Post Reply
39 posts • Page 3 of 3
Postby Gast » 31 May 2010 18:03
Hi kris,

Hast du für dein letzten Wasserwechsel VE oder Leitungswasser genommen ?
Sieht aber schon viel besser aus. Viel Erfolg

Mfg Alex
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Joerg Brehm » 31 May 2010 18:11
Hallo Kris,

ich würde Dir dringend raten, die Algen auch mechanisch zu entfernen. Wurzeln und Steien abbürste, abkochen oder mit PH minus behandeln. Pflanzenblätter entfernen, wenn sie stark befallen sind, ansonsten mit nem Zahnstocher die Algen aufwickeln.

Gruss Jörg
Joerg Brehm
Posts: 224
Joined: 11 Apr 2009 20:52
Location: Hilden
Feedback: 1 (100%)
Postby Brot » 31 May 2010 18:44
Hi,

habe reines VE Wasser genommen und mit http://www.aquasabi.de/Duenger-in-Pulve ... ::755.html auf 3 KH aufgedüngt.
Bei jedem Wasserwechsel und auch jeden 2 Tag sammel ich alle Algen (haupsächlich Fadenalgen) die gut zugänglich sind mit der Zahnbürste ab. Nur bei dem Moss muss ich aufpassen das ich sie nicht von den Steinen reise. Bartalgen sind so hartnäckig das es total hoffnugslos ist diese mechanisch bis 5cm zu entfernen.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Gast » 31 May 2010 20:48
Ja ich hatte so ziemlich das gleiche Problem, habe von Faden über Rot und schmieralgen alle auf einmal , nach dem ich VE benutzt habe, wie ich schon geschrieben habe ist so eine Umstellung heftig, bei mir war es von 600-700uS/cm bin ich runter auf 200-230uS/cm (Leitwert) :bier: , ich habe halt nicht mehr gedüngt, nur noch NO3 und CO2 auf 40-45mg hochgefahren, das wars da meine Limnophila sessiliflora dann fast komplett alles abgeschattet hat waren die Algen weg.

Deswegen habe ich bei dir fleißig mitgelesen, zur Sicherheit hole ich mir das EC glaub auch :beten:

Hoffe das es jetzt mit deinem Becken bergauf geht und wir bald ein schönen Dschungel zusehen bekommen.

Mfg Alex
Gast
Feedback: 0 (0%)
Postby Brot » 01 Jun 2010 15:04
Hi,

hat jemand von euch ne Ahnung ob Pinselalgen von selbst verschwinden, tortz Dunkelkur ist keine einzige verschwunden, hab das gefühl das die nur mechnaisch zu beseitigen sind, aber wenn das nur so einfeich wäre. Die Amanos gehen da auch nicht dran.

Die Fadenalgen sind deutilich zurückgegeangen mit dunkelkur, Amanaos und mechanischer Entfernung.

Diese Umstellung auf VE war sicherlich auch der Grund für ihr Aufkommen. Mal gucken was sich beobachten lässt nach einer Woche. Mein CO2 liegt bei über 30, NO3 5, Po4 0 und Eisen 0,1 EC kann ich nicht messen^^. Jetzt mal schauen was raus kommt.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby HanSolo78 » 01 Jun 2010 15:37
Hallo Kris!

Also ich habe auch immer wieder mit den Biestern (Pinselalgen) zu kämpfen. Allerdings kommen sie bei mir hauptsächlich auf dem Hardscape, welches ich regelmäßig mechanisch reinigen muss. EasyCarbo habe ich mal über einen Zeitraum versucht, aber selbst dann kommen die Biester bei mir und auf Dauer kann das Zeug ja auch nicht gut sein.
Ansonsten kann ein zu hoher Fe Gehalt wohl Pinselalgen hervorrufen oder zu viel Po4.
Gruß
Gunnar

Mein Becken
HanSolo78
Posts: 135
Joined: 26 Jun 2008 18:10
Location: Wien
Feedback: 3 (100%)
Postby Brot » 01 Jun 2010 18:55
Hi Hansolo,

ich glaube nicht wirklich das es am Dünger liegt. Also meine Erfahrung sieht so aus.

Als ich noch 16 war, hatte ich mein erstes 112l Aquarium mit Plastikpflanzen und vielen Fischen, Dünger waren für mich ein Fremdwort sowie Co2 und alles was eigentlich dazu gehört. Viel gefüttert um die Fische dick zu machen das war mein Hobby. Die einzigen Algen die ich hatte waren reichlich Kiesel/Braunalgen und Pinselalgen. Das Wasser wurde alle 2 Monate gewechselt direkt aus dem Leitungswasser. Nach 1 Jahren ist es ausgeloffen durch eine undichte Stelle.

Vor 2 Jahren habe ich mein Hobby wieder aufgenommen, nun bin ich 23.
Ich habe in meinem neuen Becken 250l das ich 3Jahre betrieben habe nur direktes Leitungswasser genommen. Gedüngt habe ich auch verschiedenste Dünger auch in überdosies sodas ich ein No3 über 80 hatte. Nieeeeeeeeee hatte ich Bartalgen mit diesem Wasser.

Vor ungefähr 7 Wochen als ich mein 250l Becken neu eingerichtet habe hatte ich bis zu dem Zeitpunkt als ich VE Wasser benutzt habe keine BArtalgen. Erst 3 Tage dannach sind sie explodiert, meine Düngung blieb die gleiche.
Es hat meiner Erfahrung nach irgendwas mit dem aufsalzen von Caclium Magnesium oder welche Sulfate auch immer zu tun.

Jetzt mal schauen ob sie noch wachsen werden oder obs nur an der plötzlichen Umstellung auf VE Wasser gelegen hat.
Mich würde interessieren ob die gleiche Explosion von Bartalgen nach einem umgekehrten Wechsel, also von VE zu direktem Leitungswasser gegeben wäre.

Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
Postby Joerg Brehm » 01 Jun 2010 20:07
Hallo Kris,

ich denke Du solltest nicht an zu vielen Stellen gleichzeitig operieren; wenn Du dein Wasser wieder umstellen willst, dann mach das langsam -misch es langsam mit Leitungswasser an-. Bei Deinen Pflanzen mit den Bartalgen würde ich wie folgt vorgehen: Raus damit! Wenn Du das nicht willst, ziehe PH Minus in ne Spritze und sprüh damit die Bartalgen an. Die mögen das nicht wirklich. So wirst Du sie u.u. nicht komplett los, aber Du hemmst die weitere Ausbreitung erheblich.

Viel Erfolg
Joerg Brehm
Posts: 224
Joined: 11 Apr 2009 20:52
Location: Hilden
Feedback: 1 (100%)
Postby Brot » 01 Jun 2010 21:04
hi,

nene auf gar keinen Fall werde ich wieder auf Leitungswasser übergehen, war nur so ein Gedanke was passieren würde wenn.
Grüße

Kris
Grüße

Kris
User avatar
Brot
Posts: 447
Joined: 07 May 2009 20:58
Location: Schliengen
Feedback: 4 (100%)
39 posts • Page 3 of 3
Related topics Replies Views Last post
Bartalgen???
by Dan T » 22 Sep 2008 18:05
6 3287 by -serok- View the latest post
16 May 2012 11:50
Bartalgen...
by Thomas W » 12 Jan 2009 20:10
10 1996 by nik View the latest post
14 Jan 2009 12:31
Bartalgen ?
Attachment(s) by Joshua » 21 Nov 2009 20:31
11 1485 by Andreas 49 View the latest post
15 Dec 2009 13:50
Bartalgen
Attachment(s) by sylvio.braun » 05 Mar 2010 17:52
6 1084 by Roger View the latest post
08 Mar 2010 15:30
BARTALGEN
by lachs » 02 Apr 2011 19:55
5 819 by -serok- View the latest post
03 Apr 2011 11:08

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 9 guests