Menü

Rorippa aquatica

Wassermeerrettich

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Vordergrund Gruppe
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: sehr langsam

Populärnamen [?]: 
  • Wassermeerrettich
  • Wasser-Sumpfkresse

Synonyme [?]: 
  • Cochlearia armoracia var. aquatica Eaton
  • Armoracia aquatica (Eaton) Wiegand
  • Neobeckia aquatica (Eaton) Greene

Pflanzentyp [?]:

  • Stängel
  • Rosette
Botanischer Name [?]: Roríppa aquática (Eaton) E.J. Palmer & Steyerm.

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Brassicales - Kreuzblütlerartige
Familie [?]: Brassicaceae - Kreuzblütler
Gattung [?]: Rorippa

Beschreibung: 

Der Wassermeerrettich oder die Wasser-Sumpfkresse, Rorippa aquatica, ist eine kleine amphibische Pflanze, die in den mittleren bis südlichen USA im Uferschlamm und flachen Wasser von Quellen, Seen, Sümpfen, Gräben und Bächen vorkommt. Sie bevorzugt saubere, langsam fließende Gewässer und ist in der Natur eher selten.

R. aquatica ist seit langem als Aquarienpflanze in Kultur und wird oft noch unter dem Namen Armoracia aquatica ("Wassermeerrettich") im Handel angeboten. Sie ist auch unter dem Synonym Neobeckia aquatica bekannt. Rorippa aquatica unterscheidet sich von anderen Sumpfkresse-Arten unter anderem dadurch, dass die Blüten weiß und nicht gelb sind. Eine von diesen anderen, gelb blühenden Arten ist die u.a. in Mitteleuropa heimische Rorippa amphibia, die auf Deutsch ebenfalls Wasser-Sumpfkresse genannt wird.

Je nach Wachstumsbedingungen hat Rorippa aquatica ein sehr unterschiedliches Aussehen. Submerse oder nicht blühende emerse Pflanzen bilden bis etwa 10 cm hohe Blattrosetten oder aufrechte Stängel mit wechselständig angeordneten Blättern. Die Blätter können tief fiederschnittig mit schmalen Zipfeln oder ungeteilt mit gekerbtem Rand sein. Emerse Pflanzen mit Blüten- und Fruchtständen werden bis ca. 70 cm hoch.

(Weiteres siehe unter "Kultur")

Licht mittel bis hoch 
Temperatur-Toleranz 4 bis 27 °C
Temperatur-Optimum 20 bis 25 °C
Karbonathärte 2 bis 14 °dKH
pH-Wert 6 bis 7,5 
Kohlendioxid (CO2) 10 bis 40 mg/l
Nitrat (NO3-) 10 bis 50 mg/l
Phosphat (PO43-) 0,1 bis 3 mg/l
Kalium (K+) 5 bis 30 mg/l
Eisen (Fe) 0,01 bis 0,5 mg/l

Wachstum: sehr langsam

Vermehrung: Jungpflanzen an den Blättern, Stecklinge

Kann emers wachsen?: ja

Für Gartenteich/Freiland geeignet [?]: ja

Winterhärte [?]: in Deutschland bedingt winterhart

Beschreibung : 

Im Aquarium eignet sich die Wassersumpfkresse wegen ihrer meist geringen Höhe für den Vordergrund. Günstig sind relativ niedrige Temperaturen (20-25 °C), mittlere bis hohe Lichtstärke sowie nährstoffreiches Substrat. Die Pflanze ist nicht anspruchsvoll, wächst aber sehr langsam. Sie vermehrt sich hauptsächlich durch Adventivsprosse am Stiel von abgebrochenen Blättern, die man zu diesem Zweck an der Wasseroberfläche treiben lässt.

Für diese Wasserpflanze liegen keine Gestaltungsinformationen vor.
Für diese Galerie sind keine Bilder hinterlegt.
Diese Pflanze wird momentan von keinem Benutzer geführt.
Diese Wasserpflanze ist momentan noch in keinem Aquarium aufgeführt.
Du kannst diesen Eintrag in andere Webseiten oder Foren einbetten. Hierfür kannst du folgenden Code kopieren:

Als HTML-Code einbetten

<a href="http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/rorippa-aquatica" target="_blank"><img alt="Rorippa aquatica" title="Rorippa aquatica" src="http://www.flowgrow.de/db/widget/wasserpflanzen/rorippa-aquatica" /></a>

Als BB-Code einbetten

[url=http://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/rorippa-aquatica][img]http://www.flowgrow.de/db/widget/wasserpflanzen/rorippa-aquatica[/img][/url]

Im Flowgrow Forum einbetten

[widget=wasserpflanzen/rorippa-aquatica]Rorippa aquatica[/widget]

Vorschau

Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?

Die Wasserpflanze Rorippa aquatica ist vom Wachstum her als sehr langsam einzustufen. Rorippa aquatica ist auch bekannt als Wassermeerrettich und Wasser-Sumpfkresse. Die Schwierigkeit für die Pflege dieser Wasserpflanze in einem Aquarium ist mit einfach angegeben.

Wasserpflanzen sind ein fester Bestandteil der meisten Aquarien. Beim Aquascaping, dem Naturaquarium, Biotop-Aquarium oder dem Gesellschaftsaquarium sind Wasserpflanzen nicht nur für die Wasserqualität entscheidend, sondern sorgen auch stets für eine optische Aufwertung des Aquariums.