setsch » 05 Sep 2016 07:34
Hallo zusammen,

ich hatte auch vor einigen Monaten Cladophora-"nester" im Becken (bin mir ziemlich sicher dass es clado war - härtere struktur, verästelt, hauptsächlich am hardscape fest und unglaublich hartnäckig). Was bei mir geholfen hat war eine punktuelle h2o2-behandlung nach der anleitung aus dem thread hier im forum. Strömung ausgeschalten und nester mit spritze benebelt - mit insg. der maximal tolerierbaren menge an h2o2 (formel zur berechnung steht auch im thread). Die grauen äste kann man dann nach ein paar tagen mit der pinzette rausrupfen.

Die ganze Prozedur musste ich ein paarmal wiederholen.

VG
Sascha
Setsch
Posts: 80
Joined: 27 Feb 2015 08:37
Feedback: 9 (100%)
Postby Patrese » 05 Sep 2016 15:47
Hallo Harvey,

bevor Du aufgibst würde ich noch das quartäre Ammoniumsalz (Benzalkoniumchlorid) versuchen. Bei mir haben das alle Fische, Garnelen und die Schnecken ohne irgendwelche Anzeichen von Unwohlsein überstanden. Es gab auch keine Ausfälle bei den Pflanzen. Es ist zwar umstritten, jedoch wurde es Jahrzehnte Lang auch als Konservierungsmittel in Humanpräparaten eingesetzt.

Melde Dich per PN wenn Du Interesse hast einen Test zu machen (erst mal 1 Becken).

Das H2O2 würde bestimmt auch helfen, ist aber in der Dosierung etwas heikler.

Die Mikroflora muss danach aber wieder aufgepäppelt werden (bei mir ging es auch ohne, kann aber nicht schaden)

VG
Patrick
Patrese
Posts: 239
Joined: 04 Jun 2013 16:16
Feedback: 86 (100%)
Postby Gast » 06 Sep 2016 09:09
Hallo Setsch,

danke für deinen Tipp. Ganz am Anfang hätte diese Methode in meinem ersten befallenen Aquarium vielleicht noch funktioniert. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Alge aber noch unterschätzt bzw. bekam von anderer Stelle ähnliche Rückmeldungen dazu. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass sie in den befallenen Becken durchgängig vorhanden ist. Ich habe ein Becken nachweislich mit einem -ausgespülten- Absaugschlauch infiziert, der direkt zuvor in scheinbar Clado-freien Aquarien zum Einsatz kam..
Ich habe hier etwa 20 Aquarien in verschiedenen Zimmern stehen.

Eine punktuelle Bekämpfung wird hier nicht zum Ziel führen.

Hallo Patrick,

super, dass du dich meldest, dann weiter per PN..

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby jörg » 21 Mar 2017 15:57
Hallo zusammen,
Ich hätte mal eine Frage zur Cladophora, seit einiger Zeit verwende ich Algexit zur Bekämpfung dieser Alge mit einer wöchentlichen Gabe von 5 bis 8ml auf 50l Brutto , mein bisheriger Erfolg beschränkt sich darauf das das Wachstum stagniert und ich teile von ihr am Ansaugrohr vom Filter finde.
Das Problem was noch vorhanden ist, sie bleibt weiterhin in größerer Menge im Bodendecker verstrickt als ob nichts wäre.
Meine Pflanzen wachsen perfekt, meinen Schnecken und Fischen macht es nichts daher nun die Frage reicht eine wöchentliche Dosierung aus oder sollte ich öfters etwas zugeben oder die Menge erhöhen damit ich diese Plage loswerde???

Viele Grüße
Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby migorago » 21 Mar 2017 17:24
Hallo Jörg,

bei mir waren die Cladophora nach 8 Wochen weg. Dosierung habe ich nach Hersteller Angabe einmal wöchentlich gemacht!

Gruß Michael
migorago
Posts: 95
Joined: 24 Oct 2008 12:22
Location: Bückeburg
Feedback: 22 (100%)
Postby java97 » 22 Mar 2017 13:05
Hallo,
Etwas OT aber wirkt Algexit evtl. auch gegen Urticularia Gibba? Wohl nicht, oder?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Kalle » 02 Apr 2017 00:13
Hi,
#
wirkt Algexit evtl. auch gegen Urticularia Gibba?


Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin sie nur durch sehr konsequentes Absammeln losgeworden.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1495
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby chrisu » 02 Apr 2017 06:26
Hallo,

U. gibba konnte ich auch nur durch konsequentes Absammeln in Zaum halten. Restloses Entfernen gelang mir nur durch eine Neueinrichtung.
Die einzige Pflanze die mir bei der Cladophorabekämpfung mittels EC-H2O2 verschwunden ist war Riccia fluitans. Cladophora natürlich auch :thumbs:
Algexit habe ich allerdings noch nie verwendet.
Mfg Christian
User avatar
chrisu
Posts: 2097
Joined: 05 Aug 2007 10:01
Feedback: 6 (100%)
Postby jörg » 02 Apr 2017 10:48
Hallo Michael,
Danke für deine Antwort, leider ist die Alge bis jetzt noch nicht komplett verschwunden obwohl ich sogar höher als man soll dosiert habe.
Stand Heute die Alge hat an Farbe verloren geht so in Richtung dunkelgrün, Wachstum und Ausbreitung ist gestoppt, doch leider immer noch genug in den Bodendeckern und am Hardscape vorhanden.
Ich mach jetzt voll die Algexit Flasche leer schau was danach passiert, sollte es so bleiben werde ich das Becken nach den Sommerferien platt machen, da man ja auch ein Vorhaben für die kalte Zeit braucht :D

Jörg
jörg
Posts: 228
Joined: 04 Jun 2010 11:31
Location: Birkenfeld bei Pforzheim
Feedback: 10 (100%)
Postby nik » 02 Apr 2017 12:50
Hallo zusammen,

diesen Clado-Thread weiterzuführen ist ungünstig, denn es gibt schon

diesen Clado-Thread

und der ist wichtig, weil im Algenratgeber auf den verlinkt wird. Deshalb bitte Erfahrungen, Diskussion dort aus-, fortführen. Diesen Thread schließe ich.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
58 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Cladophora?
by Sven71 » 11 Mar 2014 14:33
6 1374 by chrisu View the latest post
12 Mar 2014 22:11
Ist das Cladophora?
by DrZoidberg » 19 Jan 2016 23:32
7 1374 by DrZoidberg View the latest post
21 Jan 2016 01:36
Cladophora?
Attachment(s) by Tassine » 06 Aug 2017 18:53
2 893 by Tassine View the latest post
07 Aug 2017 05:05
Cladophora Plage
by Ben » 22 Jul 2011 18:34
2 1657 by Ben View the latest post
22 Jul 2011 21:38
Ist das eine Cladophora?
Attachment(s) by Tiegars » 19 Feb 2013 18:45
13 1546 by omega View the latest post
19 Feb 2013 22:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest