Post Reply
79 posts • Page 2 of 6
Postby Sabrina » 21 May 2008 11:24
Hallo Ingo!

Nitrat Test hab ich gerad erst neu gekauft, habe JBL und Sera, kommt bei beiden dasselbe raus (10-15)

Photometer eines Bekannten sagt: 16

passt also noch so halbwegs

Phosphat hab ich mittlerweile wie gesagt mehrere: Sera, Tetra, JBL, tropic marin, alle sagen 0,05-0,1

Photometer sagt: 0,4

passt also mal gar nicht


Mir fällt auch gerad noch eine Frage wegen dem Siporax ein:

Bei reinen Pflanzenbecken mit keinen oder wenigen Fischen es rausnehmen ok, aber ob das auch bei Becken mit vielen Fischen sinnvoll ist?


LG,

Sabrina
Sabrina
Posts: 23
Joined: 21 May 2008 08:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Roger » 21 May 2008 11:29
Hallo Sabrina,

Mir fällt auch gerad noch eine Frage wegen dem Siporax ein:

Bei reinen Pflanzenbecken mit keinen oder wenigen Fischen es rausnehmen ok, aber ob das auch bei Becken mit vielen Fischen sinnvoll ist?


Bei vielen Fischen mit wenig oder gar keinen Pflanzen ist der Einsatz von Sipoax, Zeolith und was es da sonst noch alles gibt berechtigt. In einem Pflanzenlastigen Becken ist es meist wenig sinnvoll, da die wichtigen Nährstoffe im Filter verschwinden und für die Pflanzen nicht mehr verfügbar sind. Dies läßt sich auch durch verstärkte Düngung meistens nicht kompensieren.
Ich empfehle nochmal - such nach dem Thema "Geringfilterung"!!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Tobias Coring » 21 May 2008 11:34
Hi Sabrina,

probier es doch einfach auf dem simplen Weg. Auch wenn Photometer ne tolle Sache sind, so kann man auch ein Pflanzenbecken sehr gut ohne viel Testerei betreiben. Prinzipiell wichtig ist nur, dass von allen Nährstoffen genug vorhanden ist.

Die anderen sind schon gut auf deine Problematik eingegangen. Ich denke zwar, dass Nitrat bei dir nicht wirklich im Mangel ist, jedoch irgendein anderer Stoff nicht ausreichend vorhanden ist.
Tippen tue ich hier auf PO4. Richte dich ruhig nach deinen Tröpfchentests. Als Tendenz reichen die vollkommen aus.

Würde also wie folgt vorgehen:

1. Siporax durch Filtermatte ersetzen. Tonröhrchen ruhig drin lassen (falls welche im Filter sind). Eine gewisse Filterung ist schon nicht verkehrt im Becken, gerade mit deinem Besatz. Filter ggf. mal reinigen.

2. Nährstoffsituation verbessern. Such dir z.B. ein Düngesystem aus, dass du bei dir anwendest. PPS Pro, Estimative Index oder PMDD.
Dadurch werden die Nährstofflücken geschlossen. Bei diesen Düngesystemen ist jedoch das Dennerlesystem leider nicht mehr so gut zu gebrauchen, da das Dennerlesystem sehr sehr mager die Mikronährstoffe zufügt und du eher täglich etwas mehr zuführen solltest. Ferrdrakon, Profito, Tropica Pflanzennahrung usw. sind gute Eisenvolldünger, die sehr gut im Zusammenhang mit den Düngesystemen genutzt werden können. Alternativ kann natürlich auch der Dennerle V30 oder A1 genutzt werden, jedoch muss er höher dosiert werden.

3. Strömung optimieren. Thomas hat ja bereits die Problematik mit CO2 angeführt.

4. Easy Carbo in der Hinterhand schadet nicht ;). Muss ja nicht besonders extrem eingesetzt werden. Kann aber in der "Kampfphase" gegen die Algen helfen und danach wieder abgesetzt werden.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Sabrina » 21 May 2008 12:04
Hallo!

Erstmal vielen vielen Dank für die vielen Tipps!

Heut Abend werd ich euch noch die restlichen Wasserwerte durchgeben.


Ich hab mir jetzt folgendes überlegt, da man ja eh nicht alles gleichzeitig machen soll, werd ich mal in folgender Reihenfolge probieren:

1. Etwas am Dünger drehen, also Eisen etwas hoch und mal vorsichtig etwas NPK zugeben

2. Etwas mehr Strömung

3. Falls das nicht funktioniert mal einen anderen Dünger probieren.

4. Falls das das dann noch nicht fruchtet Siporax raus, denn die Sache verwirrt mich doch etwas, da scheinen die Meinungen auseinander zu gehen, die Siporax hat mir übrigens damals mal jemand empfohlen den ich gerad hier auch im Forum gefunden hab

---> Ingrid *mal winkt falls du meinen Thread liest*

Alles aufeinmal ändern wäre zuviel und was es dann war weiß ich dann auch nicht, von daher bringt ja nur schrittweise vorgehen was, meint ihr das ist so ok?
Sabrina
Posts: 23
Joined: 21 May 2008 08:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 21 May 2008 12:17
Hallo Sabrina,

erst mal auch von mir ein herzliches Willkommen.

Das Siporax wäre bei mir auf der Liste der zu erledigenden Dinge ganz oben. Lies mal meinen Post, den ich gestern im gleichen Zusammenhang, aber in einem anderen Thread geschrieben habe.

Ich bin ziemlich sicher, das ein so dicht bepflanztes Becken im Grunde gar keine Filterung, nur Strömung benötigt.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7316
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Roger » 21 May 2008 17:11
Hallo Sabrina,

Sabrina wrote:4. Falls das das dann noch nicht fruchtet Siporax raus, denn die Sache verwirrt mich doch etwas, da scheinen die Meinungen auseinander zu gehen, die Siporax hat mir übrigens damals mal jemand empfohlen den ich gerad hier auch im Forum gefunden hab

---> Ingrid *mal winkt falls du meinen Thread liest*


meinst Du unser Ingrid? Wenn ja, habe ich da gerade eine gegenteilige Aussage von ihr gefunden.

Bitte hier lesen!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Ingrid » 21 May 2008 19:55
RogersPark wrote:Hallo Sabrina,

Sabrina wrote:4. Falls das das dann noch nicht fruchtet Siporax raus, denn die Sache verwirrt mich doch etwas, da scheinen die Meinungen auseinander zu gehen, die Siporax hat mir übrigens damals mal jemand empfohlen den ich gerad hier auch im Forum gefunden hab

---> Ingrid *mal winkt falls du meinen Thread liest*


meinst Du unser Ingrid? Wenn ja, habe ich da gerade eine gegenteilige Aussage von ihr gefunden.

Bitte hier lesen!

hallo,
ich habe niemdem siporax empfholen der normale werte von ~ 5-10 mg/l NO3 im voll bestücktem pflanzenbecken fährt. NO3 sowie PO4 lassen sich unter normalen wasserwerten der hausanlage sehr gut mit ordentlichen ww regulieren.
es sei denn, jemand hat im leitungswasser unmengen davon (50 mg/l ist ja vom gesetzgeber erlaubt) aber dagegen sehr wenig pflanzen und viel fisch.

zu deinem problem, da fallen mir paar dinge auf.

Wasserwechsel: 1x wöchentlich 80%

machst du die erst seit kurzem oder schon seit dem das becken läuft?

Nitrat: 10-15

bei einsatz von siporax, ist der wert bei den mengen an pflanzen, dem licht 0,72 watt/l und dem wasseraustrag recht hoch! was für fische sind im becken?

zusätzlich Schwimmpflanzen: Hornkraut, Muschelblume, Salvinia, Hornfarn, Wasserwolfsmilch

wenn das alles auf dem wasser schwimmt + einsatz von Seemandelbaumblättern, ist dan im becken sehr wenig licht übrig. die pflanzen brauchen dann auch nicht den vollen dünger!

co2 allerdings würde ich viel höher dosieren.
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomas Schmidt » 23 May 2008 08:01
Hallo,

co2 allerdings würde ich viel höher dosieren.

warum :shock: ?

Errechnete 19mg/l CO2 (pH7 / kH6) reichen völlig aus, mehr können die Pflanzen sowieso nicht verwerten und höhere Werte gefärden unnötig die Fische.
Das Problem von Sabrina ist, dass die Pflanzen gar nicht an das verfügbare CO2 gelangen.
MfG
Thomas

www.didiplis-diandra.de (Update 24.6.)
Thomas Schmidt
Posts: 135
Joined: 29 Oct 2006 19:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Beetroot » 23 May 2008 09:23
Hallo zusammen,

also WW 1 x die Woche finde ich Dauerhaft etwas dolle wenn es nicht nötig ist, durch meinen WW teilweise nun im 2 Wochen Rythmus auszuführen ist mir bislang nichts negatives aufgefallen.

CO2 Werte errechnen ist Käse, Dauer- oder Tropfentest treffen das besser.

Die vielen Schwimmpflanzen geben mir bedenken, das hört sich an als wären da löcker 50% der Wasseroberfläche zugewuchert und schatten so manche Bereiche zu doll ab was für die betroffenen Pflanzen etwas problematisch sein könnte.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby Ingrid » 23 May 2008 11:13
hallo,
Das Problem von Sabrina ist, dass die Pflanzen gar nicht an das verfügbare CO2 gelangen.

warum nicht?
ich würde so wenig bei kh 6 - 17 mg co2 in keinem fall zur verfügung stellen, sondern tags über wenigstens 25 mg, bei den mengen an pflanzen und dem licht.
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Thomas Schmidt » 23 May 2008 11:19
Hallo,

warum nicht?

weil Sabrina´s Becken so gut wie keine Strömung hat. Darauf haben doch nun auch schon mehrere User hingedeutet.
MfG
Thomas

www.didiplis-diandra.de (Update 24.6.)
Thomas Schmidt
Posts: 135
Joined: 29 Oct 2006 19:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Ingo » 23 May 2008 11:49
Hi Torsten,
Beetroot wrote:
also WW 1 x die Woche finde ich Dauerhaft etwas dolle wenn es nicht nötig ist, durch meinen WW teilweise nun im 2 Wochen Rythmus auszuführen ist mir bislang nichts negatives aufgefallen.


da muss ich dir wiedersprechen.Was ist an 1X pro Woche WW dolle? Gegenüber der Natur ist das lächerlich.
Ich hab ne zeitlang 2x pro Woche 60% WW gemacht und mein Becken war Algenfrei und Pflanzen wuchsen sehr schnell.
Viele Grüße

Ingo
User avatar
Ingo
Posts: 486
Joined: 19 Oct 2007 17:00
Location: Stuttgart
Feedback: 4 (100%)
Postby Thomas Schmidt » 23 May 2008 12:04
Hallo Ingo,

ich verstehe deinen Einwand und zähle mich auch zu den Aquarianern, die gerne und viel WW machen.

Ich kenne allerdings auch Aquarianer, die mit einem TWW alle 4 Wochen oder gar nur dem nachfüllen des verdunsteten Wassers prima zurecht kommen. Wozu sollten die plötzlich mehr WW machen?
Ich denke auf diesen Zusammenhang wollte Torsten hinweisen.
MfG
Thomas

www.didiplis-diandra.de (Update 24.6.)
Thomas Schmidt
Posts: 135
Joined: 29 Oct 2006 19:14
Feedback: 0 (0%)
Postby Ingrid » 23 May 2008 12:16
weil Sabrina´s Becken so gut wie keine Strömung hat. Darauf haben doch nun auch schon mehrere User hingedeutet.

viele leute haben gar keine umwältzung, weil sie ihr becken filterlos betreiben und haben auch einen prächtigen gesunden pflanzen wuchs.
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Ingrid » 23 May 2008 12:20
Ich kenne allerdings auch Aquarianer, die mit einem TWW alle 4 Wochen oder gar nur dem nachfüllen des verdunsteten Wassers prima zurecht kommen. Wozu sollten die plötzlich mehr WW machen?

hier gehts doch um sabrina? sie hat wohl soweit ich es lesen kann, probleme mit algen. an und für sich ist dann guter wasseraustrag unter anderem ein sicherer weg zum *algenfreien becken.
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
79 posts • Page 2 of 6
Related topics Replies Views Last post
Ursache Befall verschiedenster Algen?
Attachment(s) by Mastro_Giambo » 23 Nov 2019 01:22
1 290 by Kejoro View the latest post
23 Nov 2019 11:05
Was ist das auf meiner Alternanthera? Algen?
by Marshmallow83 » 03 Mar 2019 21:23
2 419 by Ebs View the latest post
13 Mar 2019 18:35
Macro-Aufnahmen meiner Algen
Attachment(s) by treadstone144 » 13 Jul 2019 17:42
0 324 by treadstone144 View the latest post
13 Jul 2019 17:42
Suche Hilfe bei der bestimmung meiner Algen
Attachment(s) by Hannes 85 » 29 Jan 2019 08:49
6 426 by Hannes 85 View the latest post
29 Jan 2019 13:55
Algen - Wie bitte?!? Der Mythos :)
Attachment(s) by Tobias Coring » 18 Nov 2009 09:41
16 2083 by eumel6 View the latest post
28 Nov 2009 17:52

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest