Post Reply
39 posts • Page 3 of 3
Postby Axl1980 » 24 Jul 2013 10:42
Hallo,
danke für eure Hilfe. Ich werde heute mal wieder die Wasserwerte testen und dann schau ich weiter.
Hätte jetzt mal angefangen mit 2ml NPK zu düngen um zu schauen was passiert.
Einzig der PO4-Wert stört mich, oder reicht der aus?

Das noch andere Algen da sind stimmt. Unter anderem Kieselalgen. Aber da hoff ich das sie von alleine verschwinden :).

Ich vermute das die Schwimmpflanzen den meisten Teil der Nährstoffe an sich reissen. Ist unglaublich wie schnell sich die vermehren. Heute ist die Wasseroberfläche wieder voll von dem Zeug und ich hab erst vor 3 Tagen einiges entdorgt :lol: .

Danke nochmals!
VG,
Alex
Axl1980
Posts: 37
Joined: 16 Aug 2011 15:15
Location: Ebreichsdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby elfische » 24 Jul 2013 13:48
Hi,

ohne den Thread genau gelesen zu haben, empfehle ich dir dringend die Kaliumwerte deines Versorgers in Erfahrung zu bringen. Ich hatte lange Zeit immer mal wieder leicht aufkeimende Blaualgen und Perioden schlecht wachsender Pflanzen, trotz gute N und P Werte (in Menge wie auch Verhältnis) sowie regelmässiger Micro Düngung, CO2 Zufuhr, Licht etc.. Dazu kammen dann noch eine Hinweise in die falsche Richtung die meine Macro Düngung noch kaliumärmer gestalteten.
Der Lösungsweg meiner Probleme war erst mal akut eingesetztes BlueExit, da die Dunkelkuren nur zeitweise Erfolg brachten. Sowie Aufdüngung der mikrigen 3mg/l Kalium aus dem Leitungswasser auf 7mg/l beim Wasserwechsel mit Kaliumsulfat. N und P kommt bei mir durch Futter und Fische eigentlich nie in den Mangel.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Axl1980 » 24 Jul 2013 14:13
Hallo Elfische,
an der Wasserwerten des Versorgers bin ich dran. Allerdings sind diese nicht Online abrufbar, sondern ich muss sie mir von der Gemeinde holen.
Leider ist die jenige die das übrig hat auf Urlaub. Sollte aber nächste Woche Montag wieder da sein, dann weiß ich mehr :).
Bei mir haben sich die Blaualgen ziemlich verringert. Also die Pflanzen sind jetzt frei. Nur oben bilden sich immer so kleine Nester. Nehmen aber meiner Meinung nach nicht überhand.

Das Algenmittel wurde mir auch empfohlen, allerdings wollte ich es einmal ohne probieren. Will ja die Ursache kennen, und anscheinend war meine Düngungsdosierung nicht so omptimal.
Ich will ja dazu lernen, da gehören ein paar Schritte zurück dazu :D.

VG,
Alex
Axl1980
Posts: 37
Joined: 16 Aug 2011 15:15
Location: Ebreichsdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby elfische » 25 Jul 2013 10:53
Naja das BlueExit soll ja auch keine Dauerlösung darstellen, sondern eher akut die Blaualgen killen, damit die nicht mehr in den Nährstoffwechsel eingreifen. Dann kann man mit der Düngung starten und schauen was passiert.
Gabz davon ab finde ich es immer höchstspannend wie sich Aquarien individuell entwickeln. z.B. hat mein kleiner Sohn in seinem Zimmer ein kleines 54l Becken mit Geringfilterung, Sandboden, kein CO2, gedüngt werden nur mikros und die Pflanzen (darunter auch nicht unempfindliche) gehen ab wie sau.
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Axl1980 » 08 Aug 2013 19:40
Hallo,
ich habe heute die Wasserwerte per Mail zugeschickt bekommen.
Eines vorweg, PO4 ist leider nicht dabei.

Der Rest:
Natrium 8,2
Kalium 2,3
Eisen < 0,010
Nitrat 9,2
Calcium 79
Magnesium 27

So, was soll ich jetzt genau düngen? Nitrat? Wie schaut der Kaliumwert aus?

Danke und lg,
Alex
Axl1980
Posts: 37
Joined: 16 Aug 2011 15:15
Location: Ebreichsdorf
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquariophilo » 08 Aug 2013 20:13
Hi Alex,

vorerst einmal: Ich habe deinen Thread nur überflogen, sollte ich hier irgenetwas schreiben was nicht zum Rest passt, bitte ich um Entschuldigung :pfeifen:

Das ist schönes Ausgangswasser, das kannst Du fast so verwenden. Ca:Mg-Verhältnis stimmt, Nitrat kannst Du so lassen und durch tägl. Düngung halten, PO4 = ?, kannst Du im Becken auf Stoß düngen, mit 0,5 mg/l pro Woche anfangen. Sollten PO4-Mangelerscheinungen auftreten, ganz langsam die Wochendosis steigern.

Ich empfehle, N, P, K als Einzelkomponenten zu düngen, da Du so viel besser alle drei Makronährstoffe nach Lust und Laune hoch und runter fahren kannst und so mit höherer Wahrscheinlichkeit
die für Dein Becken passende Nährstoffkonstellation finden wirst.

Den K-Wert würde ich aufgrund der noch lauernden Blaualgen auf 15-20 mg/l bringen. Das ist zwar vielleicht zu hoch (mein Becken braucht soviel, scheint da aber eher die Ausnahme zu sein), ist aber wohl eher blaualgenhemmend, also erstmal gut, später kannst Du die K-Aufdüngung des Wechselwassers ja schrittweise auf ca. 10 mg/l K senken, sollten z.B. verstärkt grüne Scheiben auftreten.

Mikrodünger würde ich laut Herstellerangaben düngen.

Sollten die Pflanzen bereits wieder wachsen, würde ich die tägl. N-Zufuhr mit 1 mg/l pro Tag starten, sollten Chlorosen in den Pflanzen entstehen, die tägl. Dosis weiter steigern. Denn diese Chlorosen werden laut Deinen Wasserwerten dann weder durch Mg-Mangel (gutes Ca:Mg-Verhältnis), noch durch Fe-Mangel (da Du Volldünger düngst) noch durch K-Mangel (hoher Wert) entstehen, der Grund muss dann ein N-Mangel sein.

Ich hoffe, ich habe das jetzt nicht zu chaotisch geschrieben, ich stelle gerne auf Anfrage noch Dinge klar, falls ich hier Verwirrung stifte :wink:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby emzero » 08 Aug 2013 23:58
Hallo Alex,

Stefan hat es eigentlich super beschrieben, und auch den Gedanken, Kalium wegen der Blaualgen erstmal etwas höher anzusetzen, finde ich perfekt.
Langfristig würde ich das Wechselwasser mit z.B. Kaliumsulfat auf ca.10 mg/l aufdüngen. Das passt dann gut zu den Calcium- , Magnesium- und Nitratwerten.
Dann würde ich (optimalerweise täglich) soviel Kaliumnitrat zudüngen, dass die etwa 10 mg/l NO3 gehalten werden. Da der Kaliumverbrauch normalerweise geringer ist, als der von NO3, passt das Verhältnis N:K von 10:6 im KNO3 meist ganz gut.
Kaliumsulfat und Kaliumnitrat bekommst Du in der Apotheke (bei KNO3 stellen sich manche Apotheker etwas an) oder m.W. auch beim Aquasabi (K2SO4 als Pulver und KNO3 als AR Makro Basic Nitrat). Ich weiss nicht mehr, welchen Nitrat-Dünger Du hast, aber mit etwas Glück ist der ja auch auf KNO3-Basis?!

Phosphat ist nun der andere Schuh :pfeifen:. Auch hier finde ich die Empfehlung von Stefan passend. Die Frage ist nur, wieviel Phosphat Dein Ausangswasser schon enthält! Ich z.B. dünge Phosphat momentan ausschliesslich über den Leitungswasseranteil beim WW zu ... und ohne Osmosewasser wäre es mit 2 mg/l schon viel zuviel.

Wenn Du wenig PO4 im Leitungswasser hast, kannst Du Kalium beim WW auch direkt mit Kaliumhydrogenphosphat (KH2PO4) aufdüngen (ggf. sogar eine auf Dein Wasser abgestimmte Mischung aus K2SO4 und KH2PO4, um K=10 und P=0,5 zu erreichen - dafür ist der Flowgrow-Nährstoffrechner da :thumbs: )

Ähnliches kannst Du vermutlich auch über Marken-Dünger erreichen. Meist sind nur leider die Inhalte nicht deklariert. Auch sind die Chemikalien meist einiges günstiger, und insbes. ist man flexibler, indem man erstmal kleinere Mengen anmischt, und selbst diese dann noch nachträglich anpassen kann.

P.S.: Magnesium kannst Du gänzlich abhaken! Dein LW hat viel Mg und ein super Ca:Mg-Verhältnis :thumbs:
Ich vermute stark, dass Deine Probleme einzig (hauptsächlich) am Kaliummangel gelegen haben.
Greetz Hartmut

Kann z.Zt. nur sporadisch antworten, da immer noch DSL-Störung (Telekom :keule:)

"Vertraue denen, die nach der Wahrheit suchen, und mißtraue denen, die sie gefunden haben." (André Gide)
User avatar
emzero
Posts: 206
Joined: 17 Mar 2013 21:53
Feedback: 1 (100%)
Postby Aquariophilo » 09 Aug 2013 08:34
:kaffee2: Hartmut,

danke für die guten Ergänzungen bzw. detailierteren Ausführungen :thumbs:
Liebe Grüße
Stefan

Red Sun - Green Veins
Aquariophilo
Posts: 717
Joined: 30 Mar 2012 16:31
Location: Mainz
Feedback: 29 (100%)
Postby Axl1980 » 10 Aug 2013 09:22
Hallo,
vielen Dank für die Antworten und Hilfe.

Ich werde heute einen Kaliumdünger besorgen. Als Nitratdünger habe ich den von EasyLife. Passt der?

Ansonsten sind die Blaualgen nur mehr auf den Schwimmpflanzen. Im Becken selbst habe ich nichts. Allerdings wachsen die Pflanzen nach wie vor nicht. Licht ist noch immer aug 6h. Kann ich die Bleuchtung auch rauffahren, oder soll ich warten bis die Blaualgen auch von den Schwimmpflanzen weg ist?

PO4 ist laut Tröpfchentest vorhanden. Muss nachschauen wie hoch der der ist.

Danke für die Hilfe.

Vg,
Alex
Axl1980
Posts: 37
Joined: 16 Aug 2011 15:15
Location: Ebreichsdorf
Feedback: 0 (0%)
39 posts • Page 3 of 3
Related topics Replies Views Last post
Blaualgen
by Pretty-cherry » 20 Dec 2007 13:47
60 11220 by Hardy View the latest post
24 May 2008 12:33
Blaualgen und UV-C
by bunterharlekin » 23 May 2008 18:19
4 2177 by bunterharlekin View the latest post
23 May 2008 19:44
Blaualgen
by herbert/gaby » 30 Sep 2008 21:48
14 3172 by herbert/gaby View the latest post
10 Oct 2008 06:11
Blaualgen
by Brot » 22 Nov 2009 16:01
9 1833 by Brot View the latest post
26 Nov 2009 20:08
Blaualgen
Attachment(s) by Gast » 26 Mar 2010 17:20
10 2357 by juppes View the latest post
28 Mar 2010 15:04

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests