Post Reply
53 posts • Page 4 of 4
Postby Plantamaniac » 25 Jan 2019 12:32
Hallo, soweit, so gut...
Ich bin halt auf zu viel festgelegtes Phoshpat, oftmals nicht gut zu sprechen, weil es gerade für Schnecken und Hochzuchtgarnelen nicht gut ist. Bzw. die Wechselwirkungen damit. Auch in älteren Fischaufzuchtbecken mit HMF fühlt es sich so an, als ob es schlechter läuft als in relativ frisch aufgesetzten.
Auch Pflanzen tun wieder bedeutend besser, wenn man diese Altlasten ab und an entfernt.
Deswegen finde ich es auch verwerflich jedem, aber auch jedem, egal, welche Art Pflanzenbecken (Hightec, Lowtec, Biotop) er betreibt zu suggerieren, das man unbedingt Phosphat düngen müßte. Und um das zu bekräftigen, zum Messen von Phosphat im freien Wasser nötigt, wo es sich eh nicht lange hält.
Wie gesagt...man kann es nicht unbedingt messen, aber es ist trotzdem da.
Auf die Gefahr das es langweilig wird...Phosphat lieber rechnerisch aufdüngen, wenn nicht genug Sch....r vorhanden sind.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
online
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby unbekannt1984 » 26 Jan 2019 07:05
Hallo Moni,

Plantamaniac wrote:Auf die Gefahr das es langweilig wird...Phosphat lieber rechnerisch aufdüngen, wenn nicht genug Sch....r vorhanden sind.

es geht ja nicht nur um die Bewohner und die Zufuhr von Phosphat per Fütterung (Menge und Phosphorgehalt des Futters).
Hattest du nicht ebenfalls ziemlich hohe Phosphatkonzentrationen aus der Wasserleitung? Also bei mir stehen 2,1mg/l in der Trinkwasseranalyse (neben 80mg/l Calcium dann ein Grund das Wasser für die Aquarien 1:1 mit Regenwasser zu verschneiden).

Daneben hatten wir doch auch schon häufiger Polyphosphate als Thema hier im Forum...

Wie gesagt...man kann es nicht unbedingt messen, aber es ist trotzdem da.

Zumindest solange man keine entsp. Mängel an den Pflanzen bemerkt.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 26 Jan 2019 09:04
Ja, stimmt, das Thema treibt mich permanent um :irre:
Mein Leitungswasser kann ich in Flaschen abfüllen und als N/P Dünger verkaufen :lol:
Aber trotzdem ist es nur ein Bruchteil von dem, was manche absichtlich in ihr Aquarium schütten.
Wenn man die Menge aus dem 1:1 oder 1:2 verschnittenen Wasser auf die Dauer einer Laufzeit ausrechnet.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
online
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby moskal » 26 Jan 2019 09:29
Morgen,

ein Vereinkollege der Pflanzenaquaristik und Hochzuchtguppyzucht betreibt meinte vor kurzem, daß er bei der durch die Guppyfutter hohen Nitratbelastung tatsächlich P Mangel hat und dieses das erste mal in seiner Laufbahn zudüngt. Durch die neueren Fertigfutter kommt wohl kaum noch Phosphat mit. In den nicht so belasteten Aquarien düngt er es auch nicht zu, da es proportional zu den anderen Nährstoffen ausreichend vorhanden ist.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1393
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Wuestenrose » 26 Jan 2019 10:07
Morgen…

moskal wrote:Durch die neueren Fertigfutter kommt wohl kaum noch Phosphat mit.

Sieht danach aus. Eheim wirbt hier:

Mit nur 0,8 % ist EHEIM professionel food das Premium-Futter mit einem der geringsten Phosphat-Anteile.



I.d.S.
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Plantamaniac » 26 Jan 2019 10:49
Hallo,
Zitat Helmut<<<<<<<<
daß er bei der durch die Guppyfutter hohen Nitratbelastung tatsächlich P Mangel hat und dieses das erste mal in seiner Laufbahn zudüngt.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt :thumbs:


Zitat Eheim:
Ein hoher Rohfaser-Anteil sorgt für schlechte Verdaulichkeit des Futters und wird als Mulm ausgeschieden.
:sceptic:
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Eigentlich suche ich extra Futter raus, das viele Ballaststoffe enthält, damit es zu keinen Problemen mit Darmflaggelatten usw. kommt. Hab da paar Kandidaten, die da sehr anfällig sind.
Hab ein anderes Markenfutter, das auch im Großgebinde daherkommt und je größer das Gebinde ist, krass preiswerter wird. Manchmal hab ich das Gefühl das die Dosen mehr wert sind, als der Inhalt.
Von diesem Eheimfutter hab ich noch keine Großgebinde gesehen.
Würde bei dem Grundpreis warscheinlich auch kein Mensch mit Zuchtkeller kaufen.

Wahllos eins rausgepickt :? ...
https://www.amazon.de/Eheim-7006104-Colorfutter-Zierfische-Flakes/dp/B00VY87VH2/ref=sr_1_2?s=pet-supplies&ie=UTF8&qid=1548495653&sr=1-2&keywords=Eheim+Futter

In der Amazonas, oder war es das VDAHeft? Waren schon Proben drin.
Wurde gefressen, sonst kann ich nix besonderes feststellen :? .
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
online
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby moskal » 26 Jan 2019 11:26
Hallo Moni,

die Probe war im VDA Heft. Diese Proben zeigen mir immer nur, daß es bei standart Flockenfutter völlig egal ist welches man verfüttert. Mal von so sachen wie Gensoja und Fischerzeugnissen aus Müllfischerei enthalten abgesehen. Und es gibt eigentlich von allen Marken- oder No-namefuttern Futter mit mehr oder weniger Ballaststoffen oder Protein. außer wohl von Eheim. Wahrscheinlich sind wenig verdaubare Bestandteile aus der Sicht eines Filterherstellers einfach böse obwohl sie in der Natur in der Nahrung von vielen Fischen wichtiger Bestandteil sind?
Aber ich schätze, daß sich das Eheimfutter so und so nicht an uns richtet.

Gruß, helmut
User avatar
moskal
Posts: 1393
Joined: 18 Mar 2008 15:44
Location: Stuttgart
Feedback: 13 (100%)
Postby Plantamaniac » 27 Jan 2019 22:03
Ja, da hast Du wohl recht.
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
online
Posts: 4234
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
53 posts • Page 4 of 4
Related topics Replies Views Last post
Pinselalgen? Bartalgen?
Attachment(s) by blabla33 » 11 May 2012 18:25
16 2718 by Tigger99 View the latest post
08 Jul 2012 12:14
Bartalgen? und Pinselalgen
Attachment(s) by Silence » 30 Jun 2012 08:11
7 1706 by Silence View the latest post
18 Sep 2012 08:33
Pinselalgen oder Bartalgen
Attachment(s) by olaf.j » 31 Oct 2010 20:08
10 4076 by Roger View the latest post
09 Nov 2010 23:16
Bartalgen, Pinselalgen, Fadenalgen.
Attachment(s) by Männlein » 05 Dec 2010 14:11
124 15365 by muffin View the latest post
23 Oct 2012 19:46
Bartalgen am Filterauslass ( Pinselalgen auf dem vormarsch )
by Südamerikafreak BK » 25 May 2012 22:04
3 932 by Arami Gurami View the latest post
27 May 2012 21:28

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest