Post Reply
125 posts • Page 9 of 9
Postby Männlein » 31 Jul 2011 15:13
Hi Sven,

momentan dünge ich einmal nach dem Wasserwechsel auf. KNO3 auf ca. 20 mg/l ... nur das Wechselwasser
und die Wochendosis Spurennährelementedünger + 17 - 18 g PMS, je nach Menge der Wechselwassermenge.
Die Bezeichnung Volldünger hier im Internet verwirrt mich immer etwas. Eigentlich ist ein Volldünger ein Dünger der alle Nährstoffe enthält und nicht ein Dünger der auf Spurennährelemente oder Hauptnährelemente ausgelegt ist. Irgendwie scheint da mal was falsch ausgezeichnet worden zu sein.
Ansich sagt das Wort Volldünger ja schon aus das es alles enthält was die Pflanze braucht.
In der Aquaristik werden aber Volldünger meistens nur als Spurennährelementdünger verhökert die überhaupt nicht die
Hauptnährelemente enthalten.
foxhunter wrote:welcher Volldünger + NPK darstellt

daher kann vom Begriff her sowas eigentlich gar nicht sein :).
Verzeih mir die Haarspalterei aber jedesmal wenn ich lese Volldünger und dann noch NPK dazu geben gibt's bei mir nen
Knoten im Gehirn.

Also nochmal zurück, da ich PO4 immer in Ausreichenden Mengen habe dünge ich das nicht zusätzlich momentan.
Täglich wird noch Ferrdrakon und KNO3 Lösung + Easycarbo je 5 ml zudosiert.
Bisher sieht es wirklich ganz gut aus, die Nährstoffmängel lösen sich auf und wie an den Bildern vorhin zu erkennen ist
scheint das Pinselwachstum auch zu stoppen.
Meine Tröpfchensets haben meistens die errechneten Werte durch die Zudosierung von Nährsalzen bestätigt, daher glaube
ich ihnen bisher. Es hat sich auch meistens mit den Mangelerscheinungen oder dem Algenaufgebot gedeckt so dass der Umkehrschluss eigentlich ist das meine Tröpfchensets mich eher selten belogen haben :).
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
User avatar
Männlein
Posts: 183
Joined: 20 Jan 2010 19:52
Location: Freiburg
Feedback: 2 (100%)
Postby Männlein » 01 Oct 2011 11:40
Hi

ich wollte mal wieder eine kleine Zwischenmeldung machen.

Gegen Wassertrübung und damit einhergehende schlechtere Assimilationsfähigkeit benutze ich seit kurzem Purigen.
Absolut begeistert von der Wirkung.

Mikronährelemente dünge ich per Micro Special Flowgrow dazu 6 ml täglich. Trotzdem zeigen sich leichte Spurennährelementmängel, also Eisenchlorosen. Wöchentlich dünge ich rechnerisch noch mit meinem Rest
Ferrdrakon auf 0,1 mg/l auf.

Wasserwechsel führe ich gerade mal testweise nicht mehr durch. Aufgefüllt wird mit Osmosewasser.

Phosphat war letztens bei mir im Mangel. Wenig Pflanzenassimilation und beim Nachmessen 0 mg/l PO4 festgestellt.
Das wurde dann mit 0,5 g Kaliumhydrogenphosphat behoben. Danach wieder eindeutige Assimilation erkennbar :D.

Der Pflanzenwuchs haut mich absolut vom Hocker. So sah das bei mir noch nie aus.
Ich benutze unter anderem auch einhergehend mit den anderen Neuerungen einen UP Inline Atomizer zur besseren CO2 Einbringung. Den CO2 Dauertest (mit noch nicht sehr alter Testflüssigkeit) bekomme ich aber nicht in den Hellgrünen Bereich.

Ein bischen habe ich mit Fadenalgen auf den Moospolstern zu kämpfen, lassen sich aber leicht entfernen also nicht tragisch.

Das Pinselalgenwachstum hat sich komplett eingestellt aber es sind natürlich noch viele zu sehen. Kaputt gingen sie bisher nicht.
Wenn ich jetzt auf Altwasserbecken mache müsste ich dann irgendwann anfangen das Auffüllwasser mit Preis Mineralsalz aufzudüngen ??
Momentan habe ich noch eine kH von 6 was mir 2 zu viel sind. Ich glaube ich könnte den pH Wert leichter runterbekommen
bei noch ein bischen weniger Karbonathärte, was für die Spurennährelementaufnahme ja von Vorteil wäre.

Die Bepflanzung verändere ich noch laufend. Meine Anfänglichen Pläne sind durch den Pinselwuchs komplett durcheinandergebracht worden so das es schwierig ist da Ruhe reinzubringen. Ich würde mich ja gerne von ein paar Pflanzen verabschieden aber dann hab ich Schiss das mir die Pinselalgen wieder über den Kopf wachsen.
Auf jedenfall wird da noch dran gearbeitet.

Schönen Gruß Tillmann

Attachments

_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
User avatar
Männlein
Posts: 183
Joined: 20 Jan 2010 19:52
Location: Freiburg
Feedback: 2 (100%)
Postby Männlein » 07 Feb 2012 12:50
Hallo zusammen,

um den Thread evtl. abzuschliessen hätte ich eine Vermutung zu meinem damaligen Pinselalgenproblem.
Magnesiummangel und Eisenmangel sehen sich ja recht ähnlich. Bei Unterwasserpflanzen sehe ich da nicht den Unterschied
wie Überwasser, dass Magnesiummangel zuerst an den untersten Blättern auftritt, Eisenmangel an den jüngsten.
Wahrscheinlich weil sie nicht so abhängig vom Nährstofftransport durch die Leitungsbahnen sind.

Ich tippe sehr stark darauf das ich einfach viel zu viel Eisen gedüngt habe was ja bekannterweise Pinselalgenwuchs fördert,
da ich diese beiden Nährstoffmangelsymptome verwechselt habe. Seitdem ich den Magnesiumgehalt konstant oben halte
komme ich mit viel weniger Eisendünger aus und die Pinselalgen sind nur noch vereinzelt ausfindig zu machen. Sie
vermehren sich also nicht mehr.

Die Chlorosen verschwinden eindeutig und das Wachstum lässt sich sehen :)

MfG
Tillmann
_____________________________________________________

Schönen Gruß
Tillmann
User avatar
Männlein
Posts: 183
Joined: 20 Jan 2010 19:52
Location: Freiburg
Feedback: 2 (100%)
Postby java97 » 07 Feb 2012 13:48
Hi Tillmann,

Schön, dass es Dir gelungen ist, das Problem in den Griff zu bekommen
und dass Du ein abschliessendes Fazit gezogen hast, das anderen sicher hilfreich sein wird.
Viel Spaß und Erfolg noch mit Deinem Aquarium!
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby muffin » 23 Oct 2012 19:46
java97 wrote:Hi Mario,

Freut mich, dass es gut läuft. Hoffentich bleibt dies auch langfristig so (da habe ich so meine Zweifel, lass mich aber gern eines Besseren belehren...).


Roger wrote:Hallo Mario,

ich teile ein wenig Volker´s bedenken. Warten wir mal wie sich die Sache bis in einem halben Jahr bei Dir entwickelt hat.



Hallo,

und schon wieder sind eineinhalb Jahre ins Land gegangen. :shocked:
Aber wie versprochen ein Update zum 500L Kiesbecken. Was soll ich sagen, es läuft fast ohne mein Zutun und das seit über einem Jahr. :thumbs: :gdance:

Was tue ich nicht:
-Wasser wechseln
-Filter reinigen
-Bodengrund reinigen

Was tue ich:
-täglich angemessen füttern und freuen
-wöchentlich 1-2 mal je 80ml EasyLife düngen
-Aller 1-2 Monate Pflanzen gnadenlos zurückschneiden.
-Aller 2 Monate 30L Regenwasser auffüllen
-aller 4 Monate mal mit dem Scheibenmagnet leicht reinigen und Abdeckscheiben reinigen

Was hat sich getan:
-Pinselalgen keine mehr da
-Im Javafarn 3-4 grosse polsterförmige strohige Algen(Fadenalgen?) werden beim gärtern rausgenommen und wieder 3-4 kleine Stücken reingetan, denn die Garnelen lieben sie.
-einst im Filter ausgesetzte Garnelen vermehren sich prächtig, da dank der Pflanzenmasse fressfeinde kaum eine Chance haben.
-regelmässig sind junge Panzerwelse zu entdecken, aus einst 10Stck sind mittlerweile ca. 30 geworden.

Was weiterhin verwunderlich ist, in den beiden Filtern (nur Schaumfüllung) bildet sich immer noch kein sichtbarer Filterschlamm und der durchfluss nimmt auch nicht ab. Und auch im Kies lagert sich immer noch kein nennenswerter Schlamm ab. Ich heute wieder gegärtnert und dabei wie üblich Pflanzen samt Wurzeln herausgerissen, dabei trat nur eine kaum sichtbare Wassertrübung auf, welche nach 30min wieder vollständig verschwunden war.
Generell gibt es keinerlei Schwebstoffe und das Becken ist beständig kristallklar.

Was will man mehr. :grow:

Bild von Heute, kurz nachdem ein 10Liter Eimer Pflanzenmasse entsorgt wurde.
18550

Gruss Mario
muffin
Posts: 195
Joined: 03 Jan 2009 23:20
Feedback: 1 (100%)
125 posts • Page 9 of 9
Related topics Replies Views Last post
Pinselalgen? Bartalgen?
Attachment(s) by blabla33 » 11 May 2012 18:25
16 2720 by Tigger99 View the latest post
08 Jul 2012 12:14
Bartalgen? und Pinselalgen
Attachment(s) by Silence » 30 Jun 2012 08:11
7 1708 by Silence View the latest post
18 Sep 2012 08:33
Pinselalgen oder Bartalgen
Attachment(s) by olaf.j » 31 Oct 2010 20:08
10 4079 by Roger View the latest post
09 Nov 2010 23:16
Bartalgen am Filterauslass ( Pinselalgen auf dem vormarsch )
by Südamerikafreak BK » 25 May 2012 22:04
3 933 by Arami Gurami View the latest post
27 May 2012 21:28
Algenproblem (starke Bartalgen & wenige Pinselalgen)
Attachment(s) by Maik75 » 13 Feb 2010 23:18
61 12133 by Maik75 View the latest post
30 Oct 2013 18:28

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 3 guests