Post Reply
80 posts • Page 3 of 6
Postby Squallsnext » 01 Aug 2013 18:13
Huhu,
möchte dann mal ein Feedback geben. Dünger ist seit Samstag im Einsatz. Bodenpflanze hat sich erholt und sprießt auch meine Ludwiga wächst wieder und wird schön rot. Im großen und ganzen kann ich mich nicht beschweren.

Nur ein bisschen was gibt es immer noch siehe Bilder:

Hier rollen sich die Blätter ein und es bilden sich löcher.




Sind wohl wieder Kieselalgen :-(

Passt eigentlich mein Magnesium wert vom Wasserversorger oder gibt es iwas auszusetzen an den Wasserwerten?

Meine gemessenen Wasserwerte:

NO3: 1 - 5 mg/l
FE: 0 mg/l Wie erwartet :wink:
PO4: 0,02 -0,05 mg/l

Ich habe am Samstag den 27. das letzte mal Wasserwechsel gemacht und PO4 0,1 mg/l aufgedüngt NO3 nix und FE wie du gesagt hast.
Welchen Mangel kann man den bei den eingerollten Blättern erkennen?

Attachments

MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby troetti » 01 Aug 2013 18:40
Hallo Ron,

Dein Nitrat- und Phosphatwert sind bei der recht großen Pflanzenmasse viel zu nierdrig.
Dadurch, dass sich die Blätter krümmern, tippe ich auch auf einen Calcium-Mangel.
HIER findest Du eine sehr gute Auflistung der Mangelerscheinungen von Tobias.

Ich würde erst einmal auf
No3 = 20mg/l
und
PO4 = 1,2 - 1,5 mg/l
aufdüngen.

Entweder mit einem NPK-Dünger oder mit Einzelkomponenten. :smile:
Gruß Eddy
User avatar
troetti
Posts: 941
Joined: 19 Jan 2012 18:23
Location: Bedburg-Hau
Feedback: 1 (100%)
Postby Roger » 02 Aug 2013 07:44
Hallo Ron,

wenn ich mir die Wasseranalyse Deines Versorgers so ansehe ist das seitens Ca/Mg eigentlich in Ordnung. Aufhärten kannst Du versuchsweise dennoch ohne weiteres.
Bring erst mal NO3 und PO4 auf Vordermann so wie Eddy das bereits vorgeschlagen hat. Wenn Du einen Kaliumnitrat basierten NO3-Dünger benutzt, bringst Du damit auch genug Kalium ein um das Defizit Deines Ausgangswassers auszugleichen.
Bei den Makronährstoffen (NPK) brauchst Du nicht so übervorsichtig zu sein. Die dürfen ruhig immer gut vorhanden sein.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Squallsnext » 02 Aug 2013 08:09
Huhu,
danke für eure Antworten. Habe gestern wieder auf gedüngt und mir gleich noch einmal PO4 bestellt. Geht echt fix alle werde mir aber das nächste mal Pulver bestellen.
Kalium muss ich mir wohl auch extra bestellen da ich NO3 fast nicht Düngen muss. Mein gemessener Wert von gestern betrug doch bissle mehr wurde dann fast Orange.

Diesen Eisendünger 5ml mache ich weiterhin ins Becken? oder mehr?

:tnx:
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 02 Aug 2013 08:39
Hallo Ron!

Kalium muss ich mir wohl auch extra bestellen da ich NO3 fast nicht Düngen muss.

Wiso?? Dein Ausgangswasser bringt nur magere 10mg/L mit und wenn die Pflanzen jetzt gut wachsen sollte sich ein nicht unerheblicher Verbrauch einstellen. Ich würde mit z. B. AR Makro-Basic-Nitrat düngen und damit gleichzeit das Kaliumlevel anheben!

Diesen Eisendünger 5ml mache ich weiterhin ins Becken? oder mehr?

Laß die Dosierung erst einmal so wie sie ist! Bring aber so schnell es geht die Konzentrationen der Makronährstoffe in Ordnung und überwache deren Verbrauch regelmäßig.

EDIT: Den Mikro-Basic hast Du auch in der wöchentlich vorgeschlagenen Menge verwendet?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Squallsnext » 02 Aug 2013 18:22
Den Mikro Basic habe ich anfangs so gedüngt wie es drauf stand dann habe ich nach dem der Wuchs stagniert hat so weit gedüngt bis ich ihn per Test nachweisen konnte.

Das mit dem Nitrat wundert mich auch immer. Ich muss nix nachdüngen weil mein Test immer sehr Gelb fast schon Orange ist. Ich muss das jetzt mal abwarten und messen, dann sehe ich ja wie hoch der Verbrauch ist.
Werde Morgen noch mal testen und dann berichten.

Durch Futter und den Fischen entsteht ja auch NO3 vielleicht deshalb?

"Edit:"
habe gerade eben gestestet lässt mir keine Ruhe :wink: , PO4 ist bei 1 mg/l leider ist er jetzt alle, aber Morgen kommt ja Nachschub. Nitrat ist schon ein wenig weniger geworden im Gegensatz zu gestern, also läuft es wohl in die richtige Richtung.

:tnx:
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 09 Aug 2013 15:40
Halli Hallo,
also gebe mal kurz mein Feedback ab, Pflanzen wachsen gaaaanz langsam. PO4 wurde vielleicht 0,1 - 0,2 mg/l verbraucht und NO3 vielleicht so wenig das es nicht messbar ist.

Den von dir empfohlenen Dünger benutze ich weiterhin täglich mit 5ml. Co2 ist auch im hellgrünen Bereich.

Ich warte weiter ab und melde mich.
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 11 Aug 2013 21:43
Hallo Ron!

Nur um ein Mißverständniss zu vermeiden......
Roger wrote: Ich würde wöchentlich nach dem Wasserwechsel 10-15ml Mikro-Basic geben und den Rest der Woche davon nichts mehr. Ggf. kann man auf den Mikro-Basic sogar eine gewisse Zeit vollständig verzichten, was aber für jemanden der nicht so fit beim Pflanzenlesen ist, gewagt sein kann.


Gibst Du die wöchentliche Mikro-Basic Menge wie vorgeschlagen?

Was macht die Entwicklung der Algen?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Squallsnext » 11 Aug 2013 22:00
Algen sind da wachsen aber glaube ich nicht weiter, Micro Basic dünge ich gar nicht nur den von von dir empfohlenen Eisen Dünger 5 ml.
Pflanzen wachsen aber auch echt langsam im Vergleich zu meinem 60 er Becken und bei dem mache ich nicht oft wasserwechsel und dünge nur gelegentlich po4 und Nitrat mit Kalium. Dort dünge ich mit bis co2 ist schon seltsam.
MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 11 Aug 2013 23:15
Hallo Ron,

das offensichtlich sehr langsame Wuchstempo der Pflanzen gibt mir Rätsel auf. :?
Versuche mal eine geringe Menge Mikro-Basic zusätzlich wie vorgeschlagen zu düngen. Entweder wöchentlich 10-15ml, oder besser täglich 1,5-2 ml.
Berichte dann in ein paar Tagen noch einmal ob sich was geändert hat!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Roger » 11 Aug 2013 23:30
Hallo Ron,

das nochmalige lesen des Threads ließ mich wieder darüber stolpern...
...ich habe reinen schwarzen Kies der umantelt ist drin.

Ich meine mich erinnern zu können, das ich früher bei einem Kunststoffummanteltem Kies ähnliche Schwierigkeiten hatte.
Schau Dir mal die Wurzeln Deiner Pflanzen genauer an! Sind sie kräftig gewachsen oder auch eher kläglich in der Erscheinung? Wachsen sie in die Tiefe oder mehr in der Oberfläche des Kieses?
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby kurt » 12 Aug 2013 11:54
Hallo zusammen,

@ Ron, kurzgefasst (Mikro u. Makro).
Bei Leitungswasser, Wasseranalysen der Wasserwerke mit einbeziehen, nicht vergessen.
Man muss unterscheiden zwischen Makros die zum Standardwassers gehören
(zum Standardionengleichgewicht) und reinen Aufdünger.

Stark schwankend im Pflanzenaquarium sind je nach Milieu: NO3 / PO4./ u. FE.
Es sind Mangel- Dünger die im reinen sauberen Wasser so gut wie nicht vorkommen,
(NO3- P4O- FE sind aber essenziell).
Im funktionierenden Pflanzenaquarium ist der Nitrat Eisen u. Phosphatverbrauch aber relativ hoch,
(= Pflanzenwuchs-Bezug, also stark verbrauchsabhängig).
Anfangs deshalb regelmäßig messen um die Werte herauszufinden.
Wenn diese nachweißbar bleiben gibt es so gut wie keine Probleme.
Nachweißbar ist/ wäre auch die Grundlage zum Messen.
Heißt also nicht in den Mangel fahren.
Das gleiche gilt für FE (Eisenvolldünger).
Es spielt keine Rolle wie viel du zu düngen musst, es sollte nachweißbar (messbar)sein.
Bei überdurchschnittlichen hohen Verbrauch, der nicht mit starken Wachstum einhergeht,
= Ursache suchen, (z. B. im Filter usw.).

Messpunkt immer das Aquarium.
evtl. Einzeldünger in Betracht ziehen
täglich Düngen
täglich Messen
man bekommt dann auch die verbindlichen Verbrauchswerte (Geduld).
Theoretische Werte und Nährstoffrechner nur als Basis sehen, sind nachrangig.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 12 Aug 2013 16:38
Hallo und danke für eure Antworten,

Roger wrote:Entweder wöchentlich 10-15ml, oder besser täglich 1,5-2 ml.
Berichte dann in ein paar Tagen noch einmal ob sich was geändert hat


Werde ich tun und berichten.
Roger wrote:Schau Dir mal die Wurzeln Deiner Pflanzen genauer an! Sind sie kräftig gewachsen oder auch eher kläglich in der Erscheinung? Wachsen sie in die Tiefe oder mehr in der Oberfläche des Kieses?


Finde das die Wurzeln echt gut aussehen, als ich vor ein paar Wochen meine Tigerlotus umgesetzt habe waren schöne lange, weiße, kräftige Wurzeln dran. Hier auch mal ein Foto vom Rand.



kurt wrote:Anfangs deshalb regelmäßig messen um die Werte herauszufinden.
Wenn diese nachweißbar bleiben gibt es so gut wie keine Probleme.


Das habe ich anfangs getan, jetzt messe ich alle 2 bis 3 Tage und sehe nicht wirklich ein Verbrauch.
Dünge ich soviel Eisenvolldünger das er nachweißbar ist wachsen kurz darauf Bartalgen und andere.

Darauf hin habe ich den anderen Eisen-Dünger wie empfohlen gedüngt. Jetzt werde ich auf anraten noch weiterhin den Eisenvolldünger zudüngen und abwarten.


Das kuriose ist auch das bei Wasserwechsel in Abständen von 4 - 5 Tagen die Pflanzen einen schub machen. Also muss ja ein Mangel vorliegen der im Leitungswasser vorhanden ist.

Meine Amazonas habe ich komplett zurückschneiden müssen es sind wieder Blätter ausgetrieben aber haben einen Seltsamen Wuchs, was auf Magnesiummangel hinweißt oder?



Hier noch ein paar weitere Bilder habe am 3 oder 4. August die Pflanzen zurück geschnitten.


MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 12 Aug 2013 19:37
Hallo zusammen,

Squallsnext wrote:Dünge ich soviel Eisenvolldünger das er nachweißbar ist wachsen kurz darauf Bartalgen und andere.

@ Ron,
was ist bei dir nachweisbar?
Ich gehe nach kaum sichtbarer Blau-Verfärbung, = bei der FE Farbskala/ Blaufärbungswert also unter 0,1.
Makro/ NO3/ 5mg/l bzw. PO4 nachweisbar, so sind sie bei mir im Laufe der Zeit verschwunden.
Mache ja kein Wasserwechsel und konnte so Veränderungen/ Reaktionen gut verfolgen.

Den Bildern nach sieht es doch schon ganz gut aus.
Mängel herauswachsen lassen dauert aber seine Zeit, gilt auch für Algen.

Bei der Amazonas /Schwertpflanze kannst du ja mal eine Düngetablette eingeben
und abwarten wie sie darauf reagiert.
Tetra wäre da NO3 und PO4 frei, trübt nicht und löst sich mit der Zeit vollständig rückstandslos.
Ich habe damit positive Erfahrungen.


Roger wrote:Hallo Ron,
wenn ich mir die Wasseranalyse Deines Versorgers so ansehe ist das seitens Ca/Mg eigentlich in Ordnung.

Roger schreibt da ja OK…
wo ist denn die Leitungswasser Analyse, ich finde sie nicht.

Anmerkung.
Ich hatte mit Leitungswasser auch immer Probleme, obwohl die Analyse nichts hergab.
Auch genau so schöne Kieselalgen mit aufsitzenden Bakterien wie bei dir.
Ruhe hatte ich erst mit Vollentsalzten Wasser.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2516
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Squallsnext » 12 Aug 2013 19:53
Hallo Kurt,

kurt wrote:was ist bei dir nachweisbar?

also NO3 auf 20 mg/l und PO4 auf 1 mg/l so wie es mir empfohlen wurde.
Fe wäre dann wenn ich aufgedüngt habe zart rosa, also das erste Farbfeld bei den JBL Tests.

kurt wrote:Den Bildern nach sieht es doch schon ganz gut aus.

Ja das stimmt schon, nur das Kisrchblatt wächst nicht nach dem ich es gestutzt habe. Ist ja jetzt gut eine Woche her. Entweder wachsen die Bodenpflanzen gut und die Stengelpflanzen nicht oder andersherum.

kurt wrote:Bei der Amazonas /Schwertpflanze kannst du ja mal eine Düngetablette eingeben
und abwarten wie sie darauf reagiert.
Tetra wäre da NO3 und PO4 frei, trübt nicht und löst sich mit der Zeit vollständig rückstandslos.
Ich habe damit positive Erfahrungen.

Werde ich einmal ausprobieren. Meinte vorhin übrigens Calzium und nicht Magnesium bin da wohl in der Spalte verrutscht.
kurt wrote:wo ist denn die Leitungswasser Analyse, ich finde sie nicht.

Ich meine im 3 oder 4. Poste, unter dem letztem Bild.

Aber hier ist sie noch einmal:

Netz Robern 2012.pdf
(1.79 MiB) Downloaded 113 times

MfG Ron

Image
User avatar
Squallsnext
Posts: 52
Joined: 15 Apr 2013 12:44
Location: Fahrenbach
Feedback: 0 (0%)
80 posts • Page 3 of 6
Related topics Replies Views Last post
Hilfe, was sind das für Algen und was kann ich tun ?
by TomHH » 17 Feb 2009 21:35
4 852 by TomHH View the latest post
18 Feb 2009 00:06
Kann diese Alge nicht zuordnen, Hilfe!
Attachment(s) by BeG » 14 Sep 2019 11:44
3 377 by BeG View the latest post
14 Sep 2019 20:40
Becken läuft nicht richtig ein , bitte um hilfe !!
Attachment(s) by franky 33 » 16 Jun 2012 09:10
8 1453 by Gast View the latest post
18 Jun 2012 11:03
Bitte um Hilfe. ALGEN im neuen Becken! :(
Attachment(s) by einfachnurpat » 24 Jan 2010 13:58
19 1406 by einfachnurpat View the latest post
25 Jan 2010 14:46
Diskus raus...Algen rein...bitte um Hilfe!
Attachment(s) by renneeh » 01 Sep 2013 13:43
31 2216 by xFiller View the latest post
02 Feb 2015 14:54

Who is online

Users browsing this forum: NordlichtHH and 5 guests