Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby partysafari05 » 02 Mar 2010 15:25
Hallo an alle

Mein 112l Becken läuft nun seit 5 Wochen und es machen sich erste deutliche Mangelerscheinungen an den Pflanzen bemerkbar.
Vor allem die Glossostigma elatinoides bekommt immer mehr gelb-braune Blätter und der allgemeine Pflanzenwuchs ist auch nicht so berauschend. Selbst das Hornkraut möchte nicht so richtig wachsen...
Beleuchte zur Zeit mit 2 T5 Röhren Osram FQ 24W 865 HO mit zwei Reflektoren, 35 Blasen Co2 pro Minute (Dennerle Langzeittest ist jetzt dunkelgrün) und dünge nach dem Dennerle Düngesystem ( wöchentlich S7, alle 2 Wochen im Wechsel E15 und V30), Bodengrund ist mit Dennerle Substrat angereichert. Wasser: 2/3 Osmose, 1/3 Leitungswasser
Besatz:
4 Betta splendens (1 Männchen, 3 Weibchen)
5 Corydoras araguaiaensis
13 Amanogarnelen

Füttere jeden zweiten Tag etwas Flockenfutter.

Heute ist mein Sera Testkoffer angekommen und ich habe gleich mal alles durchgetestet:
pH 7,5
kH 7 °dGH
gH 9 °dGH
NO2 0 mg/l
NO3 0 mg/l
PO4 0 mg/l
Fe 0,1 mg/l

Nitrat und Phosphat hab ich demnach nichts btw. nur sehr wenig im Wasser. Darin werden wahrscheinlich die Probleme mit den Pflanzen liegen, oder?

Wie kann man bei sowas denn am besten reagieren?

Hab mir überlegt, vielleicht statt mit dem Wochendünger S7, mal den Tagesdünger von Dennerle zu versuchen. Wobei es da ja auch zwei verschiedene gibt. Bin mir nicht sicher, ob es in meinem Fall wirklich notwendig wäre, mit dem NPK Dünger zu düngen.
Werde demnächst meinen Fischbesatz noch erweitern, wodurch der Nitratgehalt sicher noch steigen wird.

Bin über Ideen und Vorschläge eurer seits sehr dankbar

Gruß
Christian
User avatar
partysafari05
Posts: 9
Joined: 30 Jan 2010 17:52
Location: Mannheim
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 02 Mar 2010 16:38
Hallo Christian.

partysafari05 wrote:Bin mir nicht sicher, ob es in meinem Fall wirklich notwendig wäre, mit dem NPK Dünger zu düngen.

Die Antwort darauf hast du doch schon selbst geliefert:

partysafari05 wrote:NO3 0 mg/l
PO4 0 mg/l
[...]
Nitrat und Phosphat hab ich demnach nichts btw. nur sehr wenig im Wasser.

:wink:

Hier solltest du definitiv aufdüngen, und das recht deutlich. Dennerle A1 NPK ist sicherlich ein guter Dünger, in diesem Falle würde ich ihn aber nicht empfehlen, da der N & P Gehalt darin verschwindend gering ist (siehe hierzu auch unseren Nährstoffrechner; der A1 NPK ist unter "Eisen" zu finden) und du die Werte erstmal in den nachweisbaren Bereich bekommen musst. Aus diesem Grund rate ich dir zu "richtigen" NPK Düngern, wie beipielsweise von EasyLife (Nitro & Fosfo), AquaRebell (Makro Basic NPK), ...



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1980
Joined: 05 Sep 2008 20:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby partysafari05 » 02 Mar 2010 22:21
Hi Marcel
Danke für deine Antwort.

Ich bin mal deinem Rat gefolgt und habe mir den easy life (Nitro & Fosfo) bestellt. Bin mir grad noch nicht so richtig sicher zwecks der Dosierung, aber da wird sicher noch was in der Beschreibung mit drin stehen.

Da in den anderen Düngern, die ich verwende, ja kein Nitrat und Phosphat enthalten ist, werde ich einfach mal wie bisher weiter düngen und schaun was passiert.

Scheint aber alles wirklich Sinn zu machen. Meine Pflanzen assimilieren wie verrückt, sind förmlich am sprudeln :D
Bei null Nitrat und Phosphat ists dann aber wohl kein Wunder, dass sie kein Meter mehr wachsen.

Bin auf das Ergebnis gespannt

Gruß
User avatar
partysafari05
Posts: 9
Joined: 30 Jan 2010 17:52
Location: Mannheim
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 02 Mar 2010 22:27
Hi Christian,

so weit ich mich erinnere, steht bei den EasyLife Makrodüngern keine Dosierungsempfehlung drauf, sondern nur eine Dosierungsanleitung. Sprich, es steht drauf, wie stark ein Wert bei der Zugabe von XXml erhöht wird. Das reicht auch vollkommen aus.
Sinnvoll wäre hier vorerst eine Aufdüngung auf etwa 10mg/l Nitrat und 0,5mg/l Phosphat. Danach musst du den Verbrauch der Werte im Auge behalten (entweder mit Tests oder per Augenmaß) und entsprechend düngen. Nachweisbar sollten beide Werte dauerhaft sein.
Eine Angabe, wie viel Kalium in deinem Leitungswasser enthalten ist, würde noch Sinn machen, evtl. entsteht dort dann die nächste Lücke.


Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1980
Joined: 05 Sep 2008 20:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby partysafari05 » 10 Mar 2010 16:46
Hi Marcel
Heute ist endlich das lang erwartete Nitro u. Fosfo gekommen. Habe jetzt laut Angabe jeweils 10ml dazugegeben, um so die Werte auf 10mg/l bzw 0.5mg/l zu bekommen. (Hoffe das ich mich bei ca. 100l Nettovolumen nich verrechnet habe)
Bezüglich der Wasseranalyse habe ich noch nichts von unserem Versorger gefunden. Da ich ja auch mit 2/3 Osmosewasser verdünne, wird wohl auch der Kaliumgehalt im Wasser recht gering sein. Habe dafür auch leider noch keinen Test.
Auf dem Nitro steht mit drauf, dass die K-Konzentration bei 10ml pro 500l auch um 1,3 mg/l gehoben wird. Welcher K-Wert wäre denn erstrebenswert bzw. könnte die Aufdüngung mit Nitro eventuell schon ausreichend sein?
Bin jetzt gespannt, wie die Pflanzen reagieren.

Gruß
Christian
User avatar
partysafari05
Posts: 9
Joined: 30 Jan 2010 17:52
Location: Mannheim
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 10 Mar 2010 17:09
Hi Christian!

Richtig, hatte ich irgendwie gar nicht mehr auf dem Schirm... Dort wird wohl KNO3 als NO3 Quelle fungieren. :oops:
Dann wirst du dir um den Kalium-Gehalt wahrscheinlich auch keine allzugroßen Sorgen machen müssen, beobachte einfach die Pflanzen nach der heutigen Aufdüngung. Eigentlich sollten sie jetzt erstmal genug zu beißen haben :wink:




Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1980
Joined: 05 Sep 2008 20:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
Postby partysafari05 » 11 Mar 2010 15:44
Servus,
hier mal ein kleines erstes Resümee:

Gestern um die gleiche Uhrzeit habe ich NO3 und PO4 auf die oben angegebenen Werte aufgedüngt.

Jetzt habe ich wieder gemessen: NO3 fast unverändert bei 10mg/l, PO4 0mg/l, Fe nicht mehr nachweisbar. Die Pflanzen zeigen auch keine Veränderungen.

Ist das normal, dass NO3 und PO4 in solch ungleichem Maß von den Pflanzen verbraucht wird?
Bezüglich Eisen dünge ich ja nach dem Dennerle System mit V30, E15 und S7 (V30, E15 zweiwöchiger Wechsel). Die letzte Düngung mit E15 liegt knapp 2 Wochen zurück.
Scheint so, als sei der Eisenbedarf auch höher als geglaubt, oder der Tröpfchentest zeigt den Wert zu ungenau an.

Gruß
Christian
User avatar
partysafari05
Posts: 9
Joined: 30 Jan 2010 17:52
Location: Mannheim
Feedback: 0 (0%)
Postby MarcelD » 11 Mar 2010 16:12
Hi Christian.

partysafari05 wrote:Jetzt habe ich wieder gemessen: NO3 fast unverändert bei 10mg/l, PO4 0mg/l, Fe nicht mehr nachweisbar.

Sehr praktisch, dass du die Einzelkomponenten-Dünger hast, dann kannst du noch etwas PO4 nachdüngen.

partysafari05 wrote:Die Pflanzen zeigen auch keine Veränderungen.

Das war auch nicht zu erwarten. :D

partysafari05 wrote:Ist das normal, dass NO3 und PO4 in solch ungleichem Maß von den Pflanzen verbraucht wird?

Je nachdem, wie lange und wie stark ein bestimmter Stoff vorher im Mangel war, kann das druchaus vorkommen. Die Pflanzen werden ihren Speicher jetzt ersteinmal entsprechend auffüllen.



Schöne Grüße,
Marcel.

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image

Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
(Vittorio de Sica, 1902-1974)
User avatar
MarcelD
Team Flowgrow
Posts: 1980
Joined: 05 Sep 2008 20:39
Location: Braunschweig
Feedback: 33 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
K-Mangel und P-Mangel Bin ich auf dem richtigen Weg?
Attachment(s) by Boiled_Frog » 17 Feb 2012 19:00
6 657 by solar88 View the latest post
20 Feb 2012 13:20
An was mangel´s?
Attachment(s) by yvonner » 14 Mar 2010 00:11
5 522 by Anja View the latest post
15 Mar 2010 01:22
HCC hat Mangel!?
Attachment(s) by kwusz » 15 Dec 2011 22:37
7 824 by kwusz View the latest post
12 Jan 2012 21:35
Was für ein Mangel?
Attachment(s) by Marcel84 » 26 May 2012 14:30
1 270 by mario-b View the latest post
29 May 2012 16:00
Was für ein Mangel?
Attachment(s) by Marcel84 » 30 Sep 2012 18:39
0 245 by Marcel84 View the latest post
30 Sep 2012 18:39

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 6 guests