Antworten
247 Beiträge • Seite 16 von 17
Beitragvon fischmac » 04 Jun 2018 23:20
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage: Ich habe gestern mit der Kur angefangen.
So weit, so gut, es perlt ordentlich. ABER: Das Wasser hat einen michig roten Stich bekommen,
und das wohnzimmer stinkt bestialisch nach Blaualgen.
ist das normal? Sonst hat es auch immer mal wieder beim WW gerochen, aber so krass wars noch nie.

Was anderes noch: Könnten evtl. die Wurzeln für eine Blaualgen Plage Verantwortlich sein?
Vorsichtshalber mal entfernen?

Das AQ läuft jetzt seit 6 Monaten, Cyanos habe ich seit ca. 8 Wochen. Fische hat das Becken nicht gesehen bisher,

Danke+ Grüsse
Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 05 Jun 2018 09:28
Hallo Markus,

das liest sich nach Overkill bei der Dosierung. Ich hoffe, Deine Pflanzen stecken das gut weg.

Mag sein, dass die Blaualgen auf Deinen Wurzeln besonders gut zurechtkommen, aber Wurzeln als Ursache? Lass sie, wo sie sind, so einfach bekommst Du sie nicht wieder mitbehandelt.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 307
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon fischmac » 05 Jun 2018 10:28
Hallo Uwe,

bzgl. Dosierung habe ich mich an die untere Grenze von Aquasabi gehalten.
Alle Pflanzen sehen noch fit aus und wachsen ... keine Ausfälle bisher zu beklagen..
Heute früh hab ich nochmal normal den dritten Tag nachdosiert, der Gestank war schon besser.

Interessanterweise sind vom 1. auf den 2. Tag die Blaualgen am Boden leicht gewachsen. Ich bin gespannt,wie es heute Abend aussieht. Werde berichten.

Bzgl. der Wurzeln hab ich halt bedenken daß diese Gammeln...

Das Becken hat seit Beginn keine Fische gesehen - ich frag mich wo diese Massen an Blaualgen herkommen.
Verkeimte Osmose evtl, wenn man diese 1 Woche nicht hernimmt? Diese hat nach ner Woche ordentlich nach Faulen Eiern gerochen, habe als ich es bemerkt habe immer erst einiges in den Abfluss laufen lassen.

Könnte aber sein daß ich beim ersten Mal Osmose das faulige, abgestandene Wasser aus der Osmoseanlage mit in den Verschnittbehälter reinlaufen lassen hab... und mir so die Blaualgen vielleicht geholt habe? :censored:

Grüße
Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 05 Jun 2018 19:56
Hi Markus,

wenn ich bei einem Becken die Blaualgen so gut es geht mechanisch entferne und einen großen Wasserwechsel mache, fehlt mir bissl die Phantasie, dass es unmittelbar danach so nach Pfuhl riechen kann ohne dass da noch eine Baustelle ist. Hast Du auch Faulstellen im Bodengrund?

Ich würde mir keine Gedanken machen, wo die Blaualgen herkommen, das bringt einen nicht weiter. Die können an jeder eingesetzten Pflanze sein. Da müsste ich aufhören, Tümpelflöhe zu füttern. Entscheidend ist, dass die Bedingungen im Aquarium für Blaualgen so unfreundlich gestaltet werden, dass sie nicht hochkommen. Geruch nach H2S klingt nach schlechten Bedingungen für „guten“ Biofilm.

Bei der Osmoseanlage muss mal jemand helfen, der sowas betreibt. Wenn es das Leitungswasser halbwegs zulässt, würde ich das Verschneiden erstmal weglassen und nach der Algenkur umso intensiver Wasser wechseln.

Und die Wurzeln - warum sollen die nach einem halben Jahr anfangen zu gammeln?

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 307
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon fischmac » 07 Jun 2018 22:52
Hallo Uwe,

Danke für die Rückmeldung.
Neuer Zwischenstand nach 4 Tagen H2O2 Kur:

Geruch nach alten Algen ist im Raum eigentlich weg. Das Wasser reicht beim Öffnen der
Abdeckung schon noch leicht. Die Cyanos haben die Farbe nach sehr dunkelgrün gewechselt,
Wachsen aber wieder, wenn auch nicht so schnell wie vorher.

Pflanzen sind munter, Wachsen gut.

Ich denke die Cyanos dürften doch nicht mehr wachsen oder?

Kann mir nicht vorstellen dass das ganze was gebracht hat.
Wie müsste der Idealeffekt mit h2o2 sein?

Wir sind jetzt ne Woche weg - ich wette , danach ist alles so wie vorher.

Bei Aquasabi steht, man soll das Becken noch lassen.. dann mach ich noch keinen
Wasserwechsel?

Ratlose Grüsse
Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mandocello » 08 Jun 2018 22:31
Hallo Markus,

heftigen Blaualgenbefall und guten Pflanzenwuchs habe ich noch nie zusammen erlebt. Man darf aber nicht vergessen, dass die Abteilung Blaualgen unzählige Arten umfasst, die sich sicher auch recht verschieden verhalten.

Ich würde die Behandlung auch erstmal wirken lassen. Wenn nicht übermäßig viel eingegangen ist, hast Du auch nicht viel totes organisches Material im Becken. Im nächsten Schritt würde ich ein paar besonders befallene Flecken mit der sonst im Becken verteilten Menge lokal einnebeln, um zu sehen, ob sie überhaupt bei einer höheren Konzentration reagieren. Dann wäre es sicher geschickt, wenn Du im Forum mal den Fragebogen ausfüllst und ein paar Bilder machst.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 307
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon fischmac » 12 Jun 2018 00:52
Servus. .

Ich habe jetzt die Kur auf 6 Tage ausgeweitet.
Des weiteren bin ich 1 Woche in Italien.

Bi gespannt.. wie es dann aussieht. Werde Bilder Posten.

Nach 4 Tagen hat sich garnix getan.

Bin selbst sehr gespannt.

LG

Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon fischmac » 17 Jun 2018 19:24
Hallo in die Runde,
Die Kur und 1 Woche Urlaub sind rum.

Beim zurückkommen waren wieder viele Cyanos da, aber sehr dunkel und wenig
Auf den Pflanzen. Hauptsächlich der Boden vorne war komplett zu.

Habe jetzt alles versucht abzusaugen und habe 90% WW gemacht - des weiteren
Special Blend und Nite Out angefangen.

Weiss nicht ob es überhaupt was gebracht hat.
Habe um 2 Tage verlängert und nochmal am oberen Mittel dosiert.

In der Anleitung stand ja was von Ruhezeit danach.

Bin gespannt und berichte weiter.

LG
Markus

Dateianhänge

fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon fischmac » 19 Jun 2018 08:41
Hallo,

Tag 2 nach Absaugen gehts munter weiter.
Sie entstehen immer als erstes auf den Wurzeln!

Meint Ihr nicht daß die Wurzeln gammeln können?

Grüße
Markus

Dateianhänge

fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon fischmac » 19 Jun 2018 22:04
Hallo,

Frage: ist weisser Grind unter den Cyanos an den Wurzeln normal?
Ist teilweise auch auf den Pflanzen zu finden, wenn man abgesaugt hat.

Merci

GRÜSSE
Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Plantamaniac » 20 Jun 2018 12:05
Weißer Grind? Könnte Biogene Entkalkung sein :glaskugel:
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3676
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon Mandocello » 20 Jun 2018 15:34
Hallo Markus,

H2O2 als Kurzzeitbehandlung mit hoher Konzentration würde ich nicht mit einer Zugabe von Bakterien vermischen. Das Prinzip ist ja, die Blaualgen und allerlei nützlichen Biofilm plattzumachen und dann die gewünschten Bakterien mühsam wieder aufzupäppeln. Wenn Du jetzt zwischen beidem hin- und herspringst, bringt das wenig. Es geht übrigens auch preiswerter, Stichworte Kompostaufguss bzw. Filterschlamm. Es scheint wenig Strömung im Becken zu sein. Das H2O2 im Volumen muss an die Oberflächen.

Danke auch für die Bilder. Immerhin sind die Steine und Pflanzen weitgehend frei, das las sich anfangs schlimmer. Jetzt bloß nicht an Neueinrichten denken, da musst Du durch.

Grüße
Uwe
Mandocello
Beiträge: 307
Registriert: 05 Jun 2015 10:00
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon fischmac » 20 Jun 2018 16:59
Hallo Ihr zwei,

danke für die Kommentare und die aufmunternden Worte.

Naja, die Steine und der Bodengrund sind auch erst seit kurzem Frei, seit dem ich jeden Tag absauge. :D
Ich habe jetzt das ganz große Gestrüpp hinten rausgeworfen, da war im Busch einiges an Cyanos noch verwirrt, das so nicht abzusaugen war. Hier ist ordentlich Mulm herausgekommen. Habe ich dann alles noch mal abgesaugt, undzwar mit einem richtigen Schlauch und nicht das Eheim Teil mit innenliegenden Filter. :roll:

Ich habe jetzt nochmal mit H2O2 angefangen, ich mache noch ne Runde. Habe etwas mehr noch dosiert, es sind ja keine Tiere im Becken. Gebe jetzt 150 ml auf meine 468l. Das wären 32ml/l, also bisschen über der Höchstdose von Aquasabi.

Bakterien erst danach.

Heute an Tag 2 sieht es gut aus, es hat sich bisher nichts mehr ausgebreitet.

Schau mer mal.
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon fischmac » 23 Jun 2018 12:58
Hallo Leute,#

so, ich glaube ich bin übern Berg. :shock: :D

Das Absaugen mit nem richtigen Schlauch nach draußen in den Garten hats im gegensatz zum Eheim-Teil (mit Sieb) wohl gebracht. Außerdem habe ich das große Gestrüpp hinten rausgeworfen.

Dort hat sich wohl auch massenhaft Mulm gefangen.

Außerdem habe ich wiegesagt ne 2. H2O2 Kur begonnen, diesmal die Dosierung noch etwas höher (35ml/100l). :flirt: :flirt:

Pflanzen gehts allen gut.

Habe zwar noch jetzt einzelne kleine Punkte Cyanos, aber wirklich nur Maximal Centstück groß.

Die werden morgen abgesaugt. Außerdem habe ich hinten Hygrophilia und alternanthera reineckii nachgesetzt, mal schauen, was die so machen.

Grüße
Markus
fischmac
Beiträge: 14
Registriert: 15 Nov 2015 13:13
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon defgam » 28 Jun 2018 18:20
Guten Abend in die Runde,

anbei habe ich auch mal eine Frage an die Algenexperten unter euch.

Mein Becken befindet sich momentan in der Einfahrphase und ich vermute, dass ich einen Blaualgen bzw. Cyanobakterien Befall habe, allerdings nur an der Eleocharis mini.

Liege ich hier mit meiner Vermutung richtig?

37476

37477

Falls ja, wollte ich mit der Spotmethode bei 180L mit 30ml 3% Konzentration anfangen, wäre das richtig?

Mit freundlichen Grüßen,
Dennis
Beste Grüße
Dennis
defgam
Beiträge: 34
Registriert: 21 Jun 2018 13:02
Bewertungen: 0 (0%)
247 Beiträge • Seite 16 von 17

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste