Antworten
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Beitragvon Thumper » 07 Aug 2018 09:16
Moin,

nik hat geschrieben:Später ginge auch ein Aufhärtesalz von SaltyBee, wobei das weit über die üblichen Salze hinaus geht.

Ich habe das Premium davon probiert gehabt und haben unglaublich zeitgleich Pinselalgen bekommen. Ob es beim Basic auch so ist, weiß ich nicht.

nik hat geschrieben:Es fällt mir schwer dir ein Aufhärtesalz zu empfehlen.

Sehr gut (bei vielen Scapern mit Weichwasser) klappt SaltyShrimp. Alternativ kannst du dir auch selbst etwas anmischen.
Man nehme MgSO₄×7H₂O und CaCl₂×2H₂O in einem 10.8 zu 11.3 Verhältnis. Damit hat man dann direkt auch einen Kalium freies Aufhärtesalz.
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1473
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 37 (100%)
Beitragvon chrisu » 07 Aug 2018 09:20
Hallo Martin,

dein Becken wäre für mich ein klarer Fall für EC+H2O2.
Hatte schon paar mal ähnliche Probleme und nichts hat geholfen. Egal wieviele WW mit optimal eingestelltem Wasser und Düngeroptimierung, trotzdem wurde es nicht besser. Nichtmal mein geliebter Teichschlamm konnte daran was ändern.
Aber nach so einer Kombi-Behandlung lösten sich die Probleme immer in Luft auf. Nicht nur das die Algen verschwanden, die Pflanzen bekamen einen eindeutigen Wachstumsschub. Natürlich gibt es schon ein paar Arten die etwas empfindlicher darauf reagieren, da muss man sich rantasten.
Nach der Behandlung liefen die Becken plötzlich super obwohl ich ich alles so gemacht habe wie zuvor wo es bescheiden lief.
Pelzalgen, Fadenalgen und Cladophora habe ich so schon innerhalb weniger Tage restlos verschwinden lassen ohne irgendwelche negativen Nebenerscheinungen.
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1996
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon chrisu » 07 Aug 2018 09:25
Hallo,
moskal hat geschrieben:Ich finde übrigens nicht, daß Algenbekämpfungsmittel generell Unsinn sind weil sie nicht die Ursache für die Algen bekämpfen. Ich denke es gibt Situationen in denen es sehr hilfreich sein kann die selbigen einfach rauszubekommen um überhaupt was zu ändern und neuem ein Chance geben zu können.

Dem kann ich übrigens zu 100% zustimmen!
Mfg Christian
Benutzeravatar
chrisu
Beiträge: 1996
Registriert: 05 Aug 2007 10:01
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 07 Aug 2018 17:52
Hallo Nik,

nik hat geschrieben:Moin,
Biotoecus hat geschrieben:UOA Wasser aufgefüllt.
Aufgedüngt mit Preiss Mineral-Salz, Fe Dünger, NO3, Mg.
Kein Algizid zugesetzt.

Das PMS taugt nicht als Basis einer Wasseraufbereitung. Keine Karbonate ist jetzt nicht so entscheidend, aber deutlich zuviel Mg. Das taugt vor allem um Mg anzuheben mit ein paar SE.


Jepp, das ist etwas knapp.
In der Tat habe ich das Sera Mineral Salz vergessen.
Hier mal wie der Nährstoffrechner so sieht: Darstellung mit Sera Salz

Es fällt mir schwer dir ein Aufhärtesalz zu empfehlen. Ich nehme als Basis für meine kleinen, mit demineralisiertem Wasser betriebenen Becken übrigens Volvic, das ist aquaristisch höchst geeignet. Wären bei deinem Becken 1-2 Flaschen.

Später ginge auch ein Aufhärtesalz von SaltyBee, wobei das weit über die üblichen Salze hinaus geht. Vom Konzept ist es geradezu spektakulär. Es ist in der Anwendung allerdings etwas unflexibel, denn es setzt wöchentliche Wasserwechsel von 20% voraus. Das erspart dafür den Volldünger, es wäre nur bei Bedarf Phosphat und Stickstoff (täglich Urea) zuzugeben. So richtig ausgetestet habe ich es noch nicht, d.h. ob die Düngung alleinig (plus P, N) für ein intensives Pflanzenbecken reicht. Ich nutze es zurzeit zusätzlich zu meiner in der Sig beschriebenen Düngung.

Gruß, Nik


Ja, mit SaltyShrimp kann man sicherlich so machen, wobei ich mich da noch nicht vertiefend eingelesen habe.
Halte ich derzeit für mich nicht wirklich gangbar.

Dann schon lieber mit Harnstoff plus P/N.
Nur müssen erst einmal diese lästigen Grünalgen weg.
Die Rotala Nanjenshan ist schon wieder voll mit dem Zeug.
Lange macht die das nicht mehr mit, ich sauge die heute noch mal ab, aber mit der Tour komme ich da nicht auf nen grünen Ast. :smile:

Ich hab heute auch mal die Beleuchtung etwas runtergeregelt.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 07 Aug 2018 18:12
Nachtrag wegen Nitratdünger.
Gesamtmenge 5 Liter:

37721

Eigenmischung. Lässt sich im Nährstoffrechner so nicht darstellen.
N:K geht so einigermaßen.
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon nik » 08 Aug 2018 07:36
Hallo Martin,

wird ein bisschen OT, ist aber trotzdem interessant. Das SaltyShrimp und das SaltyBee ist beides von Roland Lück "konfektioniert" und das -Bee ist der Nachfolger vom -Shrimp. Das neuere SaltyBee+ premium hat noch erhebliche Addons gegenüber den üblichen Salzen - wie es das SaltyBee basic aber auch noch eins ist.

Thumper hat geschrieben:Ich habe das Premium davon probiert gehabt und haben unglaublich zeitgleich Pinselalgen bekommen. Ob es beim Basic auch so ist, weiß ich nicht.

Das ist krass! Lassen wir das Basic mal beiseite. Beim Premium hatte ich mal das gesamte Wasser, nicht nur die 10-20% Wechselwasser aufgesalzen. In der Folge hatte ich nur(!) auf dem CO2-Schlauch im Becken eine pelzartige Erscheinung, die eher gelb denn grün, braun oder grau war. Die Alge war so erbärmlich drauf, dass ich die nicht als Pinselalge erkannt habe! Jetzt, wo du das schreibst, fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren! Ich hatte das auch deshalb nicht zuordnen können, weil es gleichzeitig moderat Schwebealgen hatte und die Clado langwierig mit AlgExit behandelt wurde.
Das führt übrigens auch dazu, dass ich nicht mehr behaupten werde: Pinselalgen können vollständig aus dem System Aquarium raus sein. -Es sei denn, sie wären im SaltyBee+ Premium enthalten. :D . Pinselagen waren vorher nicht mal spurenweise zu sehen.

Aber wenn sogar in meinem Becken Pinselalgen auftauchen, dann muss die Ursache definitiv im Premium und vermutlich in den Unterschieden zum Basic zu suchen sein. Leider ist die Scheise nicht deklariert, nur nebulös beschrieben.

Ich nehme die Empfehlung für das -Bee+ Premium zurück. Das SaltyShrimp ist aber in Ca und Mg mit einem Verhältnis von 3,5:1 okay. Das Ca:Mg-Verhältnis ist bei nicht wenigen Aufhärtesalzen eine "Problemzone". Das SaltyBee Basic wird nur eine evolutionäre Weiterentwicklung des SaltyShrimp sein.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6761
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Thumper » 08 Aug 2018 08:21
Moin,

nik hat geschrieben:Aber wenn sogar in meinem Becken Pinselalgen auftauchen, dann muss die Ursache definitiv im Premium und vermutlich in den Unterschieden zum Basic zu suchen sein. Leider ist die Scheise nicht deklariert, nur nebulös beschrieben.

Ich hatte hier schonmal dazu geschrieben.

Das Salz habe ich tatsächlich bei Frank Lupo abgeholt, der wohnt ja bei mir praktisch um die Ecke. Ich hatte ihn dann auch gleich mal gefragt, was denn drin sei. Wusste er nicht, wollte es aber auch nicht in Erfahrung bringen. Fande ich extrem schade.
Ein Bekannter nutzt das für seine Bienengarnelen (Wildform, Blue Tiger, Santas, Paracaridina, ...) in ~30 Becken ohne Probleme. Er macht aber auch den vorgeschriebenen WW von 20-30%. Mehr nicht.

Hätte ich nicht nicht Kiloweise das Salz der Logemann Brüder, würde ich auch mal das Basic testen. Aber leider ist das auch eine Blackbox - gibt keinerlei Inhaltsverhältnisse. :kaffee1:
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1473
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 37 (100%)
Beitragvon Gast » 10 Aug 2018 20:05
Biotoecus hat geschrieben:Moin,

jetzt mal die "Wasserstandsmeldungen" von heute.
Wasserwechsel bis Oberkante pH-Meter.
Fadenalgen so gut als möglich abgesaugt.
UOA Wasser aufgefüllt.
Aufgedüngt mit Preiss Mineral-Salz, Fe Dünger, NO3, Mg.
Kein Algizid zugesetzt.

Foddos:
37710

37709

37708

37707

37706

37705

Beste Grüße
Martin


Hallo,

tolles Becken :thumbs:
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Gast » 11 Aug 2018 08:28
Hallo Martin,

mir ist es unverständlich, solch Algenplage mit deinem Fachwissen. :?
Das habe ich in über 40 Jahren nicht hinbekommen.
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 11 Aug 2018 11:06
The curse of Algae-Island.
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Biotoecus » 11 Aug 2018 14:08
werner hat geschrieben:Hallo Martin,

mir ist es unverständlich, solch Algenplage mit deinem Fachwissen. :?
Das habe ich in über 40 Jahren nicht hinbekommen.


Moin Werner,

ich habe lange überlegt ob ich auf Deine Hinterfotzigkeiten überhaupt antworten sollte.
Letztlich bin ich zu dem Entschluss gekommen das das notwendig ist.

Ich kann auch gut nachvollziehen das Schadenfreude die schönste Freude ist und man natürlich auch mal seinen Frust irgendwo abladen kann.
Und dann freut man sich, dass man einem anderen mal einen auswischen konnte.
Mag ich auch. Es sei dir gegönnt.

Nun habe ich mal Dein 325er mit meinem Minibecken hier verglichen.
Mit zwei 54W T5 bei Dir sind so runde 20 Lumen pro Liter drin.
Hier ist es locker das doppelte.


Ich beneide Dich um das Pflanzenwachstum in Deinem 325er, da will ich auch hin.
Nur komme ich aus einer ganz anderen Situation.

Bei Dir sind Garnelen und Schnecken etabliert.
Hier gibt es beides nicht.
Also keine Aufwuchs bzw. Algenfresser,.

Du hast einen prima Start gehabt.
Ich nenne so etwas unter anderem schon mal Glück wenn ich Revue passieren lasse was ich in den Jahren schon gesehen habe.
Wobei Glück es nicht richtig trifft.
Ein gutes Händchen, der grüne Daumen und ein gutes Auge bei der ersten Pflanzenauswahl.
Eine Kombination von eher nicht wirklich für jeden zu beschreibenden und getroffenen Entscheidungen.

So mein lieber Werner und nun kommen wir mal zu den unterschwelligen Anwürfen.
Die Algen in meinem Kleinbecken haben keine Ahnung von meinem Fachwissen.
Die wissen auch nicht wie lange ich schon Aquaristik betreibe.
Ich habe nach Feierabend für die gesamte Anlage etwa 2 Stunden Zeit.
Es wollen 22 Becken befüttert, gereinigt, beobachtet, Jungfische selektiert, Paare versetzt, 4 x 1Liter Pullen mit Artemien angesetzt, Algen entfernt, Filter gereinigt, Luftheber gereinigt und nicht zum Schluß Fische beobachtet werden.

Und wenn dann mal ein Becken wie das hier vorgestellte aus dem Ruder läuft und ich es hier auf FlowGrow vorstelle und ich auch zu Beginn im ersten Posting schreibe worum es geht, dann hast Du hier nicht irgendwelche Unflätigkeiten zu hinterlassen. Klar soweit!

Ich mache Dich auch nicht dämlich im Deinem Proxima Thread an!

So Werner das wollte ich mal kurz loswerden.

Damit kann der Thread dann auch geschlossen werden.
Dank Werner, der in seiner unendlichen Größe mal wieder bewiesen hat, dass kleine Algenscheisser ihn nicht im geringsten interessieren und er nur an der persönlichen Selbstdarstellung interessiert ist.

Und sowas hat „Team Flowgrow“ unterm Avatar?
Pfui!

Tschö Martin
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon unbekannt1984 » 11 Aug 2018 14:57
Hallo Martin,

ich glaube du hast Werners Beitrag in den falschen Hals bekommen. Ich würde Ihm keine "Hinterfotzigkeiten" vorwerfen.

Biotoecus hat geschrieben:Bei Dir sind Garnelen und Schnecken etabliert.
Hier gibt es beides nicht.
Also keine Aufwuchs bzw. Algenfresser,.

Das lässt sich ändern. Ich habe derzeit keinen Überblick wie viele White-Pearl Garnelen (N. palmata) bei mir im Aquarium herumspringen, es sind aber viele. Für Versandkosten würde ich dir einen Trupp zuschicken (das Angebot steht, ob dir die Tiere gefallen ist eine andere Frage).

Zurück zu deinem Problembecken: Was für Mengen Phosphat düngst du denn die Woche über? Also ich zähle mich zu der Fraktion, die relativ viel Phosphat düngen und dann eher mal etwas weniger Nitrat.

Solche Fäden wie an deinem Filterauslauf bekomme ich nur wenn bei mir zu viel Nitrat im Wasser ist, entsprechend würde ich hier am N/P-Verhältnis etwas herumprobieren.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Beiträge: 1407
Registriert: 15 Nov 2017 13:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Biotoecus » 11 Aug 2018 15:10
Isch ´abe kein "Problembecken"
Every generation got it´s own disease..................
Jede hinreichend fortschrittliche Aquaristik ist von Magie nicht zu unterscheiden!
Wenn etwas nicht funktioniert, probier was anderes, vielleicht geht das auch voll in die Hose!
Biotoecus
Beiträge: 2882
Registriert: 04 Feb 2008 15:09
Wohnort: Hannover
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Gast » 11 Aug 2018 16:30
Hallo Martin,

gut gebrüllt Löwe :thumbs:
Wer austeilt muss auch einstecken können :cool:

Öh, wenn ich meine, meine Meinung in einem öffentlichen Forum zu einem öffentlichem Thema kund tun zu müssen, ist das genau das warum solche Foren wie dieses hier existieren.
Wenn Dir das nicht gefällt: Abmelden!

Beste Grüße
Martin

Siehst du Martin und genau nach deinem Vorsatz habe ich jetzt gehandelt.
Gast
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon kurt » 11 Aug 2018 17:03
Hallo Martin,

Biotoecus hat geschrieben:Und wenn dann mal ein Becken wie das hier vorgestellte aus dem Ruder läuft und ich es hier auf FlowGrow vorstelle

das ist gut so…

Prima geeignet weil es hier um Extremsituationen geht,heißt wie kann man das lösen,dann auch noch reproduzieren.
Das sind hilfreiche Lernprozesse…

Bei mir im Fensterbecken hatte ich mal ähnliche Probleme mit weißlicher Trübung.
80% Wasserwechsel gemacht = klares Wasser, am anderen Tag war die Trübung wieder genauso.
Das habe ich dreimal wiederholt, Abstand dazwischen jeweils 3 Tage, mit dem gleichen Ergebnis.
Daraufhin habe ich 3 mal 80% Wasser gewechselt-hintereinander, also aufgefüllt/abgelassen.
Erstaunen meinerseits, das Wasser blieb jetzt klar, ist es auch noch Monate später so.
Solche Algen Extremsituationen bewältigen aber keine Schnecken bzw. Garnelen,
wieviel Hundertschaften willst du da einsetzen.
Meiner Erfahrung nach verteilen Schnecken sogar Algen, habe mir mal deren Ausscheidungen mikroskopisch angesehen, das war ein Algenparadies. :shock:
Wenn Algen sich ab einer bestimmten Größenordnung weiter potenzieren wird man nur noch schwerlich
Herr der Lage.
Auch im scheinbar klaren Wasser ist einiges an Schwebeteilchen vorhanden,
= Mikroorganismen-Fragmente-Algen-Bakterien.
Das was im Wasser vorhanden ist sieht man am Verstopfen von Filtern (Filterwatte), also nicht nur mikroskopisch.

Martin nicht aufgeben (Ehrgeiz) und weiterschreiben wie du vorgehst… :wink:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
Benutzeravatar
kurt
Beiträge: 2399
Registriert: 31 Aug 2007 19:22
Wohnort: Duisburg
Bewertungen: 0 (0%)
42 Beiträge • Seite 2 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Blue Exit - Testbericht
Dateianhang von Erwin » 06 Sep 2011 22:13
21 19728 von moskal Neuester Beitrag
16 Jul 2017 18:21
Wasser trüb nach Zugabe von Alg Exit
von iltis » 09 Mär 2015 19:05
0 524 von iltis Neuester Beitrag
09 Mär 2015 19:05
Easy life BLUE EXIT auch im Brackwasser?
von Bernd-S » 01 Aug 2012 17:09
0 670 von Bernd-S Neuester Beitrag
01 Aug 2012 17:09
Wäre eine CO2 Anlage wirklich die Lösung?
Dateianhang von ii111g » 01 Dez 2014 12:23
15 1127 von shrimpfarmffm Neuester Beitrag
02 Dez 2014 11:28
Ich werd sie nicht los...
Dateianhang von Crustaman » 12 Dez 2009 10:57
17 1395 von Crustaman Neuester Beitrag
22 Dez 2009 16:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast