Post Reply
61 posts • Page 3 of 5
Postby Joachim Mundt » 15 Nov 2019 20:04
ich geh mal davon aus, dass du den heizstab nicht mit silikon am halter fixiert hast :wink:

dann nehme ich an, dass es sich tatsächlich um einen süßwasserschwamm handeln könnte. beobachte ihn und pflege ihn. die treten im aquarium äußerst selten auf. ich hatte mal einen in eine pflanzenverkaufsanlage. aus zeitmangel hab ich ihn damals nicht aktiv beobachtet. irgendwann war er einfach verschwunden.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 117
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 16 Nov 2019 10:20
Hallp,

Da ich nicht wusste was es war, habe ich den Heizstab sowie auch die Halterung gestern aus dem Technikbecken rausgenommen
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 238
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 16 Nov 2019 10:55
Hallo,

Habe soeben den Saugnapf von der Halterung abgeschnitten
So sieht das aus


Das Glas am Heizstab sieht wie verätzt/ aufgefressen aus
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 238
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Nov 2019 17:04
Hallo Joachim,
Joachim Mundt wrote:und im zweifel frag Nik. der war damals live dabei :D

yep, das stimmt. Mich wundert es schon, dass sich seit ~25 Jahren bei dir nichts mehr getan hat und du immer noch die gleichen Standpunkte vertrittst.

Ich dachte ja auch eine Zeit lang, Nichtfilterung ist der Kern allgemeiner Probleme und löst sie. Es traten aber trotzdem Probleme auf, die sich mit Nichtfilterung nicht mehr erklären ließen, sogar Probleme, die sich durch mehr Substratfilterung beseitigen ließen. Das führte zu einer angemessenen Filterung, die mit Geringfilterung besser beschrieben war. Und offensichtlich hast du den Grundgedanken nicht verstanden, denn sonst wäre dir klar, warum langsamer Filterdurchfluss ungünstig ist, was mich wieder wundert, denn diese Intensivfilterung widerspricht auch deinem "filterlos".

Es macht aber keinen Sinn das in jedem Thread zu diskutieren, in dem dir einfällt, alles außer deiner Sicht als "halte ich nichts davon" zu beschreiben. Stelle deine Betriebsweise zur Diskussion oder nutze meinen Thread zur Geringfilterung, mind. den Eingangspost zu lesen hilft, um deine Kritik zu formulieren und dann ist das vermutlich schnell abgehandelt. So generiert das nur Ärger, denn ich halte die gedrosselte Intensivfilterung für potenziell so problematisch, dass die besser grundsätzlich zu vermeiden ist. In Verbindung mit organischer Belastung ziemlich geeignet Pinselalgen und/oder unerwünschte Denitrifikation im Pflanzenbecken zu erreichen.

Jessica, du kannst dazu auch gerne mal in meiner Sig dazu lesen. Habe ich deshalb geschrieben um das nicht ständig wiederholen zu müssen und um die weiteren Zusammenhänge aufzuzeigen. In einem Punkt sind sich alle einig, versuche die organische Masse, den Filterschlamm aus dem Filterbecken zu bekommen.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Joachim Mundt » 16 Nov 2019 20:54
hallo nik,

es tut mir leid, aber ich kann mich deinen ansichten nicht anschließen, weil ich halt andere erfahrungen gemacht habe. eine extrem langsame filterung habe ich in nun über 50 jahren aquaristik als ideal festgestellt und wie du vermutlich weißt, habe ich als "professioneller" aquarianer einige hundert aquarien zur verfügung stehen gehabt, in denen ich alle möglich denkbaren versionen ausprobieren konnte :wink:

ich würde mich freuen, wenn du diese meine erfahrungen nicht so abtun und deine "geringfilterung" als das nonplusultra darstellen würdest.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 117
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 16 Nov 2019 23:28
Halllo Joachim,

Joachim Mundt wrote:es tut mir leid, aber ich kann mich deinen ansichten nicht anschließen, weil ich halt andere erfahrungen gemacht habe. eine extrem langsame filterung habe ich in nun über 50 jahren aquaristik als ideal festgestellt und wie du vermutlich weißt, habe ich als "professioneller" aquarianer einige hundert aquarien zur verfügung stehen gehabt, in denen ich alle möglich denkbaren versionen ausprobieren konnte :wink:

yep, vielleicht kommen wir dann zu dem gemeinsamen Schluss, dass das für überlastete Fischverkaufsbecken eine statthafte Lösung ist. Und BTW, weder muss dir das Leid tun, noch brauchst du dich meinen Ansichten anzuschließen. Ich werde aber nicht der einzige sein, der ein bisschen gehaltvolleres als deine Aussagen bisher erwartet und vielleicht erklärst du dann auch deinen interessanten thematischen Spagat aus gleichzeitig propagiertem filterlosen Betrieb oder mit Intensivstfilterung. Was ich davon halte, kannst du in meiner Sig nachlesen.

Gruß Nik


PS.
Joachim Mundt wrote:ich würde mich freuen, wenn du diese meine erfahrungen nicht so abtun und deine "geringfilterung" als das nonplusultra darstellen würdest.

Wo habe ich das gemacht?
Ich würde mich freuen, wenn du nicht so einen Blödsinn ins Blaue absetzen würdest!
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Joachim Mundt » 16 Nov 2019 23:48
nik wrote:Halllo Joachim,

Joachim Mundt wrote:es tut mir leid, aber ich kann mich deinen ansichten nicht anschließen, weil ich halt andere erfahrungen gemacht habe. eine extrem langsame filterung habe ich in nun über 50 jahren aquaristik als ideal festgestellt und wie du vermutlich weißt, habe ich als "professioneller" aquarianer einige hundert aquarien zur verfügung stehen gehabt, in denen ich alle möglich denkbaren versionen ausprobieren konnte :wink:

yep, vielleicht kommen wir dann zu dem gemeinsamen Schluss, dass das für überlastete Fischverkaufsbecken eine statthafte Lösung ist. Und BTW, weder muss dir das Leid tun, noch brauchst du dich meinen Ansichten anzuschließen. Ich werde aber nicht der einzige sein, der ein bisschen gehaltvolleres als deine Aussagen bisher erwartet und vielleicht erklärst du dann auch deinen interessanten thematischen Spagat aus gleichzeitig propagiertem filterlosen Betrieb oder mit Intensivstfilterung. Was ich davon halte, kannst du in meiner Sig nachlesen.

Gruß


ich sehe keinen spagat in meinen aussagen, denn das filterlose aquarium beinhaltet die wohl langsamste aller möglichkeiten, nähmlich die diffusion.

außerdem habe ich nie behauptet, dass filterlos der einzig mögliche weg ist. ich bin ziemlich offen für verschiedene wege, aber ich lasse mir heute kein x mehr für ein u vormachen.

nik wrote:PS.
Joachim Mundt wrote:ich würde mich freuen, wenn du diese meine erfahrungen nicht so abtun und deine "geringfilterung" als das nonplusultra darstellen würdest.

Wo habe ich das gemacht?
Ich würde mich freuen, wenn du nicht so einen Blödsinn ins Blaue absetzen würdest!


nik wrote:Es macht aber keinen Sinn das in jedem Thread zu diskutieren, in dem dir einfällt, alles außer deiner Sicht als "halte ich nichts davon" zu beschreiben.


wie nennst du das denn? wenn du meine threats bisher kommentiert hast, hast du bisher jedes mal in respektloser weise reagiert. das ist nicht nett und besonders nicht für einen moderator.

und wenn ich von irgendetwas nichts halte, dann ist das meine persönliche meinung und damit zu respektieren. das heißt natürlich nicht, dass man damit d'accord gehen muss. aber respektlosigkeit ist sicher nicht der richtige weg.
lg Joachim
-----------------------------------------------------------
besuche mich auf YouTube: Joachim Mundt
besuche meine Homepage: aquaristik-hilfe.de
User avatar
Joachim Mundt
Posts: 117
Joined: 02 Sep 2019 17:31
Location: Gelsenkirchen
Feedback: 0 (0%)
Postby Ringo » 17 Nov 2019 00:51
Zeig doch mal das ganze Becken,dieAbmessungen sind ja schon mal geil!Auf jeden Fall Rotalgen,welche auch immer.Habe ein ähnliches Problem.In meinem Becken sind fast nur Aufsitzerpflanzen,die dickfleischige Blätter haben und langsam wachsen.Meine Erfahrung ist (das Becken läuft seit 3Jahren "Aufsitzer")-das Soil ist schon lange nicht mehr aktiv-dass fast kein Eisen abgenommen wird.Dein Test zeigt fast null,bei mir auch,aber vielleicht doch noch zu viel(Tolleranzbereich) 0.01 zeigt der nicht an!Habe jetzt auf einen Mikro Dünger ohne Eisen umgestellt und dünge Eisen nur nach wenn die Neutriebe zu hell werden.Ich weiß dass Rotalgen nur schwer zurückzudrängen sind,und wenn überhaupt nur über lange Zeit.Bei mir wird es langsam besser.Und vergiss nicht,immer genug CO2!
Ringo
Posts: 11
Joined: 20 Jul 2019 22:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Ringo » 17 Nov 2019 01:05
Nachtrag:Meiner Meinung nach ist der Flowgrow schuld(sorry Tobi).Der setzt schnell zu viel Eisen frei was Dein System nicht abnehmen kann.Richtig eingesetzt ein top Dünger aber halt High Perfomance!Wenn das eingebrachte Eisen nicht sofort durch starke Verbraucher ( schnellwachsende Stengelpflanzen) aufgebraucht wird,müsste sich das zusätzlich zu Deinem Problem in einer Kahmhaut durch Eisenbackterien(wenn Du keinen Skimmer betreibst)äußern.Mfg Ringo
Ringo
Posts: 11
Joined: 20 Jul 2019 22:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Ringo » 17 Nov 2019 01:20
Und noch ein Nachtrag:der Magnesiumtest geht gar nicht-sieht ja alles gleich aus-.Ich entnehme den Magnesiumwert den Angaben unseres Wasserversorgers(Google).Bei mir 1.1.Mein Wechselwasser dünge ich dann anhand des Flowgrowrechners auf 10 mg/l auf.Bei Dir ist er sehr gering(vielleicht die Nische für die Rotalgen.Ok das wars jetzt,Gute Nacht.Mfg
Ringo
Posts: 11
Joined: 20 Jul 2019 22:55
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 17 Nov 2019 10:12
Guten Morgen Joachim,
der o2-verbrauch hängt nicht von der durchströmungsgeschwindigkeit ab sondern von der organischen belastung des wassers. da unsere systeme vergleichsweise schwach belastet sind, wird es nicht zu anoxischen verhältnissen kommen. egal wie hoch die durchflussleistung ist.
:thumbs: Die organische Belastung kann man im "eingefahrenen" System allerdings als konstant ansehen und dann ist der nächste Parameter eben die Durchflussgeschwindigkeit, an dem man drehen kann, um anoxische Bereiche zu etablieren. Aber es dürfte klar sein, dass das nicht gewollt ist.

wassertrübungen sind nur äußerst selten durch bakterien verursacht. es handelt sich fast immer um mikroorganismen, meist einzeller, die sich aufgrund veränderter nährstoffsituation in massen vermehren.
Was hierbei letzten Endes die Trübung erzeugt, ist eigentlich egal. Die selbe Trübung ließe sich damals auch mit einem guten Schuss Urea (>30mg/l NO3-U) auch erzeugen. Klang nach einigen Tagen einfach ab. Jetzt muss man hald schauen, wie sich das mit der Theorie deckt und ggf die Theorie anpassen.
Mit der Biofilm-Thematik geht das lückenlos.

ich als quasi der vater des filterlosen aquariums kann dir nur beipflichten, dass ein aquarium gänzlich ohne filtermaterial top funktioniert, denn tatsächlich ist es ja nicht wirklich filterlos, denn jede besiedelbare oberfläche und ganz besonders der bodengrund bilden filter. und da der bodengrund fast ausschließlich über diffusion funktioniert, ist er der wohl langsamste filter der welt :D
:D Ich hab genug Becken hier stehen, die nur gerührt laufen (ohne Filtermaterial, selbst auf den Ansaugschwamm wird verzichtet) und wahnsinnig schlecht dastehen. Die richtige "Filterung" wirkt höchstens begünstigend, ist aber in vielen Fällen schlichtweg nicht ausreichend, wie meine Praxis zeigt.

Schöne Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 511
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby nik » 17 Nov 2019 10:40
Hallo Joachim,
Joachim Mundt wrote:
nik wrote:Es macht aber keinen Sinn das in jedem Thread zu diskutieren, in dem dir einfällt, alles außer deiner Sicht als "halte ich nichts davon" zu beschreiben.

wie nennst du das denn? wenn du meine threats bisher kommentiert hast, hast du bisher jedes mal in respektloser weise reagiert. das ist nicht nett und besonders nicht für einen moderator.

du eskalierst das schon wieder selbst, denn du wirst wiederholt nach Ausführungen, Begründungen deiner Thesen, deiner praktischen Ratschläge gefragt und anstatt das zu tun wirst du persönlich und bezeichnest Nachfragen als respektlos. Wie wäre es mit Antworten?

Es sind übrigens nicht deine Threads, nur weil du dich darin äußerst. Meines Wissens hast du nicht einen "eigenen" Thread, obwohl das überfällig ist.
Du kannst selbst einen Thread "Filterlos, Diffusion & Langsamfilterung" zu deiner/n Betriebsweise/n eröffnen in dem du deine IMHO auch steilen Thesen erläuterst. Sonst eröffne ich den und die immer wieder an dich auftauchenden und unbeantworteten Fragen können dort eingestellt, diskutiert und von dir mit Fleisch versehen werden - oder auch nicht. In jedem Fall geeignet sich ein Bild zu machen.

Und falls du dich wegen "steiler Thesen" wunderst ...
Joachim Mundt wrote:
nik wrote:... Ich werde aber nicht der einzige sein, der ein bisschen gehaltvolleres als deine Aussagen bisher erwartet und vielleicht erklärst du dann auch deinen interessanten thematischen Spagat aus gleichzeitig propagiertem filterlosen Betrieb oder mit Intensivstfilterung. ...

ich sehe keinen spagat in meinen aussagen, denn das filterlose aquarium beinhaltet die wohl langsamste aller möglichkeiten, nähmlich die diffusion.

... das ist z.B. eine - die du in deinem Thread erläutern solltest.
Bisher hast du viel empfohlen und bist AFAIR auf häufige Nachfragen die Erläuterungen schuldig beblieben.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby jelu » 17 Nov 2019 11:33
Ringo wrote:Zeig doch mal das ganze Becken,dieAbmessungen sind ja schon mal geil!Auf jeden Fall Rotalgen,welche auch immer.Habe ein ähnliches Problem.In meinem Becken sind fast nur Aufsitzerpflanzen,die dickfleischige Blätter haben und langsam wachsen.Meine Erfahrung ist (das Becken läuft seit 3Jahren "Aufsitzer")-das Soil ist schon lange nicht mehr aktiv-dass fast kein Eisen abgenommen wird.Dein Test zeigt fast null,bei mir auch,aber vielleicht doch noch zu viel(Tolleranzbereich) 0.01 zeigt der nicht an!Habe jetzt auf einen Mikro Dünger ohne Eisen umgestellt und dünge Eisen nur nach wenn die Neutriebe zu hell werden.Ich weiß dass Rotalgen nur schwer zurückzudrängen sind,und wenn überhaupt nur über lange Zeit.Bei mir wird es langsam besser.Und vergiss nicht,immer genug CO2!


Ich habe extra schnellwachsende Stängelpflanzen eingesetzt



Ringo wrote:Nachtrag:Meiner Meinung nach ist der Flowgrow schuld(sorry Tobi).Der setzt schnell zu viel Eisen frei was Dein System nicht abnehmen kann.Richtig eingesetzt ein top Dünger aber halt High Perfomance!Wenn das eingebrachte Eisen nicht sofort durch starke Verbraucher ( schnellwachsende Stengelpflanzen) aufgebraucht wird,müsste sich das zusätzlich zu Deinem Problem in einer Kahmhaut durch Eisenbackterien(wenn Du keinen Skimmer betreibst)äußern.Mfg Ringo

Probleme mit einer Kahmhaut habe ich eher selten

Ringo wrote:Und noch ein Nachtrag:der Magnesiumtest geht gar nicht-sieht ja alles gleich aus-.Ich entnehme den Magnesiumwert den Angaben unseres Wasserversorgers(Google).Bei mir 1.1.Mein Wechselwasser dünge ich dann anhand des Flowgrowrechners auf 10 mg/l auf.Bei Dir ist er sehr gering(vielleicht die Nische für die Rotalgen.Ok das wars jetzt,Gute Nacht.Mfg


Mich nervt dieser Test auch. Hatte ihn gestern nochmal versucht und glaube, dass der mir 1 angezeigt hat. Wäre dann doch viel weniger als sonst immer. Der Phosphatwert hat aich aber auch in kürzester Zeit sehr verringert
Habe auch Bittersalz hier für den Magnesiumwert zu erhöhen, da ich diesen Wert aber nicht genau ermittelt bekomme, weiss ich nicht so reicht wieviel Bittersalz verwenden
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 238
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby jelu » 17 Nov 2019 11:54
Habe eben auf der Internetseite unserer Gemeinde Resultate einer neuen Easseranalyse gefunden. Diese gibt folgende Werte an:

PH 8,3
Ca 32,3
Mg 6,3
Na 14,8
K 2
NH4 0,01
Cl 18,5
SO4 19
NO3 21,3
NO2 <0,02
GH 5,9
KH 4,6
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
User avatar
jelu
Posts: 238
Joined: 02 Jan 2016 01:10
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 17 Nov 2019 12:49
Hallo Jessica,

ist doch ein prima Wasser. Es ist lediglich Magnesium auf 10 mg/l anzuheben. Düngen kannst du rechnerisch mit dem Nährstoffrechner und der Trinkwasseranalyse machen. Messen musst du da nichts.

Gruß Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7193
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
61 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
Algenart?
Attachment(s) by fdzaebel » 04 Nov 2015 19:54
1 394 by Hübby View the latest post
05 Nov 2015 07:50
Welche Algenart?
Attachment(s) by Fabi » 12 Feb 2010 17:26
12 720 by Benjamin View the latest post
22 Feb 2010 19:41
Was für eine Algenart ist das ?
by ezfox » 24 Jan 2012 13:02
5 589 by ezfox View the latest post
26 Jan 2012 09:25
Welche Algenart?!
Attachment(s) by Henrik » 22 Mar 2012 17:09
2 439 by Henrik View the latest post
23 Mar 2012 07:24
Welche Algenart?
Attachment(s) by BADQ » 07 Jun 2012 09:22
0 407 by BADQ View the latest post
07 Jun 2012 09:22

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests