Post Reply
248 posts • Page 6 of 17
Postby droppar » 09 Oct 2014 17:14
Huhu Dave,

wow, ich bin beeindruckt...
Soweit ich das sehe, sind die Schäden eher sehr gering aber das Ergebnis durchaus gut.
Ich denke, ich werde jetzt dann auch mal das H2o2 Geschütz gegen meine impertinenten Bart und Pinselalgen auffahren..
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby -serok- » 09 Oct 2014 18:30
Tach auch!

droppar wrote:Soweit ich das sehe, sind die Schäden eher sehr gering aber das Ergebnis durchaus gut.

Wenn man es richtig macht ja. Man kann sich bei falscher Dosierung aber auch Pflanzen und Lebewesen killen, also vorsichtig sein. Zudem gibt es, wie in einigen Beiträgen zuvor bereits erwähnt, Pflanzen die auf H2O2 nicht gut reagieren, braun werden, Blätter abschmeissen, usw. bzw. ihren Wuchs oder die Farbe kurzzeitig verändern.

Trotzdem... H2O2 ist mittlerweile eines meiner Lieblingshelferlein, sollte es mal ernst mit Algen werden. Zudem ist das das bis jetzt erste Mittel, mit dem ich sogar Cladophora erfolgreich bekämpft habe, allerdings bei "höherer" Dosierung (Spotbehandlung und Konzentrationen von 10ppm und höher). Pinselalgen und Bartalgen lassen sich damit auch sehr gut behandeln, dafür braucht es gar nicht mal so hohe Dosierungen. Clados und Bartalgen werden weiss, Pinselalgen rot/grau. Bei Spotbehandlung ist Vorsicht geboten, vor allem wenn man im Bereich von Moosen mit dem Zeug arbeitet. Riccardia wird bei geringsten Konzentrationen bräunlich, stirbt aber nicht. Vesicularia- und Taxiphyllumarten halten das noch aus. Bei höheren Konzentrationen bei Spotbehandlung geht Riccardia ein und die anderen Moosarten werden u.U. auch braun. Bei Spot also erst dünnere Lösung ausprobieren, schauen ob's was bringt und ggf. die Konzentration erhöhen.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Image Aquascaping

Image
User avatar
-serok-
Team Flowgrow
Posts: 1707
Joined: 26 Apr 2010 07:48
Location: Frechen
Feedback: 21 (100%)
Postby AQ Dave » 10 Oct 2014 07:11
Moin,

Soweit ich das sehe, sind die Schäden eher sehr gering aber das Ergebnis durchaus gut.



Wenn man es richtig macht ja. Man kann sich bei falscher Dosierung aber auch Pflanzen und Lebewesen killen, also vorsichtig sein. Zudem gibt es, wie in einigen Beiträgen zuvor bereits erwähnt, Pflanzen die auf H2O2 nicht gut reagieren, braun werden, Blätter abschmeissen, usw. bzw. ihren Wuchs oder die Farbe kurzzeitig verändern.


Absolut! Es soll nicht als harmloses Mittel dastehen aber es hilft bei richtiger Anwendung doch schon sehr. Aber wie gesagt passt auf eure Tierchen im Becken auf. :thumbs:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Tiegars » 10 Oct 2014 07:22
Guten Morgen,

H2O2 ist kein Wundermittel aber es hilft :) Ich benutze es schon seit Jahren. Wie schon geschrieben wurde einfach aufpassen besonders bei Moosen. Ich benutze es nur zum einnebeln. Ich halte es so am wirksamsten. Man kann wen man es bei Moosen verwendet es mit AQ Wasser verschneiden somit nicht so konzentriert. Ich verwende es sogar im Meerwasserbecken und es funktioniert :) Besser weniger dafür öfters. Also einfach jeden Tag ein bisschen einnebeln dann verschwinden die Algen. Man braucht einfach hartnäckigkeit und Geduld.

Ich habe es auch schon gemischt mit EC und dann ist es noch wirkungsvoller.

PS:Wichtig ist bei der punktuellen Anwendung die Strömung abzuschalten für 10 Minuten.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
Last edited by Tiegars on 10 Oct 2014 08:04, edited 2 times in total.
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby droppar » 10 Oct 2014 07:56
Servus,

sehr schön was ihr so schreibt. Gleich mal ne Flasche EC bei Tobi geordert.. vermutlich ist es dann morgen eh schon bei mir xD

Dann werd ich mir mal meine 19.9% Lösung stark runterverdünnen, so dass ich auf 4ppm pro Liter bin (180L netto = 4 * (180/199) = 3.6ml) und sie dann mit 2facher Überdosis EC mischen.
Das dann in ne Sprühflasche und direkt unter Wasser auf die verdammten Algen, die meine Wurzeln überwuchern sprühen.

Frage:
  • Bringt es viel, wenn ich von meinen 3.6ml H2o2 nur so 1ml direkt auf die Algen unter Wasser sprühe und den Rest so ins "gesamte Becken" gebe, damit es sich verteilt? Was ich hier bisher hier im Thread gelesen habe, bringt es schon bisschen was als "Komplettkur" aber punktgenaue Anwendung ist deutlich effektiver, oder?
    Mein Problem ist halt leider, dass die Bart/Pinselalgen sich nicht nur oben auf den Wurzeln sondern auch an den Pflanzen festgesetzt haben, und da komm ich überall leider zum ansprühen nicht gut hin - daher die Frage nach Komplettbehandlung des ganzen Beckens.
  • Und noch ne Frage hinterher: Ich hab ja hier noch ML Special Blend & Nite-Out 2 rumstehen, kann ich das gleichzeitig / 24h Zeitversetzt dazugeben, um die durch EC / H2o2 kaputten Bakterien zu ersetzen?

Danke & Grüße,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby AQ Dave » 10 Oct 2014 10:17
Hi rob,

auch wenn man eher Spottreatment betreibt so gibt man ja die Dosis trotzdem in das ganze Becken. Sobald man den Filter wieder anstellt verteilt es sich ja trotzem noch. Ich habe sowohl Spots besprüht, als auch einen Teil so im Becken verteilt. Eine Komplettbehandlung würde ich nur bei Besatzlosen Becken machen. Keine Angst du wirst sehen wenn du mit der Flasche oben auf die Wasseroberfläche sprühst sinkt es schön zu Boden und somit hast du quasi eine "Komplettbehandlung" Ich muss auch sagen gegen Kammhaut ist es einfach nur super. So eine klare Oberfläche hatte ich noch nie. Und das nach gut 1-2 Wochen!

Bart/Pinselalgen würde ich direkt mit bis zu 4 facher Dosis EC einnebeln. Zusätzlich ein wenig H2o2. Das H2o2 sinkt sehr schnell zu Boden so das auch Stellen die evtl unterhalb von Hardscape sitzt getroffen wird.

Da man nicht 100% weis wie sehr sich das H2o2 auf die Bakterien auswirkt habe ich auch mit Special Blend behandelt. Man kann es sicherlich direkt nach der H2o2 Behandlung zugeben als auch nach den 3-4 Tagen. So habe ich es gemacht. Nachdem großen 80% WW Special Blend rein. Fertig. :bier:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby 4WSTSee » 19 Oct 2014 15:53
Hallo algenquarianer!
Geselle mich auch dazu! Vielen Dank für die Erfahrungsberichte und die Rezepturen!
Habe im 300l becken Cladophora sp. , sonst Grünalge + Blaualgen, schwebeteilchen.
Heute ist Tag 3 der H2O2 + EC Behandlung. Ich bin verhalten optimistisch. Hoffe es ist kein Wunschdenken. Nach dem ich seit Wochen erfolglos an Wasserwerten mittels WW, Dünger, Licht rumgeschraubt habe, hoffe ich endlich auf Durchbruch!
Hier ein Bild vor der Behandlung.
Gruss Ingrida


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
User avatar
4WSTSee
Posts: 111
Joined: 02 Oct 2014 09:52
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 24 Oct 2014 00:51
schönen guten morgen allerseits, habe ich das soweit richtig berechnet für grüne Fadenalgen?

3% H202 Berechnungsformel:
gewünschte H202 ppm Konzentration* (Litervolumen aquarium/30) = benötigte ml

# Fädrige Grünalgen: 16-24ppm (aufgrund der Vielzahl an Grünalgenarten kann die Toleranz unterschiedlich hoch sein)


Wenn ich morgen 3% Lösung von der Apotheke holen würde und dies in eine Sprühflasche kippen müsste, um damit Fadenalgen zu bekämpfen, müsste ich dann nach meinen Berechnungen 16ppm:

16ppm x 310 Liter / 30 = 165ml
Falls die Berechnung richtig ist, befülle ich meine Sprühdose mit 165ml und spühe es nach dem ich den Filter ausgeschaltet habe auf die Wasseroberfläche und schalte den Filter nach 15 min wieder ein.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1885
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 90 (99%)
Postby Plantamaniac » 24 Oct 2014 10:11
Hallo, passt auf mit den Sprühflaschen.
Wasserstoffperoxyd verursacht irreparabel Schäden an den Augen :besserwiss:
Der Hinweiß ist nur für die, die blauäugig an die Sache rangehen :putzen:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 3929
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby droppar » 24 Oct 2014 10:16
@Bülent:
Jup, passt soweit.
Kannst es aber auch bei ausgeschaltetem Filter mit der Sprühflasche unter Wasser direkt auf die Algen sprühen, also breit gefächert und dann nur den Rest in der Sprühflasche auf die Oberfläche, so habs zumindest ich gemacht.
Kauf dir aber kein H2O2 in der Apo, das ist meistens preislich vergoldet.
Wenns geht, hol dir einfach 1Liter Söchting Oxydatorlösung (Kosten: ~7€). Gibts ja auch in 3%, 6%, 12%, 19.9% und nochmal höher glaub ich.

Pass aber auf mit 16ppm, das ist schon recht hoch dosiert. Ich hab mich bei meiner Bekämpfung von 4ppm bis letzendlich auf 10ppm gesteigert, mehr traue ich mich ehrlich gesagt nicht. Musste es aber auch bei nem Becken benutzen, das komplett besetzt mit Fischen und Garnelen ist.

Ich poste am WE auch mal meine Algenbekämpfungsmaßnahmen, hab ne EC (4x dosiert) + H2O2 (5-10ppm) Kur jetzt fast 14 Tage durchgezogen.
Mit echt gutem Erfolg! :D

Off Topic H2O2 macht nicht nur an den Augen Schäden.
Über die Finger kippen sollte man sich das Zeug auch nicht unbedingt.. ist eher suboptimal.
Hab ich auch schon probiert mit nem Vinylhandschuh der einen Riss hatte...
Schnell abwaschen, abtrocknen und eincremen dann.
An den Händen tut es nur sauweh und macht die Haut oberflächlich kaputt, kann man aber gut mit Nivea o.ä. eincremen, dann heilts besser.

Nur so als Hinweis, falls doch mal was auf die Haut kommen sollte.


Grüßle,
rob
Grüßle,
~rob
User avatar
droppar
Posts: 371
Joined: 23 Jan 2013 11:59
Location: München
Feedback: 40 (100%)
Postby DJNoob » 24 Oct 2014 10:53
25655

25654

25653

25652

25651

25650

25649

25648

25856

25655

Moin Rob, danke vorallem erstmal für deine bestätigung. Ich kann ja auch erstmal mit weniger ppm ran gehen. Bin seit 2 Wochen dabei, die Fadenalgen zu bemämpfen. WW geändert und Wwechsel gemacht aber hilft nur sehr wenig. Habe bei uns hier in der Apo bestellt zu heute Nachmittag 1l 3% für 5€. Werde es heute gleichmal ausprobieren. Das problem ist, ich habe die Algen überall im Aquarium wie eine Säuche :). Sind zwar nicht wirklich Sichbar, oder störend.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1885
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 90 (99%)
Postby DJNoob » 24 Oct 2014 17:30
HI, so die erste Dosis mit 120ml habe ich hinter mir. Es ist nicht ganz einfach, die Pflanzen unter Wasser einzusprühen. Da die Algen ja auch überall sind.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1885
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 90 (99%)
Postby kiko » 24 Oct 2014 18:23
Hi,
diese an Pflanzen pappende grüne Haaralgen sind imo hartnäckiger als manch andere fädrige Arten (wie z.b. diese flauschigen und wie wattebausch wachsende Fadenalgenarten)
Ist ein Becken auch noch hübsch dicht bepflanzt wie deins wirds nochmals schwerer insb. all die kleinen Algen mitten im Gebüsch der Pflanzen zu erwischen - denn zuviel H202 auf einen einzelnen Busch spritzen, ist für die Pflanzen schließlich auch nicht gut. Besser ist daher eigentlich so gut es geht die Pflanzen im Becken zurückschneiden, denn dann kann man das H202 auch schön gleichmäßig an alle Stellen verteilen was die Erfolgsraten entsprechend erhöht .
grüße Olaf-Peter
User avatar
kiko
Posts: 2226
Joined: 28 Mar 2010 17:46
Feedback: 242 (100%)
Postby DJNoob » 24 Oct 2014 19:25
HI Olaf-Peter, sind eigentlich Spirogyra sp., Schraubenalge (Jochalgen, Zieralgen) - Streptophyta.
Sollen typsiche Saisonalgen sein. Laut Bernd Kaufmann kommen sie vom zuviel Licht. Ich habe eher das gefühl, das sie von der zu hohen Phosphatgehalt von 2mg/l stammten. Wie dem auch sei, ein Busch an Algen ist es bei mir nicht, eher kurze aber dafür überall an Pflanzen in kleinen Faden Formen. Ich habe gestern etwas mit EC probiert, aber sehe hier kein Erfolg. Vielleicht sollte ich einfach mal abwarten und Tee trinken.
Ausser das die Pflanzen assimlieren wie verrückt, sehe ich bis jetzt kein vorteil, aber werde mal weitermachen die Tage. 120ml habe ich heute dosiert bzw. versucht, unter Wasser sie einzusprühen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1885
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 90 (99%)
Postby java97 » 24 Oct 2014 22:26
Hallo Bülent,
DJNoob wrote: Ich habe eher das gefühl, das sie von der zu hohen Phosphatgehalt von 2mg/l stammten.

Und? Schon mal daran gedacht, den PO4-Wert zu senken? :wink:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
248 posts • Page 6 of 17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest