Post Reply
62 posts • Page 3 of 5
Postby Maik75 » 24 Mar 2010 20:00
Erstmal ein großes Dankeschön für Eure Unterstützung :top: .

Ich hatte schon einmal die Geringfilterung getestet, mit dem Ergebnis, dass mein Nitrit extrem angestiegen ist.
Nachdem mein Nitritwert wieder in einem nicht nachweisbaren Bereich lag, habe ich wieder angefangen immer mehr Filtermedium zu entfernen. Zur Zeit ist mein Boden von dem Filterkorb (mit den runden Kügelchen) nur ganz leicht bedeckt. Den weißen Filtervlies habe ich ebenfalls entfernt.

Wieviel Dünger meine Pflanzen jetzt nun verbrauchen, kann ich leider nicht genau sagen.
Da ich mein Filtermaterial ständig reduziert habe, schätze ich auf ca. 10ml/l (pro Woche)
Der Verbrauch von Eisen (FE3) liegt bei ca. 0,025 mg/l (pro Woche)
Der Verbrauch von Phosphat liegt bei ca. 0,1mg/l (pro Woche)
NH4 lag schon immer im Bereich <0,02mg/l
Kalium dünge ich auf ca. 10mg/l (nur auf Frischwasser)
P.S Gedüngt wird immer nach dem Teilwasserwechsel.

Ich muss noch erwähnen, dass mein Pflanzenwuchs auch schon sehr gut war, obwohl ich nicht gedüngt habe. Einen besseren Pflanzenwuchs kann ich nicht feststellen.
Ich werde in den nächsten Wochen jeweils 90 Liter Wasser wechseln (kann kein Fehler sein).

Macht es eventuell Sinn, einmal eine Algenkur mit dem (protolon 707) zu machen? Ist dies schädlich für Redfire Garnelen?

Wie würdet Ihr weiter vorgehen...?



Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Maik75 » 24 Mar 2010 21:49
Jetzt habe ich mir noch folgenden Artikel durchgelesen.... jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr was ich machen soll :(

http://aquascaping.flowgrow.de/aquascaping/naehrstoffe/161-method-of-controlled-imbalances


Würdet Ihr nach diesem Artikel weiter verfahren?

Gruß

Maik
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Skout » 24 Mar 2010 23:50
@ Alexis
Hallo ist ausverkauft; da bin ich in bester Gesellschaft.
Jetzt wird schon das Rot ausgepackt. Hui.
Hatte jetzt Erfahrungen mit Kaliumüberschuss und Kaliummangel gemacht, beides verursachte Wachstumsstillstand.
Wodurch die Pflanzen kümmerten, Wurzeln starben ab.
Fäulnis im Kies und auftreibende Pflanzen waren die Folge.
Da lieber nen Paar Algen.

@ Maik
Von Protolon würde ich die Finger lassen. Wirbellose und Algenmittel(Metalle) vertragen sich nicht besonders. Weiss aber nicht ob das bei Protolon auch der Fall ist.
Auf jeden Fall ist es bei der kleinen Flasche stark konzentriert. Sicherlich auch keine dauerhafte Lösung, nicht nur wegen des "chemischen Drucks" sondern auch wegen dem Geldbeutel...
Über Easycarbo oder Huminstoffe würde ich nicht hinausgehen.
Wenn du eine (Dünge-)Komponente veränderst, dauert es immer 2 Wochen ehe du wirklich sicher die Auswirkungen der Veränderungen bestätigen kannst.
Geduld.
Viele Grüße,
Alexander
User avatar
Skout
Posts: 307
Joined: 24 Aug 2009 17:09
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 25 Mar 2010 00:11
Hallo Maik,

Macht es eventuell Sinn, einmal eine Algenkur mit dem (protolon 707) zu machen? Ist dies schädlich für Redfire Garnelen?

ich würde Dir grundsätzlich von Algenmitteln abraten. Meistens kommt es nach kurzer Besserung der Algensituation dann noch viel schlimmer. :roll: Die Algenmittel schädigen auch die Pflanzen und nach der Behandlung ist die ganze Beckenflora stark geschwächt und sehr verwundbar.

Der Verbrauch von Eisen (FE3) liegt bei ca. 0,025 mg/l (pro Woche)
Der Verbrauch von Phosphat liegt bei ca. 0,1mg/l (pro Woche)

Der Verbrauch von Fe erscheint mir überaus niedrig. Bist Du da sicher?
Wie ist der Verbrauch von Nitrat?
Wenn der auch so niedrig ist, würde man zwangsläufig darauf schließen müssen, das irgendein Nährstoff (vermutlich Magnesium) limitiert ist und damit alles ausbremst. Das sollte man klären :!:

Jetzt habe ich mir noch folgenden Artikel durchgelesen.... jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr was ich machen soll :(

http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... imbalances

So weit weg sind wir gar nicht von dem entfernt was in dem Artikel geschrieben steht. Unsere Orientierungspunkte sind etwas anders gelagert, aber letzendlich zählt das Ergebniss. :wink:

Wie würdet Ihr weiter vorgehen...?

Wie auch von meinen Vorredner bereits erwähnt würde ich die Wasserwechsel in Menge und Häufigkeit deutlich verstärken. Früher habe ich denn Sinn von Wasserwechseln auch nie eingesehen, bis ich begriffen habe das es Stoffe im Wasser gibt die sich stark anreichern können und die wir mit unseren Messmethoden nicht erfassen können. Inzwischen wechsele ich 80% alle 14 Tage. :roll:
CO2 würde ich mit einem wachsamen Auge auf die Bewohner langsam noch weiter erhöhen und an ein mögliches Maximum heranführen.
EasyCarbo täglich in maximaler Menge am Anfang der Beleuchtungszeit zugeben.
Befallene Pflanzenblätter so früh als möglich entfernen.
Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4822
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Bernd Kaufmann » 25 Mar 2010 18:23

Macht es eventuell Sinn, einmal eine Algenkur mit dem (protolon 707) zu machen? Ist dies schädlich für Redfire Garnelen?



Hallo Maik,

Protalon enthält Kupfer als Algizid. In dieser Menge ist das für alle Wirbellosen tödlich.
Viele Grüße
Bernd ©¿©
www.aquamax.de
Bernd Kaufmann
Posts: 165
Joined: 18 Jan 2010 11:16
Feedback: 0 (0%)
Postby Maik75 » 25 Mar 2010 20:17
Da ich immer vor dem Wasserwechsel einen Wassertest durchgeführt habe kann ich zur Zeit leider keinen genauen Verbrauch von FE3, NO3 und PO4 machen.

Ich werde am Samstag einen großen Wasserwechsel von 90 Liter durchführen, aufdüngen und anschließend messen. Damit ich den Verbrauch doch mal genauer hier wiedergeben kann. Sorry für die ungenauen Angaben zu meinem Problem!

Euren Rat bzgl. Protolon 707 werde ich folgen und die Finger davon lassen. Mir war schon bewusst, dass dies nicht die Lösung für mein Problem auf Dauer ist.

CO² werde ich morgen auch mal ein wenig steigern, ohne meine Fische und Wirbellose zu schädigen...
Ich habe gelesen, dass die CO² Daueranzeige und die Tabelle KH/PH sehr ungenau sind. Wie erkenne ich frühzeitig, dass es meinen Fischen und Wirbellosen noch gut geht?

Ich überlege nun am Samstag nach dem großen Wasserwechsel nach dem KNO3 Protokoll zu düngen bis diese beschriebenen grünen Punktalgen kommen. Was haltet Ihr davon?
Das würde bedeuten, dass ich kein PO4 dünge sondern nur FE3 (0,1mg/l). Soll ich dann EasyCarbo aussetzen?

Ich glaube ich darf jetzt nicht alle Düngemethoden anfangen zu mischen. Wie soll ich nach Eurer Meinung vorgehen damit Ihr mir auch weiter helfen könnt?

Die Methode der kontrollierten Ungleichgewichte (Method of Controlled Imbalances MCI) hört sich sehr gut für mich an und könnte mir vorstellen, dass ich als Anfänger mit dieser Methode bessere Anhaltspunkte habe. Aber kann mir dann noch einer von Euch helfen?

Gruß

Maik

meine Aquariumseite... http://aquaristik.bplaced.net/
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby Tobias Coring » 25 Mar 2010 20:20
Hi Maik,

gemäß MCI und KNO3 Protokoll musst du bis auf KNO3 die Düngung komplett einstellen => sprich auch kein Fe (Volldünger) zuführen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 25 Mar 2010 20:38
Hallo Zusammen,

ich hatte den MCI so verstanden, dass anfänglich ein per Wasserwechsel zurückgesetztes Wasser anfänglich mit KNO3 und einem Volldünger auf Fe=0,1mg/l als Wochendosis zugegeben wird. Die KNO3-Düngung wird über die Woche fortgesetzt, die Volldüngung nicht mehr. Bedeutete Volldüngung sehr mager, aber nicht nichts. ;)

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tobias Coring » 25 Mar 2010 20:49
Hi Nik,

also mit dem "vorherigen NO3 bezweifel ich, da man die Wochendosis ja noch nicht kennt und 7g pro 200l ins Becken kippen wäre schon hart, bevor es mit täglich 1g weiter geht.

Mit dem Volldünger magst du aber recht haben. Müsste man mal den Christian fragen, wie er sich das beim MCI vorgestellt hat. Ggf. steht ja auch bei APC was im Thema drin.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 27 Mar 2010 09:03
Hi Tobi,

mit dem KNO3-"Protokoll" ist das schon klar, er will ohne Anfangsdüngung per Tageszugabe den N-Verbrauch feststellen - bei mir wirft das aber bei genauerem Hinsehen Fragen auf.
Bin mir auch nicht mehr sicher ob er anfänglich Volldünger zugibt oder nicht. Es ist nicht leicht ersichtlich was er will und wie er vorgeht. Ich versuche das ja für mich aufzubereiten, als wollte ich das anwenden.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7313
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby Tobias Coring » 27 Mar 2010 09:08
Hi Nik,

lass uns über sowas doch im MCI Thema reden. Wir verhunzen sonst das Thema hier.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Maik75 » 02 May 2010 20:03
Ich wollte hier mal ein Update machen....

Mitlerweile habe ich keine Probleme mehr mit Algen und einen Top Pflanzenwuchs...

Folgende Maßnahmen habe ich seit ca. einem Monat angewendet:
- pro Woche ca. 50% Wasserwechsel (Wasseraufbereiter Easylife..)
- keine zusätzlichen Maßnahmen zwecks Düngung!!!
- CO² habe ich ein wenig erhöht.
- Blätter mit Bartalgen habe ich nach und nach entsorgt.

Hier ein aktuelles Bild meines Beckens...
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby java97 » 03 May 2010 06:41
Maik75 wrote:Ich wollte hier mal ein Update machen....

Mitlerweile habe ich keine Probleme mehr mit Algen und einen Top Pflanzenwuchs...

Folgende Maßnahmen habe ich seit ca. einem Monat angewendet:
- pro Woche ca. 50% Wasserwechsel (Wasseraufbereiter Easylife..)
- keine zusätzlichen Maßnahmen zwecks Düngung!!!
- CO² habe ich ein wenig erhöht.
- Blätter mit Bartalgen habe ich nach und nach entsorgt.


Glückwunsch, Maik!
Das gibt einigen hier sicherlich Hoffnung!
Kannst Du den Punkt "keine zusätzlichen Maßnahmen zwecks Düngung" etwas weiter ausführen?
Wie sind die aktuellen Werte? Was düngst Du?
Wie lange hat´s gedauert bis Du Erfolge wahrnehmen konntest?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Maik75 » 03 May 2010 18:43
Aktuelle Wasserwerte habe ich zur Zeit nicht, werde aber zum Wochenende mal messen.

Ich habe nichts mehr gedüngt, außer CO²!
Mit den großen regelmäßige Wasserwechsel konnte ich feststellen, dass sich keine neuen Algen mehr gebildet haben.
Natürlich konnte ich nicht direkt alle befallenden Blätter entsorgen, sonst hätte ich keine Pflanzen mehr gehabt.

Also die Zauberformel ist wohl.... Nicht aufgeben :top: !!!
Maik75
Posts: 65
Joined: 13 Feb 2010 22:34
Feedback: 5 (100%)
Postby java97 » 03 May 2010 20:32
Hi, Maik!

Wie jetzt, gar nichts mehr gedüngt?? Und wie lange? Wie haben die Pflanzen das verkraftet?
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
62 posts • Page 3 of 5
Related topics Replies Views Last post
Starke Pinselalgen - und keine Idee warum?!
Attachment(s) by Fauler_Willi » 17 Jan 2018 21:49
13 1518 by Fauler_Willi View the latest post
22 Jan 2018 14:46
Algenproblem mit Bartalgen!!???
by Lennart » 22 Dec 2008 21:31
5 1174 by Hardy View the latest post
24 Dec 2008 11:31
Algenproblem - Pinselalgen / Grünalgen
by Goborg » 07 Aug 2007 21:10
18 3516 by Legoman View the latest post
14 Nov 2007 17:37
Pinselalgen? Bartalgen?
Attachment(s) by blabla33 » 11 May 2012 18:25
16 2718 by Tigger99 View the latest post
08 Jul 2012 12:14
Bartalgen? und Pinselalgen
Attachment(s) by Silence » 30 Jun 2012 08:11
7 1706 by Silence View the latest post
18 Sep 2012 08:33

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests