Post Reply
58 posts • Page 3 of 4
Postby Gast » 19 Aug 2016 15:34
Biotoecus wrote:Moin,

8 Wochen Femanga AlgenStop General in Herstellerdosierung und das Kraut war verschwunden.

Die etwa 300 X. hellerii in allen Größen zeigten keine Auffälligkeiten.

Beste Grüße
Martin


Hallo Martin, das Zeugs soll Kupfersulfat enthalten...

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 19 Aug 2016 15:54
Hallo,

erst ging es um die Beseitigung einer Alge, die du im Dunstkreis der Cladophora wähnst, dann schilderst du die als chitingepanzerte, unkaputtbare Alge und nun bist du bei Hirschkäfer ähnlichen Dauerstadien. ;)

Hm, jenseits meiner überzogenen, aber nicht böswilligen Übertreibungen finde ich das jetzt alles nicht so dramatisch. Es ist eine zu beseitigende, mehr oder weniger hartnäckige und unbestimmte Alge. Das ist in beiden Punkten, d.h. Beseitigung und Bestimmung, weiterhin offen, schließt aber eine Lösung nicht aus.

Ich weiß nicht inwieweit du Vergleichsmöglichkeiten zur standard Clado hast und ich will wirklich nicht ausschließen, dass das eine neue schwierige Alge, vielleicht auch eine Clado ist, aber mir fällt abgesehen von der deutlich unterschiedlichen Länge mind. ein weiterer gravierender Unterschied zur gängigen C. auf und das ist der, dass in der kein Fisch hängenbleibt, schon auch weil die relativ leicht bricht. Vielleicht ist das ganz anders als es scheint.

Bilder machen Sinn, hier sind schon Leute unterwegs, die sich damit beschäftigen - oder eine Probe an Aquamax.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Biotoecus » 19 Aug 2016 18:04
Hallo Harvey,
harvey wrote:
Biotoecus wrote:Moin,

8 Wochen Femanga AlgenStop General in Herstellerdosierung und das Kraut war verschwunden.

Die etwa 300 X. hellerii in allen Größen zeigten keine Auffälligkeiten.

Beste Grüße
Martin


Hallo Martin, das Zeugs soll Kupfersulfat enthalten...

Grüße
harvey


Das mag vielleicht sein, meinen anderen Pflanzen in dem Becken geht es gut.
Alle Schnecken wohlauf.
Vielleicht ist sogar DHMO drin oder Maggi? Wer weiss? :D

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Gast » 19 Aug 2016 18:34
Hi Martin,

Das mag vielleicht sein, meinen anderen Pflanzen in dem Becken geht es gut.
Alle Schnecken wohlauf.
Vielleicht ist sogar DHMO drin oder Maggi? Wer weiss? :D

Beste Grüße
Martin


...DHMO mit Sicherheit...und gegen Maggi hätte ich auch nichts..
Nein, im Ernst, Kupfersulfat ist der Wirkstoff. Es gibt auch noch ein "Spezial" mit einem Salicylsäurederivat. Ob das stärker wirkt als Algexit?
10 - 12 Wochen sind natürlich eine sehr lange Zeit...ich glaube nicht, dass ich so lange durchgehalten hatte und täglich etwas ins Aquarium gegeben hatte.

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 20 Aug 2016 10:33
Hi Harvey,

Nein, im Ernst, Kupfersulfat ist der Wirkstoff.

Grüße
harvey


Ich war nun mal auf den BAUA Seiten und habe die Registrierungsnummer N-51851 von "Femanga Algen Stopp! General!" aufgerufen.
Als einziger Wirkstoff ist dort Salicylsäure hinterlegt.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Gast » 20 Aug 2016 12:09
Biotoecus wrote:Hi Harvey,

Nein, im Ernst, Kupfersulfat ist der Wirkstoff.

Grüße
harvey


Ich war nun mal auf den BAUA Seiten und habe die Registrierungsnummer N-51851 von "Femanga Algen Stopp! General!" aufgerufen.
Als einziger Wirkstoff ist dort Salicylsäure hinterlegt.

Beste Grüße
Martin


Hi Martin,
hast du noch den link? Ich hab meine Info aus einem anderen Forum..

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 20 Aug 2016 12:12
Hi Harvey,

harvey wrote:
Hi Martin,
Ich hab meine Info aus einem anderen Forum..

Grüße
harvey


Das habe ich vermutet! :lol:

https://www.biozid-meldeverordnung.de/offen/

Bitte Nummer N-51851 eintragen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 3000
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Gast » 20 Aug 2016 12:47
Hi Martin,

ich habs gefunden..das ist ja seltsam. Das "Spezial" ist auch Salicylsäure basiert. Und Firmenname "pond repair" ...dabei ist das nur das Programm der Firma Femanga..Warum bringen die zwei Mittel mit zwei Namen mit demselben Wirkstoff raus...einmal für Cyanos und einmal für Grünalgen..? Auf der Flasche ist nichts deklariert?

Salicylsäure wäre ja ok..

Ich habe heute ein Becken mit meiner Clado sauber gemacht, dass ich stark mit Mikrodünger aufgedüngt hatte und jetzt 14Tage komplett dunkel gelassen hatte..(Ich experimentiere..). In diesem Becken ist die Alge extrem bröselig..zerfällt fast wie Staub, wenn man sie herausziehen will...

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Gast » 25 Aug 2016 21:03
So, das ist sie..

32410
32412

Die Alge haftet an der Silikonnaht und wächst von dort aus büschelartig in den Wasserraum

32409

Die Schneckenhäuser werden auch bewachsen und einzelne Schnecken können lange Algenschleier mit sich herumziehen

32413

32411

Hier sieht man die pseudodichotome Verzweigung. Die einzelnen Zellen der Äste sind auch teilweise zu erkennen. Es sind überall Luftbläschen..nicht dadurch stören lassen..die Alge liegt im Wasser.

32414
32415

Trennt man ein Büschel, dann sieht die Haftstelle unter dem Bino aus, wie mit Gries behaftet..das sind die Rhizoide. Sie wachsen knotenartig aus den Astfäden.

32416

Einzelne Rhiziode wachsen auch an den längeren Ästen. Gibt es hier Kontakt zu Stein oder Holz, wächst die Alge dort fest.

32417


...mehr gab mein Handy beim fotografieren nicht her...

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 26 Aug 2016 14:52
Hallo, Probe an Bernd Kaufmann schicken, der findet raus was das genau ist.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4225
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Gast » 26 Aug 2016 18:30
Plantamaniac wrote:Hallo, Probe an Bernd Kaufmann schicken, der findet raus was das genau ist.
Chiao Moni


Hallo Moni,
ja, hab schon etwas in die Wege geleitet...ich hab mir auch schon gedacht, dass hier im Forum niemand sein wird, der wirklich etwas dazu sagen kann. Es sind nur ein paar Aufforderungen gewesen, doch Fotos einzustellen. Sinn macht es nicht.

Das einzige, was hierzu zu sagen wäre ist: Leute, wenn ihr sowas in euren Becken findet, schmeisst die Becken komplett in den Müll...:)

Grüße
harvey
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 27 Aug 2016 09:42
Hallo,

es macht ja auch keinen Sinn auf der Clado-Gruppe rumzureiten und weil Du mit deiner Alge nicht umgehen kannst, die dann für unkaputtbar zu erklären. Ich gönne dir gerne deinen Triumph, dass es irgendeine Clado ist, praktisch ändert das überhaupt nichts. Für Biofilm und hartnäckige Algen gibt es ein im Grunde übersichtliches Besteck an Maßnahmen und gut ist. Du hast es wieder anklingen lassen, wenn du irgendeine Algen unüberwindlich wähnst, dann lass es halt sein. Das Leben ist einfach.

Mich interessiert nur die Alge zu sehen, selbst wenn nicht, änderte das erst einmal nichts an meiner Vorgehensweise. Das Setup gerade ziehen, vor allem die Substratfilterung sein lassen. Es ist einfach viel besser die Nirifikation in einem gut gerührten Pflanzenbecken passieren zu lassen. Alles was darüber hinaus geht, ist potentiell problemträchtig. Dazu gehört mit einer geradezu zwingenden Natürlichkeit ebenfalls die organische Belastung, d.h. das eingebrachte Futter, den Möglichkeiten des Beckens anzupassen. Im Grunde simpel, selbst wenn man es nicht einschätzen kann, je geringer die organische Belastung desto einfacher lässt sich ein Problem lösen. Dazu noch eine moderate Nährstoffversorgung, primär um die Pflanzen zu versorgen, die steht einer Lösung eines Algenproblems nach meinem Erleben nie im Wege! Im Gegenteil. Wenn ein Becken insgesamt wieder in der Spur ist, kann man es auch organisch wieder höher belasten.

Dazu gehört der mikrobiologische Zustand des Beckens, den sehe ich mir parallel an und ziehe den gerade, soweit erforderlich. Ich mache das mit den Microbe Lift Produkten. Keine Wundermittel, aber in ein paar Dingen eindeutig problemlösend. Andere Produkte tun's sicher auch, ich hab's nicht probiert. Wenn das völlig verkorkst ist, dann lässt sich geeigneter Biofilm über Pflanzen aus gut laufenden Becken importieren. Das können die besten bakteriellen Produkte nicht.
Um das mikrobiologisch gerade zu ziehen sind obige Maßnahmen bezüglich Setup einfach nur hilfreich, förderlich, entspannend, wie man's auch immer nennen mag. Das erschlägt idR. ohne weiteres Zutun den Großteil aller Algen. Dann bleiben noch einige wenige Algen, evtl. bakterielle Erscheinungen, die sowohl dezidiert als auch dediziert angegangen werden müssen. Z.B. Cladophora spec., die sich mit obigem Setup und Salicylsäure - mich beeindruckend - sicher beseitigen lässt.

Das ist nur mehr eine Frage von Konsequenz oder Hartnäckigkeit. Das mag auch anders gehen, aber so habe ich bis auf ein aufgegebenes Becken - da kamen ein paar Dinge zusammen und ich hatte vor allem kein Interesse mehr daran - jedes Becken, auch in meinem Umfeld, soweit ich ausreichend Zugriff hatte, gerade ziehen können.

Nun noch mein Disclaimer, selbstverständlich hatte ich - obwohl 33 Jahre Aquarianer - sicher immer noch nicht alle Algen erlebt. Trotzdem machte sich in mir schon eine als gewachsen zu bezeichnende Grundsicherheit breit, dass jede Alge zu kriegen ist. Dazu brauche ich nicht mal so Geschichten wie H2O2 oder überdosiertes EC oder auch Massen an Garnelen. Mit H2O2 hatte ich mal rumgespielt, angesichts der Kollateralschäden am Biofilm ist es mir nicht mehr interessant. Gilt auch für überdosiertes EC, ich habe weder jemals überdosiert noch eingenebelt - no need. Mich interessiert die nachhaltige Lösung.

Selbstverständlich bekommt man Probleme auch aus einem "System" mehrerer Aquarien raus, was übrigens impliziert ein Problem erst einmal mehr oder weniger lässig verschleppt zu haben. Und ich bin durchaus lässig, nicht nachlässig, was den möglichen Eintrag irgendwelcher Probleme in mein "System" angeht. Ich habe keine Quarantäne, gehe allerdings jedes auftauchende Problem gleich und konsequent an. Das genügte bisher. Ist sicherlich auch eine Frage des "Durchsatzes", der ist bei mir ausreichend übersichtlich.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby omega » 27 Aug 2016 14:17
Hi,

Plantamaniac wrote:Probe an Bernd Kaufmann schicken, der findet raus was das genau ist.

wozu? Ist es denn nicht offensichtlich, daß es sich um Cladophora handelt?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby Plantamaniac » 27 Aug 2016 15:37
Hallo, ja Clado is schon sehr wandelbar, aber so wie die aussieht hab ich sie noch nie gesehen :sceptic:
Vor allem würd ich die garnicht so lang werden lassen. Die wär schon viel früher weg.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4225
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby omega » 27 Aug 2016 18:36
Hi,

Plantamaniac wrote:ja Clado is schon sehr wandelbar, aber so wie die aussieht hab ich sie noch nie gesehen :sceptic:

Du vergleichst makroskopisch?
Vergleiche mal Harveys Mik-Aufnahme mit denen vom Protistenserver.

Google auch mal nach "Filamentous algae with branching" und finde eine Alge, die der Harveys mikroskopisch ähnlich sieht und anders als Cladophora bezeichnet wird.

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2781
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
58 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Cladophora?
by Sven71 » 11 Mar 2014 14:33
6 1373 by chrisu View the latest post
12 Mar 2014 22:11
Ist das Cladophora?
by DrZoidberg » 19 Jan 2016 23:32
7 1374 by DrZoidberg View the latest post
21 Jan 2016 01:36
Cladophora?
Attachment(s) by Tassine » 06 Aug 2017 18:53
2 892 by Tassine View the latest post
07 Aug 2017 05:05
Cladophora Plage
by Ben » 22 Jul 2011 18:34
2 1655 by Ben View the latest post
22 Jul 2011 21:38
Ist das eine Cladophora?
Attachment(s) by Tiegars » 19 Feb 2013 18:45
13 1545 by omega View the latest post
19 Feb 2013 22:13

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests