Post Reply
60 posts • Page 3 of 4
Postby Tobias Coring » 27 Apr 2009 07:48
Hi,

wie viel Licht hast du eigentlich über deinem Becken? Wie leitest du dein CO2 ein?

Ansonsten glaube ich, dass du ggf. lieber einen separaten Nitratdünger (vielleicht bekommst du ja in einer Apotheke KNO3) hinzuziehst. Ebenfalls würde ich mir etwas Kaliumsulfat besorgen oder einen Kaliumdünger.
Vom Kramerdrak würde ich ebenfalls nicht so viel ins Becken geben. Dieser enthält ja auch einige "beneficial elements" und andere Nährstoffe, die ggf. in höheren Konzentrationen gar nicht so gut kommen.

Deine Pflanzen wachsen ja leider recht bescheiden. Ich tippe jetzt mal auf dein hartes Wasser, was die Nährstoffaufnahme erschwert.

Ich würde so gesehen zusehen, dass ich NO3 in einen ausreichendem Niveau im Becken bereitstelle (mindestens 10 mg/l). Auf PO4 Düngung würde ich zunächst verzichten. Bei dem Pflanzenzustand kommt der "Wachstumsturbo" PO4 eher negativ daher.

Die Algenblüte wird ebenfalls auf den schlechten Pflanzenzustand zurückzuführen sein.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Chris80 » 27 Apr 2009 08:01
Hi Tobi!

Also ich hab 156 Watt auf ca. 400 Liter brutto mit Reflektoren. Das CO2 leite ich mittels Aussenreaktor (MidiJet DM 50) ein.

KramerDrak habe ich seit ca. 2 wochen nicht mehr im Einsatz sondern nutze deinen MB!! :)

Chris
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Tobias Coring » 27 Apr 2009 08:06
Hi Chris,

ok... mit dem MB sollte es kein so großes Problem darstellen.

Deine Beleuchtung ist ja auch moderat. Ich würde aber dennoch zusätzlich NO3 einbringen. PO4 kannst du zunächst auch absenken, da PO4 hauptsächlich für einen schnelleren Wuchs sorgt. Da deinen Pflanzen jedoch irgendwas fehlt, können sie leider gar nicht flott wachsen.

Ich denke mit einem limitierten Ansatz wirst du es erstmal etwas leichter haben.

Sprich => NO3 auf 10 mg/l einstellen. K ebenfalls auf ca. 15 mg/l aufdüngen und PO4 erstmal sein lassen. MB dann auch nur noch nach Gebrauchsanweisung zuführen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Chris80 » 27 Apr 2009 08:10
Danke Tobi! Werd ich machen!!

Kann man eig. sagen nach welchem Mangel es aussieht?

Meinst Du ich bekomme mit einer KH von 12 ueberhaupt einen guten Wuchs hin?
Kann ich den UVC zumindest Nachts laufen lassen?

Chris
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby nik » 27 Apr 2009 08:17
Hi Chris,

dein Posting ist ziemlich lang und die ganzen Bilder durchklickern war mir zuviel. ;) Mache mal einen größeren Wasserwechsel, dünge das Wasser normal auf wie Tobi das ausgeführt hat und lasse mittels Zeitschaltuhr den UV-C jeden Tag früh morgens 1 Stunde laufen. Solange würde ich dann morgens im Anschluss die Tagesration Dünger zugeben und damit ist mind. das Problem mit der wiederauftauchenden Bakterienblüte erledigt. Im Becken meines Sohnes hatte ich das so praktiziert. Da läuft der UV-C immer noch über das Zeitschaltuhrprogramm Mo, Mi, Fr drei mal die Woche für eine Stunde, denn als Nebeneffekt gibt das ausgesprochen klares Wasser. Er düngt übrigens auch den EI und hat auch reichlich Phosphat. Das funktioniert, d.h. es ist algenfrei, aber höhere PO4-Werte halte ich für ungünstig.
Für die Kieselalgen einfach die Beleuchtungszeit vorübergehend bis runter auf 6h/d reduzieren und warten bis die 'rum sind.
Hilfreich könnte auch ab und an ein moderates Ausspülen von Filtermaterial im Becken sein.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7316
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tobias Coring » 27 Apr 2009 08:25
Hi Chris,

deine Pflanzen sehen nicht speziell nach einem Mangel aus, sondern die sehen generell halb tot aus :(. So drastische Probleme würde ich auf vielleicht einen Mangel an Nitrat zurückführen oder Kalium. PO4 sicherlich nicht...

Es kann auch ein Zuviel der Mikronährstoffe sein, da deine Pflanzen eh nichts davon wirklich verbrauchen (sieht man ja an den Pflanzenbildern).

Die KH von 12 sollte generell nicht so das Thema sein. Die Nährstoffaufnahme ist dadurch schwieriger und mit dem CO2 kann man eher Probleme haben. Würde für so ein Becken auch keine "Weichwasserpflanzen" auswählen. Ein hübsches Becken mit KH12 bekommt man aber sicherlich hin.

Ich würde jetzt zu Beginn auch erstmal einen GANZ großen Wasserwechsel machen, damit sich ggf. Überschüsse verabschieden und zusätzlich etwas NO3 ins Becken kommt und das PO4 ausgetragen wird. Vom EI Dünger dann erstmal nichts zuführen. Den kannst du dir für später ausheben, wenn das Becken wieder richtig wuchert bzw. die Pflanzen begonnen haben loszulegen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Chris80 » 27 Apr 2009 08:51
@ Tobi und Nik: Wird gemacht!

kann ich, bis mein KNo3 da ist, auch erstmal mit Eudrakon N vorlieb nehmen. Habe davon naemlich noch eine volle Flasche! Ebenso wie Ferrdrakon K.

Bin mal gespannt ob sich meine Rotalas nochmal erholen ... :cry:

Chris
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Tobias Coring » 27 Apr 2009 08:56
Hi,

kannst natürlich auch den Eudrakon N dazu nehmen. Der hat zwar etwas Urea und Ammonium enthalten, welche ggf. die Algenblüte begünstigen, jedoch würde ich es dennoch dosieren :).

Den Ferrdrakon K kannst du auch einsetzen... dann aber den Mikro Basic erstmal weglassen. Der Ferrdrakon K ist ja auch ein Volldünger mit recht viel Kalium.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Tobias Coring » 27 Apr 2009 09:02
achja...

mit dem Eudrakon N aber keine Stoßdüngung durchführen. Dafür eignet er sich nicht unbedingt (durch Urea & Ammoniumanteil). Es könnte dann unter Umständen zu einer NO2 Anreicherung kommen.

Lieber täglich die Maximaldosis zuführen und dies auch erst, wenn dein CO2 den PH wieder auf ~7.0 gedrückt hat. Mit hohem pH Wert und Eudrakon N kann es sonst zu Ammoniak Vergiftungen kommen, wenn zu viel dosiert wird.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10006
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Chris80 » 27 Apr 2009 09:37
Tobi wrote:achja...

mit dem Eudrakon N aber keine Stoßdüngung durchführen. Dafür eignet er sich nicht unbedingt (durch Urea & Ammoniumanteil). Es könnte dann unter Umständen zu einer NO2 Anreicherung kommen.

Lieber täglich die Maximaldosis zuführen und dies auch erst, wenn dein CO2 den PH wieder auf ~7.0 gedrückt hat. Mit hohem pH Wert und Eudrakon N kann es sonst zu Ammoniak Vergiftungen kommen, wenn zu viel dosiert wird.



Ok, :-) das waere auch meine naechste Frage gewesen!
Mit Ferrdrakon K kann ich aber eine Stossduengung vornehmen sowie spaeter mit KNO3 und K2SO4?!

Chris
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Chris80 » 04 May 2009 09:24
Guten Morgen!!

Kleiner Zwischenbereicht mal wieder :-) .

Letztes WE hab ich 90 % WW gemacht, Scheiben etc. geputzt. Geduengt habe ich die Woche ueber mit Eudrakon N 11ml taeglich, dann 11ml Ferrdrakon K und 3.5 ml Kramerdrak und 2 x mit einer schwachen UREA Loesung geduengt.

Es haben sich folgende Werte eingestellt:

No3 laut J*L 5-10mg/l
PO4 ca. 0,4mg/l (hat sich ohne zuduengung verdoppelt)
Fe ca. 0,05


Was tat sich bisher im Becken:

-Die gruene Truebung blieb bisher aus. Ich kann also nach einer Wochen komplett durch mein Becken schauen (was ein fortschritt ist ), ich habe lediglich eine weissliche Truebung.
-Meine Rotala green hat ein paar wenige neue Trieb gedrueckt, die auch bis jetzt OK aussehen.

-leider wird vieles stark mit Kieselalgen befallen. Kommt evtl. von den haeufigen WW?!

- meine neues Pellia geht erneut kaputt

- meine Wasseroberflaeche ist komplett mit gruenen Partikeln bedeckt, auch bilden sich an der Oberflaeche so giftgruene schleimige Bueschel und straenge….

- es bilden sich Fadenalgen an der Wurzel, am Pellia und am Riccia welches direct unter der Lampe ist

-die aelteren Blaetter der Glosso werden mit Kieselalgen befallen und der Neuzuwachs wird verfolgt

-im vergleich zu den vergangenen Wochen assimiliert alles viel staerker, auch die Kieselalgen :-)


Wuerde mich ueber euren Rat freuen!

Christian
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 04 May 2009 17:04
Hallo Christian!

Zunächst einmal halte ich den Einsatz von Eudrakon N für überdenkenswert. Bei so einem hartnäckig nicht laufenden Becken würde ich keine Experimente mit Ammoniumhaltigem Dünger und Urea machen!
Warum hast Du vom Mikro-Basic wieder auf Ferrdrakon und Kramerdrak gewechselt? Ist zwar nicht weiter tragisch, aber würde mich schon interessieren. :roll:

Läuft der UVC noch? Wenn ja in welchen Intervallen?
Hast Du mal ein paar gesunde Pflanzen eingesetzt?
Wie sieht es z. Zt. mit CO2 aus?
Ein neues Bild vom aktuellen Becken wäre gut!
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Chris80 » 04 May 2009 17:36
Nabend Roger!

Den EI habe ich ja vorerst mal abgesetzt und weil kurzfristig eine stickstoffquelle her musste habe ich mich an meinen Restbeständen vergriffen 8) das gleiche gilt für Ferrdrakon und Kramerdrak..

Ich habe aber mittlerweile, KNO3, K2SO4,K2CO3, Urea, NH4No3 und KH2PO4 als Einzelsalze hier!! :wink: kann man damit was anfangen ?! :roll:

Der UVC ist seit 2 Tagen aus, vorher ist er an 5 tagen nur morgens für eine std. gelaufen.

Ich habe keine neuen Pflanzen eingesetzt außer das Pellia, Riccia, Sagittaria subulata und Nixkraut welches aber nicht mehr gut aussieht.

Möchte mir gerne einen riesen busch Rotala rotundfiola reinsetzen, was meinst?!

Mein CO2 ist gleichbleiben bei 80 mg (das EI ist gelb).

Bilder werde ich bald nachtragen!!

Chris
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Chris80 » 04 May 2009 19:28
hier noch die Bilder

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image
Image

Image
Grüße

Christian
Chris80
Posts: 99
Joined: 19 Dec 2008 13:15
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 04 May 2009 23:11
Hallo Christian,

Ich habe aber mittlerweile, KNO3, K2SO4,K2CO3, Urea, NH4No3 und KH2PO4 als Einzelsalze hier!! :wink: kann man damit was anfangen ?!

aber sicher!! :D

Löse 65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat) in einem Liter dest. Wasser auf um einen Nitratdünger zu erhalten. 1ml dieser Lösung auf 40 Liter AQ-Wasser erhöht den Nitratgehalt um 1mg/l.
Löse 6 Gramm KH2PO4 (Kaliumdihydrogenphosphat) in einem Liter dest. Wasser auf um einen Phosphatdünger zu erhalten. 1ml dieser Lösung auf 40 Liter AQ-Wasser erhöht den Phosphatgehalt um 0,1mg/l.

-Die gruene Truebung blieb bisher aus. Ich kann also nach einer Wochen komplett durch mein Becken schauen (was ein fortschritt ist ), ich habe lediglich eine weissliche Truebung.

Die weiße Trübung ist eine bakterielle. Deshalb würde ich den UVC zumindest 1-2 Stunden täglich laufen lassen und danach den Volldünger zugeben.

Fe ca. 0,05

Würde ich im Moment etwas großzügiger Düngen mit einem Zielwert von 0,1-0,2mg/l!

-leider wird vieles stark mit Kieselalgen befallen. Kommt evtl. von den haeufigen WW?!

Wird sich mit weniger WW von selbst geben.

- meine Wasseroberflaeche ist komplett mit gruenen Partikeln bedeckt, auch bilden sich an der Oberflaeche so giftgruene schleimige Bueschel und straenge….

Das sind Cyanobakterien. Diese solltest Du ständig so gut wie möglich absaugen. Hoffe Du hast Glück und sie verschwinden mit der Umstellung auf den KNO3 Dünger. :roll:
Unterstützend könntest Du Dein Filtermaterial im Becken auswaschen um etwas mehr Mulm dorthin zu verlagern.

Mein CO2 ist gleichbleiben bei 80 mg (das EI ist gelb).

-im vergleich zu den vergangenen Wochen assimiliert alles viel staerker, auch die Kieselalgen

Klar.....bei so viel CO2 werden wahrscheinlich die Steine auch noch anfangen zu blubbern. :lol:
Mal im ernst, so viel ist nicht nötig! Wenn der Dauertest hellgrün anzeigt hast Du 30mg/l CO2 im Wasser gelöst. Das reicht in der Regel völlig! Ausserdem können nach meiner Erfahrung hohe CO2 Konzentrationen das Wachstum von Cyanobakterien begünstigen. :wink:

Ich habe keine neuen Pflanzen eingesetzt außer das Pellia, Riccia, Sagittaria subulata und Nixkraut welches aber nicht mehr gut aussieht.
Möchte mir gerne einen riesen busch Rotala rotundfiola reinsetzen, was meinst?!

Wenn ich mir das Becken so anschaue, gelange ich zu der Auffassung das es dort viel zu wenige Pflanzen gibt. Gegen die Rotala ist nichts einzuwenden und Du solltest mal hier im Forum fragen ob nicht jemand noch mehr vor allem gesunde Pflanzen abzugeben hat. :roll:
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
60 posts • Page 3 of 4
Related topics Replies Views Last post
Nach Algenblüte jetzt Bakterienblüte
by Planetcom » 23 Nov 2008 11:54
6 2341 by nik View the latest post
04 Jan 2009 21:37
Hossa, Algenblüte
by Biotoecus » 10 Feb 2009 19:00
37 9012 by Atreju View the latest post
16 Feb 2009 08:20
Algenblüte/Schwebalgen
by einfachnurpat » 05 Mar 2010 11:00
2 801 by Roger View the latest post
05 Mar 2010 11:27
Bakterien- und/oder Algenblüte!?
by AnniC » 29 Sep 2008 11:34
19 3044 by petto86 View the latest post
13 Oct 2008 21:17
Zeitraffervideo von der Entwicklung einer Algenblüte
by omega » 30 Oct 2016 00:58
27 1815 by omega View the latest post
03 Nov 2016 01:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests