Antworten
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon kalkfelsen2 » 06 Nov 2007 18:03
da ich neu hier bin, zuerst mal ein hallo an alle - isch bin der dirk :) ,

da auch ich ein problem mit den algen habe und
mir das durchforsten der freds leider nix gebracht hat,
möchte ich mal mein problem schildern - in der hoffnung,
dass jemand ne idee oder einen tip hat.

folgendes: ich habe seit knapp 2 wochen auf den ei umgestellt und seitdem nehmen die algen stark zu.

becken: 100x40x50
beleuchtung: 3*39w 12 (10-22 uhr)
ww: 50% wöchentlich, vor ei 30-40% wöchentlich
filterung über eheim professional 2 2026 etwas gedrosselt, standardbefüllung.

wasserwerte:
temp: ca. 22-24 grad
kh: 5
gh: 11
fe: 0,1
nh4: ca. 0,5
no3: 5
po4: 2
ph: 6,6
co2 wird über druckgasflasche und externen co2-reaktor hinzugegeben, gesteuert über ph-controller

düngung erfolgt wie von tobi beschrieben für 160-240 Liter Aquarien, allerdings habe ich auf 25 ml reduziert.

hier mal bilder der bepflanzung:

gesamt
Bild

alge1
Bild

alge2
Bild


was sind denn das für algen und wie werde ich die denn wieder los???

über hilfe würde ich mich sehr freuen!

cu
dirk
Benutzeravatar
kalkfelsen2
Beiträge: 55
Registriert: 05 Okt 2007 08:51
Wohnort: Schönebeck
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Sabine68 » 06 Nov 2007 21:14
Hallo Dirk,

erstmal herzlich willkommen.

Für mich sieht das nach Rotalgen aus - spezieller Bart- und Pinselalgen.
Versuche doch mal ein paar rauszunehmen und mit Essig oder Spiritus zu bepinselen.
Wenn sie sich erst rot und dann weiß verfärben, sind sie es sicher.

Co2 hast du ja reichlicht im Becken. Da vermute ich einen Spurenelementemangel
Sind die Algen in der Strömung?

Was heißt Standardbefüllung bei deinem Filter?
Wenn da Ehfi-substrat oder gesintertes Glas im Filter sein sollte, raus damit. :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
Benutzeravatar
Sabine68
Beiträge: 2108
Registriert: 16 Mai 2007 20:13
Wohnort: Mayen
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon kalkfelsen2 » 06 Nov 2007 21:56
hallo sabine,

danke für die antwort!

im filter sind Ehfimech und SUBSTRATpro, war damals so ein set.
was ist denn empfehlenswerter bzw. besser für die zwei körbe geeignet?
muss eh ne bestellung aufgeben, da könnte ich das dann mit reinpacken.

etwas strömung war an den stellen vorhanden,
wurde von mir gleich mal etwas geändert, mal sehen was es bringt.

alge1 und alge2 hab ich mal nach einigem wühlen und suchen in der küche (und bösen blicken der chefin :lol: )
in tafelessig getunkt, keine verfärbung zu sehen.
ich werde mir mal spiritus besorgen und nochmal testen, da der essig doch ziemlich "alt" war.

tscha, welche spurenelemente könnten das denn sein? :(

viele grüsse
dirk
Benutzeravatar
kalkfelsen2
Beiträge: 55
Registriert: 05 Okt 2007 08:51
Wohnort: Schönebeck
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon diditsch » 06 Nov 2007 22:13
Hallo Dirk,

erstmal das Filtermaterial ala Sabine optimieren ist bestimmt der richtige Weg. Die Nährstoffe sollten nicht im Filter hängen bleiben, sondern den Pflanzen zur Verfügung stehen. Dein NO3/PO4-Verhältnis ist ebenfalls nicht optimal. Schau mal hier im Forum unter den Düngesystemen PPSpro/EI/PMDD und dem Redfield Verhältnis nach. Da findest du einige Informationen zum Thema. Mit NH4 bin ich nicht firm, vielleicht weiss da noch jemand anders etwas.
Gegen Rotalgen hilft EasyCarbo sehr gut. Das ist zwar bei vielen verpönt, aber die Rotalgen verschwinden nach kurzer Zeit. EC regt den Stoffwechsel der Pflanzen an, d.h. es werden mehr Nährstoffe verbraucht die du nachführen musst.

Gruss

Dieter
Benutzeravatar
diditsch
Beiträge: 594
Registriert: 17 Aug 2007 20:17
Wohnort: Schaffhausen
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon Sabine68 » 06 Nov 2007 22:14
Hallo Dirk,

ich würde an deiner Stelle versuchen, die Algen zu entfernen.

Anstatt Ehfi Mech und substrat pro würde ich ganz normale Filtermatte einsetzen.

Die Maßnahme allein kann schon ausreichen, daß nicht weiter Algen entstehen.
Würde ich einfach mal weiter beobachten.

Falls sie dann doch wiederkommen, muss man über weitere Maßnahmen nachdenken :wink:

Welche Spurenelemente genau ist schwierig zu sagen. i.d.R. reichen die Mischungen in den Volldüngern, und das, was im Leitungswasser drin ist. Manchmal muss man die aber halt auch dazudüngen.
Manchmal reicht es auch, den Volldünger zu wechseln.

Aber als erstes würde ich das mal mit den Filtermedien in Angriff nehmen.
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
Benutzeravatar
Sabine68
Beiträge: 2108
Registriert: 16 Mai 2007 20:13
Wohnort: Mayen
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon kalkfelsen2 » 07 Nov 2007 06:52
guten morgen,

das mit easy carbo habe ich auch schon gelesen und habe mir das zeug anfang der woche besorgt,
ist seit 4 tagen im einsatz. aber das alleine wird es sicherlich nicht bringen ...

ohh, ich habe viele fragen...

@sabine: habe ich dich jetzt richtig verstanden, in die körbe soll eine ganz normale filtermatte wie man
auch als hmf verwendet??? zerschnippelt oder im stück, fein mittel, grob?
dann wäre der filter ja nur noch mit matten bestückt?
hast du mal nen link zu dem thema zum belesen?

kann es sein, das mein filter bei der bestückung das nitrat extrem rauszieht?
dann wäre es kein wunder, dass das no3/po4 verhältnis nicht stimmt.

grüsse
dirk
Benutzeravatar
kalkfelsen2
Beiträge: 55
Registriert: 05 Okt 2007 08:51
Wohnort: Schönebeck
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Sabine68 » 07 Nov 2007 09:22
Hallo Dirk,

Ehfimech ist wohl nicht das Problem, da es ja eigentlich nur Keramik zu Grobfilterung ist.

Bei Ehfi-Substrat Pro liegt wohl der Hase begraben - ist was ähnliches wie Siporax.
Ich hatte das selbst mal im Filter und konnte zugucken, wie die Pinselalgen immer mehr wurden.

kann es sein, das mein filter bei der bestückung das nitrat extrem rauszieht?


ja, das ist möglich und eigentlich auch Sinn dieser hochporösen Filtermaterialien.
In einem Pflanzenbecken machen sie aber mehr Probleme, als daß sie Vorteile bringen.
Außerdem bin ich mir auch nicht sicher, ob da nicht vermehrt Spurenelemente gebunden werden.

Hier gibt es auch einen interessanten Thread dazu

An die Pflanzenprofis: Bartalgen Pinselagen

Ich würde mittlere Filtermatte verwenden. Ich selbst habe sie am Stück drin. Ich weiß nicht, ob es Vorteile bringt, sie zu stückeln - da bin ich überfragt :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
Benutzeravatar
Sabine68
Beiträge: 2108
Registriert: 16 Mai 2007 20:13
Wohnort: Mayen
Bewertungen: 24 (100%)
Beitragvon addy » 07 Nov 2007 10:08
huhu dirk
auch von mir ein herzliches willkommen hier - schönes becken hast du da!
was ich mich aber frage - woher kommt den dein hoher nh4- wert? düngst du mit ammonium?
wenn du aquasoil drinn hättest würde ich das verstehen aber so.
ist der wert nach den ww so hoch oder vor ww?
normaler weise sollte im idealfall nur so viel nh4 vorhanden sein wie in kurzen zeit von den pflanzen verbraucht wird.
mfG André :hippy:

Bild
Benutzeravatar
addy
Beiträge: 2293
Registriert: 22 Dez 2006 15:18
Wohnort: Schwabmünchen
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon nik » 07 Nov 2007 11:43
Hallo Dirk,

in dem Becken brauchst du näherungsweise keine Filterung, Strömung wohl. Das Becken gut umwälzen bei möglichst ruhiger Oberfläche. Ansonsten richtete ich mein Augenmerk auf die bessere Spurenelementversorgung. Die ist der Schlüssel bei Rotalgen, die Makros sind bei denen ziemlich unwichtig. Der von Sabine gepostete Link zeigt eigentlich alles auf.

Gruß, Nik
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6871
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon kalkfelsen2 » 07 Nov 2007 18:04
nabend zusammen,

vielen dank für die vielen tips und anregungen!

dann will ich mal berichten:

der hohe ammoniumwert hat mich auch beunruhigt, deshalb habe ich mal heute
das leitungswasser und das aq-wasser getestet - beides null - schon mal gut!
bevor ich auf den ei gegangen bin, habe ich no3 über eudrakon n zugedüngt, vielleicht
kommt der wert noch daher.

ich hatte etwas oberflächenbewegung drin, die habe ich jetzt komplett rausgenommen.
das Ehfi-Substrat Pro habe ich durch eine filtermatte ersetzt, den anderen korb lasse ich noch
unberührt, zuviel will ich nicht auf einmal ändern.

achja, nach einigen minuten haben sich die algen im essig rötlich gefärbt ... ich war wohl zu ungeduldig.

und jetzt ist erstmal geduld angesagt.

viele grüsse
dirk
Benutzeravatar
kalkfelsen2
Beiträge: 55
Registriert: 05 Okt 2007 08:51
Wohnort: Schönebeck
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Beetroot » 08 Nov 2007 10:10
Hallo Dirk,

herzlich willkommen!

welche Algen haben sich denn rot verfärbt, die von Bild Alge 1 oder Alge 2?

Gruß
Torsten
Benutzeravatar
Beetroot
Beiträge: 1401
Registriert: 31 Dez 2006 01:04
Wohnort: Papenteich nähe Lockeland
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon kalkfelsen2 » 08 Nov 2007 10:52
hallo torsten,

alge2 hat sich verfärbt, bei der anderen konnte ich nichts feststellen.

grüsse
dirk
Benutzeravatar
kalkfelsen2
Beiträge: 55
Registriert: 05 Okt 2007 08:51
Wohnort: Schönebeck
Bewertungen: 15 (100%)
Beitragvon Tobias Coring » 11 Nov 2007 17:55
Hi Dirk,

von mir auch noch ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Mit solchen Bartalgen musste ich auch schon ab und an kämpfen. Bei mir sind sie immer mit zu hoher Ammoniumdosierung einhergegangen.

Durch Easycarbo gingen diese aber immer nach so 4-7 Tagen ein. Falls dies nicht direkt geholfen hat habe ich drastisch die GH augehärtet (2-3°GH zusätzlich) mit z.B. Gips. Durch diese Umstellung sind die Bartalgen schon mehrere male in Kombination mit Easy Carbo eingegangen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9925
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
13 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
ALGEN NACH UMSTELLUNG AUF GERINGFILTERUNG
von bitterling » 14 Jan 2019 16:55
9 600 von nik Neuester Beitrag
23 Jan 2019 14:43
Punktalgen nach Umstellung der Düngung
von Matthes » 17 Sep 2008 13:15
18 2142 von Matthes Neuester Beitrag
06 Okt 2008 09:37
Algen nach Neueinrichtung
Dateianhang von Älexxx » 24 Dez 2010 18:08
8 2318 von Älexxx Neuester Beitrag
09 Jan 2011 14:07
Die ersten Algen nach 4 Wochen
Dateianhang von Eric77 » 14 Nov 2018 11:56
1 275 von unbekannt1984 Neuester Beitrag
14 Nov 2018 13:45
Algen? und Würmer? an den Scheiben nach Neueinrichtung
Dateianhang von Konsument » 20 Jan 2010 23:03
10 2534 von Konsument Neuester Beitrag
02 Feb 2010 14:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste